Fachwart

Frank Jürgens

Tulpenstraße 9

27612 Stotel

04744-1814

EMail: juergensfrank@gmx.de

 

Trainer:

I. Herren:

Gerald Gerber

Tel.:04748 3475

mobil:0170-6828008

Email:  gerald.gerber@t-online.de

 

Co-Trainer :

1.Herren

Thomas Zierdt

mobil:0176-21598489

Auch K.Denkgelen kann den Negativtrend nicht stoppen.

 

TSV Geversdorf - TSV Stotel  5:2

Stotel muss vorerst nach "Oben" abreissen lassen

Stotel bekommt keine Konstanz in sein Spiel, und verliert verdient ."Wir haben in der ersten Hälfte einfach diletantisch verteidigt, und uns die ersten 3 "Dinger" quasi selbst reingeworfen.Der Ausfall heute vom jungen Abwehrchef M.Kuck, konnte nicht adequat ersetzt werden.: so ein sichtlich enttäuschter TSV Coach G.Gerber.  Die Gäste begannen ganz ordentlich, kassierten dann aber ein dummes Gegentor.Die Antwort zum 1:1 lieferte L.Corovic mit dem Ausgleichtreffer.Dann die nächsten schlimmen Abwehrfehler und es Stand zur Pause 3:1.

Die Gäste hatten sich für die 2.Hälfte etwas vorgenommen, doch wurden schnell mit dem 4:1 gestoppt.In der 60.Min. erhielt dann noch N.Solle eine "übertriebene" Rote Karte. Hier hätte Gelb-Rot auch genügt. Es war ein hartes Einsteigen , was aus meiner Sicht auch mit Gelb hätte bewertet werden können.:so ein ebenfalls enttäschter TM W.Sauer. In Unterzahl erzielte der eingewechselte T.Knippenberg,mit einem schönen Treffer, noch das 2:4.In der Schlussminute fiel dann noch das 5. Tor für die Hausherren, zu einem verdienten Sieg.

Die Stoteler sind froh, dass nun Winterpause ist.

Wir werden uns nun in der nächsten Woche zusammensetzen, und die durchwachsene Hinrunde analysieren.:

So Fußballfachwart F.Jürgens.

___________________________________________________________________________________________

TSV Geversdorf – TSV Stotel

25.11.2018  14:00 Ostestadion

Das Fußballjahr, für den TSV Stotel, neigt sich dem Ende zu. Nur der richtige Fussball (mit Rasen und so).Es wird noch ein Hallenturnier beim OSC geben, aber dann ist für 2018 Schluß.

Die Hausherren aus Geversdorf warten auf einem guten Weg, sich vom Tabellenende zu entfernen.Es waren 5 Spiele ohne Niederlage, dann kam mit der 2:5 Heimniederlage gegen die SG Stinstedt II der Rückschlag. Das wollen die Ostekicker ,vor eigenem Publikum, gegen unseren TSV wieder geraderücken.                                                             Also wir wissen, was uns erwartet.

Unsere Saison lief ja zu Beginn fast zu gut. Das dann bei so einer jungen Truppe auch mal ein Tal kommt, war uns Allen klar. Nach vier verlorenen Heimspielen glaubten wir nach dem 3:1 in Stinstedt, dass Alles wieder im Lot ist. Von da an Achterbahnfussball vom TSV. Noch sind wir mit 29 Punkten in Schlagdistanz zur Spitze, dort thront der TSV Otterndorf(34 Punkte). Jetzt wollen wir unbedingt die 3 Punkte aus Geversdorf mit in den Bus auf die Rückreise nach Stotel nehmen. Das wäre wichtig für die Stimmung und gut für den Blick auf die Tabelle.

Wir wissen ,wie schwer das wird. Allein J.v.Bargen in seinem (wahrscheinlich)letztem Spiel gegen unseren TSV, ist immer für etwas Besonderes gut. Auch Flo Höhk ist mit seinem Standards für jeden Gegner gefährlich. Aber unser Trainerteam wird hoffentlich die richtige Antwort auf dieTaktik der Hausherren finden. Wer für das letzte Spiel im Kader steht, ergibt sich nach dem Abschlusstraining am Donnerstag.

