2014/2015

TSV gewinnt gegen TSV Düring klar mit 4:0 (1:0)

In einem "eigentlich unwichtigen" Spiel bestimmten die Gastgeber eindeutig das Geschehen.Man wollte in Stotel seine Hausaufgaben machen und auf ein Fußballwunder hoffen,woran niemand mehr richtig glaubte.Trotzdem begannen die Gastgeber mit sehr guten Kombinationsfussball, aber ließen beste Chancen liegen.In der 18.Min. konnten die Gäste aus Düring den Ball nicht klären und F.Schnars traf aus 18m.Nun ließen die Gastgeber weitere schön rausgespielte Möglichkeiten ungenutzt liegen.So ging es mit nur 1:0 in die Pause.
Als dann kurz nach der Pause der Goalgetter der Stoteler das 2:0 erzielte war eine Vorentscheidung gefallen.
Aber der Assistent hatte als einziger der Anwesenden wohl eine Abseitsstellung gesehen."Geht gar nicht"
da der Ball von der Torauslinie zurückgespielt wurde.Dann aber in der 57.Min.das Tor durch S.Wegner nach toller Vorarbeit von Ali Albrecht.In der 63.Min. dann der K.O. für Düring.S.Wegner wurde im Strafraum gefoult und S.Albrecht verwandelt den Strafstoß zum 3:0. Zu allem Überfluß geht ein Gästespieler noch den Schiri an und erhält glatt rot.In der 75.Min. ging es dann mit 10 gegen 10 weiter, als sich der Stoteler F.Schnars zu einem Foulspiel hinreißen ließ."Ich habe einen Schlag gegen meinen Hals gespürt und dann sind mir die Sicherungen durchgebrannt" so der Übeltäter nach dem Spiel. In der 88.Min. wollte dann der Gästekeeper K.Kjarpe noch den Stoteler Stürmer B.Bober im Strafraum düpieren.Der roch Dieses und luchste ihm den Ball ab und erzielte in der 88.Min. den 4:0 Endstand.Da die beiden ersten Mannschafte ihre Spiele gewannen, war dieser Sieg aber bedeutungslos.
"Nun müssen wir in der neuen Saison unsere Fehler abstellen und einen neuen Anlauf starten." so der Coach U.Neumann.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel verspielt mit der 1:2 Niederlage gegen den FC Neuenkirchen/Ihlienworth wohl den Aufstieg

Mit der 2.Niederlage in Folge auf den 3.Platz abgerutscht.Der TSV macht zwar in der 1.Hz. das Spiel.kommt aber zu keiner richtig guten Torchance.Die Gäste verlegen sich aufs Konterspiel und ihre Standardgefährlichkeit.
So ging es fast folgerichtig mit 0:0 in die Pause.
In der 47.Min. dann die kalte Dusche für die Hausherren.Nach einer unnötigen Ecke kriegt der TSV den Ball nicht aus dem Stafraum.So kann S.Berndt im 3.Versuch den Ball über die Linie drücken.
Nun berennt der TSV das Tor der Gäste.Aber zu planlos, das außer 2 Kopfbällen nichts aufs Gästetor kommt.
Dann in der71.Min. die Vorentscheidung durch einen Konter durch S.Ahlemeyer.Allerdings stand der Passgeber
3m neben dem Assistenten meterweit im Abseits. Einfach unglaublich so etwas nicht zu sehen:
Nun standen die körperlich sehr robusten Gäste mit 10 Leuten im oder um den eigenen 16er und hauten Alles lang weg. In der 88.Min. dann nur noch der Anschluss durch einen Kopfball vom eingewechselten K.Cordeiro.

_______________________________________________________________________________________

 TSV Stotel löst die Pflichtaufgabe bei FC Basbeck/Osten mit 6:0 (5:0)

In einem sehr einseitigen Kreisligaspiel übernahm der Gast aus Stotel sofort mit schnellem Kombinationsfussball das Kommando. Aber es dauerte bis zur 21.Min. ehe S.Wegner auf Zuspiel von B.Knoop die Führung erzielte.Nun lief der Angriff der Gäste wie am Schnürchen.Das 2:0 in der 30.Min. durch P.Bober nach toller Einzelleistung.Er überlupfte 2 Abwehrspieler nacheinander und schloß mit rechts ins lange Eck ab. In der 34.Min. das 3:0 durch S.Albrecht nach schöner Vorarbeit von B.Knoop über die rechte Aussenbahn.In der 36.Min. das 4:0 durch P.Bober auf Vorarbeit von S.Albrecht.Mit dem Halbzeitpfiff macht B.Knoop nach tollem Zuspiel von Capitän M.Lennartz das 5:0. Selbst mit diesem Spielstand waren die hoffnungslos unterlegenen Hausherren noch mehr als gut bedient.
In der 2.Hälfte machte P.Bober nach Flanke von F.Schnars noch das 6:0 und wurde dann zur "Strafe" ausgewechselt. Nach weiteren 2 Wechseln ging dann der Spielfluss der Gäste etwas verloren , und so blieb es beim hochverdienten 6:0 Auswärtssieg.
Leider hat dieser Sieg , wohl nach dem Heimsieg vom FC Neuenkirchen/Ihlienworth gegen Spitzenreiter Land Wursten keine Bedeutung mehr. Bei besserer Chancenverwertung wäre heute auch ein zweistelliger Sieg drinnen gewesen so TSV Coach U.Neumann. Aus einer guten Mannschaft ragten heute noch B.Knoop der das Spiel gut lenkte so wie der 3 fache Torschütze P.Bober herraus.

_________________________________________________________________________________________

Der TSV Stotel verliert gegen den MTV (Müller) Bokel mit 2:5  (0;3)

Bokeler Goalgetter erzielt 4 Treffer und bereitet den 5. vor.

Verücktes Fussballspiel in Bokel.Der TSV macht das Spiel und Bokel die Tore.Der Goalgetter der Hausherren
P.Müller macht mit 4 Treffern den Unterschied aus.Die Gäste aus Stotel machen von Anfang an das Spiel und der MTV verlegt sich aufs kontern.Als die Stoteler in der 20.Min. am jubeln sind, nachdem der Torjäger der Gäste per Kopf das vermeintliche 0:1 erzielte hob der Assistent die Fahne.Aber selbst der Bokeler Anhang konnte nicht verstehen,warum das Tor keine Anerkennung fand.In der 37.Min. dann der 1.Auftritt von P.Müller.Ein Wackler und der Ball lag auf dem linken Fuß und aus 22m zappelte der Ball als Aufsetzer im Stoteler Netz.In der 45.Min. dann das 2:0 per Heber und in der 47.Min mit dem Halbzeitpfiff ein kluger Pass auf C.Holldorf und der trifft ebenfalls per Heber zum 3:0.
Die Gäste hatten sich für die 2.Hälfte nochmal richtig was vorgenommen,da konnte in der 54.Min. der Keeper der Gäste C.v.Lien nur noch per Foulspiel P.Müller stoppen.Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst ganz sicher unten rechts.zum 4:0.Nun war die Messe gelesen.Zwar verkürzte der TSV durch S.Albrecht ebenfalls durch Foulelfmeter an ihm selbst verschuldet.Doch in der 73.Min. wieder ein Konter über Holldorf der auf P.Müller, der dann aus vermeintlicher Abseitsposition mit seinem 4 Treffer das 5:1 erzielte.In der Schlußminute dann noch das 5:2 durch F.Henning aus kurzer Distanz.
"Der MTV hat nicht besser als wir aber effektiver gespielt" so der Coach der Gäste U.Neumann.

Wir haben heute individuelle Fehler gemacht,die so ein Klassestürmer perfekt  zu nutzen weiss.

Nun heißt es die Fehler aufarbeiten und am nächsten Sonntag gegen den FC Neuenkirchen/Ihlienworth den 2.Platz zurück zu erobern.

_______________________________________________________________________________________

Nun kommenn die Spiele derWahrheit

Nach dem MTV Bokel folgt das Heimspiel gegen den punktgleichen Tabellendritten FC Neuenkirchen/ Ihlienworth

Am kommenden Wochenende geht es gegen den Tabellenvierten aus Bokel.Coach U.Neumann hat vorraussichtlich bis auf den gesperrten B.Knoop alle Mann an Deck.Auch der einige Zeit verletzte T.Malingriaux steht wieder im Kader.Gerade dieser Spieler war im Hinspiel beim 0:0 in Stotel unglaublich wichtig,denn er hat den Top-Torjäger der Liga P.Müller weitestgehends kalt gestellt.P.Müller hat mit über 40 Treffern die Hälfte aller Bokeler Tore erzielt.Das wird auch am Sonntag die Hauptaufgabe der Gäste sein, diesen Spieler in den Griff zu kriegen.Aber der MTV hat mit S.Bedürftig,S.Schneider sowie Capitän C.Holldorf noch weitere Spieler mit Landesligaerfahrung im Kader,die auch Tore schießen können.

