<< Neues Textfeld >>

Fachwart

Frank Jürgens

Tulpenstraße 9

27612 Stotel

04744-1814

EMail: juergensfrank@gmx.de

 

Trainer:

I. Herren:

Gerald Gerber

Tel.:04748 3475

mobil:0170-6828008

Email:  gerald.gerber@t-online.de

 

Co-Trainer :

1.Herren

Thomas Zierdt

mobil:0176-21598489

 

Coach G.Gerber feiert seinen 60 zigsten Geburtstag mit seinem Team

Erst schenkt die Mannschaft ihm 3 Punkte beim Auswärtssieg in Düring, und anschließend folgt der Besuch bei ihm zu Hause. Die Jungs sollen ihren Spaß haben, das ist eine Art Team-Building Maßnahme, und zeigt dass der Zusammenhalt in der Mannschaft stimmt. Die Jungs haben sich das nach der kräftezehrenden Saison richtig verdient. Anfang Juli starten wir dann mit der Vorbereitung.Dann werden wir sehen, was möglich ist in der neuen Saison.

___________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________

Nach der Saison,ist vor der Saison

TSV Stotel holt Torjäger

Tjark Knippenberg soll für mehr Durchschlagskraft im TSV Sturm sorgen.

Mit Tjark haben wir hoffentlich den Spieler gefunden, der unsere vielen herausgespielten Chancen veredelt. Er hat in dieser Saison, in nur 18 Spielen für den Hymendorfer SV bereits 21 Tore erzielt. Das ist ein Superwert bei einem Aufsteiger. Er ist ein schneller und robuster Spieler. Stark mit dem rechten Fuß und im Kopfball, kann aber auch mit links. Nach dem Tipp unseres Coaches der Zwooten „Ali“ Albrecht (das wäre Einerda hatte er gerade 2 Tore gegen unsere Zwoote gemacht, danach folgte ein Dreierpack gegen Land Wursten.) ,danach haben wir ihn noch zweimal beobachtet. Tjark hat seinen Eindruck mehr als bestätigt.

Mit seinen 23 Jahren passt er optimal in unser junges Team, und ist bestimmt noch nicht am Ende seiner Entwicklung.: so Coach Gerber.

Team-Manager „Wolle“ Sauer meinte: Wir sind sehr glücklich, dass wir Tjark von unserem Weg überzeugen konnten. Er ist nicht nur ein guter Fußballer ,sondern auch ein feiner Kerl. Wir legen großen Wert auf den Charakter und die Teamfähigkeit unserer „Jungs“. Wir Alle hoffen auf viele Tore und Assists von ihm, für unseren TSV.

Also Tjark, Herzlich Willkommen bei unserem TSV.

Über die weitere Entwicklung im Team, (Neuzugänge und leider auch Abgänge) werden wir Euch auf unserer Homepage , bzw. FuPa auf dem Laufenden halten.

________________________________________________

TSV Düring-TSV Stotel 2:4  (0:3)

Völlig verdienter Auswärtssieg

Torschützen für den TSV Stotel waren N.Solle, M.Efetürk, sowie Doppelpacker D.Koffi-Konan. Für die Hausherren trafen J.Fahlbusch, sowie C.Döscher per Foulelfmeter. 

Ab der neuen Saison, gibt es wieder detaillierte Spielberichte. Die jetzige Pause haben sich Alle (Zuschauer-Offizielle und vor allem die Spieler) redlich verdient. Heute, wo es um nichts mehr geht, als die "Ehre", sich bei solchen Temperaturen noch einmal zu motivieren verdient höchsten Respekt.

__________________________________________________________________________________________

Zur Vorbereitung der neuen Saison wieder da

Homepage TSV Stotel

Leider ist unsere Homepage gehackt worden, darum war in der letzten Zeit keine Berichterstattung möglich.

Wir sind für die Saison 2018/2019 wieder für Euch da. Mit Informationen,Vor- und Spielberichten.

_________________________________________________________________________________________

FC Neuenkirchen/Ihlienworth - TSV Stotel 2:6  (1:1)

Endlich zeigt die junge Stoteler Truppe mal wieder ihr Potential

Heute noch einmal ein Spielbericht der Marke Corvin Schmidt

Bitte wieder von unten nach oben lesen.

Liveticker
91'   Sicher wie ein TÜV geprüfter Abenteuerspielplatz schaukelt Stotel die komfortable Führung nach Hause
90'+1   Abpfiff
87'   Stotel drückt auf das siebte
84'   Neuenk./Ihl.: Rüther, Marcus
Denkgelen
2:6 (81.) Denkgelen, Kubilay (12. Saisontor)
Schwiers kann sich Klasse gegen Barg durchsetzen, passt in die Schnittstelle und Denkgelen mit seinem vierten Treffer am heutigen Abend
74'   TSV Stotel: Kinsvater, Erwin für Berje, Phillip
73'   Da wollte man gerade über die kulinarischen Erlebnisse der Halbzeitpause berichten und dann brennt der TSV hier plötzlich ein Feuerwerk ab
Koffi-Konan
2:5 (68.) Koffi-Konan, David (9. Saisontor)
Solle lässt mit einer Ballrolle seinen Gegenspieler aussteigen, flankt in die Mitte und Koffi-Konan trifft ins lange Eck
Denkgelen
2:4 (65.) Denkgelen, Kubilay (11. Saisontor)
Corovic schlägt den Ball auf den kurzen Pfosten und Denkgelen verlängert den Ball mit dem Kopf
63'   TSV Stotel: Schwiers, Vico für Lenz, Marcus
Denkgelen
2:3 (62.) Denkgelen, Kubilay (10. Saisontor)
Traumtor! Ecke von Corovic. Kopfball Abwehr vom FC und Denkgelen zimmert den Ball aus 30 Metern per Volley ins linke Eck
60'   TSV Stotel: Solle, Nico für Efetürk, Mustafa
Denkgelen
2:2 (59.) Denkgelen, Kubilay (9. Saisontor)
Denkgelen mit der Direktabnahme nach Flanke von Corovic
54'   TSV Stotel: Kuck, Marius
Petri
2:1 (52.) Petri, Steven (9. Saisontor)
Petri prallt mit Ehnis zusammen und der Ball rollt über die Linie
46'   Anpfiff zur 2. Halbzeit
42'   Halbzeit
41'   Neuenk./Ihl.: Petri, Steven (Meckern)
39'   TSV Stotel: Großchance durch Corovic, Leon
Knapp links vorbei
Franz
1:1 (34.) Franz, Marcel (11. Saisontor)
Ein sehr umstrittener Freistoßpfiff von Schiri Al-Sayed führt zum 1:1. Franz köpft aus 6 Metern ein
27'   Ich meine gesehen zu haben, dass seitens der weiblichen Fans Rosen und Dessous auf das Feld geworfen wurden.
25'   Die verdiente Führung! Der Endorphinhaushalt der Stoteler Anhänger spielt verrückt
Corovic
0:1 (22.) Corovic, Leon (10. Saisontor)
Die hochverdiente Führung. Efetürk zieht aus 20 Metern ab und Corovic staubt ab
21'   TSV Stotel: Großchance durch Koffi-Konan, David
Heber übers Tor
20'   TSV Stotel: Großchance durch Berje, Phillip
Erst scheitert er am Keeper der zweite Versuch wird abgefälscht und landet am Pfosten
11'   TSV Stotel: Großchance durch Koffi-Konan, David
Nach einer Flanke taucht er frei vor dem gegnerischen Tor auf
09'   Die Heimelf hat den Bus geparkt und agiert in einer Fünferkette
02'   Dank einer erstklassigen Internetverbindung in der beschaulichen Metropole Neuenkirchen habe ich zu spät auf Anpfiff drücken können.
01'   Anpfiff
    Die Gladiatoren schreiten in das Colosseum ein und werden von den Menschenmassen zelebrierend empfangen
   

Es meldet sich erneut Pressefuchs Schmidt aus der Kommentator-Box. Ein herzliches gut Kick in das Eigenheim aller MitleserInnen!

___________________________________________________________________________________

<< Neues Textfeld >>

TSV Stotel-SG FAW  1:3  (1:1)

Heute einmal ein etwas anderer Spielbericht

geschrieben vom verletzten Innenverteidiger

Corvin Schmidt. Bitte runterscrollen und von unten nach oben lesen.

 

 

 

 

 

 

Abpfiff

 
90'
 
Glanzparade Ehnis
Dammann
 
1:3 (84.) Dammann, Johannes (1. Saisontor)
 
79'
 
TSV Stotel: Großchance durch Koffi-Konan, David
FAW klärt auf der Linie
72'
 
Mein Blutdruck ist aktuell sicherlich nicht mehr im idealen Bereich.
70'
 
TSV Stotel: Kinsvater, Erwin für Kuck, Marius
70'
 
TSV Stotel: Knoop, Lüder für Henning, Fabian
67'
 
TSV Stotel: Efetürk, Mustafa
66'
 
TSV Stotel: Koffi-Konan, David
Juschkat
 
1:2 (63.) Juschkat, Kevin (13. Saisontor)
Juschkat befördert den Ball fast von der Torlinie ins Tor. So eine klare Abseitsposition. Dazu fällt einem nichts mehr ein
56'
 
Eine Empfelung geht dennoch raus!
56'
 
Leider konnte ich da à la carte Menü nicht testen, da das nötige Kleingeld fehlt.
46'
 
Anpfiff zur 2. Halbzeit
45'+3
 
Halbzeit
45'+3
 
TSV Stotel: Großchance durch Denkgelen, Kubilay
45'+3
 
Wirries bringt als letzter Mann Koffi-Konan zu Fall. Auf eine härtere Strafe wird verzichtet. Da darf ich ja wohl mal rumschreien
45'+1
 
Meine erste Ermahnung vom Unparteiischen
45'+1
 
Ehnis sucht den Ball immernoch
44'
 
Wirries bolzt den Ball ins zweite Stockwerk
43'
 
TSV Stotel: Ehnis, Jan
43'
 
Elfmeter FAW
Wirries
 
1:1 (41.) Wirries, Jonas (3. Saisontor)
Juschkat flankt auf den Schädel von Wirries und es steht 1:1
40'
 
Die Zuschauerränge kriegen sich nicht mehr ein! Unser Lockenkopf Efetürk bekommt einen Zuckerpass vom Maurer-König Denkgelen und versenkt den Ball neben den linken Pfosten.
Efetürk
 
1:0 (36.) Efetürk, Mustafa (1. Saisontor)
 
30'
 
TSV Stotel: Großchance durch Staschel, Gerrit-Max
Freistehend nach einer Flanke
21'
 
Der vom TSV gesponserte Wassereimer findet erstmalig Kundschaft.
20'
 
Unser frisch verheirateter Mittelfeldstratege Knoop ist nun auch da. Glückwunsch an dieser Stelle!
15'
 
TSV Stotel: Großchance durch Koffi-Konan, David
Frei vor dem gegnerischen Tor scheitert er
12'
 
Erste Trinkpause bei Henning, welcher am gestrigen Abend auf der Hochzeit von Kapitän Knoop am Glas brillierte.
08'
 
Es treffen heute übrigens die schönsten Trikots der Liga aufeinander. Während die Stoteler im filigranen weiß/rot/blau auflaufen, so präsentieren sich die Frelsdorfer in orange.
06'
 
Dennoch ist der Stoteler Gourmet Tempel gut gedeckt. Es bleibt abzuwarten, wann ich erstmalig vor dem Grill auftauche und mich bedienen lasse.
03'
 
Der heutige Kreisliga Leckerbissen findet vor ausverkaufter Kulisse statt. Die anwesenden Statistiker zählen 48 Personen
01'
 
Anpfiff
 
 

Es meldet sich der lädierte Innenverteidiger Schmidt zu Wort und begrüßt alle Leser und Leserinnen der nun folgenden Qualitätslektüre. Gut Kick

 

____________________________________________________________________________________

TSV Stotel - SG FAW

Wer hat noch mehr Kraft und Willen ?

 

Da sich nun wohl auch die SG FAW aus dem Aufstiegskampf verabschiedet hat, treffen nun zwei Mannschaften aufeinander, für die es eigentlich um Garnichts geht. Diese endlos lange Saison mit den vielen "Englischen Wochen" zerrt doch sehr an den Kräften und sorgt immer wieder für Überlastungsverletzungen.

Ich weiss heute noch nicht, wer mir am Spieltag zur Verfügung steht, aber egal wer für uns am Sonntag aufläuft, der will immer gewinnen. so Coach G.Gerber.

Das Hinspiel in Frelsdorf endetete torlos 0:0, und war sehr von der Taktik geprägt. Auch am Sonntag erwarte ich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Kleinigkeiten werden wohl über den Sieger entscheiden. Ob es von den zwei Jugendspielern, die im Winter zur Ersten Herren stießen, in den Kader schafft ist fraglich. Beide waren seit Januar durchgehend verletzt oder erkrankt. Da auch noch unser Captain L.Knoop seine Hochzeit feiert, wird die Situation auch nicht gerade besser.

_______________________________________________________________________________

Grodener SV - TSV Stotel 2:0 (2:0)

TSV macht ein richtig gutes Auswärtsspiel, verschläft aber die Anfangsphase.

 

Bereits nach 7 Minuten , war die Partie für den Spitzenreiter entschieden. In der 4.Min. das 1:0 durch Drehschuß von D.Brüning mit seinem 26.Saisontor. Hier hätte der TSV den Ball einfach vorher klären müssen. In der 7.Min. wird A.Klook nur halbherzig gestört und trifft mit schönem Flachschuss aus 15m unten links. Nun hat sich auch der TSV Stotel entschieden an diesem Spiel teilzunehmen. Nun hielt man richtig dagegen und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe.

In der 2. Halbzeit hatte die junge Stoteler Mannschaft dann auch deutlich mehr Spielanteile. Aber, was sich schon durch die ganze Saison zieht, man braucht viel zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen.

In dieser Mannschaft steckt ganz viel Potential, und wenn wir diese Truppe zusammenhalten und punktuell verstärken, werden wir in der neuen Saison noch viel Freude an ihr haben. Unsere oberste Aufgabe ist es ,mal einen richtigen Knippser nach Stotel zu locken, einen der Mal für 25 Treffer pro Saison gut ist, meinte TSV Fussballfachwart F.Jürgens. Das ist jetzt die Hausaufgabe für die Verantwortlichen um Team-Manager W.Sauer.

Seit langer Zeit erwartet uns nun mal keine "Englische Woche". So haben wir Zeit uns auf das nächste Spiel am Sonntag 6.5.18 im Sportpark gegen die SG FAW vorzubereiten. Die SG hat sich wohl mit der heutigen Niederlage gegen SG Schiffdorf/Sellstedt auch aus dem Aufstiegskampf verabschiedet.

__________________________________________________________________________________________

VFL Wingst - TSV Stotel 3:0 (2:0)

TSV erwischt einen gebrauchten Tag

Viel schlimmer, kann ein Fußballspiel nicht laufen.Beim Warmmachen verletzt sich Stammkeeper J.Ehnis an der Hand und kann nicht spielen. Der Ersatzkeeper L.Jürgens ist mit Wadenbeinbruch außer Gefecht, so muß Angriffspieler N.Solle ins Tor. Bereits nach 6 Minuten führen die Hausherren mit 2:0. Da saßen die Gäste nach der langen Anreise wohl noch mit den Gedanken im Auto. In der 5.Min. das 1:0 für Wingst.Langer Ball auf L.Krause, der dreht sich und läßt N.Solle keine Chance aus 5m. Bereits eine Min. später, eine gefürchtete Einwurfflanke von Kapitän T.Schlohbhm genau auf den Kopf von L.Krause und es steht 2:0. Die junge TSV Mannschaft, schüttelt sich und versucht Fußball zu spielen. Das ist aber auf diesem Platz (mit Treckerspuren und sehr unebener Fläche) nicht möglich. Die Hausherren verteidigen körperlich sehr robust und agieren mit langen Bällen auf N.Hink, der holt die Kopfbälle und legt für die schnellen Abschlüsse auf. Noch 2 Mal kann Ersatzkeeper N.Solle sich in der 1. Hälfte auszeichnen.

In der 2.Hälfte, wollten es die Gäste besser machen. Doch in der 55.Min. verlor der sonst so zuverlässige Innenverteidiger M.Lenz, den Ball als letzter Mann an N.Hink, der legte quer und M.Steyer brauchte nur noch ins leere Tor zu schieben. Das war mehr als nur die Vorentscheidung. Zu allem Überfluß verletzte sichauch noch Ersatzkeeper N.Solle bei einem Klärungsversuch , worauf der Gegenspieler die Gelbe Karte sah. Auch Solle mußte mit Knieverletzung vom Platz und mit F. Kasten ein weiterer Feldspieler ins Tor.

Die Hausherren hatten auf diesem "Acker" einfach die bessere Taktik gewählt. Viel schlimmer als die Niederlage wiegt die Verletzung von N.Solle. Hoffentlich fällt er nicht zu lange aus, so Co-Trainer T.Zierdt.

Am Sonntag geht es zum Titelfavoriten nach Groden, der sein Auswärtsspiel in Land Wursten 3:0 gewann.

___________________________________________________________________________________________

Der pfeilschnelle David Koffi-Konan, will auch in der Wingst wieder treffen.