Für Alle die noch mit nach Geversdorf wollen. Es sind noch Plätze im Bus frei.

Um 11:30 geht es am Feuerwehrhaus los. Wir hoffen auf rege Unterstützung.

Es gibt nur einen TSV.

____________________________________________________________________________________________

TSV Stotel -

FC Neuenkirchen-Ihlienworth

0:0 (0:0)

Der TSV war heute nicht in der Lage den Abwehrriegel der Gäste zu knacken.Beim FC fehlten einige Stammspieler, und man war von Anfang an auf Defensive ausgerichtet.Zeitweise war man mit 9 Spielern hinter dem Ball. Der TSV versuchte es immer wieder durchs Zentrum, und da war Alles dicht. Die Gäste hatten wenig Mühe Das zu verteidigen und setzten dann immer wieder mal einen Nadelstich in Richtung des TSV Tores.Als dann kurz vor Schluß ein Gästespieler die Rote Karte sah,setzte der TSV noch einmal Alles auf eine Karte.Dann hatte M.Franz noch die Möglichkeit das Spiel völlig auf den Kopf zu stellen, aber er war zu unentschlossen.Plötzlich lag der Ball doch noch im Tor der Gäste.D.Koffi-Konan hatte den Ball über die Linie gedrückt.Die erste Geeste des Schiris deutete auf Tor und Sieg für den TSV.Aber der Treffer wurde dann nicht gegeben, weil der Torwart wohl die Hand auf dem Ball hatte.

So blieb es für den TSV, bei einem entäuschenden torlosen Remis.

Nun geht es am nächsten Wochenende mit dem Bus zum TSV Geversdorf, der seine heutige Partie mit 2:5 gegen die SG Stinstedt II verlor.

__________________________________________________________________________________________

TSV Stotel-

FC Neuenkirchen/Ihlienworth

Sonntag 18.11.2018 14:00 im Sportpark  Stotel

Mit dem FC N/I erwartet uns ein Gegner, der momentan im Aufwind ist. Durch unseren kampflosen Sieg am letzten Wochenende gegen den TSV Düring, hatten wir die Chance den Gegner zu beobachten. Bei der SG Stinstedt gewann man nach 0:1 Rückstand noch mit 3:1. Dieses Spiel hat uns, zu dem was wir ohnehin wussten, weitere Aufschlüsse gegeben. In Stinstedt spielte der torgefährliche Spielgestalter S.Petry fast nur in der Abwehr. Ob das aber auch bei uns so sein wird, steht in den Sternen. Sie spielen weiterhin körperlich sehr robust, und kassieren so auch viele gelbe Karten. In Stinstedt musste mit T.Stelling ein Akteur mit Gelb-Rot vorzeitig gehen und mit S.Barg fällt ein weiterer auf Grund der 5.Gelben aus. Nichts desto trotz, haben sie eine sehr robuste Mannschaft zur Verfügung. Neben Petry haben sie mit T.Franz und M.Nintzel sehr gefährliche Kopfballspezialisten. Unser „Kernsatz“ muss lauten, soweit wie möglich Standards zu vermeiden.

So viel zum Gegner. Durch die überraschende Niederlage des Spitzenreiters Hollen-Nord gegen unseren Nachbarn SG La/Bü/Neu ist die Spitze noch enger geworden. Diese Chance wollen wir mit der Unterstützung unsere Zuschauer nutzen. Von den angeschlagenen Spielern kommt auf jeden Fall F.Henning (6Tore) in den Kader zurück. Fabian hat die letzten Trainingseinheiten voll durchgezogen und ist mit seiner Dynamic auf jeden Fall eine Option.

Wir werden einen guten Kader zur Verfügung haben, und Alles versuchen die 3 Punkte in Stotel zu behalten. Wir wollen mit einem guten Gefühl am 25.11.18 zum letzten Spiel in diesem Jahr zum TSV Geversdorf fahren.

Genaue Abfahrtzeit des Busses geben wir im Laufe der Woche, an dieser Stelle bekannt.

___________________________________________________________________________________________________________________

Das Derby fällt aus !