Wir brauchen die Unterstützung unserer Anhänger auf dem Bätjerplatz an der Mühlenstrasse um erfolgreich zu sein, so die offiziellen vom TSV.

Der MTV muss gewinnen um noch eine Chance auf die ersten beiden Plätze zu haben.

So erwartet die Zuschauer bestimmt ein spannendes und hochklassiges Spiel.

Wir fahren nach Bokel mit dem nötigen Respekt, aber auch mit Selbstvertrauen dort zu punkten.

So gibt es für alle Stoteler Anhänger am So. den 26.4.2015 um 15:00 Uhr nur einen Ort, wo man sich aufhalten kann. Das ist der Bätjerplatz in Bokel.

_______________________________________________________________________________________

An diesem Wochenende sind die 4 Top-Teams unter sich

Der TSV Stotel erwartet den neuen Tabellenzweiten im heimischen Sportpark.Im anderen Duell reist der MTV Bokel zum Spitzenreiter nach Land Wursten.

Jetzt muss sich zeigen, wie die Stoteler die 2:5 Schlappe in Bokel weggesteckt haben.Spannend wird sein,wie der TSV den 2. der Torjägerliste Steven Petri in den Griff kriegt.Das muss im jedenfall besser klappen als letzte Woche mit Patrick Müller in Bokel.

"Das wird ein ganz anderes Spiel." so Coach U.Neumann.Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen um uns den 2.Platz wieder zurück zu holen.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch unsere "Super-Fans", die uns zu Hause genau wie auch auswärts immer geholfen haben. Gerade jetzt müssen wir Alle, Mannschaft,Offizielle und Zuschauer als ein Team auftreten ,um unser gemeinsames Ziel zu erreichen.

_______________________________________________________________________________________

 Auswärtsserie gerissen - TSV lässt in Geverdorf 2 Punkte liegen

Irgendwann hat jede Serie ein Ende, leider musste die 1. Herren vom TSV dieses am vergangenen Wochenende erfahren. Nach zuvor 11 Siegen bei 11 Spielen auf fremden Platz musste man sich in Geverdorf nach toller Moral am Ende mit einem 2:2 zufrieden geben. Aber der Reihe nach:

 

Bei sonnigem Wetter entwickelte sich auf dem kleinen Platz in Geversdorf von Beginn an ein umkämpftes Spiel. Der TSV aus Stotel übernahm direkt das Kommando und erspielte sich aussichtsreiche Torchancen. Bereits nach 15 Minuten hätten Zeguir, Kapitän Lennartz, B. Knoop per Kopfball sowie Brandt für klare Verhältnisse sorgen können, doch den Weg ins Tor fand der Ball nicht. Nach 25 Minuten kam es dann so, wie es manchmal eben kommt: Ein unnötiger Ballverlust in Höhe der Mittellinie, Hökh geht alleine auf von Lien zu und es steht 1:0 für die Gastgeber. Lange hielt diese Führung allerdings nicht, denn nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld legte Brandt den Ball per Brust zu Lennartz, der aus 16 Metern zum mehr als verdienten 1:1 traf.

 

Mit dem Halbzeitpfiff dann sicherlich die entscheidende Szene: Nach einer verbalen Auseinandersetzung informierte der Assistent den Schiedsrichter über eine angebliche Beleidigung von B. Knoop gegen einen Geversdorfer Betreuer und dieser stellte ihn mit roter Karte vorzeitig vom Platz. Eindeutig ist anders, aber rückgängig macht diese Entscheidung auch niemand.

 

Mit Wut im Bauch kamen die Stoteler aus der Kabine und wollten auch in Unterzahl das Spiel für sich entscheiden. Allerdings dauerte es nur 5 Minuten, nach einem langen Freistoß stimmte die Zuordnung nicht und Geversdorf ging 2:1 in Führung. Direkt im Gegenzug fehlten Brandt nur Zentimeter zum Ausgleich. Weitere Großchancen durch Brandt und Zeguir blieben ohne Torerfolg.

 

In der 81. Minute belohnten die Stoteler sich dann aber für die tolle Moral, ein schönes Zuspiel von Zeguir nahm Lennartz auf, legte quer auf Brandt und der Torjäger traf zum umjubelten 2:2. Ein letzter Kopfball von Brandt strich am Pfosten vorbei und die Partie war vorbei.

 

Sicherlich ließen die Stoteler heute 2 eingeplante Punkte liegen, nach 2 Rückständen und 45 Minuten in Unterzahl kann dieser Punkt am Ende der Saison allerdings noch sehr wichtig sein, Frisch Auf!

Am So.19.4.2015 geht es zum 12.Auswärtsspiel.Gegner ist der TSV Geversdorf.

Alle 11 vorherigen Begegnungen gewann unser TSV

Nach nun 21 Spielen ohne Niederlage geht es nun zum Tabellensechsten ins Ostestadion.

Der TSV Geversdorf wird noch mit Schrecken an das "Oktoberfest-Wochenende" zurückdenken.In Stotel kassierte man eine 1:7 Klatsche.

Unser Coach U.Neumann wird seinem Team eintrichtern den Gegner keinesfalls zu unterschätzen.Geversdorf hat mit Stüven,Stroh,Höhk und Routinier von Bargen genug Spieler, die immer für ein Tor gut sind. Jetzt ist immer volle Konzentration gefordert, denn nun kann jeder Ausrutscher eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf bringen.Nach jetzigem Stand steht dem Coach fast der gesammte Kader zur Verfügung, so das er nach seinen Trainingseindrücken die bestmögliche Mannschaft aufstellen kann.

 

Der Buss zum Spiel startet um 12:30 Uhr an der Apotheke in Stotel.

Fans und Gäste sind für 5,00 € Fahrtkosten herzlich willkommen.

 

Bereits am Samstag den 28.3.2015 ist der FC Lune zu Gast im Stoteler Sportpark

Nun geht es in die entscheidenden Wochen um die Meisterschaft in der Kreisliga Cuxhaven.Nach dem überzeugenden Auswärtssieg mit 3:0 bei der SG FAW, steht nun wieder ein Heimspiel an.Währe man im heimischen Sportpark nur annähernd so erfolgreich wie in der Fremde, wäre die Meisterschaft sicher schon entschieden.

Vielleicht werden die Stoteler nun versuchen auch aus den Heimspielen "Auswärtsspiele" zu machen.Vorher mit dem Buss spazieren fahren,Auswärtstrikots anziehen oder was auch immer.

Coach U.Neumann und sein Team werden sich schon etwas einfallen lassen um die Punkte in Stotel zu behalten.Sollte man hier vorlegen, kann man am Sonntag ganz gemütlich den Ausgang des ersten "Gipfeltreffens" der Big Four abwarten. Am Sonntag trifft der FC Neuenkirchen zu Hause auf den MTV Bokel, und wär weiß es schon , vielleicht werden dann aus den Big Four plötzlich Big Three. Verlieren ist in dieser engen Liga für alle 4 Vereine verboten.

TSV Stotel verteidigt mit 1:0 Auswärtssieg gegen SG Wehden-Debstedt den 2.Platz
Auch im 11. Auswärtsspiel blieben die Stoteler ohne Punktverlußt.

Es war ein hartes Stück Arbeit was die Mannen von Coach Neumann heute verbringen mußten.Von der 1.Min. an ging es nur in Richtung der sehr defensiv eingestellten Hausherren.In der 2.Min. gewinnt der Goalgetter der Gäste E.Brandt ein Kopfballduell doch der Abschluß von P.Bober bleibt in der vielbeinigen Abwehr hängen.Die Gäste vernachlässigten das Flügelspiel und so blieben glasklare Torchancen in der 1.Hälfte aus.
In der 50.Min. dann eine schöne Einzellleistung von P.Bober, doch sein Linksschuss knallt an die Latte.Unermüdlich berennen die Stoteler das Tor der Heimmannschaft.In der 77.Min. setzt sich der beste Spieler des heutigen Tages S.Wegner klasse auf der li.Seite durch und flankt punktgenau auf B.Knoop der dem Keeper der Hausherren S.Jann mit seinem präzisen Kopfball keine Chance ließ. Nun öffnete die SG Wehden-Debstedt etwas.Eine große Konterchance zur endgültigen Entscheidung ließ der eingewechselte Gästestürmer K.Cordeiro in der 89.Min. noch liegen.Das änderte nichts mehr am hochverdienten Auswärtssieg.