 

VFL Wingst - TSV Stotel

ohne Coach, aber mit viel Selbstvertrauen zum VFL

Coach G.Gerber befindet sich im Urlaub. Co-Trainer T.Zierdt wird die Mannschaft für das Auswärtsspiel schon richtig einstellen, und gegebenenfalls auch vom Spielfeldrand korrigieren. Wir fahren ,nach den letzten Spielen, mit viel Selbstvertrauen  dorthin und wollen mit weiteren 3 Punkten den langen Rückweg antreten.

Das wird mit Sicherheit kein einfaches Spiel.Der VFL hat am Wochenende gegen den TSV Lamstedt erst in der Schlußminute mit 2:3 verloren. Man steht auf dem ersten Nichtabstiegsplatz mit 21 Punkten, dahinter lauert schon die Reserve von Eintacht Cuxhaven mit 19 Punkten. "Wenn wir unsere eklatante Abschlusschwäche ablegen können,

dann werden wir auch etwas Zählbares mitnehmen." so Team-Manager Sauer.

Am Sonntag geht es dann zum Spitzenreiter Grodener SV ins Königreich.

__________________________________________________________________________________________

Eintracht Cuxhaven II - TSV Stotel 1:3 (1:1)

TSV gewinnt verdient bei der Cuxhavener Landesligareserve

 

Die ersten 20 Minuten gehörten den Hausherren.Bereits in der 7.Min. schießt Kürhan einen Freistoß von halbrechs, Ehnis kann den Ball abwehren,den Nachschuß nagelt Siebke an die Latte. In der 20.Min. dann die Führung für Eintracht nach einer Ecke.Eine Mischung aus Eigentor und Treffer Siebke.(Schiri hat es als Eigentor gewertet). Ab nun wurden die Gäste stärker und erarbeiten sich viele gute Chancen, die aber durch Hoffmann,Henning und Corovic vergeben wurden. So dauerte es bis zur 45.Min. ehe dem eingewechselte Kapitän L.Knoop, der Ball nach einer Ecke von D.Koffi-Konan im Strafraum vor die Füße fiel. Den ersten Versuch konnte Keeper Weitze mit tollem Reflex abwehren, der 2. Versuch landete dann im Netz. So ging es dann in die Pause.

In der 2.Halbzeit wurden die Stoteler immer überlegender und ließen ihre Chancen liegen.Die Cuxhavener waren nur durch ihre Konter noch 2-3 mal gefährlich. aber auch sie ließen ihre Chancen ungenutzt. Dann in der 86.Min. ein schöner Diagonalball von P.Hoffmann auf D.Koffi-Konan , der nimmt den Ball gut mit und hämmert den Ball aus 15m flach ins Gehäuse. Nun setzten die Hausherren Alles auf eine Karte und liefen in der 90.Min. in einen Konter. Der pfeilschnelle D.Koffi-Konan konnte von seinem Gegenspieler T.Heinrich nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte L.Corovic ganz souverän unten links. Alles in Allem ein verdienter Auswärtssieg.

Am Donnerstag geht es zum VFL in die Wingst. Spiielbeginn 19:30 und dann am Sonntag zum Tabellenführer nach Groden.

____________________________________________________________________________________________

Eintracht Cuxhaven II - TSV Stotel

Die Eintracht kämpft ums Überleben in der Kreisliga

Die Cuxhavener rangieren zur Zeit mit 19 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz, aber das rettende Ufer ist nur 2 Punkte entfernt. Auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht der VFL Wingst(nächster Gegner des TSV) mit 21 Punkten. Diese Sorgen hat der TSV nicht, mit 37 Punkten belegt man den 8.Platz und hat das ausgegebene Saisonziel unter die ersten 7 zu kommen, noch vor Augen.

Wie schwer es gegen die kampfstarken Eintrachtler ist zu punkten, hat man in Stotel beim 1:1 im Hinspiel gesehen.

Wenn wir hier was holen wollen, müssen wir von Anfang an dagegen halten.Vor allem aber unsere Torchancen konsequenter nutzen als zuletzt. : so Team-Manager W.Sauer.

___________________________________________________________________________________________

FC Hagen/Uthlede - TSV Stotel  1:1 (0:1)

TSV versäumt es, mehr als nur einen Punkt mitzunehmen

Nach in einer insgesamt guten Leistung, versäumten es die Gäste nach der frühen Führung 14.Min. durch D.Koffi-Konan (F.Kasten) den Sack frühzeitig zuzumachen.Corovic,Henning und Denkgelen ließen große Chancen liegen oder scheiterten am starken Keeper der Hausherren O.Fastenrath. Auch in der 2.Halbzeit waren noch Chancen da, um die Führung auszubauen. So kommt es eben, wie es im Fussball immer kommt. Wer vorne die Dinger nicht macht,der bekommt sie hinten. So auch in der 84.Min. T.v.Oesen verlängert den Ball per Kopf zum schmeichelhaften 1:1. Auch bei den folgenden Angriffen fanden die Gäste keinen Weg den Ball im Tor der Hausherren unterzubringen.

"Es ist so oft wie in diesem Jahr, wir machen ein ganz ordentliches Spiel, aber machen die Tore nicht.: so Coach Gerber. Das wird für uns die Hauptaufgabe für die neue Saison sein, einen echten Knippser nach Stotel zu holen.

Aber bis zum Saisonende sollen es die jetzigen Spieler richten. Am Sonntag um 15:00 bei Eintracht Cuxhaven II besteht die nächste Chance dazu. Entgegen vieler Vermutungen fährt am Sonntag kein Buss nach Cuxhaven.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel - FC Lune  4:1  (0:0)

TSV macht innerhalb von 5 Min. den Heimsieg klar.

 

In der ersten Hälfte war es ein zähes Spiel.Beide Mannschaften suchten ihre Chancen, aber alle Situationen bis zur 31.Min.waren viel zu harmlos.Die Stoteler konnten noch nicht an ihre tolle Leistung vom Wochenende anknüpfen.Dann die 31.Min. FC Lune kann den Ball nicht klären und D.Koffi-Konan zieht ab und der Ball geht an Freund und Feind vorbei ins Netz. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter H.Brickwedel passierte nicht viel. Dann muss Coach G.Gerber in der Pause wohl genau die richtigen Worte gefunden haben. Drei richtig tolle Kombinationen des TSV über die Aussenbahnen und das Spiel war entschieden. In der 49. Min. F.Henning bekommt den Ball zieht von der li. Seite nach Innen und zieht flach ins linke Eck ab.Da sah man, dass der momentane linke Verteidiger Offensivblut in den Adern hat.Nur 60 Sekunden  später das 3:0 durch L.Corovic und nur 5Min. später das 4:0 nach millimetergenauer Flanke durch P.Hoffmann.

Im Gefühl des sicheren Sieges und dreier Wechsel, ließen es die Hausherren nun wieder ruhiger angehen. Der FC kam nun zu 3 hochprozentigen Möglichkeiten die allesamt durch tolle Reflexe von Keeper J.Ehnis entschärft wurden. In der 81.Min. kamen die Gäste dann doch noch zum Ehrentreffer durch M.Hormann. Die Gastgeber ließen nun nichts mehr anbrennen und fuhren den Heimsieg ein.

Am Do. 20.4.2018 um 20:00 Uhr geht es gegen die Landesligareserve vom FC Hagen/Uthlede.

Hier in Hagen, weiß man nie wer von der 1.Herren frei ist und plötzlich im Kader der 2.Herren steht.

____________________________________________________________________________________________

N.Solle und F.Henning, sollen heute für richtig Druck sorgen.

TSV Stotel - FC Lune

So.15.04.18 um 15:00 Sportpark Stotel

Kann der TSV Stotel seine Ergebnisskrise beenden?

 

Der TSV Stotel will gegen das Schlusslicht unbedingt zurück in die Erfolgsspur. Nach wirklich gutem Spiel beim FC Geestland, verlor man doch sehr unglücklich.

Aber keiner soll glauben, dass es heute ein leichtes Spiel wird. Der FC hat erst vor kurzem den TSV Düring (einen der Top-Aufstiegsfavoriten) mit 4:2 nach Hause geschickt. Die haben unter anderen mit M.Roes, M.Kampen und J.Schlüter-Korte ,richtig gute Fussballer in ihren Reihen. : so TSV Coach G.Gerber. Trotzdem muss es unser Anspruch sein dieses Spiel zu Hause zu gewinnen.

Wenn wir die Leistung von Geestland abrufen können, und vor dem Tor etwas kaltschnäuziger agieren , bin ich sicher daß die 3 Punkte heute in Stotel bleiben.: meint Team-Manager Wolfgang Sauer.

Also heute zum Stoteler Sportpark und anschließend Werder Bremen-gegen RB Leipzig. Fußballherz ,was willst du mehr.

Für Kaffee und Kuchen, leckere Bratwurst und Fischbrötchen und die passenden Kaltgetränke ist wie immer gesorgt.

__________________________________________________________________________________________

 

FC Geestland- TSV Stotel 3:1  (1:1)

unglückliche Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter

 

Die Gäste aus Stotel müssen zwingend in Führung gehen, doch Hoffmann bringt die Vorarbeit vonSolle nicht im Tor unter.Dann der Rückstand nach einem Tor von S.Hildebrandt in der 19.Min. Allerdings fiel dieser Treffer aus ganz klarer Abseitsposition (Die Stoteler hatten wirklich Probleme, sich zu beruhigen).Das waren mindestens 3-4 m so Coach Gerber.

Übrigens ganz große Geeste vom SR-Team.Nach dem Spiel gab es eine Entschuldigung der Schiris und Shake Hands, so soll es im Sport sein. Dann in der 42 Min. der verdiente Ausgleich der Gäste durch N.Solle nach Vorarbeit von L.Knoop. Nach der Pause drückt der TSV auf die Führung, doch in der 63.Min. wiederum die Führung der Hausherren. Nach einem schönen Diagonalpass überwindet wiederum S.Hildebrandt Keeper Ehnis mit schönem Lupfer. Torjäger P.J.Kauschus macht in der 81.Min. den Deckel drauf. Sein knallharter Rechtsschuß geht vom li. Innenpfosten ins Netz.

Heute hat die effektivere Mannschaft gewonnen, Der FC aus 4 Chancen 3 Tore gemacht. Wir hätten in diesem Spiel auf Augenhöhe mindestens einen Punkt verdient. So Stotels Coach G.Gerber,

Nun geht es bereits am Do. wieder weiter. Gegner im Stoteler Sportpark wird dann der TSV Lamstedt sein. Die kommen mit dem Liga Top-Torjäger F.Springer, der bereits 34 mal traf.

__________________________________________________________________________________________

Unser Keeper J.Ehnis hat den Ball, gewohnt sicher abgefangen.

 

FC Geestland gegen TSV Stotel

Gegen den Tabellendritten nur der "Aussenseiter"

 

Der TSV Stotel geht personell, so ein bisschen am Stock.

Nach sehr gutem Start schwächelt man nun ein wenig."Das war aber auch bei einer so jungen Mannschaft zu erwarten":Da sind sich alle Offiziellen einig.Nach der etwas unglücklichen 0:2 Niederlage gegen Land Wursten, folgte das Grottenspiel 1:2 in Sellstedt. Am Ostermontag, dann mit dem 1:1 ein Punkt gegen die SG WDB. Nun fährt man am Sonntag nach Kührstedt zum FC Geestland. Die werden noch die Erinnerung im Kopf haben.Mit 2:8 verloren sie das Hinspiel im Stoteler Sportpark. Aber im Moment sind sie gut drauf.Gerne gewinnen sie ihre Spiele in den letzten Minuten oder auch noch in der Nachspielzeit.

Wenn wir in Kührstedt etwas mitnehmen wollen, müssen wir den Mittelfeldmotor O.Cordts, sowie den Topstürmer P.J.Kauschus in den Griff bekommen.

Wir müssen uns gegenüber den vorigen Spielen schon enorm steigern, wenn wir dort was holen wollen: so Stotels Coach G.Gerber.

__________________________________________________________________________________________

 

SG Schiffdorf/Sellsted-TSV Stotel 2:1 (0:0)

TSV verliert nach ganz schwachem Spiel, in Unterzahl, mit 1:2 in Sellstedt-

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt.Die erste Hälfte war ein Grottenkick von beiden Teams.Besonders der TSV veranstaltete ein Fehlpass-Festival. Kein Spielaufbau und keine rausgespielten Torchancen.

In der zweiten Hälft ,wurde es dann etwas besser. Die "Ansprache" von Coach Gerber, hatte wohl gesessen. Der TSV hatte nun einige Chancen, ließ sie aber fahrlässig liegen. In der 57.Min. dann die Führung der Hausherren, durch ein Traumtor von S.Hustede. Er nahm den Ball gekonnt an, drehte sich um seinen Gegenspieler und versenkte ihn aus ca. 16m im linken Eck. Doch nur 4 Min. später. kann der Keeper der Hausherren Winkler, L.Corovic nur noch regelwidrig am Torschuss hindern. So gab es den Strafstoß für Stotel..K.Denkgelen verwandelte souverän unten links. Dann im Gegenzug erhielt der Stoteler C.Schmidt, nach Foul an sich, wegen eines harmlosen Schubsers eine völlig überzogene Gelb-Rote Karte. In Unterzahl, wurde das Spiel des TSV nun besser und man war drauf und dran in Führung zu gehen, aber es fehlte der letzte Punch.

Als sich Alle mit dem Unentschieden abgefunden hatte, erzielte der eingewechselte T. Kürsat, mit schönem Flachschuß in der 86.Min. den Siegtreffer für die Hausherren.

Das war mit Sicherheit eines der schlechtesten Spiele ,vom TSV, in den letzten 2-3 Jahren. Aber unsere Mannschaft ist jung und wir auch hierraus lernen. Meine Aufgabe wird es sein, für die nächste Saison,gemeinsam mit dem Trainerteam die Mannschat so zusammenzustellen, dass wir auch mal den Ausfall einiger Leistungsträger verkraften können. Das können wir zur Zeit leider nicht. Aber es haben bereits fast alle Spieler für die neue Spielzeit zugesagt. Wir glauben, dass wir uns nur punktuell verstärken müssen. Das ist auf jeden Fall deutlich einfacher, als so ein Umbruch wie in dieser Saison. so Team-Manager W.Sauer nach dem Spiel.

Bereits am Ostermontag um 15:00 besteht die Chance auf Wiedergutmachung, wenn die SG WDB im Stoteler Sportpark zu Gast ist.

_________________________________________________________________________________________

Der trickreiche Gerrit Staschel soll auch morgen in Schiffdorf viel Druck auf der rechten Seite machen.

 

SG Schiffdorf/Sellstedt-TSV Stotel

Neues Spiel Neues Glück

Bis heute Abend , war das Spiel noch nicht abgesagt, aber was heißt das in dieser Saison schon.

Sollte das Spiel stattfinden, werden die Stoteler Alles versuchen, um die 3 Punkte mit nach Stotel zu nehmen.Wenn das nicht klappt, ist der Kontakt nach oben erstmal abgerissen.

Dann droht eine Restsaison um die Goldene Ananas. Dann geht wohl nichts mehr nach oben, und nach unten sollte man sicher sein.

Also 3 Punkte und man ist noch dabei.Am Ostermontag kommt denn, so der "Wettergott" will, die SG WDB in den Stoteler Sportpark.

______________________________________________________________________________________________

 

Corvin Schmidt ist" fast immer" einen Schritt schneller am Ball, als der Gegner.

 

Spiel wurde bereits heute Abend von Geversdorf abgsagt

TSV Geversdorf- TSV Stotel

Auf gehts ins Ostestadion

Mit wieder mal schmalem Kader geht es , nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Land Wursten, nach Geversdorf. Wenn am Donnerstag Nachmittag das Team mit dem Buss gen Geversdorf aufbricht, muß Coach Gerber auf einige Spieler verzichten. Aber in diesen Wochen werden auch andere Teams Probleme haben, mitten in der Woche ,ihre Leute zu so früher Zeit zusammen zu bekommen. Es sollen endlich wieder 3 Punkte her. Auch die Geversdorfer mußten am  letzten Wochenende eine schmerzhafte Heimniederlage gegen den FC Ihlienworth/Neuenkirchen hinnehmen.Die fiel mit 1:5 auch noch recht deftig aus.

Das Hinspiel konnte unser TSV klar mit 4:0 für sich entscheiden, und auch die Gesamtbilanz spricht eindeutig für den TSV Stotel, aber wen interessieren schon irgendwelche Statistiken ?  Die Leistung morgen Abend auf dem Platz wird entscheiden. Nicht nur wer das Spiel gewinnt, sondern auch wie sich die Rückfahrt im Buss gestaltet.

Also, wer das Ganze Live und vor Ort erleben will, kann gerne mit im Team-Buss fahren.

Treffen ist um 17:15 an der Feuerwehr in Stotel.

__________________________________________________________________________________________

 

 

TSV Stotel-FC Land Wursten 0:2  (0:0)

 

Die abgezocktere Mannschaft gewinnt

In einem Spiel auf Augenhöhe, sind die Gäste einfach cleverer. Der TSV begann stark und so lag der Ball ,nach einem Treffer von N.Solle , bereits in der 3.Min. im Gästetor.Doch das Schiedsrichtergespann hatte eine Abseitsposition gesehen. Dann scheiterte Friedhoff mit einem überhasteten Abschluß für die Gäste.Von nun an verlief das Spiel ohne Torchancen sehr ausgeglichen.