TSV Düring tritt nicht an

TSV Stotel gewinnt kampflos mit 5:0

 

Am nächsten Wochenende erwarten wir dann den FC Neuenkirchen/Ihlienworth

____________________________________________________________________________________________

Sonntag 11.11.18 um 14:00 Sportpark Stotel

Derby zum Abschluss der Hinrunde

TSV erwartet den TSV Düring

Die Stoteler hoffen, dass nach dem 2:1 Auswärtssieg gegen die SG Schiffdorf/Sellstedt, die Krise beendet ist. Mit zur Zeit 25 Punkten steht man auf dem 4.Platz. Der Rückstand zum Tabellenführer aus Hollen beträgt 5 Punkte, auf den Tabellenzweiten TSV Otterndorf nur 3 Punkte. Mit etwas mehr Konstanz , ist in der Rückrunde noch Alles drin. Auch beim Auswärtssieg am Wochenende, war noch nicht Alles Gold, aber der Wille und der Charakter der Mannschaft, waren zu 110% vorhanden.

Nun kommt mit dem Nachbarn aus Düring eine Mannschaft, die am letzten Spieltag 2:5 gegen die Bezirksliga-Reserve aus Stinstedt verloren hat, und auf einen Abstiegsplatz abgerutscht ist. Aber diese Mannschaft hat zwei Gesichter. Bereits zweimal hat man in einer Partie 10 Gegentore bekommen und dann gewinnt man plötzlich beim bärenstarken TSV Otterndorf. Wir werden sehen, welches Gesicht die Düringer Mannschaft sich in Stotel präsentiert?

Wenn wir spielerisch wieder zu den Leistungen vom Saisonanfang finden, behalten wir die Punkte auch in Stotel. Aber wenn wir den Gegner unterschätzen oder nicht mit vollem Einsatz spielen, kann es ein böses Erwachen geben. Meint Team-Manager W.Sauer.

Coach G.Gerber wird sich vom Tabellenstand der Gäste nicht blenden lassen. Er wird mit seinem Team versuchen, in der Trainingswoche die richtige Taktik zu finden. Ob einer der zuletzt angeschlagenen Spieler den Weg in die Mannschaft oder zumindest in den Kader findet, können wir erst nach der letzten Trainingseinheit planen.

Am kommenden Wochenende beginnt der TSV die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen den Tabellenvierzehnten FC Ihlienworth/Neuenkirchen. Zum letzten Spiel geht es dann per Buss  ins Ostestadion nach Geversdorf.

 

Also noch dreimal Kreisligafussball mit dem TSV in diesem Jahr. Das heißt dreimal noch anfeuern und unterstützen, dann kommt Weihnachten. Anschließend die Zeit mit Hallenturnieren überbrücken und auf den Start der „Rückrunde „warten.

_______________________________________________________________________________________

Nach dem Spiel zählten nur die 3 Punkte

 

TSV gewinnt bei der

SG Schiffdorf/Sellstedt mit 2:1

Es war ein Sieg des Willens! Egal es zählen die 3 Punkte

In der ersten Hälfte war es ein Kreisligaspiel auf schlechtem Niveau. Ein Fehlpassfestival auf beiden Seiten. Kaum echte Torchancen oder schöne Kombinationen. Beiden Mannschaften konnte man anmerken, dass sie das Selbstvertrauen nicht gerade mit dem Löffel zu sich genommen haben. In der Halbzeit hätte Coach Gerber auch 10 mal wechseln können. Es lag aber nicht am Wollen , sondern weil einfach Nichts klappte. Dinge die im Training traumhaft sicher gelingen, kriegen die Jungs zur Zeit nicht auf den Platz. So kamen dann nur zwei „Neue“ E.Kinsvater übernahm die 6er Position von K.Denkgelen und D.Koffi-Konan ging für M.Giesemann in die Spitze. Der TSV kam motiviert aus der Kabine und hatte gleich eine Chance durch L.Corovic. Die zweite Chance hatte dann L.Knoop in der 48.Min. nach schönem Zuspiel von C.Schmidt. Der Capitain setzte den Schuß an den linken Pfosten und brachte dann gedankenschnell mit purem Willen den Nachschuss zur 1:0 Führung unter (bereits sein 6.Treffer).Nun drängte die SG auf den Ausgleich. Mit Glück und einem guten T.Dubiel im Tor überstand man die Drangphase und konnte wieder mehr Kontrolle übernehmen. In der 67.Min. landete ein langgezogener Freisoß von N.Solle bei L.Knoop, der leitete volley auf D.Koffi-Konan weiter, der dann keine Mühe hatte,per Kopf das 2:0 zu markieren. Dann ein scharf getretener Freistoß von C.Bär für die SG und plötzlich lag der Ball im Stoteler Tor. Ein TSV Spieler hatte den Ball unhaltbar abgefälscht. Nun begann wieder das Zittern. Außer einem Pfostenschuss passierte aber nichts mehr. So konnte der TSV mit einem „dreckigen Sieg“ 3 wichtige Punkte mitnehmen.