 

_________________________________________________________________________________________

 

Den TSV erwartet ein echter Auswärtsmarathon

Nach Ostern folgen für den TSV die letzten 7 Saisonspiele.Hiervon müssen die Mannen von Coach Ulf Neumann 5 mal auswärts antreten.Man könnte meinen,dieses wäre ein Nachteil,aber unsere Jungs haben alle 10 absolvierten Auswärtsspiele gewonnen.So geht man mit Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen in diese Partien.Der Start erfolgt am So. den 12.4.2015 gegen die SG Wehden/Debstedt.Am 19.4.2015 geht es dann per Buss (Fans ausdrücklich erwünscht) nach Geversdorf. Dann folgt der Kracher.Am 26.4.2015 geht es auf dem Bätjerplatz in Bokel gegen den heimischen MTV, bevor mit dem FC Neuenkirchen/Ihlienworth ein weiteres Team der "Big Four" im Sportpark Stotel seine Visitenkarte abgibt.Dann geht es wieder mit dem Buss auf Reisen zum Abstiegskandidaten FC Basbeck/Osten.Dann folgen die beiden Gemeindederbys.Zu Hause gegen den starken Aufsteiger TSV Düring und dann der Höllentripp ( 5km Auswärtsreise) zur SG Landwürden/Büttel/Langendammsmoor.

Alle die es mit unserem TSV halten, hoffen dann einen Grund zum Feiern zu haben.

 TSV Stotel-FC Lune 4:0  (1:0)

Der TSV wollte seine Heimschwäche heute überhaupt nicht zum Tragen kommen lassen. In der sehr einseitigen Partie übernahm Stotel sofort das Kommando.Einzig und allein die Tore blieben aus. Bis in der 33.Min. der Capitän M.Lennartz zum Freistoß antrat.Er zirkelte den Ball in den Strafraum der Gäste, wo Pawel Bober den Ball per Kopf zum 1:0 im langen Eck unterbrachte..In der 40.Min. holte der Gäste Torwart einen Freistoß von B.Knoop aus dem re.Eck..In der 44 schöne Flanke von R.Tötheider, doch der Kopfball von E.Brandt fand in Gästekeeper S.Schirmer seinen Meister.
In der 2.Halbzeit drängten die Hausherren auf eine schnelle Entscheidung. In der 47.Min. zirkelte wiederum M.Lennartz einen Ball in den Strafraum, wo der Goalgetter der Hausherren E.Brandt per Kopf das 2:0 erzielte.
Nun spielten die Hausherren ihr Spiel. Bereits in der 53.Min. brachte P.Bober eine Flanke von der re.Seite nach Innen, wo B.Knoop per Fugkopfball das 3:0 erzielte.In der 55.Min. holte der Gästetorwart einen von R.Tötheider fast perfekt getretenen Freistoß aus dem re. Winkel.Nach einigen weiteren Torchancen dauerte es bis zur 90.Min. ehe S.Wegner von links genau auf den Kopf von P.Bober flankte.Doch wiederum konnte der beste Spieler der Gäste S.Schirmer klären. Den Nachschuß versenkte dann der kurz zuvor eingewechselte K.Cordeiro.Eben dieser Spieler scheiterte mit einem Fallrückzieher am 5:0 , weil ein Gästespieler in der 85.Min. vor der Linie klären konnte..
Trainer U.Neumann meinte nach dem Spiel, :Wir haben heute besonders in der 2.Hz. gut gespielt und verdient gewonnen.

 

Bilder zum Spiel

21.03.2015 SG FAW - TSV Stotel 0:3 (0:3)

Der TSV Stotel zeigt beim 3:0 (3:0) in Appeln gegen die SG FAW sein Auswärtsgesicht

Im 10.Auswärtsspiel der 10.Sieg

Auf sehr seifigen Geläuf brauchten die Gäste aus Stotel erst einen Weckruf. Jan-Niklas Bernhart hatte die Chance in der 5.Min. seine Farben in Führung zu bringen, doch Lüder Knoop konnte kurz vor der Linie klären. Von nun an spielten fast nur die Gäste.In der 14.Min. dann fast zwangsläufig die Führung durch B.Knoop.Er nahm sich aus etwa 20m halbrechts ein Herz und traf genau ins li. untere Eck. Kurz vor der Halbzeit dann die Entscheidung mit einem Doppelschlag.Erst makierte der Stoteler Goalgetter Eike Brandt per Kopf nach schöner Flanke von Capitän Marius Lennartz das 2:0.Nur 2 Min.später war er dann im Nachschuß erfolgreich, nach dem der Torhüter der Hausherren einen Schuß von Pawel Bober nicht festhalten konnte.Das waren bereits die Treffer 17 und 18 des jungen Mittelstürmers.
In der 2.Hälfte versäumten die Gäste, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.
Sie spielten das Spiel ganz sicher und ohne in große Gefahr zu kommen nach Hause.
Die Stoteler übernehmen mit diesem Sieg für mindestens einen Tag wieder die Tabellenführung.

TSV behält in Appeln weiße Weste

15.03.2015 TSV Stotel-SG SSB  1:1 (1:0)

Die SG Schiffd./Sellstedt/Bramel erkämpft sich beim Spitzenreiter in Stotel ein 1:1 (1:0)

Heute ging beim TSV Stotel wenig zusammen.Trotzdem gingen die Hausherren durch einen trockenen Linksschuss von Goalgetter E.Brandt mit 1:0 in der 34.Min. in Führung.Doch auch nun machten die Gäste nicht auf und spielten nur auf Konter.Der TSV hatte noch eine Kopfballchance durch E.Brandt nach Flanke von R.Tötheider, aber der Ball ging ca. 30cm am li.Winkel vorbei.
Dann in der 53.Min. dieser eine Konter.Ein Gästespieler konnte nur mit Foul gestoppt werden.Den Freistoß aus 20m halbrechte Position lenkte der Stoteler Keeper T.Zierdt noch an die Latte, doch beim Nachschuss reagierte der Gästespieler S.Steinke am schnellsten und hämmerte den Ball ins kurze Eck.
In der 93.Min. dann noch so ein Konter über S.Steinke.Er spielte seinen Sturmpartner mustergültig frei und der ging alleine auf das Tor zu.Doch der Torwart der Hausherren verkürzte geschickt den Winkel,so das der Ball knapp am li.Pfosten vorbei ins Seitenaus ging.
Es gibt einfach solche Tage, wo einfach nichts klappen will.

Trainer U.Neumann :" Heute hat kaum einer meiner Spieler Normalform erreicht , und dann kann man in dieser Liga kein Spiel gewinnen."

08.03.2015 TSV Neuenwalde - TSV Stotel 1:7

Der Spitzenreiter der Kreisliga Cuxhaven gewinnt gegen den TSV Neuenwalde mit 7:1 (4:1) Toren und baut seine Auswärtsbilanz nun bei 9 Spielen auf 27 Punkte und ein Torverhältnis von 38:5 Tore aus.

Bereits nach 12 Sek. zappelt der Ball im Netz der Hausherren. Nach schöner Flanke von B. Knoop macht der Mittelstürmer der Gäste E. Brandt per Kopf das 1:0. Nun drängen die Gäste auf eine schnelle Entscheidung und werden in der 9. Min. ausgekontert und M. Kaufmann macht aus dem Nichts das 1:1.

Nun braucht der TSV Stotel 20 Min. um sich wieder zu fangen. In der 35. Min. dann nach toller Vorarbeit von P. Bober das 2:1 für die Gäste durch Y.Zeguir. Nur drei Min. später erzielt B. Knoop nach Vorarbeit von Y. Zeguir das 3:1. In der 44.Min. ein Bilderbuchkonter der Stoteler. Nach Eckball der Hausherren spielen die Gäste über L.Knoop und P.Bober  über 2 Stationen den Torschützen B.Knoop frei, der mit einem schönen Heber das 4:1 erzielt.

In der 48. ein Kopfballtor von P. Bober, der nach einer unklaren Situation im Strafraum per Bogenlampe trifft.

Das 6:1 durch Foulelfmeter durch Kapitän M. Lennartz nach Foul an Y. Zeguir. Das 7:1 macht dann der heute überragende B. Knoop mit seinem 3. Treffer am heutigen Spieltag auf Vorarbeit von F. Hennings, wieder mit einem Heber.