Kurz nach der Pause dann der überraschende Führungstreffer für die Gäste. Der TSV spielt auf Abseits, doch Adibelli steckt im richtigen Moment auf Bochmann durch, der Keeper Ehnis im Eins gegen Eins keine Chace läßt. In der 77.Min. dann der Knock Out, eine Kopie des ersten Treffers.

Wir hätten heute wohl noch eine Stunde spielen können, und hätten kein Tor erzielt: meinten die Verantwortlichen des TSV.

Viel Zeit zum ärgern bleibt uns nicht, bereits am Do. geht es zum TSV Geversdorf, der nach seiner 1:5 Heimniederlage gegen FC N/I auf Wiedergutmachung aus sein wird. Dann am Samstag stellt man sich bei der SG in Sellstedt vor, bevor am Montag die SG WDB zu Gast im Sportpark ist..

Es wartet ein echtes Hammerprogramm auf die Spieler.Alle 2 Tage ein Pflichtspiel, das ist schon eine enorme Belastung: so TSV Coach Gerber.

__________________________________________________________________________________________

 

Mit Personalnot gegen den FC Land-Wursten. Auch Innenverteidiger M.Lenz wird fehlen.

 

Mit dem FC Land Wursten kommt ein unbequemer Gegner

 

Der Mitabsteiger aus der Bezirksliga, kommt gar nicht richtig in Tritt und liegt auf einem enttäuschenden 13.Rang. Das in dieser Mannschaft viel mehr Potential steckt, wissen die Verantwortlichen des TSV.Das Hinspiel endete mit einem sehr glücklichen 2:1 für die Land Wurstener in einem Spiel, was keinen Sieger verdient hatte.

Wir werden auch mit unserem heute dünnen Kader versuchen die Punkte im Sportpark zu behalten: so TSV Coach Gerber.

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________

SG FAW -TSV Stotel 0:0

 

Ein torloses Remis der besseren Sorte

 

Bei eisiger Kälte und starkem Wind zeigten beide Teams guten Fußball. Die Trainer hatten ihre Teams richtig gut aufeinader eingestellt, so dass gute Torchancen Mangelware blieben.Beide Abwehrreihen ließen so gut wie Nichts zu. Mit zwei unterschiedlichen Spielsystemen wollten die Mannschaften zum Erfolg kommen. Die SG FAW setzte mit vielen langen Bällen, auf ihre körperliche Überlegenheit. Der TSV versuchte sich mit Kurzpässen durchzukombinieren.

In der 86.Min. hatten dann die Hausherren, nach einer Ecke, die 100 % ige Chance, dieses Spiel doch noch zu gewinnen.Aus kürzester Distanz kam ein Stürmer zum Abschluß, doch TSV Keeper Jan Ehnis bewahrte sein Team, mit einem Wahnsinnsreflex,vor einer unverdienten Niederlage.Dann im Gegenzug hatte der TSV seine beste Chance, doch der scharf herreingezogene Ball wurde mehrfachabgefälscht und verfehlte die lange Ecke um Zentimeter.

Nach dem Spiel waren sich die Trainer Chris Müller (SG FAW) und Gerald Gerber (TSV Stotel) einig.

Ein gutes, faires Spiel, mit einem gerechten Ergebniss.

Wenn das Wetter mitspielt, geht es für den TSV am Sonntag zum FC Ihlienworth. DIE SG FAW tritt beim FC Geestland an.

__________________________________________________________________

 

 

 

Captain Lüder Knoop führte seine Truppe am letzten Spieltag zu einem 5:1 Sieg, und tankt mit seiner Mannschaft viel Selbstvertrauen.

 

Heimrecht getauscht

 

SG FAW - TSV Stotel am Do.15.3.2018 um 19:45 in Frelsdorf

Der TSV hat mit seinen 5 Treffern gegen Neuenwalde richtig Selbstvertrauen für dieses Spiel gesammelt.nun geht es in einem Top-Spiel gegen den Tabellenzweiten.Die SG FAW spielt mit seinem Trainer Chris Müller eine überragende Saison und hat sehr gute Chancen am Ende der Saison ganz oben zu stehen und den Aufstieg in die Bezirksliga zu reallisieren. Coach Gerber meint: Am Donnerstag werden zwei spielerisch starke Mannschaften aufeinandertreffen.Die Mannschaft, die es mehr will,die bessere Tagesform hat und weniger Fehler macht, wird dieses Spiel gewinnen. Wir werden wohl auch wieder einige unsere Anhänger mit nach Frelsdorf bringen, die uns bedingungslos unterstützen. Wir werden jedenfalls Alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen .

_______________________________________________________________________________________  

 

TSV Stotel schlägt den

TSV Neuenwalde mit 5:1 (2:1)

 

Beiden Mannschaften merkt man die fehlende Spielpraxis an. Die Gäste aus Neuenwalde beginnen überraschend offensiv. Die erste Chance hat aber Stotel. Doch der Abschluß von K.Denkgelen geht übers Tor. Dann in der 26. Min. ein Superpass über 40m vom Captain L.Knoop auf die linke Aussenbahn. F.Henning nimmt den Ball mit und läßt Gästekeeper Kahrs, mit einem Lupfer ,keine Chance. In der 33.Min. dann der Ausgleich. M.Schriever verwertet einen Abpraller mit Vollspann unter die Latte. Hier war der starke Torhüter der Hausherren J.Ehnis machtlos.In der 45.Min. dann die erneute Führung für Stotel. Die Gäste verlieren nach starkem Pressing im eigenen Strafraum den Ball an G.Staschel und N.Solle trifft zum 2:1.

5 Min. nach Wiederanpfiff revanchiert sich N.Solle mit einem Pass auf G.Staschel, der den Ball am Keeper vorbei ins lange Eck legt. War das schon die Vorentscheidung ? In der 56.Min. Freistoß für die Gäste, M.Schriever schießt unter der hochspringenden Abwehr der Stoteler hindurch, doch Keeper J.Ehnis kann mit toller Fußabwehr klären.In der 57.Min. zieht der sehr agile Stürmer der Stoteler D.Koffi-Konan aus ca.35m ab, und der Ball landet im linken Eck. In der 64.Min. hat der Stürmer aus 11m nach super Vorarbeit von K.Denkgelen die Chance zum5:1. Doch sein Schuß geht cm über den Querbalken. Den muß er machen.In der 67.Min. dann die Entscheidung. G.Staschel hebt den Ball nach schönem Zuspiel von N.Solle über Keeper Kahrs ins Netz.

Stotel hat sich lange Zeit schwer getan, war aber am Ende der verdiente Sieger.

__________________________________________________________________________________________

Wenn "Beton" V.Schwiers mithilft den Laden dicht zu halten, ist das schon die halbe Miete.Er gewinnt gefühlt 120% seiner Zweikämpfe. Hier nimmt er es mit 3 Düringern auf.

Stand Samstag Mittag kann Morgen in Stotel wieder Fußball gespielt werden.

Der TSV Stotel erwartet den TSV Neuenwalde am Sonntag 11.3.2018 um 15:00 im Sportpark.

Das wird der Auftakt zu den "Englischen Wochen".Wenn das Wetter mitspielt, geht es nun im Rhythmus Sonntag und Donnerstag bis Ende April weiter. Nun kommt es darauf an , dass die Trainer die Belastungen der Spieler richtig steuern.Verletzungen durch Überbelastungen, sollten jetzt besser nicht passieren. Nun hat man bis zum nächsten Spiel nur 3 Tage Zeit und Ausfälle sind dann vorprogrammiert. Im Moment weiß keine Mannschaft, wo sie spieltechnisch wirklich steht. Für die Stoteler geht es darum, mit einem Sieg den Kontakt nach oben zu behalten.Neuenwalde möchte mit einem Erfolg die Abstiegsränge verlassen, und den Anschluß zum Mittelfeld schaffen.Das Hinspiel in Neuenwalde ist mir immer noch in schlechter Erinnerung. Wir haben zwar super angefangen und nach 9 Minuten 2:0 geführt und dann aus unerklärlichen Gründen das Fußballspielen eingestellt. Zwar konnten wir das Ergebniss (mit viel Glück) verwalten, aber so etwas brauch ich nicht noch einmal. : so Team-Manager Wolfgang Sauer

Wir haben zwar noch einige angeschlagene Spieler, aber trotzdem sollten wir eine gute Mannschaft aufs Feld schicken können. Wir wollen diese Woche, wenn irgendmöglich, mit 6 Punkten abschließen.: so der Stoteler Coach Gerald Gerber. Bereits am Donnerstag 15.3.2018 gibt der Tabellenzeite die SG FAW seine Visitenkarte in Stotel ab. Der TSv Neuenwalde empfängt dann zur gleichen Zeit , den Tabellenführer TSV Düring.

_________________________________________________________________________________________>>

Spielplan der 1.Herren mit Nachholspielen

Lange Weile wird für unsere Mannschaft und Anhänger garantiert nicht aufkommen. Durch die vielen Nachholspiele steht nun ein Marathon an. Bis zum 22.4.2018 gibt es nur noch "Englische Wochen".

Hier der Überblick (nicht berücksichtigt ist das Spiel beim VFL Wingst. Dieses war für morgen Abend angesetzt, fällt aber definitiv aus.

 

 So.11.3.2018       TSV Stotel            -    TSV Neuenwalde

 Do.15.3.2018      TSV Stotel            -    SG FAW

 So.18.3.2018       FC Neuenk./Ihl.   -   TSV Stotel

 Do.22.3.2018      TSV Stotel            -     FC Wa./Lüd.

 So 25.3.2018      TSV Stotel            -     FC Land Wursten

 Do.29.3.2018      TSV Geversdorf  -    TSV Stotel

 Sa.31.3.2018      SG Schiffd./Sellst.-   TSV Stotel

 Mo. 2.4.2018      TSV Stotel              -   SG WDB

 So. 8.4.2018       FC Geestland       -  TSV Stotel

 Do.12.4.2018     TSV Stotel              -  TSV Lamstedt

 So.15.4.2018     TSV Stotel              -   FC Lune

 Do.19.4.2018     FC Hagen/Uthl. II -   TSV Stotel

 So.22.4.2018     Eintracht Cuxh.     -   TSV Stotel

 So.29.4.2017     Grodener SV         -   TSV Stotel

 So.6.5.2018       SG FAW                  -   TSV Stotel

So.13.5.2018      TSV Stotel              -  SG Schiffd./Sellst.

So.27.5.2018      TSV Düring           -   TSV Stotel

 

_______________________________________________________________________________________

 

 

TSV Stotel- SG WDB 4.2.2018 fällt aus

Die Bodenverhältnisse lassen keinen Fußball zu. Da im Sportpark kein Flutlicht zur Verfügung steht, gestalten sich die Termine für die Neuansetzungen sehr schwierig.

Am Ostersamstag  den 31.3.2018 ist bereits die Partie gegen den TSV Geversdorf terminiert.Es ist davon auszugehen, dass auch am Ostermontag gespielt werden muss. Auch die bereits neu angesetzten Begegnungen am Do. 15.2.18 in Schiffdorf gegen die SG Schiffdorf/Selstedt sowie am Do. 22.2.18 in Stotel gegen die SG FAW sind ja auch mehr als fraglich.

Nächster Termin ist der 11.2.2018 im Sportpark. Der TSV empfängt dann den FC Wanna/Lüdingworth.

___________________________________________________________________________________________

Auch Rechtsverteidiger F.Kasten ,seit Sommer 2017 beim TSV, hat seinen festen Platz im Team von Coach Gerber gefunden.

TSV Stotel - SG WDB

Sonntag 4.2.2018  14:00  Sportpark Stotel

 

Nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen die SG Stinstedt II, müssen nun 3 Punkte her.

Wir wissen, allein schon vom Hinspiel (2:2), da kommt ein sehr kampfstarker Gegner auf uns zu.

Die SG WDB steht zwar als Aufsteiger auf dem 16.Platz , aber wir sind weit davon entfernt diesen Gegner zu unterschätzen. Sie haben mit Korten im Tor und Graw im Angriff auch überdurchschnittliche Kreisligaspieler im Team. Aber Angst brauchen wir nicht zu haben, zumal der Kader der Hausherren wohl wieder besser gefüllt sein wird, als im Auftaktspiel. Die angeschlagenen P.Hoffmann und F.Henning sind , wenn sie diese Woche gut und schmerzfrei trainieren, Kandidaten für mehr Eisatzzeit. Auch Youngster N.Solle sollte wieder einsatzfähig sein.

Wir wollen unbedingt, egal wie, die 3 Punkte in Stotel behalten: so Coach Gerald Gerber.

Wenn das Wetter es zulässt freuen wir uns auf einen schönen Fußballnachmittag im Stoteler Sportpark.

_______________________________________________________________________________

 

TSv Stotel verliert sehr unglücklich zum Rückrundenauftakt.

 Der TSV Stotel spielt ,auf tiefem aber bespielbaren Untergrund , 90 Minuten auf ein Tor. Sie haben 6-8 richtig gute Möglichkeiten, aber entweder treffen die Stürmer die falsche Entscheidung, haben Pech oder scheitern am heute überragenden Torhüter T.Janssen. Der war genau wie P.Hardt und J.Darr eine Leihgabe der 1.Herren. Stotel ließ den Gästen genau eine Chance in der 83.Minute zu, die verwandelte Routinier T.Stolle nach schönem Zuspiel von M.Grabau.
Nach dem Spiel waren sich Alle (Gäste,Hausherren und sogar die stark leitenden Unparteiischen) einig. "So ein Spiel darf und kann man "eigentlich" nicht verlieren.
Aber so ist der Fußball, waren sich Coach Gerber und Team-Manager Sauer einig. Es gewinnt leider nicht immer die bessere Mannschaft. Wir müssen an der Chancenverwertung arbeiten, und dann am Wochenende 3 Punkte gegen die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt holen.

___________________________________________________________________________________________

Das war sein Spieltag: Der junge Spielmacher des TSV K.Denkgelen erzielte beide Tore,beim 2:2 im Derby gegen den TSV Düring.

 

Die Rückrunde für den TSV Stotel startet mit Derby

Zum Auftakt gastiert die SG Stinstedt II in Stotel. Anpfiff im Stoteler Sportpark ist am So. 28.1.2018 um 14:00 Uhr

Die Winterpause ist bereits eine Woche nach Abschluss der Hallenrunde wieder vorbei.

So fern das Wetter mitspielt, steht dem Rückrundenauftakt Nichts im Wege

Gestern wurde der Erste und letzte Test mit 0:4 (0:1) gegen den Bremenligisten LTS Bremerhaven zwar verloren,aber Coach Gerald Gerber war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Auf dem ungewohnten Kunstrasen haben wir (gerade in der 1.Halbzeit) richtig gut Fußball gespielt. In der 2.Halbzeit hat dann der Gegner seine ganze klasse und Routine ausgespielt, und die Fehler der jungen Stoteler eiskalt bestraft. Gerber hofft, dass bis zum Sonntag zumindest einige der angeschlagenen und geschonten Spieler es wieder in den Kader schaffen.

Das Hinspiel war ja schon eine enge Angelegenheit. Zwar führte der TSV relativ schnell mit 3:1 und mußte dann noch in der zweiten Hälfte den Anschlußtreffer hinnehmen. So entführte man die Punkte aus Stinstedt. Wenn wir auch am Sonntag ein Tor mehr als die Gäste schießen, bin ich sehr zufrieden.

Mit einer Zweiten Mannschaft genau wie beim FC Hagen/Uthlede erwartet man meistens eine Wundertüte. Da weißt du nie, wer auf dem Platz steht. Aber wir freuen uns auf das Derby und wollen unbedingt die 3 Punkte in Stotel behalten, um weiter den Anschluß zur Tabellenspitze zu halten. Wir hoffen auf die Unterstützung unserer zahlreichen Fans, die bestimmt auch wieder Lust auf "richtigen" Fußball haben.

Für Getränke und Kaffee und Kuchen ist wie immer gesorgt.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel testet beim Bremenligisten LTS Bremerhaven

Erster und letzter Test vor dem Rückrundenstart
Wenn das Wetter mitspielt, startet der TSV Stotel bereits am Sonntag 28.1.2018 mit dem Derby gegen die SG Stinstedt II in die Rückrunde. Nach der Hallensaison, wollten wir zumindest noch ein Testspiel gegen einen starken Gegner absolvieren.: so Coach Gerald Gerber. Das Spiel findet am Do. den 25.1.2018 um 20:00 auf dem Kunstrasenplatz im Speckenbütteler Park statt.

 

_______________________________________________________________________________________

TSV Stotel setzt auf Kontinuität

Das gesamte Trainer-und Betreuerteam um Coach Gerald Gerber verlängert für die nächste Saison

 

Neben Gerald Gerber geben auch Co-Trainer Thomas Zierdt, Team-Manager Wolfgang Sauer und Betreuer Andreas Kajahn ihre Zusage für die Saison 2018/2019.