Weitere Freude kam auf, nach dem die anderen Ergebnisse bekannt wurden. Alle anderen Teams vor dem TSV ließen Punkte liegen.

Nun wird es schön eng und kuschelig an der Tabellenspitze meinte Team-Manager W.Sauer.

Am nächsten Wochenende erwartet der TSV zum Abschluss der Hinrunde den TSV Düring zum Derby.

______________________________________________________________________________________________________________________

 

SG Schiffdorf/Sellstedt – TSV Stotel

So.4.11.2018 um 14:00 Sportplatz Sellstedt

Gott sei Dank ein Auswärtsspiel

Nach zuletzt 4 Heimniederlagen in Folge muss der TSV auswärts in Sellstedt punkten, wenn die Saison nicht frühzeitig im Niemandsland enden soll. Da die SG mit Sicherheit auch nicht zu den „Lieblingsgegnern“ der Stoteler gehört, wird das alles andere als einfach. Wir müssen körperlich dagegenhalten und das Spiel annehmen. Aufpassen müssen wir auf das Offensiv-Trio um Bär,Kühl und Hustede, die können alle Tore schießen und sind richtig schnell unterwegs.: so Coach G.Gerber. Die SG Schiffdorf/Sellstedt hat sich nach fulminantem Start auch eine Krise genommen und ist hinter unseren TSV zurückgerutscht. Am letzten Wochenende konnte in letzter Sekunde in Stinstedt gewonnen werden.

Im Moment würde ich sagen, da erwartet uns ein Spiel auf Augenhöhe, wo Kleinigkeiten den Ausschlag über Sieg oder Niederlage entscheiden.Wir haben 2 Spieltage vor Abschluss der Hinrunde 7 bzw. 5 Punkte Abstand zur Spitze. Wenn wir wieder Oben rankommen wollen, sollten es nicht mehr werden.

Also Leute, wir brauchen eure Unterstützung für unser Team, bei diesem richtungsweisendem Spiel in Sellstedt.

_______________________________________________________________________________

 

TSV verliert 4.Heimspiel in Folge

 

Torreiche Partie im Stoteler Sportpark

Eine unterhaltsame Begegnung lieferten der TSV Stotel und der FC Land Wursten. In einer gutklassigen Kreisliga-Partie hatten letztlich die Gäste die Nase vorne, weil sie mit ihren Chancen effizienter umgingen. Stotel muss sich vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.

TSV Stotel - FC Land Wursten 2:4

Auf dem gut bespielbaren Rasenplatz im Sportpark entwickelte sich von Anfang ein munteres Spielchen mit leichten Vorteilen für die Gäste. Somit war die Führung nach 17 Minuten durchaus verdient. Einen Freistoß aus dem Halbfeld, der von Adibelli getreten wurde, landete bei von Oesen, der nur den Fuß hinhielt und das 0:1 markierte. Auch danach blieb der FCLW agil. Martin verpasste nach einem Konter das zweite Tor. Aus dem Nichts kam Stotel zurück ins Spiel, denn Schiedsrichter Schmitz sprach den Hausherren einen sehr strittigen Strafstoß zu. Knoop ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwertete zum 1:1 (36.). Sieben Zeigerumdrehungen später gab es auch auf der anderen Seite Elfmeter, nachdem Martin zu Fall gebracht wurde. Das Foulspiel ereignete sich jedoch wohl vor dem Stoteler Sechszehner. Schwarzkopf übernahm auf Wurster Seite die Verantwortung und verwandelte souverän zum 1:2. Doch die TSV-Antwort folgte prompt in einer turbulenten ersten Hälfte. Nach Ecke von Solle köpfte Corovic zum 2:2 Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV Oberwasser und war zunächst die tonangebende Mansnchaft. Solle hatte das 3:2 auf dem Fuß, allerdings scheiterte er am glänzend parierenden Scheper. Doch die Stoteler wandelten ihre beste Phase nicht in Zählbares um - im Gegenteil. Martin grätschte in einen Klärungversuch von Kuck hinein und der Ball trudelte zum 2:3 ins Tor (66.). Fünf Minuten später zirkelte Solle einen Freistoß an den Wurster Querbalken. Der Abpraller landete bei Lenz, der das leere Tor nicht traf. Das Glück war in Hälfte zwei auf Seiten vom FCLW. Mit einem sehenswerten Distanzschuss von Amani war die Partie nach 82 Minuten entschieden. Das 2:4 war auch der Endstand in einer zu keiner Zeit langweiligen Begegnung.