01.03.2015 ab 15:00 Uhr TSV Stotel - SF Sahlenburg 4:2

Von Anfang an zeigte der TSV, dass man die Punkte zu Hause behalten wollte. Nach mehreren Eckbällen von R. Tötheider und schönen Kombinationen aus dem Spiel heraus, hätte es eigentlich nach 15 Minuten schon 3:0 stehen müssen. Doch entweder gingen die Bälle knapp am Tor vorbei oder der überragende Torhüter der Gäste konnte abwehren.

In der 14. Minute dann überraschend das 0:1 durch Fidalgo aus abseitsverdächtiger Position. Nach schönem Zuspiel von P. Bober erzielte M. Lennartz in der 30. Minute den hochverdienten Ausgleich.

Zur zweiten Halbzeit brachte Coach Neumann Eike Brandt für das Sturmzentrum. Doch zunächst gingen die Gäste erneut durch Fidalgo in Führung. Eine weitere Möglichkeit für die Gäste konnte C. v. Lien verhindern.

In der 63. Minute erzielte der gerade eingewechselte F. Hennings nach starker Vorarbeit von Y. Zeguir mit seinem ersten Ballkontakt das 2:2. Nun kam die Zeit des zweiten Jokers: Nach toller Flanke von R. Tötheider und einem Freistoß von Kapitän M. Lennartz erzielte E. Brand mit zwei Kopfbällen den 4:2 Endstand.

Blake Dylan Lowe wechselt zum TSV Stotel

Mit Blake wechselt ein weiterer talentierter Angreifer zum Tabellenführer der Kreisliga TSV Stotel. Bevor er im letzten Jahr zur SG La/Bü/Neu wechselte, spielte er in der A-Jugend Regionalliga beim SV Weyhe. (unter anderem mit Sören Wegner)

Blake hat bereits im Testspiel gegen den TSV Imsum seine Stärken gezeigt. Es sind seine enorme Schnelligkeit und Torgefahr. Nach seiner Einwechselung erzielte er gleich ein schönes Kopfballtor.

Der Wermutstropfen bei diesem Wechsel ist, dass er vermutlich erst Ende der Saison im Punktekampf eingreifen kann, da er vom abgebenden Verein keine Freigabe bekam.

Coach U.Neumann: Wir freuen uns, das er nun bei uns ist. Auch wenn er uns erst in der nächsten Saison helfen kann. (dann hoffentlich in der Bezirksliga) .

Das ganze Team der 1.Herren heißt Blake bei unserem TSV herzlich willkommen.

Yacin Zeguir wechselt zum TSV Stotel

Obwohl der TSV Stotel mit 62:15 geschossenen Toren Ligaspitze ist, kommt mit Yacin Zeguir (26.7.1995) ein hochtalentierter Hochkaräter für die Offensive. Der Coach des TSV Ulf Neumann kennt seinen neuen Schützling von der Grundschule an. Nach seiner Zeit in der Regionalliga beim JFV Bremerhaven wechselte er in die U19 Regionalligamannschaft des Blumenthaler SV. Im Sommer führte sein Weg dann zur LTS Bremerhaven in die Bremen Liga. Auch in der Landesauswahl Bremen war Yaicin unter Verbandstrainer W. Zander  Stammspieler seines Jahrganges und eine feste Größe.
 „Ich habe seinen Weg immer verfolgt“ so Coach Neumann.

Ich bin davon überzeugt, das Yacin uns mit seinen fußballerischen Fähigkeiten sowie seiner Dynamic und Torgefahr auf unserem Weg zum großen Ziel „Bezirksliga“ einen Schritt weiter bringt.

Im Interview Stotels Trainer Ulf Neumann

Der TSV Stotel musste in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga absteigen. Darauf hatten zuvor die treuen Anhänger am Sportpark 20 lange Jahre gewartet. Solange wollen die Verantwortlichen des TSV und die Fans nicht mehr warten. Die Chancen stehen gut, dass der Traditionsverein von 1896 die Rückkehr schafft.

Bis zur Winterpause hat sich ein erbitterter Dreikampf entwickelt. Trainer Ulf Neumann zählt im Interview mit Volker Schmidt  auch den MTV Bokel noch zum Titelanwärter.


Ulf, Glückwunsch zur „knappen“ Herbstmeisterschaft. Wie lange wird der Dreikampf um die Meisterschaft Mit dem FC Land Wursten und FC Neuenkirchen/Ihlienworth andauern?

Danke, Volker, aber es wird ein Vierkampf mit dem MTV Bokel werden. Und Bitte, es ist nur eine Momentaufnahme, die wir gut einschätzen können. Ich Glaube, dass die direkten Vergleiche entscheidend sein können, aber auch das Torverhältnis, wie es ja im Moment aussieht, kann die Meisterschaft entscheiden.

 

Alle drei Teams haben nach dem 18. Spieltag 43 Zähler auf dem Konto. Haben Sie zu Beginn der Serie mit dem Kopf-an-Kopf-Rennen gerechnet?

Nein, so direkt nicht mit gleich 4 Mannschaften, aber das ist ja gerade der Reiz in dieser Saison und den stellen wir uns, um am Ende ganz oben zu stehen.

 

Welche Rolle kann der MTV Bokel noch spielen?

Der MTV wird sich bestimmt noch gezielt für die restlichen Spiele der Rückrunde verstärken und versuchen alles möglich zu machen. Aber wir werden in der Personalsuche auch nicht untätig sein, ohne jetzt schon Namen zu nennen.

 

Sie sind vom FC Land Wursten nach Stotel gewechselt. Wie wichtig waren die beiden 3:1- und 2:0-Siege gegen Ihre Ex-Mannschaft?

 

Ehrlich, wie meine Mannschaft sich taktisch zweimal unterschiedlich gegen Land Wursten verhalten hat und die Vorgaben umsetzte, macht mich Stolz, gerade nach dem Wie.

 

Warum fühlen Sie sich als Trainer im Landkreis wohler?

Soziale Kompetenzen, das Zusammensein nach dem Spiel mit Eltern, Fans und Freunden und einfach das Regelverhalten untereinander, sind nur einige Beispiele. Können Sie sich vorstellen, dass Spieler vor dem Spiel Stangen beziehungsweise Netze an den Toren aufhängen und auch nach Niederlagen wieder abnehmen? Das ist im Landkreis so, obwohl wir auch ein Platzwart haben.

 

 Wie hat die Mannschaft den Abstieg aus der Bezirksliga verkraftet?

Sehr gut, alle Beteiligten haben nur ein Ziel, den sofortigen Wiederaufstieg. Wir schauen daher nur nach vorn und bis jetzt rollt der Ball in die richtige Richtung.

 

 Die Zuschauer stehen hinter Ihnen und der Mannschaft und fahren auch zu den Auswärtsspielen mit. Ist das der Schlüssel zum Erfolg? Sie haben noch keine Partie auf fremden Plätzen verloren.

Ja, dass ist schon toll zu sehen, wenn manchmal mehr Stoteler, als einheimische Fans da sind. Aber unsere Fans wissen, warum sie mitreisen, weil die Mannschaft um Kapitän Marius Lennartz es mit guter Leistung zurück gibt.

 

Dagegen haben Sie viermal auf eigener Anlage Remis gespielt und gegen RW Cuxhaven II mit 2:3 die bis dato einzige Saisonniederlage kassiert. Damit können Sie nicht zufrieden sein, oder?

Nein, mit der Heimbilanz können wir nicht zufrieden sein, ansonsten könnte ich einige Fragen anders beantworten. Aber Mannschaften wie Neuenwalde, Wehden, RW Cuxhaven und Düring, um nur einige zu nennen, wachsen über sich hinaus an den Spieltagen und das passiert unseren verfolgern ja auch. Hier müssen wir den Hebel für die restlichen Spiele ansetzten.

 

Für Sie zählen Taktik und Disziplin zu den besonderen Eigenschaften, die ein Fußballer mitbringen soll und muss. Wie gehen Ihre Spieler damit um?

Visuelle Wahrnehmungen in Theorie und Praxis. Eigene Körperwahrnehmung, Körperkoordination sind heutzutage feste Bestandteile in der Trainingsarbeit, die den Spielern vermittelt werden sollte. Ich versuche diese Art der Trainingslehre, nach der Arbeit, mit Spaß, den Spieler es zu vermitteln. Einen Trainingsdurchschnitt von 16 Spielern sagt so einiges aus.