 

Wir sind sehr froh, dass wir bereits jetzt „Nägel mit Köpfen“ machen konnten, so Vereinsvorsitzender Andre Windhorst und Fußballfachwart Frank „Zange“ Jürgens.

Wir haben mit Gerald genau den Trainer, welcher unserer sehr jungen Mannschaft in ihrer weiteren Entwicklung helfen wird. Er ist auch durch seine Arbeit beim DFB Stützpunkt immer auf dem neuesten Stand.

Gerald Gerber zu seiner Vertragsverlängerung:

Ich habe noch richtig Lust mit diesen talentierten Jungs zu arbeiten. Die haben mit ihren durchschnittlich 20 Jahren noch richtig Potential.  In unserem Betreuerteam, gibt es eine klare Aufgabenverteilung und jeder macht seinen Job. Mit meinem Capitän Lüder Knoop habe ich einen erfahrenen Spieler, der mir hilft meine Vorstellungen von Fußball, auf und neben dem Platz umzusetzen.Auch die Zusammenarbeit mit dem Vorstand läuft richtig gut, warum sollte ich da nicht noch mindestens ein Jahr dranhängen. Der Großteil der Mannschaft hat ebenfalls für die neue Saison zugesagt.  Wir werden versuchen uns sukzessive weiter mit jungen und hungrigen Spielern auf der einer oder anderen Position zu verstärken.                           

Nun müssen wir als Team, den kleinen Rest auch noch überzeugen unseren Weg mitzugehen. Aber da mach ich mir keine großen Sorgen. Das sind alles gute Jungs, da steht an jedem Spieltag eine „Einheit“ auf dem Platz und das honorieren auch unsere tollen Zuschauer.: so Team-Manager W.Sauer

__________________________________________________________________________________________

 

 

Corvin Schmidt spielt wieder für den TSV Stotel

Nach nur einem halben Jahr beim TSV Altenwalde, nun wieder in Stotel.

Wir freuen uns mit Corvin, nicht nur einen guten Fußballer, sondern auch einen Supertypen wieder bei uns im Team zu haben. Durch sein Studium in Bremen, ist es sehr umständlich für ihn, zu den Trainingseinheiten bis nach Altenwalde zu fahren. "Als wir gehört haben, dass die Chance besteht, ihn zurück zu holen, sind wir sofort aktiv geworden": so TSV Stotel Team-Manager Wolfgang Sauer. Er wird uns mit seiner Schnelligkeit auf den Außenbahnen sicher verstärken. Hier auch noch einmal vielen Dank an den TSV Altenwalde, dass der Wechsel, so schnell über die Bühne gehen konnte. Corvin wir bereits am morgigen Freitag beim Stadthallenturnier dabei sein. Wir hoffen, dass seine von ihm gewählte Rückennummer 13 ihm viel Glück bringt.

__________________________________________________________________________________________

AOK Wintercup in Bremerhaven

Der TSV setzt sich in der Vorrunde mit 1:3 gegen FC Land Wursten, 4:0 gegen TSV Wulsdorf und 1:0 gegen SC Lehe-Spaden als Gruppensieger durch.

In der Hauptrunde sind wir dann als Dritter nach zwei Remis gegen TUSPO Surheide und Galatasaray B`haven, einem Sieg gegen JFV A/O/Heeslingen und einer Last-Minute Niederlage mit 2:3 gegen OSC Bremerhaven ausgeschieden. Drei weitere Turniere warten noch. Weiter geht es beim Neujahrsturnier in der Stadthalle Bremerhaven.

_________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel-TSV Düring 2:2 (1:0)

 

Die Stoteler zeigten von der 1.Min. an ,dass sie das Derby gegen den Spitzenreiter gewinnenn wollten. In der 15.Min. erwischt der Mittelstürmer der Hausherren, David Koffi Konan, mit schnellem Antritt und Abschluss nur die Latte des Gästetores. Dann in der 33.Min. Foul an Captain L.Knoop, anschließend legt K.Denkgelen sich den Ball für einen Freistoß aus halblinker Position zurecht. Dann schlenzt er den Ball ins linke Eck, wo er den Weg vom Innenpfosten ins Tor findet. Verdiente Führung für die Gastgeber.Von da an gestaltet sich das Spiel sehr ausgeglichen, und so geht es mit der knappen Führung von Stotel in die Pause.

In der 60.Min. dann die Chance zum Ausgleich, doch Fahlbusch scheitert am stark reaierenden Torhüter Ehnis. Dann in der 73.Min. das 1:1 für die Gäste aus Düring. Kapitän L.Knoop will den Ball klären  und trifft seinen Keeper J.Ehnis am Kopf, vo da findet der Ball den Weg zum Ausgleich ins Tor. Dann nur 5 Min. später,eine Flanke aus stark abseitsverdächtiger Position von G.L.Tulke, auif J.Fahlbusch, der den Ball zur überraschenden Führung der Gäste volley ins Tor hämmert. Nur 3 Min. später trifft der eingewechselte Schlesinger den Stoteler Kasten beim Abwehrversuch im Strafraum am Kopf. Der Unparteiische entscheidet nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Straftstoß für die Hausherren. K.Denkgelen verwandelt in die Tormitte zum 2:2. Anschließend wollte keine Mannschaft noch zu viel riskieren, und so trennte man sich mit 2:2.

Eigentlich müssen wir dieses Spiel gewinnen, aber durch 2 Standadsituationen geraten wir dann in Rückstand. Meine Mannschaft hat dann sofort Moral bewiesen, nach vorne gespielt und en verdienten Ausgleich gemacht. :So Coach Gerber.. Was dieser Punkt wdert ist, wird sich am Ende der Saison zegen.

Wenn das Wetter es zuläßt, soll der TSV Stotel am Sonntag 10.12.17 beim TSV Geversdorf in die Rückrunde starten.   

___________________________________________________________________________________________

Der pfeilschnelle Mittelstürmer David Koffi-Konan, ist nach seiner Verletzung wieder auf dem Weg zu alter Form.

Spitzenspiel am 1.Advent

TSV Stotel erwartet den TSV Düring zum Derby

So wie es heute aussieht und sofern Gott will, kann das Spiel gegen den neuen Tabellenführer stattfinden. Im Gegensatz zum TSV , war der TSV Düring am Donnerstag im Einsatz. Es gelang ihnen ein glücklicher 2:1 „Last-Second Sieg) . Bis zur 89.Min. führten die Gäste aus Schiffdorf mit 1:0.In der 89.Min. dann der Ausgleich, und mit der letzten Aktion des Spiels (in der 4.Min. der Nachspielzeit) dann noch der Siegtreffer mit einem sehr fragwürdigen Foulelfmeter.

Nun kommen unsere Nachbarn mit, mit einer Menge Selbstvertrauen und als Tabellenführer in den Stoteler Sportpark. Wir hoffen, dass dieses Spiel vor einer tollen Kulisse stattfinden kann. Dann wird man sehen ,ob das Donnerstagspiel viel Kraft gekostet hat, oder ob es ein Vorteil war im Rhythmus zu bleiben.

Im Sportpark wartet jedenfalls ein hochmotivierter und ausgeruhter Gegner. Wir wollen versuchen, unser Spiel durchzubringen und ein Tor mehr als der Gegner zu schießen. Mit einem Heimsieg könnten wir bis auf 2 Punkte zum Tabellenführer aufschließen. So Stotel-Coach Gerber.

Kommt um 14:00 in den Sportpark und unterstützt unser Team.

__________________________________________________________________________________________

 

 !

Fußball ist an diesem Wochenende in Stotel nicht möglich !

Die Spiele der 1. und 2. Herren fallen aus, da auch ein Heimrechttausch unmöglich war.

 

Also durchhalten bis zum nächsten Wochenenende.

Über die Nachholtermine erfolgt auf dieser Seite sofort Information, sobald die Termine feststehen.

 

________________________________________________________________________________________

 

F.Kasten: Mit 19 Jahren ein weiterer Youngster,der es beim TSV geschafft hat.Hoffentlich ist auch er ein Vorbild, für viele weitere junge Spieler. Das ist der Weg , den wir gehen wollen.

 

TSV erwartet den Tabellenzweiten SG FAW im Sportpark

Nach dem guten Spiel am Wochenende gegen den 3. Grodener SV (2:1 Sieg), will sich der TSV mit einem weiteren Dreier fest in der Spitzengruppe etablieren.

Meine junge Mannschaft, hat das am Wochenende sehr gut gegen die Routiniers aus Groden gespielt. Außer bei einigen Standards , haben wir ja praktisch Nichts zugelassen. Mit jedem Spiel lernen die jungen Leute dazu, und mit jedem Sieg steigt das Selbstvertrauen.

Dennoch wissen wir, das mit der SG FAW der nächste richtig schwere Gegner auf uns wartet. Ich habe mir den Gegner sehr genau angeschaut, wir werden uns akribisch darauf in dieser Trainingswoche vorbereiten.: so TSV Coach G.Gerber

Hier möchte ich noch einmal kurz die Gelegenheit nutzen um mich bei meinen Trainerkollegen der Zwooten A.Albrecht und M.Schlake für die tolle Kooperation zu bedanken. Spieltag für Spieltag , haben sie der Ersten mit ihren Spielern ausgeholfen. Wir hoffen, dass wir unseren kleinen Kader in der Winterpause noch etwas füllen können. 2 Neuzugänge stehen da bereits fest.

Also am Wochenende wieder Alle in den Sportpark und unser Team weiter, wie bisher zahlreich zu unterstützen.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel-Grodener SV 2:1 (2:0)

Stotel gewinnt mit geschlossener Mannschaftsleistung
 

Die Spitze der Kreisliga rückt immer dichter zusammen.Nach dem Sieg von Stotel gegen Groden und den beiden Sensationsergebnissen Geestland gegen WDB 1:1 , sowie Neuenwalde gegen Spitzenreiter Lamstedt 3:1, wird die Meisterschaft im Moment zum "Sechskampf".  

Das Spiel fand heute nach Heimrecht-Tausch 8wegen Sperrung der Plätze in Cuxhaven) in Stotel statt.

Nun zum Spiel. Die junge Stoteler Mannschaft übernahm sofort die Initiative gegen die Routiners aus dem "Kaiserreich". In der 16.Minute dann die 1. dicke Torchance für die Hausherren. Nachdem Gäste Keeper Weitzel einen Ball von Hoffmann parieren konnte, landet der Nachschuß vom bärenstarken Schwiers am re. Pfosten.Dann nach einem blitzsauberen Angriff des TSV die verdiente Führung. Knoop sieht Denkgelen, der den besser postierten Koffi-Konan und der macht das 1:0. Vom Tabellendritten aus Groden kommt so gut wie Nichts.In der 44.Min. foult ein Gegenspieler Konan 20m vor dem eigenen Tor. Der Spielmacher der Stoteler Denkgelen, hämmert das Ding unter die Latte. Das war ein Strahl, der Torhüter der Gäste kriegt die Fäuste nicht mehr rechtzeitig hoch. So gehte es mit einem verdientem 2:0 indie Pause. 

Das Stoteler Trainerteam hatte die Mannschaft auch ohne seine Top-Aussenspieler Corovic und Solle sehr gut eingestellt.. Nun ging es erstmal darum, die ersten 15 Minuten schadlos zu berstehen. In der 58. Min. dann fast die Entscheidung, Denkgelen dreht sich um seinen Gegenspieler und schließt präzise mit rechts ab. Torhüter Weitzel kann den Ball mit einer Wahnsinnsparade um den Pfosten drehen. Das wäre die Entscheidung gewesen.Nun kamen die Gäste besser ins Spiel, lockerten die Abwehr und kamen nach Standards zu guten Chancen.In der 70 Min. dann wieder so ein Standard. Stotel stellte einen Mann zu wenig in die Mauer und Klook erzielte mit präzisem Flachschuß ins Torwarteck den Anschluß.Dann nach einer Ecke von Klook die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Kopfball von Gonzales geht über das Gehäuse.Nun kamen die jungen Spieler des TSV noch einmal etwas in Bedrängniss, konnten aber letztendlich den verdienten Sieg feiern.Der Grodener SV konnte die stabile Abwehr der Hausherren nur über Standards in Bedrängnis bringen.

Das Trio um Coach Gerber, seinem Co.  Zierdt und Team-Manager Sauer, waren rundum zufrieden.Hier gilt auch noch einmal ein Lob an die Spieler der Zwooten, Brünje von Anfang an auf der linken Aussenverteidigerposition sowie die eingewechselten E.Knoop und S.Albrecht,  die sich nahtlos ins Spiel der Ersten anpassten.Alle Drei haben ihre Aufgaben super erfüllt. Nun geht es am nächsten Wochenende gegen(das Team der Stunde) den Tabellenzwooten SG FAW. Das Top-Spiel findet am So. den 19.11.17 um 14:00 im Sportpark statt.

_________________________________________________________________________________________

Heimrecht getauscht

Da die Plätze in Cuxhaven gesperrt sind, findet das Spiel gegen den Grodener SV am Sonntag 12.11.17 um 14:00 im Sportpark Stotel statt..

Es ist keine Bundesliga, also ab in den Sportpark und unseren TSV zum Sieg anfeuern.

Getränke, Kaffee und Kuchen wie immer..

________________________________________________________________________________________

F.Henning, der Schütze des last Minute-Ausgleichstreffer fragt sich auch: "Hey Jungs, was ist los mit Euch "

 

Für den TSV Stotel geht es am Wochenende zum Grodener SV

TSV Stotel reist als Tabellenfünfter zum Dritten

Nach der doch sehr dürftigen Leistungam Wochenende, mit dem Last Minute Ausgleich , geht es am Sonntag gegen den Tabellendritten Grodener SV. Auch die bekleckerten sich am Wochenende nicht mit Ruhm. Nach acht Siegen in Folge, verlor man dann doch etwas überraschend bei der SG Schiffdorf/Sellstedt mit 1:3. Die Gastgeber müssen am Mittwoch noch gegen die starke SG FAW ein Nachholspiel bestreiten, während der TSV sich regenerieren und auf das Match vorbereiten kann. Aller Voraussicht nach, wird dann Corovic nicht zur Verfügung stehen. Er zog sich am Wochenende eine Sprunggelenksverletzung zu.

Im Duell gegen Groden trifft unsere „Teenie-Truppe“ auf gestandene Liga-Spieler. Von denen haben viele schon Landesliga und höher gespielt. „Aber es gibt keine alten- oder jungen , sondern nur gute oder schlechte Fußballer“. Das hat mal ein großer Trainer gesagt. Wir müssen schon unsere beste Leistung abrufen, wenn wir dagegen bestehen wollen, so der TSV Coach G.Gerber. Vielleicht kommt uns ja zu Gute, dass sie noch einmal in der Woche ranmüssen.

Wir wollen bis zur kurzen Winterpause, den Kontakt zu den Spitzenplätzen nicht verlieren. Dieses Unternehmen wird bei unserem Restprogramm bestimmt nicht einfach.

12.11.17  in Groden       3.

19.11.17 gegen FAW      6.

26.11.17 in Schiffdorf     7.

03.12.17 gegen Düring   4.

10.12.17 in Geversdorf        11.   Rückrunde

__________________________________________________________________________________________

Grottenkick in Stotel

TSV Stotel-Eintracht Cuxhaven II  1:1 

Stotel rettet mit der letzten Aktion des Spiels noch einen Punkt gegen Eintracht Cuxhaven II

 

Die Stoteler waren in der 1.Halbzeit irgendwie garnicht auf dem Platz, So war es von vielen Zuschauern in der Pause zu hören. Die Gäste aus Cuxhaven begannen richtig forsch .Bereits der 1.Angriff in der 9.Min. bedeutete die Gästeführung durch Ajami. Er blieb Sieger im Laufduell, bei einem Steilpass, und schob den Ball am Torhüter Ehnis vorbei ins Netz. Danach blieb der Stoteler Keeper 3 mal Sieger in 1 gegen 1 Situationen und hielt seine Mannschaft damit im Spiel. In der zweiten Hälfte rannte Stotel dann richtig an. Zwei Distanzschüsse vom eingewechselten Detels verfehlten ihr Ziel nur um wenige Zentimeter. Aber spielerisch ging heute bei den Hausherren nichts. So mußte man nun versuchen über den Kampf, den Ausgleich zu erzielen. Von nun an verteidigten die Gäste ihren Kasten mit 10 Mann.Es gab einfachkein Durchkommen. Bei einer Standardsituation der Gäste, konnte Keeper Ehnis einen Kopfball aus ca. 2m mit einer Superreaktion zur Seite klären. Nun nutzten die Gäste jede Chance um Zeit von der Uhr zu nehmen. Als dann noch Siebke mit Gelb-Rot bei den Gästen vom Platz mußte, wurde der Druck der Hausherren noch größer. Aber es ergaben sich noch immer keine echten, rausgespielten Torchancen. Auf Grund des Zeitschindens und vielen Unterbrechungen gab es dann völlig zu Recht, 5 Minuten Nachspielzeit. Als auch diese fast um war, nahm sich Henning die Kugel und setzte sich gegen 3 Gegenspieler durch und erzielt mit einem platzierten Flachschuß den umjubelten Ausgleich. Danach war direkt Schluß. Dieses Tor, war eine reine Willensleistung.