Stotel fällt auf Rang sechs zurück, was vor allem an der Heimschwäche liegt. Sonntag geht es zur SG Schiffdorf/Sellstedt. Der FC Land Wursten reist als Achtplatzierter zur SG FAW.


Schiedsrichter: Emanuel Schmitz (Sahlenburg) - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Yanneck von Oesen (17.), 1:1 Lüder Knoop (36. Foulelfmeter), 1:2 Waldemar Schwarzkopf (43. Foulelfmeter), 2:2 Leon Corovic (44.), 2:3 Jannik Martin (66.), 2:4 Rafi Amani (82.)

Dieses Mal der Bericht von FUPA, da dem Nichts hinzuzufügen ist.

___________________________________________________________________________________________

TSV Stotel – FC Land Wursten

Sonntag 28.10.2018 um 14:00 im Sportpark Stotel

Da kommt nicht gerade der Lieblingsgegner in den Sportpark

 

Der TSV hatte schon geglaubt mit dem 3:1 Auswärtssieg im Derby bei der SG Stinstedt II, wäre man wieder in der Spur. Doch dann folgte, trotz schneller Führung, die Heimniederlage gegen die SG FAW. Diese verlor nun ihr Heimspiel sang und klanglos gegen den FC Geestland mit 0:4. Die Spitze der Kreisliga ist gar keine Spitze mehr. Da thronen mit Hollen,Otterndorf und FC Geestland 3 Mannschaften mit 26 Punkten, dann folgt die SG FAW mit 24, dahinter lauern der TSV mit 22 und der TSV Altenwalde mit 20 Zählern. Weitere Ausrutscher sind verboten.Wenn man Oben dranbleiben will, muss unbedingt ein Heimsieg her.

Der heutige Gegner FC Land Wursten ,hat auch so seine Probleme. Am letzten Wochenende die 3:4 Heimniederlage gegen die SG Stinstedt II sorgt an der Küste auch nicht für gesteigertes Selbstvertrauen. Aber Coach Y.Sahin, der zum Winter bereits seinen Rücktritt bekannt gegeben hat, will sich vernünftig von seinem Club verabschieden. Die haben eine hohe Qualität in ihrem Kader, und mit M.Adibelli vielleicht den besten Einzelspieler der Kreisliga in ihren Reihen. Wir müssen ihm als kreativen Kopf, von Anfang an die Spielfreude nehmen. Sollte er ins Rollen kommen , ist  er kaum zu halten. Sie gehörten vor der Saison für mich zu den Aufstiegsfavoriten.: so Team-Manager W.Sauer.

Der TSV würde gut daran tun, diese Mannschaft mit einem Heimsieg auf Abstand zu halten.Zur Zeit rangiert der FC Land Wursten mit 17 Punkten ,mit 5 Punkten Rückstand auf unseren TSV auf Rang 8.

Also kommt heute Nachmittag um 14:00 in den Sportpark und unterstützt unser Team.

Auch D.Koffi-Konan konnte die heutige Niederlage nicht verhindern.