 

 Was machen Sie im taktischen Bereiche anders, als Ihr Vorgänger Ralf Rau?

Nein, nein an der Stelle, Ralf Rau ist ein Trainerkollege den ich schätze. Ich sag mal so, wenn der Fan positive Veränderungen auf dem Spielfeld wahrnimmt, haben wir schon viel erreicht. Alles andere bespreche ich mit meinem Trainerstab und natürlich intern mit der Mannschaft.

 

Wie harmonisch ist die Zusammenarbeit mit Teammanager Wolfgang Sauer und  dem Vereinsvorsitzenden Andre Windhorst am Sportpark?

Ach das sind  Stefan, Thomas, Zange, Matthias, Teddy und andere Helfershelfer im Verein, die zur Harmonie beitragen. Es sind einfach vereinstreue und tolle Menschen.

 

Gibt es personelle Veränderungen in der Winterpause?

 Ja, die gibt es. Ich bitte um Verständnis, alles im März.

 

Wo kann sich Ihre Mannschaft noch verbessern?

Statistisch ja nicht, wenn man sich das Torverhältnis anschaut. Spaß bei Seite, wir werden uns punkt genau verstärken. Und da sehe ich die spielerische und dynamische Verbesserungen.

 

Sie starten am 1. März 2015 mit einem Heimspiel gegen SF Sahlenburg in die Rückrunde. Wie halten Sie Ihre Mannschaft in der langen Pause fit?

Ja, ich höre schon wieder Spieler, die Hallentraining brauchen. Wir spielen drei Turniere im Januar. In der Stadthalle Bremerhaven, in Loxstedt und unser eigenes Turnier.

 

 Mögen Sie einen Meisterschafts-Tipp prognostizieren?

Mit uns ist zu rechnen, es dürfte wirklich spannend werden in der Rückrunde.

Ulf, vielen Danke für das Gespräch.

So. 30.11.2014 RW-Cuxhaven II - TSV Stotel 2:6

Der TSV überwintert durch makelloser Auswärtsbilanz als Tabellenführer.

Durch einen nie gefährdeten 6:2 Auswärtssieg und einem Punktverhältniss von 24:0 und 31:4 Toren als Gastverein überwintert der TSV zu Recht auf Platz eins. Beide Mannschaften hatten bei 0 Grad Außentemperatur mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Bei RW fehlten gleich 4 Stammspieler. Bei den Gästen fiel mit T. Küker, T. Malingriaux und Capitän M. Lennartz die gesamte Innenverteidigung des Tabellenführers aus. Aber gerade dafür hat der TSV einen großen Kader.

So überraschte Coach Ulf Neumann mit dem erst 17 jährigen F. Hennings in der Startformation. Der machte übrigens in seinen 60 Min. mit einem Tor und einem Assist ein Klassespiel. Von Anfang an übernahmen die Gäste das Kommando und hätten nach 10 Min. mit mindestens 2:0 führen müssen. In der 13.Min. dann das völlig überraschende 1:0 für die Hausherren nach dem einzigen Fehler des TSV Torhüters C. v. Lien durch F. Oliveira-Sequeria. Doch die Antwort der Gäste kam prompt. In der 17. Min. gewinnt der Goalgetter der Gäste E. Brandt (heute hinter den Spitzen eingesetzt) ein Kopfballduell und P. Bober hat kein Problem den Ausgleichtreffer zu erzielen. In der 33.Min. dann endlich die Führung. P. Bober legt vom 16er zurück auf L. Knoop und der trifft trocken unten links. In der 38. Min. wollte sein Bruder B. Knoop nicht zurückstehen und erzielte nach Doppelpass mit B. Bober das 1:3 mit schönem Lupfer. P. Bober sorgte dann nach seinem Tor mit seinem dritten Assist nach 46 Min. dann für die Vorentscheidung. Der Youngster F. Hennings ließ seinen Gegenspieler aussteigen und krönte seine Leistung mit dem 1:4. In der 50.Min. dann die endgültige Entscheidung. F. Hennings auf B. Knoop und der macht das 1:5.

Nun dachte jeder, die Gastgeber zerfallen in alle Einzelteile, doch weit gefehlt. Die Hausherren präsentierten sich als Mannschaft und zeigen Moral und erzielen in der 58. Min. F. Oliveira-Sequeria das 2:5. Dann muss C. v. Lien im Tor der Gäste drei mal großartig parieren um einen Anschlusstreffer zu verhindern. In der 77. Min dann der Knockout. Flanke T. Dulkies auf S. Wegner und der macht ganz ruhig das 2:6.

(Bericht: Wolfgang Sauer, TSV Stotel)

So. 23.11.2014 TSV Stotel - TSV Otterndorf 2:2

Der TSV Stotel bleibt auch im 15. Spiel hintereinander ungeschlagen, lässt aber gegen starke Otterndorfer zwei wichtige Punkte im Meisterschaftskampf liegen. Dabei fing alles gut an. Der TSV Stotel übernahm das Kommando und hatte bereits in der 5. Min. durch S. Wegner die erste Chance; doch sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Dann die 11.Min. Doppelpass E. Brandt und B. Knoop im 16er der Gäste. Gerade als B. Knoop schießen will, wird er von den Beinen geholt. Klarer Foulelfmeter. S. Albrecht trifft unten links. Aber wer nun dachte, das würde Ruhe ins Spiel des Spitzenreiters bringen, sah sich getäuscht. Zwar hatte Goalgetter E. Brandt noch die Chance zum 2:0, doch sein Schuss wurde auf der Linie per Handspiel geklärt. Da es aus dem Gewühl heraus passierte, konnte es der gut leitende Schiri nicht sehen und so blieb die Pfeife stumm.Ihre erste Chance nutzten die Gäste gleich zum Ausgleich. Eckball von S. Gottschalk auf den Kopf von M. Goldstein und der trifft ins lange Eck. Bis auf zwei Chancen der Hausherren passierte bis zur Halbzeit nicht mehr viel.

Zur 2. Halbzeit wollten die Hausherren mehr Druck machen und wechselten mit P. Bober und R. Tötheider zwei Offensivkräfte ein. Es ging nun erst mal nur in Richtung Tor der Gäste, aber ohne Erfolg. Bereits der erste gute Konter in der 64. Min. brachte das überraschende 1:2 für die Otterndorfer. Der heute beste Mann auf dem Platz, B. Kemme ging auf der rechten Seite auf und davon. Seinen platzierten Schuss konnte der Keeper der Hausherren C. v. Lien nicht festhalten und der mitgelaufene S. Heinsohn hatte keine Mühe, den Führungstreffer zu erzielen. Zehn Minuten später dann der Ausgleich. Freistoß von der rechten Seite durch S. Albrecht, am 2.Pfosten schraubt sich Kapitän M. Lennartz hoch und erzielt per Kopf den Ausgleich. Es bei einem für die Gäste nicht mal unverdienten 2:2. Da Bokel, Land Wursten und Neuenkirchen ihre Spiele gewannen stehen nun drei Mannschaften mit 40 Punkten an der Spitze. Stotel bleibt auf Grund des hervorragenden Torverhältnisses auf Rang 1.

Am nächsten Wochenende geht es zum letzten Spiel des Jahres zu RW Cuxhaven.

So. 16.11.2014 FC Land Wursten - TSV Stotel  0:2

Mit einem überragenden C. v. Lien im Tor und einem variablen System mit zwei 5-er Ketten holt man im 7. Auswärtsspiel den 7.Sieg bei einem Torverhältnis von 25:2. Die Gäste vom TSV begannen defensiv mit einem System, wo aus zwei Fünferketten bei eigenen Ballbesitz sofort ein 3 5 2 wurde. Bereits in der 6. Min. starteten die Gäste einen Konter, der nur zur Ecke geklärt werden konnte. Diese brachte S. Wegner in den Strafraum, wo der Ball an Freund und Feind vorbeizugehen schien, bis E. Brandt ihn aus kurzer Entfernung per Kopf zur Gästeführung versenkte. Nun folgten wütende Angriffe der Gastgeber, aber ohne viel Wirkung. Alles was auf das Tor vom TSV kam, war sichere Beute des überragenden C .v. Lien. Die Gäste hatten sogar noch die Möglichkeit bei zwei weiteren Kontern zu erhöhen. Nach der Pause das gleiche Bild. Der Tabellenführer spielte unermüdlich nach vorne, ohne zwingende Torchancen. Der TSV wartete geduldig auf "den einen Konter". Die Gelegenheit kam dann in der 63.Minute:

Einen langen Ball von S. Wegner nahm B. Knoop gekonnt mit und drang in den Strafraum ein, wo er nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte S. Albrecht knallhart unten links. Nun warteten die Gäste weiter um den " Deckel drauf zu machen". In der 84.Min. verhielt sich der eingewechselte K. Cordeiro ungeschickt im Zweikampf und der Schiri entschied völlig zu Recht auf Strafstoß für die Hausherren. Doch der heute unüberwindbare C. v. Lien hielt bravourös gegen F. Alexander. Nun verwalteten die Gäste den 7. Auswärtssieg in Folge und ließen noch 2 Konter zu einem noch besseren Ergebnis ungenutzt.