Am Ende mußte man auf Stoteler Seite mit einem Punkt zufrieden sein.Hätten die Gäste ihre Chancen in der 1.Hälfte cleverer zu Ende gespielt, und hätte Ehnis nicht diesen „Sahnetag“ erwischt, wäre die Partie schon zur Halbzeit für die Gäste entschieden gewesen.

Nun muß zum Wochenende eine erhebliche Leistungssteigerung her, wenn man eine Chance gegen die Routiniers aus Groden haben will. Die haben heute allerdings bei Schiffdorf/Sellstedt mit 1:3 verloren.

______________________________________________________________________________

Paul Hoffmann. Arbeitet ohne Ende im Sturmzentrum,bester Vorbereiter der Liga. 4Tore und 8 Vorbereitungen in 8 Spielen.

 

Der nächste Dreier soll her

Der TSV erwartet die Landesliga-Reserve von Eintracht Cuxhaven im Sportpark

 

Nach dem Arbeitssieg gegen den FC Lune, kommt nun noch eine Mannschaft die ums Überleben in der Kreisliga kämpft. Die Eintracht holte am letzten Wochenende nach sieben Niederlagen endlich wieder einen Punkt gegen Schiffdor/Sellstedt. Trotzdem erwarten wir von unserer Mannschaft einen Heimsieg, alles andere wäre für uns eine Enttäuschung .Wir haben bis auf den langzeitverletzten Keeper Wellbrock (Kreuzbandriss, steigt gerade wieder ins Training ein)und Eftetürk (Autounfall), wieder fast alle Spieler an Bord.

Nach diesem Spiel folgen mit SV Groden , SG FAW ,SG Schiffd./Sellstedt und dem Derby gegen den TSV Düring ausnahmslos Spiele gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion. Am Ende der Vorrunde wird man sehen, was in der ersten Saisonhälfte rausgekommen ist.

Nun gilt es erstmal, mit der Unterstützung unserer Fans, die nächsten 3 Punkte bei uns im Sportpark zu behalten.

_______________________________________________________________________________

FC Lune -TSV Stotel 0:2 (0:0)

Zwei schöne Eizelleistungen entscheiden die Partie

Die Zuschauer waren sehr gespannt, ob die jungen Stoteler an ihre Leistung vom letzten Wochenende anschließen würden. Aber in der 1.Halbzeit kamen die Gäste nur sehr schwer ins Spiel.Bis zur 40.Min. keine guten Kombinationen und kaum Chancen. In der 14.Min. haben die Hausherren die Riesenchance zur Führung. Ein ganz starker Kopfball von Schlüter-Korte und eine noch stärkere Parade des jungen Gästekeepers  Ehnis, der den gut plazierten Ball aus dem Eck fischt.In der 30.Min. dann die nächste Chance für Lune.Westphale steht frei am 2.Pfosten und setzt den Kopfball knapp am Tor vorbei. In der 40.Min. dann ein Bilderbuchkonter der Gäste.Staschel flankt und Solle-Kreikenbohm setzt den Ball an den li.Pfosten, den Nachschuß aus 5m haut Denkgelen übers Tor. Den muß ich machen , so der Spieler in der Pause.

In der zweiten Hälfte kamen die Stoteler entschlossen aus der Kabine.Gerber wollte mehr Struktur in sein Spiel bringen und brachte mit Berje einen Spielmacher auf der 6er Position.Dafür blieb der Aussenverteidiger Kasten in der Kabine.Schwiers übernahm diese Position.In der 48.Min. dann die Führung durch Henning, der ließ 3 Gegenspieler auf der rechten Seite stehen und schloß mit sattem Schuß ins lange Eck überlegt ab.In der 60.Min. dann das 2:0 für die Gäste.Eine Kopie des 1.Treffers.Nach einem Abschluß von Hoffmann klät Keeper Roßhoop den Ball zur Seite.Hier hatte Staschel beim 1.Tor gut zugeschaut. Auch er ließ mehrere Gegner wie Slalomstangen stehen und ließ mit seinem Flachschuß aus spitzem Winkel dem Keeper keine Chance. So plätscherte das Spiel dann, nach mehren Wechseln in beiden Mannschaften, bis zum Ende dahin. 3 Punkte, Mund abputzen und fertig.Morgen fragt kein Mensch mehr danach, wie wir gewonnen haben: so Team-Manager Sauer.

Fazit:Alle wußten, das es in Lunestedt eine schwere Partie wird. Der FC hat eine wirklich kampfstarke Truppe, die erstmal bezwungen werden muß. Nach der spielerisch superstarken Gala am letzten Wochenende, ging es heute darum über den Kampf ins Spiel zu finden, so dass Fazit vom Stoteler Coach Gerber. Auch für mich zählen nur die 3 Punkte.Am kommenden Wochenende geht es nun gegen die Reserve von Eintracht Cuxhaven.

_________________________________________________________________________________________

Luka Hublitz, stellvertretender Kapitän und aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken.

 

Nachbarschaftsduell beim FC Lune

Nach dem fulminanten 8:2 Sieg gegen FC Geestland, folgt nun eine vermeintliche Pflichtaufgabe.

Nach dem Abpfiff am Sonntag, war Coach Gerber sichtlich stolz auf sein Team.Aber nun geht der Focus auf die \"Lune Partie\". Die kämpfen ums Überleben und werden uns einen richtigen Kampf liefern. Wir werden versuchen, dagegen zu halten und dann mit unserem Tempofussball zum Erfolg zu kommen. Wenn die Kombinationen so klappen, wie gegen den FC Geestland wird es für jeden Gegner schwer gegen uns. Ob unser Top-Scorer Leon Corovic wieder dabei ist, entscheiden wir erst kurz vor dem Spiel. Eventuell muss er noch eine Woche pausieren. Heiß auf einen Einsatz wird auf jeden Fall Fabian Henning sein, der nach seiner Sperre wieder spielberechtigt ist.Viele Gründe an der Aufstellung etwas zu verändern habe ich ja nicht. Die eingesetzten Spieler, haben das durch die Bank weg, Alle super gemacht.  

Wir werden die Aufgabe sehr konzentriert angehen und versuchen die 3 Punkte aus Lunestedt mit nach Stotel zu nehmen. Für Stotel´s Coach ist es ja ein Heimspiel, Gerber wohnt ja in Lunestedt.  

und dran denken, Anpfiff ist um 14:00 

_________________________________________________________________________________________

TSV Stotel schlägt den FC Geestland mit 8:2 (2:0)

Die Hausherren fegen den Tabellenzweiten aus dem Sportpark

Gleich mit 8-2 siegte der TSV Stotel gegen den FC Geestland in der Kreislia Cuxhaven.
 

Bereits das "Vorspiel" der beiden zweiten Mannschaften ging mit 5:3 an die Hausherren. So endete dieser Sonntag Nachmittag mit 13:5 für den TSV Stotel. Zum Spiel: der Tabellenzweite FC Geestland dominierte die ersten 10 Minuten, dann kamen die Hausherren so richtig in Fahrt. Von nun an rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. Als N.Solle in der 18.Min. nach Zuspiel von K.Denkgelen mit einem Traumtor in den linken Winkel den Dosenöffner spielte, agierte nur noch der TSV.

In der 23.Minute dann fast das 2:0 durch Hoffmann auf Pass von Denkgelen, doch der Ball geht um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Dann noch einmal das gleiche Spiel in umgekehrter Reihenfolge: Hoffmann für Denkgelen, wieder knapp vorbei. In der 44.Minute dann das überfällige 2:0 durch Denkgelen nach klasse Zuspiel von V.Schwiers. So geht es mit 2:0 in die Pause.

In der 49.Minute dann schon die Vorentscheidung, im ersten Versuch scheitert Denkgelen noch am Gästekeeper, doch der Nachschuß sitzt zum 3:0. Nur 3 Minuten später das 4:0 durch V.Schwiers. Er trifft im Nachschuss aus 14 Meter nach Pfostentreffer von G.Staschel. Der TSV ist nun im Rausch und läßt nicht nach. Die Gäste haben in dieser Phase nicht den Hauch einer Chance. Mit einem klasse Solo macht N.Solle dann das 5:0.  Vier Minuten später dann das 6:0 durch einen Handelfmeter von K.Denkgelen. Mit gekonntem Chip in die Tormitte läßt er dem Keeper keine Chance. Dann läßt beim TSV so ein bisschen die Konzentration nach. So kommen die Gäste durch Rother zum 1:6. in der 87. Spielminute. Dann das 7:1 durch G.Staschel nach klasse Zuspiel von V.Schwiers. In der 90.Minute noch das 7:2 durch Foulelfmeter von O.Cordts. Hier war der eingewechselte Stürmer D.Koffi-Konan zu ungestüm in den Zweikampf gegangen. In der gleichen Minute machte er seinen "Fehler" wieder gut und erzielte nach Zuspiel von Hoffmann den Endstand von 8:2

"Was sollen wir nach einem solchen Spiel sagen?" , so die Verantwortlichen vom TSV Stotel. "Heute hat man gesehen, welches Potential in dieser jungen Mannschaft steckt. Wir können, da keinen Spieler rausnehmen, es war eine überragende Leistung unserer gesamten Mannschaft, aber K.Denkgelen mit 5 Scorerpunkten (3 Tore, 2 Assist) machte das beste Spiel seiner noch jungen Karriere."

An diese Leistung gilt es am nächsten Wochenende beim FC Lune anzuschließen.

____________________________________________________________________________________________

Noch steht für Nico Solle die A-Jugend an erster Stelle, aber auch in der Ersten vom TSV ist der Youngster bereits eine feste Größe.

 

Nach der unnötigen Niederlage beim

FC Land Wursten kommt nun der Tabellenzweite.

 

Nach der unnötigen Niederlage beim FC Land Wursten kommt nun der Tabellenzweite.

Coach Gerber hat diese Woche noch einmal das Verteidigen von Standardsituationen, sowie den Torabschluss trainieren lassen. Das waren die maßgeblichen Gründe für die Niederlage am Wochenende. Zu den langzeitverletzten Spielern A.Wellbrock, M.Efetürk, D.Koffi-Konan gesellt sich nun wahrscheinlich auch noch der Top-Scorer des TSV  L.Corovic mit einer Bänderdehnung. Auch F.Henning muss nach seiner Roten Karte das letzte Mal zuschauen. Ob der Stoteler Coach nun von seinem bevorzugten 4 4 2 System Abstand nimmt ist noch unklar. Uns wird aber bestimmt etwas einfallen, so Gerber.  

Eigentlich hatte man ja den Tabellenführer erwartet, aber durch die Niederlage im Nachholspiel bei der SG FAW , kommen die Gäste nun als Tabellenzweiter. Aber ob das nun die Aufgabe leichter macht ? Zu offensiv, darf man dieses Spiel so oder so nicht angehen. Mit Kauschus  (15 Treffer)Müller und Rücker hat der Gegner eine Top-Offensive auf dem Platz. Diese gilt es in den Griff zu bekommen, und dann das das eigene Spiel aufzuziehen.

_________________________________________________________________________________________

FC Land Wursten - TSV Stotel 2:1 (0:1)

Unnötige Niederlage an der Nordseeküste

Bei bestem Fussballwetter freuten sich die Zuschauer auf ein gutes Spiel der beiden letztjährigen Bezirksligaabsteiger.Die erste Chance hatten die Hausherren ,durch ihren Top-Torjäger Abud Karo, aber sein Schuss ging rechts vorbei.Danach hat TSV Verteidiger Vico Schwiers ihn völlig abgemeldet. Stotel wurde nun mutiger und lief mit seinen Spitzen Hoffmann und Solle den Aufbauspieler der Hausherren früh an.Zweimal ging das Dribbling von Abwehrmann Döscher als letzter Mann gerade noch gut. Bei einer flacher Hereingabe von Nancken war Solle eher am Ball und hämmerte das Ding ins rechte Eck.In der 44.Minute wollten die Land Wurstener mehr Struktur ins Spiel bringen, so wechselte sich Trainer Y.Sahin selber ein.

In der 51.Min. die Chance zum 0:2. Hoffmann setzt sich am Strafraum durch, seinen Aufsetzer kann Grasdorf nur abklatschen und der Nachschuß von Denkgelen landet am Pfosten. Aufregung war aber umsonst, beim Nachschuß,war die Fahne oben.In der 54. Min. dann der überraschende Ausgleich.Martin setzt sich auf der rechten Seite durch und seine Flanke köpft Mehrtens unter die Latte. Dann die Riesenchance zur Führung der Gäste. Die Hausherren spielten auf Abseits und plötzlich steht Staschel frei vor Grasdorf. Der Torhüter blieb Sieger, mit toller Fußabwehr kann er klären. Trotzdem, so ein Ding muß rein. In der 80.Min. dann der Führungstreffer für Land Wursten. Y.Sahin zieht eine Ecke von der linken Seite punktgenau auf den Kopf von von Ösen, und der setzt den Kopfball ins Eck. Nun setzten die Gäste noch einmal Alles auf eine Karte, doch der Ausgleich blieb ihnen verwehrt. Die mangelnde Chancenverwertung, ist uns heute zum Verhängniss geworden. So ein Spiel darf man nicht verlieren.: so Gäste Coach Gerber.

_________________________________________________________________________________________

Hat Stotels Coach G.Gerber die richtige Taktik, um in Dorum den 4. Dreier in Folge zu holen ?

 

FC Land Wursten - TSV Stotel

 

Der TSV Stotel ist nach 3 Siegen in Folge gut drauf. Wir fahren mit gesundem Selbstvertrauen und den nötigen Respekt dort hin. Wir haben von den letzten 6 Halbzeiten, 3 richtig Gute gespielt,eine war okay und die anderen Beiden haben mir nicht gefallen. Aber wir haben aus den letzten Partien 9 Punkte geholt, und meine Mannschaft hat gesehen,das sie zumindest mit jedem Gegner mithalten kann. In Dorum erwartet uns ein Gegner, der am letzten Wochenende überraschend gegen die

SG Schiffd./Sellst. verloren hat. Und wer den ehrgeizigen Trainer der Wurster kennt, weiß wie ihn das wurmt. Wir wissen wie gefährlich, ein angeschlagener Boxer sein kann. In erster Linie müssen wir sehen, dass gute Mittelfeld des Gegners in den Griff zu bekommen und die Zweikämpfe zu gewinnen. Ein zweiter wichtiger Punkt wird sein, ob man es schafft den Top Torjäger der Hausherren Abud Karo an die Kette zu legen. Aber die gleichen Gedanken wird sich auch mein Kollege auf der anderen Seite machen, denn auch wir haben eine gute Offensive. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, welches wahrscheinlich durch Kleinigkeiten oder der besseren Tagesform entschieden wird, so Stotels Coach G.Gerber.

________________________________________________________________________________________

TSV Stotel-FC Neuenk./Ihlienw. 3:0 (3:0)

Bereits in der 1. Halbzeit macht der TSV Stotel den Sieg klar.

Vom Anpfiff an nahmen die Hausherren das Heft in die Hand.Mit schnellem und direkten Spiel, wollte man die körperlich starken Gäste unter Druck setzen. In der 5.Min. die erste Ecke für die Gäste.Der TSV fängt den Ball ab und leitet einen Bilderbuchkonter ein. Solle erobert den Ball, steckt auf Denkgelen durch und flankt punktgenau auf Corovic. Der hatte keine Mühe das 1:0 zu erzielen. In der 19. Min. dann das 2:0 durch Hoffmann.Herrlicher Diagonalball von Detels auf die li. Aussenbahn. Corovic lässt seinen Gegenspieler aussteigen und legt quer auf Hoffmann, der dann keine Probleme hat den Ball im Tor unterzubringen.Die Gäste liefen nun wie wild , dem Rückstand hinterher.In der 29.Min. der nächste Superkonter der Hausherren. Hoffmann setzt sich rechts durch und flankt zur Mitte, Denkgelen sieht den mitgelaufenen Solle und läßt den Ball durch die Beine, so kann Solle den Ball im leeren Tor unterbringen. Nun drohte den Gästen eine richtige Klatsche. Hoffmann erläuft eine Fehlpass der Gäste und trifft per Lupfer nur den Pfosten.

In der Halbzeit gab es dann ein Donnerwetter des Gästetrainers, welches bis auf den Sportplatz zu hören war. So kamen die Gäste mit viel mehr Einsatz und anderer Körpersprache zurück. Sie hatten dann auch 2 Chancen durch Petry und Franz, die Keeper Ehnis aber klären konnte. Die Gäste drängten nun auf den Anschlußtreffer.Die Stoteler hatten, wie auch am letzten Wochenende in Neuenwalde, in den Verwaltungsmodus geschaltet. Die Geschichte der 2.Halbzeit ist dann schnell erzählt. Die Gäste konnten nicht, und die Hausherren wollten, oder konnten nicht mehr. So blieb es dann beim hochverdienten Sieg des TSV Stotel, auf Grund einer grandiosen ersten Halbzeit.

Wenn meine junge Mannschaft es mal hinbekommt, so ein Spiel über 90 Minuten abzuliefern,dann ist mir vor keinem Gegner bange.So TSV Coach Gerber. Nach nun 9 Punkten und 9:0 Toren in Folge geht es am nächsten Wochenende zum FC Land Wursten, die verloren heute überraschend gegen SG Schiffd./Sellst.mit 0:1.