TSV Stotel - SG FAW 1:3  

TSV verliert gegen schlau spielende Gäste verdient 1:3

Trotz früher Führung der Hausherren nach tollem Kopfballtreffer von L.Corovic, lief es heute nicht richtig.Es fing richtig gut an.In der 9.Min. Freistoß aus dem halbrechten Mittelfeld von N.Solle, L.Corovic läuft ein und versenkt den Ball per Kopf im rechten Kreuzeck. Dann kamen einige unverständliche Abseitsentscheidungen gegewn den TSV ins Spiel. So verpaßten die Stoteler eine höhere Führung.In der 43.Min. dann Freistoß für die Gäste,30 m vor dem Tor von J.Ehnis.Plötzlich liegt der Ball im Netz.J.N.Bernhart hatte abgezogen,und den Keeper wohl auf dem falschen Fuß erwischt.

In der 2.Halbzeit wollten die Stoteler mehr, aber irgendwie wirkten sie heute Nachmittag gehemmt.In der 60.Min. dann die Führung der Gäste.T.Kizilyel verliert einen Zweikampf und M.v.Glahn trifft unten links.Die Hausherren fanden heute einfach kein Mittel gegen die gut gestaffelte Defensive der Gäste. In der 73.Min. dann die Entscheidung. Ecke von der li.Seite, J.Ehnis unterläuft und J.Beardi markiert ,völlig freistehend,per Kopf das 1:3. Stotel versuchte es noch einmal, blieb aber glücklos. Ein schöner Heber von.N.Solle landete am li.Pfosten. So blieb es beim verdienten Auswärtssieg der Gäste.

Am nächsten Wochenende kommt es zum nächsten Heimspiel gegen den FC Land Wursten.

____________________________________________________________________________________________

Coach Gerber hat seine "jungen Wilden" im Griff und willdas auch im Heimspiel gegen die SG FAW zeigen.

Doppelspieltag im

Sportpark Stotel

TSV – SG FAW

Sonntag 16.10.2018 um 15:00 im Sportpark Stotel

Bereits um 13:00 trifft die „Zwoote“ auf die SG Beverstedt/Wellen

Die Zwoote um Spielertrainer S.Albrecht steht auf einem hervorragenden 3.Platz in der 1.KK II. Nicht unwesentlichen Anteil daran, hat“Ali“ selbst. Bereits nach dem 11.Spieltag, stehen unglaubliche 17 Treffer auf seinem Konto. Diese Serie will er am Sonntag, wenn möglich ausbauen.

Anschließend trifft die „Erste“ als Tabellenvierter auf den Tabellennachbar SG FAW. Ohne Frage ist FAW zur Zeit die Mannschaft der Stunde. Nach schwachem Ligastart ,holte das Team von Coach Chris Müller, nun 6 Siege in Folge.

Damit soll nun Schluss sein, meinten die Verantwortlichen des TSV. Nach diesem Spiel, können sie gerne eine neue Serie starten, aber am Sonntag sollen die Punkte im Sportpark bleiben. Das wird nicht einfach, das wissen wir. So Coach Gerber. Wir haben uns diese Woche auf den Gegner gezielt vorbereitet. Ich war auch beim letzten Sieg (4:0 gegen den VFL Wingst) selbst vor Ort.

Wir wollen dieses Heimspiel unbedingt gewinnen. Wer heute verliert, muss erstmal den Kontakt zur Spitze abreißen lassen. Obwohl hier geht es so eng zu, da kann in einer langen Saison noch viel passieren. Der Tabellenführer FC Geestland weist 23 Punkte auf, der TSV als 4. 22 Punkte und die SG FAW als 5. 21 Punkte.

Also beide Mannschaften brauchen die Unterstützung unserer Fans. Seid um 13:00 im Sportpark und unterstützt uns, dann können wir hoffentlich nach den zwei Spielen 6 Punkte für unseren TSV feiern.

Umso besser schmeckt dann auch das eine- oder andere Kaltgetränk.