Heute hat von zwei guten Mannschaften die Effizientere gewonnen, waren sich die meisten der Zuschauer einig.

Trainer Ulf Neumann lobte noch einmal die Disziplin seiner Mannschaft und war mit dem zweiten Dreier gegen seinen Ex-Verein sehr zufrieden.

 

Bilder vom Spiel ...

 

 

"Internationale" Pressekonferenz nach dem Spiel: Captain Marius Lennartz, Moderator Harald Becker u. Couch Ulf Neumann beantworten Fragen der Fans und Journalisten. :-)

So. 09.11.2014 TSV Stotel - SG Landwürden 14:00 Uhr 9:0

Der TSV Stotel schießt sich warm für das Spitzenspiel in Land Wursten am nächsten Sonntag. Das Ergebnis spricht Bände, und dennoch hätte es für die überforderten Gäste noch schlimmer kommen können. Nach dem 1:0 durch Kapitän M. Lennartz nach tollem Angriff über P. Bober und anschließender Hereingabe von S. Wegner ließen die Hausherren zwei 100%ige Chancen durch K. Cordeiro liegen. Beide Male tauchte er nach guten Zuspielen allein vor dem Gästekeeper N. Höwner auf und vergab. Dann in der 35. Min. das 2:0. Schöne butterweiche Flanke von S. Wegner über die li. Seite und M. Lennartz vollendet mit plazierten Kopfball. Vor dem 3:0 durch B. Knoop nach Zuspiel von T. Dulkies traf dieser noch die Querlatte.

In der 2.Hälfte machten die Hausherren von Anfang an Druck. In der 53.Min. flankt der heute ganz starke T. Dulkies und der Gästespieler J. Meyer lenkt den Ball per Kopf ins eigene Netz. In der 55.Min. dann ein Freistoß für den TSV (18-20m halblinks). Doch der etatmäßige Mann (S  Albrecht) stand gar nicht auf dem Platz. B. Knoop legte sich den Ball zurecht und schlenzte ihn über die Mauer ins li. Eck. In der 57.Min. wieder Flanke T. Dulkies und das 2. Eigentor der Gäste durch T. Keitan. In der 64. Min das 7:0 durch L. Knoop auf Zuspiel T. Küker. Das 8:0 erzielt T. Küker dann auf Zuspiel von L. Hublitz. Den Schlusspunkt setzte dann P. Bober auf Vorlage von T. Malingrieaux mit einem plazierten Rechtsschuss ins lange Eck.

Nun fährt der TSV nach nun 13 ungeschlagenen Spielen mit breiter Brust zum Spitzenreiter nach Land Wursten.

So. 02.11.2014 TSV Düring - TSV Stotel 0:5

Albrecht-Spektakel in Düring

Eine Halbzeit Geduld, eine goldene Einwechslung, ein 5:0 Auswärtssieg in Düring, weiterhin Tabellenplatz 2. So in etwa lässt sich der gestrige Sonntag in Kurzform zusammenfassen, aber alles der Reihe nach: 

Bei sonnigem Herbstwetter wartete mit den bisherigen Defensivkünstlern aus Düring eine schwierige Aufgabe auf die Mannschaft von Coach Neumann. Wie bereits in der Vorwoche der Gegner aus Basbeck, war bei der Heimmannschaft aus Düring nicht zu erkennen, eigene Initiative für ein Spiel nach vorne zu unternehmen. Von der ersten Minute an mauerten sich 10 Düringer um den eigenen Strafraum, die Stoteler ließen zwar den Ball laufen, richtig zwingend wurde man allerdings selten. Vielleicht hätte sich das Spiel anders entwickelt, wenn der Schiedsrichter bereits nach 3 Minuten auf Strafstoß entschieden hätte, doch die Pfeife blieb stumm. Vorausgegangen war ein klares Foulspiel an B.Knoop der mit hohem Bein im Gesicht getroffen wurde. Die größte Chance der 1. Halbzeit hatte Bober, doch sein Schuss wurde noch gerade auf der Linie von einem Feldspieler gerettet. Die Viererkette der Stoteler, heute um Kapitän Lennartz, verlebte eine ereignislose Hälfte und wurde nicht gefordert. 

In der Halbzeit wechselte Neumann dann bereits 2 mal, Tödtheider und Cordeiro blieben in der Kabine, Dulkies und Albrecht sollten über die außen neuen Schwung bringen. 

Goldene Einwechslung

Gerade 3 Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da hämmerte Routinier Albrecht den Ball aus 20 Metern per Drop-Kick zur Stoteler Führung in die Maschen. Traumtor. Sofort setzen die Stoteler nach, ließen scheinbar müde werdende Düringer nicht mehr ins Spiel kommen und konnten nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Aber für diese Szenen haben die Stoteler doch einen Spezialisten: Albrecht legte sich die Kugel halbrechts aus ca. 20 Metern parat und zirkelte den Ball über die Mauer in den Winkel zum 0:2. Traumtor Nummer 2. Die Gegenwehr der Düringer war gebrochen, Stotel auf der anderen Seite hatte Gefallen am Spiel gefunden und legte nach. Seinen Hattrick nach nur 25 Minuten Spielzeit machte Albrecht auf Zuspiel von L. Knoop perfekt. In der 83. Minute belohnte sich B. Knoop dann für seine gute Leistung, nach Pass von Albrecht erzielte er mit einem satten Schuss aus 18 Metern in die linke Ecke das 0:4. Den Deckel drauf machte Brandt in der 86. Minute, Dulkies legte quer, Torwart Karpe konnte nur abklatschen lassen und Brandt stand da, wo ein guter Mittelstürmer eben steht, 0:5. Bezeichnend für die Stoteler Überlegenheit war die 80. Minute, in dieser konnte der TSV aus Düring seinen einzigen, für Keeper von Lien harmlosen, Torschuss abgeben.

Insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Auswärtssieg, bei dem Routinier Albrecht eindeutig der Mann des Tages war und nach seiner Einwechslung in nur 25 Minuten einen Hattrick inklusive zweier Traumtore erzielte. Es zeigt sich das der Kader auch in der Breite gut besetzt ist und für eine erfolgreiche Saison eben nicht nur 11, sondern alle Spieler im Kader gebraucht werden.

So. 26.10.2014 TSV Stotel - FC Basbeck-Osten 2:1

Das Wort Geduldsspiel hat gestern im Sportpark eine neue Bedeutung bekommen und die heimischen Zuschauer wurden erst in der 3. Minute der Nachspielzeit erlöst. Die Gäste aus Basbeck wurden von ihrem Trainer kompakt eingestellt und wollten von Beginn an nur das eigene Tor verteidigen. Die Stoteler bestimmten zwar eindeutig das Spiel, richtig zwingend wurde man allerdings nur selten. In der 25. Minute dann endlich das verdiente 1:0. Routinier Albrecht zog von der Strafraumgrenze überlegt ab und traf ins lange Eck. Weitere Chancen, die größte nach Kopfballverlängerung von Brandt durch Kapitän Lennartz, blieben ungenutzt. So kam es, wie es dann eben häufig im Fußball so kommt: Langer Ball Basbeck, Konter, die Szene schien geklärt und aus dem Nichts das 1:1 durch einen platzierten Schuss durch Schmidt. Torwart Zierdt, der nach monatelanger Verletzungspause kurzfristig für den erkrankten von Lien einsprang, war ohne Chance. 