__________________________________________________________________________________________________

Als echte Einheit will sich die Mannschaft auch am Sonntag präsentieren.

 

Doppelspieltag im Sportpark

TSV Stotel II –SG La/Bü/Neu  am So.8.10.2017 um 13:00

TSV Stotel –FC/Neuenkirchen/Ihlienworth        um 15:00

 

Im Vorspiel empfängt die Zwoote den Nachbarn und Tabellenführer SG La/Bü/Neu zum Derby. Die Dedesdorfer haben aus den ersten 8 Spielen 22 von 24 möglichen Punkten geholt. Spielertrainer S.Albrecht : „Derbys haben eigene Gesetze“ .Auch wenn es nicht leicht wird, wir wollen unbedingt versuchen die Punkte im Sportpark zu behalten. Wir haben nach 3:1 Rückstand noch 3:5 in Spieka gewonnen. Wir stehen im „gesicherten Mittelfeld“ und sind gut drauf.

Um 15:00 bekommt es dann die Erste mit einem sehr unbequemen Gegner zu tun.

Der FC Ihlienworth/Neuenkirchen ist für seine faire  körperbetonte und schnörkellose Spielweise bekannt. Meist geht es nach Ballgewinn mit langen Bällen direkt nach vorn. Hier lauert mit Petry ein Torjäger, der seit Jahren konstant trifft. Aber auch seine Nebenleute Franz und Bartsch sind nicht zu vernachlässigen.

Das ist eine Mannschaft, die an guten Tagen, jeden Gegner „wehtun kann“. So Coach Gerber. Aber wir schauen auf uns. Ich hoffe, dass zumindest einer unserer „Stammstürmer“ einsetzbar ist. Aber wenn nicht, haben wir auch Alternativen. Nach dem Auswärtssieg in Neuenwalde, wollen wir diesen mit einem Heimsieg noch veredeln. Der Oktober hat ein Hammer-Programm für uns bereit. Beim nächsten Auswärtsspiel wartet der FC Land Wursten und dann kommt mit dem FC Geestland der Tabellenführer zu uns in den Sportpark. Danach geht es zum Derby zum FC Lune. Es gibt keine Zeit zum verschnaufen.

_________________________________________________________________________________________

TSV Neuenwalde-TSV Stotel  0:2  (0:2)

Stotel legt den Grundstein für Auswärtssieg

in den ersten 10 Minuten

Der TSV Stotel tritt ohne seinen etatmäßigen Sturm D.Koffi-Konan (Leiste) und P.Hoffmann (Lebensmittelvergiftung)an. Coach Gerber stellt seine etatmäßigen offensiven Mittelfeldakteure K.Denkgelen und N.Solle in die erste Reihe.Zum Glück kann zumindest Keeper J.Ehnis spielen.

Stotel legt mit schönem Kombinationsfussball richtig flott los. Bereits in der 7.Minute die Führung für die Gäste. Auf Vorlage von L.Knoop trifft die „Leihgabe“ aus der „Zwooten „P.Berje  aus 16m zum 0:1.Nur 2 Zeigerumdrehungen später knallt G.Staschel den Ball an die Latte, K.Denkgelen nimmt den Ball mit der Brust an und erzielt das 0:2. Danach lassen die Gäste beste Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen. Dann macht K.Denkgelen mit schönem Schuß das 0:3, doch die Fahne des Assistenten war oben. So blieb es bis zur Hz. beim für die Hausherren schmeichelhaften 0:2.

In der 2.Halbzeit, stellten die Gäste das Spiel nach vorne ein und gingen in den Verwaltungsmodus. Jetzt wurden die Hausherren immer mutiger. Die Stoteler konnten sich nun bei ihrem Keeper J.Ehnis bedanken der mit etlichen guten Paraden die 2 Tore Führung festhielt. Wer weiß, was passiert wäre, wenn die Hausherren hier den Anschlusstreffer erzielt hätten. Neuenwalde drückte und Stotel verlegte sich aufs Kontern. Mit dem 0:3 wäre wohl auch der Deckel drauf gewesen. So blieb es spannend weil die Gäste , durch einige richtige- und zumindest einige enge Abseitentscheidungen in 1 gegen 1 Situationen zurückgepfiffen wurden. Dann hatte K.Denkgelen die Chance zur Entscheidung. Er spielte 2 Gegenspieler aus, dann noch ne Drehung und noch nen Trick und dann den totsicheren Abschluss verpasst. Hier war der junge „heutige Stürmer „ nicht eigensinnig genug und wollte noch einmal auflegen. So blieb es Alles in Allem beim verdienten Sieg der Gäste.

Warum meine Mannschaft nach der schnellen 2:0 Führung mehrere Gänge zurückgeschaltet hat, ist mir schleierhaft. Eigentlich hätte uns das doch Ruhe geben müssen. So Coach G.Gerber

Nun geht es am nächsten Wochenende gegen den FC Neuenkirchen/Ihlienworth, die haben heute mit 5:0 gegen die Reserve von Eintracht Cuxhaven gewonnen.

Heute zählen nur die 3 Punkte. Mund abputzen und weitermachen. So der Stoteler Kapitän L.Knoop.  

_________________________________________________________________________________________

 

 

Jan Ehnis unser Torhüter ist mit seinen 19 Jahren auch einer der "jungen Wilden"

TSV Neuenwalde - TSV Stotel

Nach dem ungefärdeten Heimsieg gegen den VFL Wingst, geht es nun am Sonntag zum TSV Neuenwalde. Diese sind zur Zeit Träger der Roten Laterne.

Gerade am letzten Wochenende haben die Neuenwalder mit einemLast Minute Treffer gegen Schiffdorf/Sellstedt ihren ersten Punkt geholt.

„Wer meint, gegen den Tabellenletzten wird es ein Selbstläufer , der irrt sich gewaltig. Ich verlange, wie in jedem Spiel, mindestens 100 % Einsatz.“ So TSV Coach Gerber.

Das Lazarett lichtet sich beim TSV. So hat D.Nancken bereits wieder durchgespielt. P.Hoffmann hat seinen Kurzeinsatz ohne Probleme absolviert, L.Hublitz ist nach seinem Einsatz in Lamstedt wieder im Training. Lediglich bei J.Ehnis und D.Koffi-Konan gibt es noch leichte Probleme. Ob die Beiden spielen können steht in den Sternen.

Aber mit voller Konzentration und 100% Einsatz ist man gewillt, die Punkte aus Neuenwalde zu entführen.

_________________________________________________________________________________________

                                TSV Stotel 1.Herren  Saison 2017/2018

_________________________________________________________________________________________

TSV Stotel-VFL Wingst 4:0  (2:0)

Souveräner und  ungefährdeter Heimsieg

Das Spiel begann mit 20 minütiger Verspätung,da ein Krankenwagen auf Grund einer schweren Verletzung im Vorspiel den Rasen blockierte.Beide Mannschaften hatten arge Verletzungsprobleme.Bei Stotel`s Torhüter Ehnis brach beim Warmmachen, die Verletzung aus dem Lamstedt-Spiel wieder auf. Nun mußte mit Rost ein Spieler aus der Zwooten ins Tor. Er machte seine Sache richtig gut.Bei den Gästen fiel fast die gesamte Offensive aus.Von Anpfiff an übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen. Aber es dauerte bis zur 15.Minute ehe Corovic auf Staschel durchsteckt und der, den Keeper mit einem Heber überwand.In der 27.Minute dann fast das 2:0, wiederum durch Staschel. Durch Zufall kam er im Gewühl zentral zum Abschluß, aber der Gästekeeper konnte klären.Dann in der 42.Minute doch der 2.Treffer durch Staschel.Aus 25m zog er von der rechten Seite ab und überwand ,den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper,mit einer Boogenlampe die genau im rechten Kreuzeck runterfiel.Das war den Gästen auch viel zu wenig.

Nach der Pause geht es, bis auf wenige Konter,immer in Richtung Gäste-Keeper Heinbockel.Der TSV will nun die Entscheidung erzwingen.Und genau so fällt das Tor zum 3:0 durch den 18 jährigen Solle.Er läuft den Torwart an, dieser schießt ihn an und von da geht der Ball ins Tor. Das war reiner Willen. Dann brachten 3 ,mehr als fragwürdige Abseitsentscheidungen des jungen Assistenten den Team-Manager des TSV auf die Palme.Nach der Ermahnung des Schiedsrichter, verließ er lieber "freiwillig" den Platz, um einen Verweis vorzubeugen. In der 88.Minute dann noch das 4:0 durch Detels, nach toller Vorarbeit von Corovic.

Die Gäste konnten ihre vielen Ausfälle nicht annähernd kompensieren, somit konnten die Hausherren die 3 Punkte einfahren und von Platz 11 auf Platz 7 springen.

_________________________________________________________________________________________

TSV Stotel- VFL Wingst

Wie hat der TSV die unnötige Niederlage in Lamstedt verdaut ?

 

Das Spiel in Lamstedt hätten wir durch den Lamstedter Platzverweis duch unseren Elfer entscheiden müssen, doch die Unterkannte der Latte hatte etwas dagegen.Dadurch hat meine junge Mannschaft die Spielkontrolle verloren und nicht zurück gefunden,

Aber nun geht es weiter, und auch gegen VFL Wingst geht es um drei Punkte.Es gibt in dieser starken Kreisliga keine leichten Gegner.Mit dem VFL Wingst kommt eine Mannschaft, die einen

Punkt mehr als wir auf dem Konto haben.Der VFL hat genau wie wir gravierende Ausfälle zu verkraften. Ich erwarte ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.Nichts desto trotz, wollen wir die Punkte unbedingt in Stotel behalten. So  Coach Gerber.

Beim VFL fallen mit Top-Torjäger Peter (Kreuzbandriss) sowie Horeis (Muskelfaserriss) und Nachwuchsstürmer Zeiler fast der gesamte Sturm aus. Beim TSV fehlen mit Avdijaj (Haarriss Mittelfuß), Hoffmann (Knieprobleme)

Wellbock (Kreuzbandriss) sowie die gesperrten Kasten und Henning auch ganz wichtige Spieler.

Es sieht so aus, dass eventuell Torhüter J.Ehnis, Nancken und eventuell Koffi-Konan wieder zum Kader zählen und man auf Anleihen aus der Zwooten verzichten kann.

__________________________________________________________________________________________

TSV Lamstedt-TSV Stotel 4:2 (1:2)

TSV Stotel gibt in Überzahl das Spiel aus der Hand

Der Tabellenführer aus Lamstedt begann sehr druckvoll.Aber bereits der 1.überfallartige Konter der Gäste sitzt.In der 3.Minute legt Kasten für Solle auf,der steckt den Ball zu Corovic durch und der erzielt durch die Beine des Keepers das 0:1. Nun folgten wütende Angriffe der Hausherren.In der 8.Minute liegt der Ball dann auch im Netz des TSV Stotel, aber der Schütze Sygulla stand klar Abseits. Danach hält Gästekeeper Ehnis 2 mal gegen den Lamstedter Torjäger Springer.Dann die 13.Minute.Wieder ein schneller Angriff der Gäste,Solle auf Denkgelen doch Stüve kann parieren.In der 16.Minute startet Corovic durch und wir an der Grundlinieim 16er von den Beinen geholt.Der Gefoulte schießt selber,aber Stüven kann parieren.Doch der Schiri lässt den Strafstoß wiederholen.(Torwart hat sich nach vorn bewegt).Beim 2.Versuch macht es Solle besser und trifft knallhart zum 0:2.Nun noch mehr Druck von Lamstedt.Ehnis hält einen Kopfball von sygulla bravourös.In der 32.Minute Freistoß aus 22m halblinks vom Kapitän Behnemann,der Ball wird immer länger und schlägt am rechten Pfosten ein.Die Gäste retten den knappen Vorsprung in die Pause.

In der 48.Minute die Schlüsselscene des Spiels.Schöner Passauf Schwiers, der dringt von links in den Strafraum ein, und wird brutal von den Beinen geholt. Gelb-Rot für den Sünder Kappel und Strafstoß.Berje donnert den Ball an die Unterkannte der Latte, von wo der Ball wieder vor die Linie sprang.Das war so eine Art Schock für die Gäste.Nun in Überzahl kriegte man nichts mehr auf die Reihe und baute die Hausherren auf.Dann die 51.Minute Gästekeeper Ehnis verdreht sicht bei einem Rettungsversuch das Knie und kann nicht weiterspielen.In der 64. Minute die erste Glanztat des "Feldspielers "Berje, der nun das Tor der Gäste hüten musste. Auch der beim Elfmeter gefoulte Schwiers konnte nicht weiterspielen und so nahm das Schicksal seinen Lauf. In der 66.Minute der Ausgleich durch Postel per Kopf. Die noch unsortierte Abwehr der Gäste, hatte ihn am 2.Pfosten vergessen.In der 74.Minute das 3:2 für die Hausherren.Aber es kam noch schlimmer.In der 77.Minute dann eine völlig überzogene Rote Karte gegen den Gästespieler Kasten. Selbst der "angeblich" gefoulte Spieler Klages und sein Trainer Frost sind nach dem Spiel zum Schiri gegangen, um den Sachverhalt aufzuklären. Vielen Dank dafür, das ist dann Fair Play in einer hitzigen Partie.Nun warfen die Gäste alles nach vorne, wo Gästespieler Henning ,wohl übertrieb und auch er mit Rot unter die Dusche mußte.Das 4:2 in der 87.Minute durch Stelling ,spielte dann keine Rolle mehr.

Beide Trainer waren sich nach dem Spiel einig, wenn das 3:1 durch den Elfmeter gefallen wäre, hätte das Spiel vermutlich anders geendet.

_________________________________________________________________________________________

 

Auch unsere Nr.17 Gerrit Staschel gehört zu den jungen Spielern, die den Schritt aus der 2. in die 1.Herren vollzogen haben.

 

Der TSV Stotel gastiert beim Spitzenreiter

Der TSV Lamstedt führt auf Grund des besseren Torverhältnisses die Kreisligatabelle vor dem ebenfalls verlußtpunktfreien  FC Geestland an.

Mit 25:4 Toren nach 5 Spieltagen stellt man die stärkste Offensive und die beste Defensive.

Hier muss man insbesondere den Routinier Frank Springer erwähnen, der bereits 9 Treffer auf seinem Konto hat. Aber bei 14 weiteren Treffern , sind auch seine Mitspieler nicht zu unterschätzen.

Mit dem TSV Lamstedt , dem letztjährigen Vizemeister , wartet vermutlich die schwerstmögliche Aufgabe auf uns.  Nach der Heimniederlage gegen den FC Hagen/Uthlede II müssen wir mal sehen, wer von den angeschlagenen Spielern bis zum Wochenende wieder einsatzfähig ist. Wir haben eigentlich immer gut ausgesehen in Lamstedt, und werden auch dieses Mal nicht die weiße Fahne schwenken und uns kampflos ergeben. Ich hoffe, dass ich mir mit meinem Team , auch für diese Begegnung, die richtige Taktik zurechtlege. So Coach Gerald Gerber.

_________________________________________________________________________________________

TSV Stotel-Hagen/Uthlede II  0:3

Erste Niederlage für Stotel

 

In einem Spiel auf Augenhöhe verliert der TSV gegen clevere Hagener. Der TSV hatte bereits zu Spielbeginn mit TW J.Ehnis ,P.Hoffmann und D.Nacken drei Ausfälle.  D.Koffi-Konan sowie F.Henning gingen angeschlagen ins Spiel. Bereits der 1.Angriff der Gäste saß. Angriff über die linke Seite, T.Krasse bringt den Ball auf den kurzen Pfosten und P.Kranz hält den Fuß rein und es steht 0:1.Dann passiert nicht viel .In der 31.Min. steht der Kapitän der Gäste J.Hasselmann blank und erzielt mit der 2.Chance das 0:2. So geht es in die Pause.

Für die angeschlagenen F.Henning und D.Koffi-Konan geht es nicht weiter. Für sie kommen M.Lenz und M.Effetürk. in der 55. Min. tolle Kombination von N.Solle und K.Denkgelen. N.Solle kommt zum Abschluß aber N.Eden im Tor der Gäste pariert mit toller Fußabwehr. Der nachfolgende Eckball kommt zu K.Denkgelen, doch seine gute Direktabnahme holt N.Eden aus dem rechten Eck. In der 63.Min. Hier hätte es noch einmal spannend werden können.Dann die Entscheidung. Der Ball kommt flach in den Strafraum. Ein Stoteler Verteidiger und Keeper S.Wiechmann  sind sich nicht einig und es steht 0:3. Torschütze war T.Steenken. Nun verwalteten die Gäste das  Ergebniss bis zum Schluss. Auffälligster Spieler bei den Hausherren war wohl V.Schwiers, der gefühlt 120% seiner Zweikämpfe gewann und seinem Spitznamen „Beton“ alle Ehre machte.

Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht so der heute verantwortliche Co-Trainer T.Zierdt. Die Niederlage fällt 1-2 Tore zu hoch aus. Der Unterschied war heute die Effektivität.

Bereits am nächsten Wochenende geht es zum Tabellenführer nach Lamstedt. Auch hier werden die Trauben hoch hängen, doch wir fahren nicht chancenlos dorthin.