_________________________________________________________________________________________________________________________

 


 

An der Spitze wird es eng

3 Mannschafte punktgleich an der Spitze

Nachdem am vorletzten Wochenende unser TSV bei der vermeintlichen Pflichtaufgabe gegen FC Wanna/Lüdingworth gepatzt hatte, hat es nur den TSV Otterndorf zu Hause gegen den TSV Düring erwischt.Neuer Tabellenführer mit 23 Punkten ist nun der FC Geestland.Otterndorf und der starke Aufsteiger Hollen Nord weisen ebenfalls 23 Punkte auf.Mit 22 Punkten folgt unser TSV, der am Wochenende mit der SG FAW (21 Punkten) die Mannschaft der Stunde zu Gast hat. Nach schwachem Start folgte 6 Siege in Folge.Nur einen Punkt dahinter lauert der TSV Altenwalde.

Also für reichlich Spannung ist in dieser Liga gesorgt.

 

 

___________________________________________________________________________________________

Malte Giesemann trifft zum 0:2, wieder ein starkes Spiel auf der rechten Seite.Er spielt sich immer mehr in die Stammformation.


SG Stinstedt II-TSV Stotel 1:3 

War das der Befreiungsschlag ?

In einer recht einseitigen Partie stand das Endergebniss schon zur Halbzeit fest. Im Gegensatz zum Spiel gegen FC WL legten die Stoteler nun schnell 3 Tore vor. In der 17.Minute legt sich der pfeilschnelle D.Koffi-Konan den Ball an 2 Verteidigern vorbei und passt präzise auf L.Corovic zum 0:1. In der 34.Min. dann das 0:2. Wieder setz sich D.Koffi-Konan durch und spielt auf T.Knippenberg, der leitet gekonnt auf F.Giesemann weiter und der macht durch die Hosenträger von D.Keirat das 0:2..In der 41.Min. kann D.Koffi-Konan nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fäligen Foulelfmeter verwandelt der Stoteler Kapitän L.Knoop souverän zum 0:3.In der 42.Min. pennt die Defensive , einschließlich Keeper J.Ehnis, und M.Grabau treifft zum 1:3.

In der 2. Hälfte lassen die Stoteler wieder 4-5  1:1 Situationen durch G.Staschel und L.Corovic liegen. Hier reagierte der SG Torwart D.Keirat richtig gut. Am Ende fährt der TSV einen ziemlich ungefähdeten Auswärtssieg ein. Nun kommt am nächsten Sonntag die SG FAW in den Stoteler Sportpark. Am 28.10.18 dann schon das nächste Heimspiel gegen den FC Land Wursten.Wenn wir weiterhin oben dran bleiben wollen,müssen wir in diesen Spielen punkten.Eigentlich liegen uns Gegner die mitspielen.Spielerisch waren auch die letzten Partien nicht so schlecht, aber die Chancenverwertung muss einfach besser werden.Mit den ausgelassenen Chancen der beiden letzten Begegnungen, mußt du 3 Spiele gewinnen.DasPositive ist, wir erspielen uns diese Chancen.Jetz noch die Chancenverwertung optimieren und Alles wird gut.:so Coach G.Gerber. 

_________________________________________________________________________________________

SG Stinstedt II -TSV Stotel

Samstag 13.10.18 14:00 Sportplatz Stinstedt

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge, und des Abrutschen auf den 4.Tabellenplatz muss und soll Morgen ein Sieg her.Es geht wieder gegen eine 2.Mannschaft, diesmal gegen die Bezirksligareserve der SG Stinstedt. Erstmal ist es ein Derby und zweitens könnte der ein oder andere Spieler der Ersten mit auflaufen. Nach der letzten ,unglaublichen Niederlage gegen FC Wanna/Lüdingworth wurde intensiv am Torabschluss gearbeitet. Wenn man ein Spiel verliert, wo man 20:3 Chancen hat, ist das nicht nur Pech.: so Coach Gerber.

Das soll Morgen auf jeden Fall besser werden.Fehlen wird weiter S.Borowsky (Bänderriss so wie der im Aufbautraining befindliche "Vize" L.Hublitz. Ansonsten ist der Kader gut gefüllt.

Die Jungs sind heiß und wollen ihren Captain L.Knoop zu seinem heutigen Geburtstag ,ein nachträgliches Geschenk machen.

Also auf ,bei bestem Fußballwetter und unseren TSV unterstützen.

___________________________________________________________________________________________

wurde im Spielaubau an allen Ecken und Enden vermißt, der Mittelfeldmotor S.Borowsky.