 Nach einer deutlichen Ansprache von Coach Neumann kamen die heimischen dann schwungvoll aus der Kabine. Doch Basbeck mauerte sich um den eigenen 16ner und irgendwie wollte der Ball den Weg ins Tor nicht finden. Ein Schuss von Bober strich über das Tor, ein Schuss von Lennartz wurde auf der Linie geklärt und als der eingewechselte L.Knoop auf das lange Eck zielte konnte ein Spieler von Basbeck noch gerade per Kopf klären. Die Zeit auf der Uhr lief runter, es begann die Nachspielzeit und in dieser sollte die Entscheidung fallen. Entschlossen setzte sich der agile Wegner über links durch, ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen, flankte mit rechts in die Mitte, dort stieg Sturmtank Brandt am höchsten und nickte ein zum viel umjubelten 2:1. Fazit: Sicherlich können die Stotler es deutlich besser, taten sich gegen defensiv gut eingestellte Gegner aus Basbeck bis zum Ende schwer, doch der unermüdliche Siegeswille war bis zum Ende erkennbar und dafür wurde man heute belohnt.

So. 19.10.2014 FC Neuenk/Ihlienw. - TSV Stotel 0:5

Bis zur 20.Min. konnten die Hausherren noch mithalten.Aber mit dem 0:1 für den TSV durch ein Eigentor (sonst hätte der TSV Stürmer E.Brandt den Ball untergebracht) übernahmen die Gäste mehr und mehr das Spiel. Das 0:2 dann nach einem Bilderbuchkonter über P.Bober und M.Lennartz auf B.Knoop der das 0:2 markierte. Nach der Pause ging es nur noch auf das Tor der Hausherren. Das 0:3 dann durch einen schnell ausgeführten Freistoß von E.Brandt, der B.Knoop den Ball optimal in den Lauf spielte und der dem Keeper der Hausherren keine Chance ließ. Dann das 0:4 durch L.Knoop der nach toller Vorarbeit von S.Wegner dem Keeper im 2.Versuch keine Chance ließ. Das 0:5 dann durch L. Hublitz der nach Doppelpass mit E.Brandt (der am Keeper scheiterte) im Nachschuss den Schlusspunkt setzte. Hätten die Gäste nicht noch 2 mal den Innenpfosten und 1 mal die Querlatte getroffen, hätte es noch schlimmer für die Hausherren kommen können.   Bilder vom Spiel hier:

So. 12.10.2014 um 15:00 Uhr TSV Stotel - MTV Bokel   0:0

Sa. 04.10.2014 um 15:00 Uhr TSV Stotel - TSV Geversdorf 7:1

  3. Minute 1:0 Eike Brandt

  9. Minute 2:0 Rico Tödtheider

20. Minute 3:0 Eike Brandt nach Flanke Tobias Dulkies

24. Minute 4:0 Berend Knoop

39. Minute 5:0 Eike Brandt

46. Minute 5:1 Ouitern

69. Minute 6:1 Eike Brandt

77. Minute 7:1 Rico Tödtheider

So. 28.09.2014 um 15:00 Uhr TSV Stotel - SG Wehden/Debstedt 1:1

Nicht immer reicht eine starke zweite Halbzeit zum Sieg. Diese Erfahrung musste heute der TSV Stotel gegen taktisch gut eingestellte und disziplinierte Gäste machen. In der ersten Halbzeit machen die Gastgeber viel zu wenig Druck und so bleibt das Spiel ohne große Torchancen bis zur Halbzeit beim Remis.

Der Stoteler Coach wechselt zur Halbzeit mit T. Dulkies und R. Tödtheider zwei weitere offensive Spieler für die Außenbahnen ein.  Der TSV macht nun mächtig Druck. Aber in der 50. Minute erst einmal der Schock. Die SG Wehden/Debstedt gehen durch einen schönen Kopfball von C. Phillipp nach einer Ecke in Führung. Nun geht es nur noch in Richtung Tor der Gäste. In der 60. Minute endlich der überfällige Ausgleich. Sören Wegner flankt auf Eike Brandt und der legt per Kopf auf den mitgelaufenen Marius Lennartz. Weitere gute Möglichkeiten können nicht mehr genutzt werden.

Sa. 20.09.2014 FC Lune - TSV Stotel 0:2

Von Beginn an machen die Gäste Druck und übernehmen das Spielgeschehen. Der TSV hat deutlich mehr Ballbesitz, dennoch hat die Heimelf mit zwei Kontern die besseren Einschussmöglichkeiten. Torhüter Claas von Lien muss zwei Mal in einer "Eins-zu-eins-Situation" retten. Zur Halbzeit wechselt TSV-Trainer Ulf Neumann Daniel Seidel und als weitere Offensivkraft Pawel Bober ein. Die Taktik wird auf 4,4,2 auf 3,5,2 umgestellt, um noch mehr Druck auszuüben. In der 50. Minute wieder ein Konter der Hausherren. Stürmer M. Ölmez geht allein auf von Lien zu, schlenzt den Ball aber nur gegen den linken Innenpfosten. Im Gegenzug macht es der TSV besser. Ein Angriff über S. Wegner und B. Knoop verwandelt der eingewechselte Pawel Bober zum 0:1. Die Stoteler drängen nun auf die Entscheidung und haben gute Möglichkeiten. In der 65. Minute dann endlich das Tor. Einen Eckball von Stefan Albrecht verwandelt wiederum Pawel Boder und sorgt mit diesem Treffer für die Vorentscheidung.  Resümee von TSV-Coach Neumann: Wir brauchen immer noch zu viele Chancen, um unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen.

So. 14.09.2014 TSV Stotel - SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst 3:0

Nach enormen Anlaufschwierigkeiten hätten die Gäste in den ersten 15 Minuten in Führung gehen können. Der starke Torhüter Claas von Lien verhinderte den Rückstand. In der 30. Minute dann aber die Führung für den TSV. Sascha Jablinski schickt Sören Wegner über die linke Seite. Dessen Flanke trifft Eike Brandt optimal und „nagelt“ den Ball ins Dreiangel. Nun übernehmen die Hausherren das Geschehen.

Bereits 5 Minuten nach der Halbzeit spielt Luka Hublitz einen langen Pass und Routinier Ali Albrecht und der lässt den Gästetorhüter mit einem plazierten Schuss in rechte untere Eck keine Chance. In der 84. Minute trifft  Daniel Seidel zum 3:0 nach Vorlage von Berend Knoop

So, 07.09.2014 15:00 Uhr SG Schiff/Sellst/Bramel - TSV Stotel 1:4

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sehen die TSV-Anhänger in Sellstedt. Nach den durchweg guten Spielen seit Saisonbeginn beginnt die Mannschaft zur Überraschung der Fans völlig zerfahren. Das Tor für die SG Schiffdorf/Bramel/Sellstedt (SSB) fällt schon in der 17. Spielminute.  Nur der Abschlussschwäche der SSBer und Torhüter Class von Lien ist es zu verdanken, dass der TSV Stotel nicht bereits zur Halbzeit aussichtslos zurückliegt. Eine Minute vor der Halbzeit bewahrheitet sich dann die alte Fussballweisheit: „Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein“. Eike Brandt erzielt nach Eckball durch Rico Tötheider den so wichtigen Ausgleichstreffer für den TSV.

Ein ganz anderes Bild in der  zweiten Halbzeit. Die Spieler des TSV Stotel haben die Partie jetzt im Griff. In der 48. Minute tritt Rico Tötheider einen Eckball und Lüder Knoop trifft per Kopf zum 1:2. Zwei Minuten später foult ein Spieler der SG SSB Berend Knoop und sieht dafür die rote Karte.

Das schönste Tor in der 61. Minute: Wieder Eckball durch Tötheider. Der flankt auf „Ali“ Albrecht an der Strafraumgrenze. Ali nimmt diesen Ball volley und drischt ihn mit gefühlten 200 km/h in die Maschen. Ein tolles Tor zum 1:3!!

In der 71. Minute Rico Tötheider mit seiner vierten Torvorlage. Ecke, Kopfball Torben Frerichs 1:4! In der zweiten Halbzeit ist der TSV Stotel den Hausherren überlegen und hat weitere gute Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung.

 

 

 

 

 

Rico Tötheider mit 4 Assists

So. 31.08.2014 um 15:00 Uhr TSV Stotel - TSV Neuenwalde 2:2

Von Anfang an machen die Hausherren richtig Druck. In der 15. Minute setzt sich der überragende Linksverteidiger Sören Wegner durch und zieht den Ball auf den völlig freistehenden Eike Brandt. Der trifft den Ball nicht richtig und Torwart Pape kann klären. Das muss das 1:0 sein.

Wenige Minuten später Freistoß durch Rico Tötheider mit links an den Innenpfosten. In der 27. Minute die gleiche Situation, doch diesmal passt der Ball genau ins Eck. Das längst überfällige 1:0! Dann die 37. Minute: Torhüter Claas v. Lien kommt zu spät und trifft den gegnerischen Stürmer. Marcel Kaufmann erzielt per Foulelfmeter zum 1:1. Bis zum Ende der ersten Halbzeit lässt der TSV noch drei ganz dicke Chancen liegen.