___________________________________________________________________________________________

L.Knoop ist der neue Captain beim TSV

 

TSV Stotel - FC Hagen/Uthlede II

Samstag 9.9.2017 um 15:00 im Sportpark

Nach dem Start gegen Geversdorf und 3 Auswärtsspielen nun endlich wieder ein Heimspiel.

Die Gastgeber wollen versuchen auch nach dem 5.Spieltag ungeschlagen zu bleiben.Mit der Landesliga-Reserve vom FC

H/U kommt ein richtig schwerer Gegner.Immerhin hat man die verlußtpunktfreie Mannschschaft von der SG SSB am letzten Wochenende mit 9:2 nach Hause geschickt.

Co-Trainer T.Zierdt, der für den im Urlaub weilenden G.Gerber,an der Linie stehen wird  hat fast den ganzen Kader zur Verfügung.Man weiß ja nie, wer bei Hagen II spielt. Die Mannschaft ist so schon richtig stark und wenn dann noch Verstärkung aus der 1. kommt,wird es eine Herkulesaufgabe. Aber wir haben keine Angst, sondern nur Respekt. Wir können auch Fussball spielen, das wissen auch unsere Gegner. Wir freuen uns auf dieses Spiel und auf das anschließende Sommerfest des TSV.

 

Nach der 1.Herren spielt noch die Zwoote gegen Blau-Weiss Stubben mit den beiden Ex-Stotelern D.Napolitano und B.Dylan-Lowe.

Also erst zwei Mal Fussball und dann das Sommerfest mit toller Live-Music von HANDS`N`Wood.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel bleibt ungeschlagen

1:1 bei Wanna/ Lüdingworth

 

TSV Stotel verschläft die erste Halbzeit und lässt sich vom Gastgeber das Spiel aufdrängen. Bereits in der 13.Min. die Führung für die Hausherren. Steilpass auf B.Offermann, der legt quer auf den mitgelaufenen Mansoor und schon zappelt der Ball im Netz. Das war eine Kopie des 1. Gegentors in Wittstedt letzte Woche.: so Team-Manager W.Sauer.  Bis zur Halbzeit, dann ein Spiel auf niedrigem Kreisliga Niveau.

Zur Halbzeit stellt Coach Gerber dann um. Kapitän L.Knoop ging in die Kette und K.Denkgelen sowie N.Solle übernahmen nun die Spielmacherposition und Antreiberfunktion im Mittelfeld..Nun hatte der TSV genug Möglichkeiten zum Ausgleich. Aber einmal sah D.Koffi-Konan seinen Sturmpartner P.Hoffmann nicht, und die anderen Male war man einfach zu unentschlossen vorm Gästetor und wollte den Ball reintragen. Dann noch diverse Ballverluste im Mittelfeld, die immer wieder zu gefährlichen Kontern der Hausherren führten. In der 62.Min. dann der nun verdiente Ausgleich durch P.Hoffmann nach Vorarbeit von D.Koffi-Konan.  P.Hoffmann nimmt den Ball herunter, dreht sich um seinen Gegenspieler und trifft unten links. Danach ließen die Gäste aus Stotel noch etliche Chancen liegen und liefen noch in mehrere Konter. Die Verantwortlichen vom TSV wurden am Spielfeldrand fast Wahnsinnig.Dann noch mal ein Freistoß aus 22 m fast zentral. Nico Solle knallt das Ding aufs Torwarteck, doch der Keeper hält fantastisch und lenkt den Ball zur Ecke.

So blieb es am Ende beim 1:1. „Beide Mannschaften waren heute zu b… . das Spiel zu gewinnen und die 3 Punkte zu holen.“ So die Verantwortlichen beider Clubs.

Der TSV erwartet nun den FC Hagen/Uthlede II  der sein Spiel heute gegen die bis Dato verlustpunktfreie SG SSB mit 9:2 für sich entschied. Danach geht es mit dem Bus zum Tabellenführer nach Lamstedt.

__________________________________________________________________________________________

Der 19 jährige V.Schwiers Spitzname "Beton" ist im Moment als Aussenverteidiger gesetzt.

 

TSV Stotel spielt am Sonntag beim

FC Wanna/Lüdingworth

Nach dem guten Start mit 7 Punkten aus 3 Spielen reist der TSV mit Selbstvertrauen und dem nötigen Respekt zum Mitabsteiger aus der Bezirksliga. Im Gegensatz zu den Stotelern  haben die Hausherren mit 3 Niederlagen einen klassischen Fehlstart hingelegt.

Von diesen Ergebnissen, lassen wir uns bestimmt nicht blenden. Die Mannschaft ist mit Sicherheit besser als ihr jetziger Tabellenplatz, so Stotels Trainer G.Gerber.

Mit P.Hoffmann kehrt ein torgefährlicher Angreifer wieder in den Kader zurück. Weiter hofft der Coach, dass auch ein oder zwei der zuletzt angeschlagenen Spieler wieder dabei sind.

Nach der heutigen Trainingseinheit, kann ich mir ein Bild vom zur Verfügung stehenden Kader machen und eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. Natürlich wollen wir versuchen, mit 3 weiteren Punkten aus einem guten- einen  sehr  guten Saisonstart zu machen.

_____________________________________________________________________________________________

 

TSV spielt 2:2 bei der SG WDB

2 Traumtore reichen nur zum Unentschieden

 

Auch im 3.Saisonspiel ohne Niederlage.

Das Spiel hatte noch gar nicht so richtig begonnen, da führten die Hausherren bereits mit 1:0.

Langer Pass auf D.Graw, der setzt sich auf der re.Seite durch und legt quer auf H.Iversen und der hat keine Mühe einzuschieben. Nun stehen die Gastgeber auf dem kleinen Platz hinten kompakt und warten auf Konter. Bis zur 23.Min. fällt den Gästen aus Stotel wenig ein. Dann kommt es zu einer Kopfballstafette. Als letzter ist G.Staschel mit dem Kopf am Ball,  dann wird es L.Corovic zu bunt  und aus 18m drischt er den Ball volley in den li. Giebel. Einfach ein Traumtor. Das war bereits sein 5.Treffer im 3.Spiel.

Im Gegenzug dann eine Ecke für SG WDB. Die Stoteler träumten noch und schon stand es 2:1 für die Hausherren.Der Ball wurde am 1.Pfosten verlängert, trudelte durch den Strafraum und D.Brenke hatte am 2.Pfosten keine Mühe die erneute Führung zu erzielen.

In der 32.Min. dann die Riesenchance zum 3:1 für die SG WDB, durch E.Beisert der allein vor Keeper J.Ehnis autaucht, doch der lenkt den Ball mit gutem Reflex zur Ecke. So geht es mit 2:1 in die Pause.

TSV Trainer Gerber will mehr Druck und wechselt nach der Halbzeit 2mal. Für Innenverteidiger M.Lenz kommt positionsgetreu der schnellere T.Malingrieaux. Für den defensiven 6er kommt der offensivere N.Solle.  In der 74.Min. dann Einwurf N.Solle , Kopfballverlängerung L.Knoop und in der Mitt liegt D.Koffi-Konan waagerecht in der Luft und hämmert den Ball zum 2:2 per Fallrückzieher ins Netz. Ein Tor „Marke Tor des Monats“.

Nun wollten die Gäste aus Stotel mehr und hätten die Partie fast gedreht.  In der 83. Min. kombiniert sich K.Denkgelen toll durch die Abwehr den Schuß aus 8m Entfernung hält Keeper J.E.Korten in Weltklassemanier, der Nachschuss verspringt durch den holprigenRasen und V.Schwiers nagelt den Ball über die Latte.

Am Schluss. steht ein Remis, wo beide Mannschaften mit leben müssen und auch können.

__________________________________________________________________________________________

Zwei sind Einer zu viel

TSV Co-Trainer  Börge Brünjes entscheidet sich für den JFV

Es ist keine Entscheidung gegen den TSV, sondern für den JFV Bremerhaven. „Ich bin Jemand, der eine Sache immer 100 %ig macht, und das ist mit diesen beiden Aufgaben nicht möglich“. Ich werde mir nun immer mal wieder die TSV-Spiele (als "Fan") ansehen, wenn es die Zeit zuläßt. So der Ex-Spieler und nun auch Ex-Co-Trainer.

Genau so haben wir "Börch" auch kennen und schätzen gelernt, sagt Team-Manager Wolfgang Sauer.

Wir wünschen ihm nur das Beste in seiner noch jungen Trainerkarriere. In diesem Geschäft, sieht man sich mindestens immer zweimal. Und wer weiß schon, was in ein paar Jahren ist ???

Alles Gute Börch

_________________________________________________________________________________________

K.Denkgelen, noch einer der jungen Wilden.Als gerade 19 Jähriger führte er die Mannschaft in Stinstedt als Capitän auf`s Feld. Auch er steht für den neuen Stoteler Weg.

TSV Stotel gastiert beim Aufsteiger

SG W/D/B

Zu ungewohnter Zeit unter Flutlicht

Bereits am Freitag 25.8.2017 stellt sich der TSV um 19:30 auf dem Sportplatz an der Reitbahn in Driftsethe vor.

Nach den Siegen gegen TSV Geversdorf und die SG Stinstedt II, fährt der TSV Stotel mit weiter gestiegenem Selbstvertrauen zum Aufsteiger. Die SG W/D/B hat im ersten Spiel ein starkes 3:3 bei der hochgehandelten SG F/A/W geholt und das 2. Spiel etwas unglücklich mit 0:1 gegen die SG SSB verloren. “Wir wissen, was da auf uns zukommt“, so Coach G.Gerber .

Besonderes Augenmerk, muss die Verteidigung des TSV auf Stürmer D.Graw legen, der ist in der letzten Saison mit 33 Treffern in 25 Spielen Torschützenkönig der 1.KK geworden. Auch in der Kreisliga hat er am 1.Spieltag 2 mal geknipst. Aber wir haben ja auch einige Jungs, die wissen, wo das Tor steht. Wir wollen unser Spiel durchdrücken, und uns nicht am Gegner orientieren. In einer langen und schwierigen Saison will der TSV weiter punkten.      

Wir haben gesehen, dass unsere Fans unsere junge Mannschaft und deren Spielstil annehmen und auch manche Fehler verzeihen. Mit Ihrer Unterstützung versuchen wir auch in Driftsethe erfolgreich zu sein.

_________________________________________________________________________________________                                                                                                               

 

TSV Stotel gewinnt das Derby in Stinstedt mit 3:2

Unnötiges Zittern bis zum Schluss

Coach Gerber schickt eine Startformation mit einem Durchschnittsalter von 20.8 Jahren aufs Feld.

Erstmals startet der TSV in den neuen Heim Trikots im Atletiko-Look

Beim Gegner stehen etliche ehemalige Spieler der 1.Herren sowie mit David Berkmann ein aktueller Landesliga-Spieler auf dem Feld. Die Partie beginnt furios.  In der 1. Min. die Chance für P.Hoffmann, doch sein Schuss geht um cm am langen Pfosten vorbei. Nur 60 Sek. später versucht Keeper M.Bode den Mittelstürmer der Gäste D.Koffi-Konan im eigenen 5er auszuspielen, das geht schief und der TSV führt mit 1:0. Der TSV macht weiter Druck.Doch aus dem Nichts fällt in der 6.Min. das 1:1 durch J.Lücken. In der 7.Min setzt sich P.Hoffmann gut auf der re.Seite durch, geht zur Grundlinie und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Den FE versenkt L.Corovic gewohnt sicher. In der 11 Min. guter Abschluss vom starken P.Hoffmann, Keeper Bode kann nur abklatschen dann ist L.Corovic zur Stelle und es steht 1:3. Nun muß der TSV nach großen Chancen bereits in der 1.Hz. den Sack zumachen. Doch es geht mit 1:3 in die Pause.

In der 2.Hz. dann eine andere Stinstedter Mannschaft. Die jungen Stoteler verlieren die Spielkontrolle und schon steht es durch einen Kopfball von R.Rahden plötzlich 2:3. Nun fangen sich die Stoteler wieder, lassen aber einige mindestens 100 % ige Torchancen liegen. Eine Freistoßgranate vom eingewechseltem S.Avdijaj klatscht an den li. Pfosten.  Dann die 90. Min. K.Denkgelen und L.Corovic kombinieren sich durch und es bleibt ihr Geheimniss, wie sie dieses Tor nicht machen. Dann fast noch der Schock in der Nachspielzeit. Zweifelhafter Freistoß aus 20 m . O.Grabbert knallt ans Quergebälk. Der Ball fällt auf den Kopf von T.Stolle, doch der Kopfball wird eine sichere Beute von Torhüter J.Ehnis.

„So ein unnötiges Zittern braucht kein Mensch“ : so Coach G.Gerber und Team-Manager W.Sauer.

Nach 2 Spielen 6 Punkte und am Fr. 25.8.17 19:30 geht es in Wittstedt gegen den Aufsteiger SG WDB.

_________________________________________________________________________________________

 

Nico Solle hat sich hervorragend ins Team eingefügt, und wird auch am Sonntag für Druck aus dem Mittelfeld sorgen.

Derbytime in Stinstedt

Nach dem geglückten Heimauftakt mit 4:0 gegen den TSV Geversdorf stehen nun 3 Auswärtspartien auf dem Programm.

Am So.20.8.17 um 12:30 kommt es zum Derby gegen SG Stinstedt II.

Die verlor ihren Auftakt bei der SG SSB, für viele überraschend deutlich, mit 0:4. Darum wird die Mannschaft gegen unseren TSV noch einen Schuss motivierter, als ohnehin schon sein.

"Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen" so unisono die Verantwortlichen vom TSV.

Mit gut gefülltem Kader fahren wir nach Stinstedt um auch dort etwas mitzunehmen.

 

"Unsere junge Mannschaft findet immer besser zusammen und setzt unsere Vorgaben gut um": So die Trainer

G.Gerber und B.Brünjes.

Also nicht verpassen.Mittagessen verschieben und unseren TSV im Derby unterstützen.

__________________________________________________________________________________________

Gelungener Saisonauftakt gegen den TSV Geversdorf
P.Hoffmann und L.Corovic jeweils mit Doppelpack
Der
TSV Geversdorf 1. Herren wurde mit 4:0 besiegt. Von Anfang an nahm man gegen gut gestaffelte Geversdorfer das Heft in die Hand. Doch große Möglichkeiten blieben aus. Auf der anderen Seite scheiterte von Bargen an Ehnis und am Außennetz. Schwiers' Weitschuss wurde von Rademacher zur Ecke geklärt. Als Solle in der 36. Minute alleine auf Rademacher zulief, konnte er nur durch eine Notbremse von Grave gestoppt werden. Logische Konsequenz-Rote Karte.Diese Szene sollte der Wendepunkt im Spiel sein. Der anschließende Freistoß brachte zwar nichts ein. Aber nur 3 Minuten später dann die verdiente Führung: Flanke von Koffi-Konan, Kopfball von Hoffmann. Kurz bevor der Ball ins Aus ging rauschte Corovic an und erzielte das 1:0.
Kurz nach dem Seitenwechsel eine kleine Unachtsamkeit. Der Ball wurde geklärt, Ehnis nahm die Kugel in die Arme und Schiri Görlitz entschied auf Rückpass. Der indirekte Freistoß im Fünfmeterraum ging weit übers Tor. Sieben Minuten später erhöhte Hoffmann die Führung , wiederum nach einer Flanke von Koffi-Konan. In der 69. Minute schnappte Schwiers sich den Ball, lief seinen Gegenspieler auf und  davon und passte in die Mitte, wo Hoffmann aus der Drehung das 3:0 erzielen konnte. Eine Minute später wurde Solle im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Corovic wie gewohnt sicher.

Die junge Stoteler Mannschaft setzt immer mehr die Vorgaben ihres Trainers G.Gerber um.

 

Mit Torwart J.Ehnis,V.Schwiers,L.Corovic sowie P.Hoffmann, schafften es gleich 4 Stoteler in die Elf des Tages bein Fussballportal FUPA

Der TSV reist nun voller Selbstvertrauen am nächsten Sonntag zum Derby nach Stinstedt.

_________________________________________________________________________________________

Paul Hoffmann ist nach langer Abwesenheit wieder zurück und hofft sicherlich auf einen Startelfeinsatz am Sonntag.

 

ENDLICH geht es wieder los  TSV erwartet zum Saisonauftakt den TSV Geversdorf

Lange drauf hingefiebert, endlich ist es wieder soweit. Die neue Kreisligasaison startet. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Gerald Gerber den letztjährigen Tabellensiebten der Kreisliga. Die Truppe von Holger Marx strahlt besonders viel Torgefahr in Person von Urgestein Jens von Bargen, der in der letzten Saison mit 22 Treffern dritter der Torjägerliste wurde. Die Blau-Weißen sind also gewarnt und wissen, dass mit Geversdorf ein dicker Brocken wartet. Personell sieht es ganz gut aus. Einzig Hublitz wird verletzungsbedingt passen müssen.

Zum Auftakt der Saison 2017/2018 freut sich die Mannschaft wie immer auf zahlreiche Unterstützung.

Schiedsrichter der Partie ist Rolf Görlitz, seine Assistenten sind Delil Eti und Tobias Rittker.