Nach der Halbzeit wieder Spiel auf ein Tor. Es dauert bis zur 60. Min. ehe der Kapitän der Stoteler, Marius Lennartz, die verdiente Führung erzielt. Wiederum mit direkt verwandelten Freistoß. In der 75. Min. dann die Chance zur Entscheidung. Sören Wegner wird im Strafraum gefoult, doch Pawel Bober schießt den Elfmeter knapp am rechten Pfosten vorbei.

So kommt es wie es kommen muss, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Kopfballverlängerung von Andre Wendt und Marcel Kaufmann macht das 2:2 in der 84. Minute. Pünktlich auf die Sekunde beendet der Schiri das Spiel nach 90 Minuten.

Trainer Ulf Neumann nach dem Spiel: Wenn wir 4:1 oder 5:1 gewinnen, dann ist alles o.k. Leider hat sich meine Mannschaft nicht belohnt. Aus der guten Stoteler Mannschaft ragten heute Sören Wegner und der Kapitän Marius Lennartz, der heute in der Viererkette eingesetzt war, heraus. Das Spiel war absolut o.k., aber leider ist Fußball ein Ergebnissport.

So. 24.08.2014 um 15:00 Uhr SF Sahlenburg - TSV Stotel 0:5

Der TSV gewinnt mit 5:0 (2:0) in Sahlenburg und klettert auf Platz 2

Der TSV Stotel wollte sich die verlorenen 3 Punkte vom letzten Wochenende zurückholen und so präsentierten sich die Gäste auch von der 1. bis zur 90.Minute. Es war Einbahnstraßenfußball, was auch die Statistik beweist. Gerade mal eine Torchance und eine Ecke in der 71. Min. konnten sich die Hausherren erspielen. So fielen die Tore der Gäste zwangsläufig. In der 14., 49. und 88. Minute traf Kapitän Marius Lennartz, wobei er sich noch den "Luxus erlaubte, einen FE in der 76.Min. an den linken Pfosten zu setzen. Die weiteren Treffer erzielten Eike Brandt in der 25.Min. sowie der gerade eingewechselte Kevin Cordeiro in der 75.Minute. Hätte der TSV seine Chancen in den letzten 20 Min. konsequenter genutzt, hätte es ein Debakel für die Hausherren gegeben.

Der Trainer des TSV sagte nach dem Spiel: Schön, dass wir gewonnen haben, aber noch wichtiger war das Wie. Auch nach dem klaren Vorsprung nie nachgelassen und dem Gegner nichts zugelassen.

Mit diesem Sieg klettert der TSV hinter dem 2. Bezirksligaabsteiger TSV Neuenkirchen/Ihlienworth auf den 2.Tabellenplatz.

So. 17.08.2014 um 15:00 Uhr TSV Stotel - RW Cuxhaven II 2:3

Nach einem Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten  verliert der TSV Stotel letztendlich unglücklich mit 2:3 Toren.  Bereits in den ersten fünf Minuten wären Tore für RW Cuxhaven und den TSV Stotel möglich gewesen.  In der 12. Minute dann das erste Tor für RW Cuxhaven. Trotz Spielüberlegenheit und guter Möglichkeiten  gelang es den Spielern des TSV Stotel nicht, bis zur Halbzeit den Ausgleich zu erzielen.

Kurz nach Wiederbeginn dann das 0:2. Als Eike Brand dann mit zwei Toren für den mehr als verdienten Ausgleich sorgen konnte, keimte bei den TSV-Anhängern Hoffnung auf. Nur fünf Minuten später wieder ein Tor gegen des TSV.  Bis zum Spielende gab es weitere gute Möglichkeiten für die Stoteler, zumindest den Ausgleich zu erzielen.  Insbesondere in der zweiten Halbzeit  zeigten die TSV-Kicker einen sehr ansehnlichen Fußball. Leider ging das Spiel mit 2:3 verloren.  Insgesamt eine unglückliche Niederlage.

So. 10.08.2014 um 15:00 Uhr TSV Otterndorf - TSV Stotel 1:2

Mit einem tollen Tor aus ca. 40 Metern erzielte Stefan Albrecht die 1:0 Führung für den TSV Stotel. Albrecht hatte erkannt, dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Kasten stand und überwand ihn mit einer Bogenlampe.  Ein typisches „Ali“ Tor.

Der TSV Stotel beherrschte weitestgehend das Spielgeschehen – weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit jedoch nicht.

In der 63. Minute dann das 2:0 für den TSV Stotel. Sascha Jablinski erkannte, dass Pawel Bober in den freien Raum startete und bediente ihn mit einem langen Pass vorbildlich. Bober vollendete mit einem Flachschuss ins linke Eck. Dann hatten die Gäste Glück, als ein missglückter Befreiungsschlag von S. Jablinski nur mit viel Mühe von Torwart K. Rost noch an die Torlatte gelenkt werden konnte. Der Nachschuss brachte nichts ein. In der 73. Min. vertändelten die Stoteler den Ball und J. Zahrte erzielte den Anschlusstreffer. Zehn Minuten vor Ende der Begegnung dann noch einmal viel Glück für die Gäste aus Stotel: Torhüter Rost kam aus seinem Tor und foulte den Angreifer vom TSV Otterndorf kurz vor der Strafraumgrenze. Nur Sekunden später lag der Ball im Tor. Der Schiedsrichter ließ den Vorteil jedoch nicht gelten und entschied auf Freistoß für Otterndorf, der nichts einbrachte.

Fazit: Der TSV Stotel gewann nach durchwachsener Leistung mit 2:1.

Mit neuem Trainer und fast identischen Kader packt der TSV Stotel das Unternehmen „Wiederaufstieg“  an. Nach dem bitteren und unnötigen Abstieg aus der Bezirksliga Lüneburg peilt der TSV den sofortigen Wiederaufstieg an. Das dieses bei der starken Kreisliga kein Selbstgänger wird, ist allen Beteiligten klar. Dem neuem Trainer Ulf Neumann steht hierfür fast der komplette „Bezirksligakader“ zur Verfügung. Lediglich Lukasz Lachowicz zum Landesligisten FC Hagen/Uthlede, Jorit Wehler zur SG Stinstedt und Oliver von Thun zu seinem Heimatverein FC Lune haben den Verein verlassen. Torwart Freddy Böttjer zieht es beruflich für ein Jahr nach Australien. Als Neuzgänge stehen fest: Pawel Bober früher RW Köhlen und Kevin Cordeiro von der SG Landwürden/Büttel/Neuenlande, sowie Woytek Szewczuk ein junger polnischer Offensivspieler. Als weiterer Torwart stößt Kevin Rost zum Team. Mit Tobias Malingriaux nimmt ein alter Bekannter einen neuen Anlauf in die erste Mannschaft. Tobi wurde immer wieder durch zum Teil schwere Verletzungen zurückgeworfen und hat deshalb in der letzten Saison in der Zwooten gespielt. Wir wünschen den Neuen und allen Anderen viel Spaß und Erfolg bei unserem TSV.

TSV gewinnt zum Saisonabschluß das Derby in Landwürden mit 3:1 (1:0)

 

In einem Spiel, wo es um Nichts mehr ging (Stotel war sicherer Dritter und die Hausherren standen bereits als Absteiger fest) übernahmen die Gäste sofort das Kommando.Aber bis zur 30.Min. ohne zwingende Torchancen.Lediglich ein Kopfball von E.Brandt verfehlte knapp das Ziel.
Dann das 1:0 durch P.Bober der nach Zuspiel von B.Knoop gefühlt eine halbe Stunde verzögerte bis der Torhüter der Hausherren N.Höwner sich bewegte , und dann eiskalt einschob.Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.
In der 67.Min.das 2:0 für den TSV wiederum durch P.Bober der eine schöne Flanke von S.Wegner mit dem langen Bein im Tor unterbrachte. In der 70.Min. dann das 3:0 und somit der 100. Treffer in der Saison.S.Albrecht hatte nach einem Abwehrfehler der Hausherren abgezogen und vom Bein des Lanwürdeners T.Keithan schlug der Ball im Tor der Hausherren ein.
In der 78.Min. dann der Ehrentreffer durch F.Schwiers, als die Gäste in der Abwehr nicht aufpassten.

 

______________________________________________________________________________________

 

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga Cuxhaven auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
auf FuPa