Gerber: "Endlich geht es los. Ich freue mich und bin richtig heiß und motiviert."

Auch die Zwote startet am Sonntag in die neue Saison. Die Mannschaft von Spielertrainer Albrecht ist um 13:30Uhr gegen den Hymendorfer SV 1.Herren gefordert.

_________________________________________________________________________________________

TSV Stotel gegen TUSPO Surheide 3:4

In einem Testspiel unterliegt der TSV dem Landesliga-Absteiger knapp mit 3:4.Der TSV ging bereits in der 4.Min. durch P.Hoffmann in Führung(Vorarbeit L.Corovic) Dann verpasste man das 2:0 durch D.Koffi-Konan.

So kam TUSPO immer besser in Fahrt und drehte durch den Ex-Stoteler V.Berisha sowie M.Oehlerking das Spiel (9. und 11. Min). Als M.Öhlerking dann in der 21.Min. das 1:3 erzielte, waren die Gäste überlegen. Aber der TSV kam in der 37. nach Vorarbeit von P.Hoffmann zum 2:3 durch D.Koffi-Konan.

In der 49.Min. dann der Ausgleich, wiederum durch D.Koffi-Konan. AlsD.Koffi-Konan den vermeintlichen Führungstreffer weggepfiffen bekam, pennte die Stoteler Defensive und V.Berisha erzielte das 3:4. Dann bekam in der 84.Min. der TUSPO noch einen zweifelhaften Handelfmeter zugesprochen. Doch der Ball vonT.Sieb sprang vom li. Aussenpfosten ins Aus. Der Ausgleich sollte trotz bester Chancen von M.Efetürk und D.Koffi-Konan nicht mehr gelingen.

_________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel verliert beim SC Hemmoor mit 0:2 (0:1)

Mit nur 11 einsatzfägen Spielern tritt der TSV die Busfahrt nach Hemmor an und blamiert sich bis auf die Knochen. In einem Spiel auf ganz niedrigem Niveau ging der Gastgeber nach einem schönen Angriff über die linke Seite , kuz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung. Torschütze in der 45 . Min. J.Stroh. In der 2. Halbzit hatte der Kreisligist aus Stotel zwar mehr vom Spiel  , konnte aber bis kurz vor Schluß keine echte Torchance herrausspielen. Dann kam ein Pass in die Nahtstelle, doch M.Efetürk vergab kläglich. In der Nachspielzeit, dann ein Konter der Gastgeber, gegen hochaufgerückte Stoteler und es hieß 2:0. Torschütze wiederum J.Stroh. (93.Min)
So schlecht wie Heute habe ich unsere Mannschaft in der Vorbereitung noch nicht gesehen: so unisono die Verantwortlichen vom TSV Stotel. Vielleicht waren 4 Spiele in dieser Woche etwas zuviel für die Jungs.

_________________________________________________________________________________________

 

Nach dem Finale ist vor dem Pokal

TSV startetet gegen SC Hemmoor in den DFB -Pokal

Nach dem verlorenenen Endspiel beim Gemeindepokal startet der TSV gegewn den Gewinner der Kührstedter Pokalwoche. Der TSV sieht sich für diese Partie gut gerüstet. Um 12:30 geht es mit dem Buss auf nach Hemmoor. Hier gelten die Gäste zwar als Favorit, aber es wird mit Sicherherheit kein Selbstäufer. Bis auf 5 Spieler, welche sich im Urlaub befinden, kann der TSV auf seine "Stammformation" zurückgreifen.

_________________________________________________________________________________________                                                          r

TSV verliert mit 0:1 (01) gegen SG Stinstedt 

Der Bezirksliga-Absteiger zeigt gegen den Landesliga-Absteiger ein sehr engagiertes Spiel.
Bereits nach wenigen Sekunden hat der TSV die Chance zur Führung. D.Koffi-Konan setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch umkurvt den Keeper und verpaßt den Abschluß, so dass ein Verteidiger noch klären konnte. In der 9.Min. dann die Führung für den Favoriten aus Stinstedt. Aus dem Gewühl herraus erzielt P.Hildebrand die Führung. Danach zeigte die SG Stinstedt zwar die reifere Spielanlage aber kam bis auf einen Lattentreffer von M.Behrens kaum zu guten Chancen.
So siegte die SG Stinstedt , auf Grund der höheren Spielanteile und Cleverness verdient mit 1:0.
"Meine Mannschaft hat ein sehr gutes Spüiel abgeliefert" so Stotels Trainer G.Gerber. Wir haben keine Zeit lange nachzudenken, sondern konzentrieren uns auf das morgige Pokalspiel gegen SC Hemmoor..
 

___________________________________________________________________________________________

TSV  gewinnt auch das 3. Spiel beim Gemeindepokal ohne Gegentreffer

2:0 (0:0)gegen TV Loxstedt

Es entwickelte sich von Anfang an, ein Spiel wie man es erwarten konnte. Der Trainer der Loxstedter F.Schmidt hatte seine Mannschaft defensiv sehr gut eingestellt. So ergab sich für die schnelle Stoteler Offensive kein Raum und keine Anspielstationen. So hieß es nach 30 Minuten 0:0
Nach der Pause traf der eingewechselte Paul Hoffmann mit Distanzschuß nur den Pfosten.Der Druck der Stoteler wurde immer größer.In der gleichen Minute dann ein schöner Pass von K.Detels aiuf L.Corovic und der ließ mit seinem Lupfer dem Keeper keine Chance.Dann folgten Torchancen im Minutentakt.P.Hoffmann scheiterte 2 mal am guten TV Keeper und D.Koffi-Konan traf mit Fallrückzieher das Lattenkreuz. In der 36.Min. dann die Vorentscheidung G.Staschel mit schönem Schlenzer ins rechte Eck.. Die Stoteler ließen noch einige Chancen liegen. So blieb es dann beim hochverdientem 2:0 Sieg.
Am Sa. wartet dann im Finale die SG Stinstedt .Das 4 Spieler, die in der letzten Saison noch Blau-Weiss trugen, nun auf der Gegenseite stehen gibt diesem Finale einen zusätzlichen Touch.

__________________________________________________________________________________________

TSV gewinnt auch das 2.Spiel beim Gemeindepokal

5:0 (0:0 ) gegen SG La/Bü/Neu

Die ertste Halbzeit verlief noch sehr ausgeglichen.Die SG La/Bü/Neu hatte die erse richtige Torchance durch T.Beckhusen, doch er brachte den Ball nicht an Keeper J.Ehnis vorbei. Sonst spielte sich die erste Hälfte im Mittelfeld ohen  große Torchancen ab.

In der 2.Hälfte wollte TSV Stotel das Tempo erhöhen, und das sollte Erfolg haben.Nach Pass von L.Corovic drang D.Koffi-Konan in den Strafraum ein ,und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte L.Corovic sicher. (36.Min.) Nur 5 Min. Später erläuft der eingewechselte P.Hoffmann einen Steilpass und verwandelt ins lange Ech zum 2:0.In der 50. dann das 3:0 durch D.Koffi-Konan.Das 4:0 erzielte dann der ebenfalls eingewechselt S.Albrecht im Nachschuß.Zuvor konnte der junge Keeper der SG den Ball von D.Koffi-Konan noch stark parieren.Den Schlußpunkt setzte dann der wiederum bärenstarke L.Corovic.

"Wir haben in der 2.Hälfte das Tempo sehr hoch gehalten und unsere Chancen eiskalt genutzt " so Coach G.Gerber.

Nun geht es am Do. 27.7.17 um 20:20 Uhr , gegen den TV Loxstedt ,um den Finaleinzug.

_________________________________________________________________________________________

 

 

TSV Stotel startet mit 2:0 Sieg gegen JFV Unterweser U19 in das Gemeindepokalturnier

Efetürk 22. und Koffi-Konan 57. erzielen die Treffer

Gegen den Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger von Florian Poppe stand dem Trainergespann vom TSV Gerber-Brünjes nur ein Not Team zur Verfügung.Durch Urlaub, Verletzungen und nicht zuletzt durch das Deichbrandfestival fehlten 11 Spieler. So standen nur 10 Spieler der 1.Herren und 3 aus der Zwooten zur Verfügung.

Die nächsten Spiele sind am  Di. 25.7.17  20:20 Uhr gegen Die SG La/Bü/Neu

und am                                         Do.27.7.17  20:20 Uhr gegen TV Loxstedt

am Sa. den 29.7.17 folgen dann die Finalspiele.

_________________________________________________________________________________________

TSV verteidigt den Titel beim Mahrenholz-Cup gegen SV Groden

Nach 0:2 und 1:3 Rückstand erreichte man noch ein 3:3

Im Elfer-Krimi dann Sieg mit 18:17. Den entscheidenden Elfer versenkte Neuzugang Markus Lenz,

Die Treffer in der regulären Spielzeit erzielten Kubi,Leon und David .

_________________________________________________________________________________________

 

 

Grodener SV-TSV Stotel (2:1)3:3 n. E. 17:18

Nach kurzer Pause folgte der Höhepunkt des Fußballabends mit dem Endspiel zwischen den Kreisligisten aus Groden und Stotel. Die leicht favorisierten Grodener hatten die Partie in der ersten Hälfte im Griff und gingen in der 24. Minute nach toller Vorlage von Brüning durch Da-Silva Novo in Führung. Brüning erhöhte in der 33. Minute auf 2:0. Doch Stotel gab sich nicht auf und kam nur kurz darauf nach einem tollen Angriff durch Denkgelen zum Anschlusstreffer. Mit 2:1 ging es in die Halbzeitpause, wobei die Stoteler zum Ende der ersten Hälfte immer besser in die Partie hineingefunden hatten. Nach Wiederanpfiff bekamen die Zuschauer ein ausgeglichendes Spiel zu sehen, wobei es nicht viele Tormöglichkeiten gab. In der 73. Minute köpfte Burghardt nach einer Ecke zum 3:1 ein. Für viele Zuschauer war dies die Entscheidung. Sie rechneten jedoch nicht mit den Stotelern. Corovic verkürzte nach 78 Minuten auf 2:3 und in der 85. Minute wurde ein Schuss von Konan so unglücklich abgefäscht, dass dem TSV tatsächlich der 3:3 Ausgleich gelang. Damit ging es nach den 90 Minuten in das Elfmeterschießen um die 600 Euro Preisgeld. Die Entscheidung von der Strafstoßmarke machte das Endspiel zu einer denkwürdigen Partie. Die ersten acht Schützen verwandelten soverän, ehe dann Knoop an Becker scheiterte. Groden hatte durch Da-Silva Novo die Chance den Titel einzutüten, doch Keeper Ehnis hielt seine Stoteler im Spiel. Die folgenden Elfmeter wurden mit einer beeindruckenden Treffsicherheit verwandelt. Auch der Stoteler Keeper Ehnis und der 56-jährige Torwartoldie Becker verwandelten sicher. Dann trat Kasan als elfter Schütze an und traf nur die Latte und Groden hatte erneut Matchball. Doch Rynka scheiterte an Ehnis und die ersten Schützen mussten erneut antreten. Beim Stand von 18:17 folgte die Entscheidung. Den Schuss vom Grodener Schützen Juseinov hielt Ehnis und wurde mit seinem dritten gehaltenen Elfmeter zum Matchwinner. Unter großem Jubel nahm der TSV Stotel den verteidigten Pokal und die 600 Euro Preisgeld entgegen.

_________________________________________________________________________________________

Kreisligisten dominieren Halbfinalduelle

TSV nach 2016 erneut im Finale

Do. 20.07.17 um 20:15 gegen den Grodener SV

 

Überraschend hohe Siege für Groden und Stotel über die Bezirksligisten RW Cuxhaven und Otterndorf

Die 13. Auflage des Mahrenholz-Cups war am heutigen Halbfinaltag erneut von unerwarteten Ergebnissen geprägt. So setzte sich der Grodener SV mit 4:1 im Derby gegen die Rot-Weissen aus Cuxhaven durch. Der Bezirksliga-Absteiger Stotel schlug den den Neu-Bezirksligisten Otterndorf gar mit 4:0.

Nachdem die Vorrundenspiele noch im Blitzturniermodus ausgetragen wurden und eine Partie nur 45 Minuten andauerte, wurde in den heutigen Halbfinals über 90 Minuten gespielt.

Im zweiten Halbfinale zwischen dem TSV Otterndorf und dem TSV Stotel wurde ebenfalls eine ausgeglichene Partie erwartet. Die Stoteler waren als Titelverteidiger gesetzt für die Runde der letzten Vier. Favorisiert war jedoch der TSV Otterndorf, der sich in der Vorrunde unter anderem gegen den Gastgeber FC Wanna/Lüdingworth durchsetzte und seinen kompletten Aufstiegskader zusammengehalten hatte. Der TSV Stotel musste hingegen einige bittere Abgänge nach dem Bezirksliga-Abstieg hinnehmen. Doch auch hier bekamen die Zuschauer keine enge Partie zu sehen. Nach 38 Minuten ging der TSV Stotel durch Koffi Konan mit 1:0 in Führung. Dies war auch der Pausenstand. In der zweiten Hälfte konnte der Kreisligist die Führung sogar weiter ausbauen. Staschel erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. Denkgelen und Corovic konnten in der 78. und 83.. Minute das Ergebnis sogar auf 4:0 ausbauen, was die nächste Überraschung an diesem Fußballabend bedeutete. 

Die Halbfinals im Überblick:

Halbfinale
17.07. 18:30 Rot-Weiss Cuxhaven Grodener SV 1:4
17.07. 20:15 TSV Otterndorf TSV Stotel 0:4

Die Finalspiele im Überblick:

Finale
20.07. 20:15 Grodener SV TSV Stotel

 

Spiel um Platz 3
20.07. 18:30 Rot-Weiss Cuxhaven

TSV Otterndorf  

Mahrenholz Cup 2017

Mit dem letztjährigen Meister der Kreisliga TSV Otterndorf steht der Halbfinalgegner für Mo.17.7.2017 fest. Spielbeginn ist um 20:15 in Wanna. Otterndorf setzte sich gegen den Gastgeber Wanna-Lüdingworth knapp mit 2:1 durch und holte ein Remis 1:1) gegen Bülkau/Steinau/Odisheim aus der 1.KK  Cux. Nord.

________________________________________________________________________________________

TSV-TSV Abbehausen 1:5 (0:3)

Gegen einen richtig abgezockten Gegner hatte die junge Stoteler Mannschaft (Alterdurchschnitt 20 Jahre) keine Chance.Die ersten 20 Min. spielten die Gastgeber druckvoll, mit einigen schönen Kombinationen ,nach vorne.

Lediglich der Ertrag blieb aus. Nun warteten die Gäste auf Fehler der jungen Heimmannschaft.Die ersten 3 Ballverlußte der Stoteler in der Vorwärtsbewegung, wurden durch gutes und schnelles Umschaltspiel zu einer 0:3 Halbzeitführung genutzt. In der 2.Hälfte übernahm der Bezirksligist von der anderen Weserseite das Geschehen und kam zu 2 weiteren Treffern. Den Schlußpunkt setzten in der 89.Min. die Gastgeber, durch einen Treffer des 18 jährigen N.Solle-Kreikenbohm.

_________________________________________________________________________________________

Die Vorbereitung läuft

Die neuformierte Mannschaft vom TSv nahm am diesjährigen Sommer-Cup in Hagen teil. Nach einer unglücklichen Niederlage 2:3 gegen die Landesligareserve vom FC Hagen/Uthlede, gewann man das 2.Gruppenspiel gegen Blau Weiß Bornreihe II souverän mit 3:0. Auch das Spiel um Platz 3 gegen den Titelverteidiger aus  Farge-Rekum wurde mit 7:2 gewonnen.

Nun steht heute der erste Test im Sportpark an.

Um 19:30 trifft der TSV auf den Bezirksligisten (Weser-Ems) vom TSV Abbehausen.

Weiter geht es dann am Mo.17.7.2017 im Halbfinale beim Mahrenholz-Cup, wo der TSV als Titelverteidiger gesetzt ist. Dann startet am Sa. 22.7.2017 das Gemeindepokalturnier in Düring. Hier stehen Spiele gegen JFV Unterweser, SG LaBüNeu und TV Loxstedt auf dem Programm.

________________________________________________________________________________________

 

Umbruch beim TSV Stotel

Aderlass nach Abstieg ist deutlich größer als angenommen.

Bei der Mannschaftsbesprechung im Februar sah es noch nach 2-3 Abgängen aus, nun aber sind es 7 geworden.Mit Kapitän M.Lennartz,E.Brandt,S.Wegner und B.Janssen zieht es gleich 4 Akteure zum Landesligaabsteiger SG Stinstedt. M.Wellers zieht es zum Ex-Verein nach Düring,Corvin Schmidt wechselt zum TSV Altenwalde und A.Ertl verschlägt es beruflich nach Heilbronn.

Bei den Neuzugängen hält sich der TSV bedeckt. "Hier wird Nichts veröffentlicht, solange die Pässe und Freigaben nicht vorliegen" so Abteilungsleiter Frank Jürgens.

Das Trainerteam um G.Gerber und seinem Co-Trainer B.Brünjes steht vor einer spannenden Saison in einer ganz starken Kreisliga Cuxhaven.(eventuell mit 18 Teams).

_________________________________________________________________________________________