TSV Stotel -

FC Wanna Lüdingworth 1:2(1:0)

TSV verliert erstmals nach 16 Jahren ein "Oktoberfestspiel"

Mit 20:3 Torchancen zu verlieren scheint fast unmöglich.

TSV Stotel spielt 90 Minuten auf ein Tor, und FC W/L weiß nach dem Spiel überhaupt nicht, warum sie gewonnen haben.So etwas gibt es nur im Fussball. Der Tabellenzweite aus Stotel liegt nach einem Kopfballtreffer von F.Giesemann mit 1:0 in Front. In der 2. Hälfte  haben F.Giesemann und D.Koffi-Konan zwei 10000 %ige Chancen zur Vorentscheidung. Dann aus dem Nichts , ein Konter B.Offermann allein vor Keeper J.Ehnis, der klärt mit toller Fußabwehr. Der 2. Konter derGäste sitzt.Einzige Spitze der Gäste P.Witt erziel aus der Drehung ,gegen den Innenpfosten das !.1. Aber es kam noch schlimmer.. In der 83.Min. setzte sich m-t.Thomas im Laufduell auf der linken Bahn durch, und flankte punktgenau auf B.Offermann, der den Ball im linken Eck unterbrachte. Danach hatte der TSV Stotel noch 2 ganz große CHancen, die aber in  Weltklassemanier" von Gästekeeper J.Görse vereitelt wurden. So endete ein einseitiges Fußballspiel mit einem überraschenden Sieg der Gäste. Am Ende wußte Keiner, warum der FC gewonnen hat..

Nach der 3 Niederlagen in Folge, soll nun  in Stinstedt am Sa. den 13.10.18 in Stinstedt die Wende erfolgen.Das wird auch nicht einfach, mit Bergmann und den überragen Innenverteidiger Auf der Heide, werden zwei ehemalige Stammkräft der Ersten bei der Zwooten aushelfen.

___________________________________________________________________________________________

Nach 2 Niederlagen in Folge, soll nun Heute wieder ein Sieg her.

 

TSV Stotel-

FC Wanna-Lüdingworth

Samstag 14:30 im Sportpark

Wegen des Oktoberfestes kommt es bereits am Sa.zum vorgezogenen Spiel der 1.Herren.Nach zwei Niederlagen in Folge,soll nun heute Nachmittag ein Sieg her. Erstens damit am Tabellenführer TSV Otterndorf dranbleibt und zweitens, mit einem Sieg im Rücken läßt sich doch viel besser feiern. Unsere Jungs sind froh darüber auf einem Platz zu spielen, wo sie ihre Schnelligkeit ausspielen können.

Das war ja auf dem kleinen Platz in der "Hölle Nord" garnicht möglich.

Heute stehen beide Mannschaften unter Druck. Stotel will weiter im Meisterrennen mitmischen und Wanna will nicht in den Abstiegsstrudel geraten. Nach gutem Start gingen die letzten 5 Partien für Wanna verloren.Die Verantwortlichen in Wanna bleiben ruhig. Sie wußten, dass sie vor einer schweren Saison stehen.Vor der Saison hat die halbe Mannschaft den Verein Richtung Cuxhaven und Groden verlassen.

Nun will der TSV aber nicht der Aufbaugegner sein. Um erfolgreich zu sein, muss man erstmal Keeper J.Görse überwinden, der mit Sicherheit zu den besten Keepern der Liga zählt.

Aber das darf kein Kriterium sein.Alles Andere als ein Sieg , wäre eine große Enttäuschung: so TM Wolfgang Sauer.Wir wollen vorlegen um die anderen Clubs unter Druck zu setzen, die spielen alle erst am Sonntag.

Also am Samstag erstmal zum Fussball und dann ins Zelt zum Oktoberfest.

__________________________________________________________________________________________

S.Borowsky, wurde heute auf Grund seiner Vereletzung,im zentralen Mittelfeld schmerzlich vermißt.

SV Hollen Nord-TSV Stotel 4:2 (2:1)

TSV Stotel verliert in der Hölle Nord

B.Buck ist mit 3 Treffern der Match-Winner

 

Coach G.Gerber hatte die Seinen vor dem Kick and Rush Spiel gewarnt.Die Stoteler begannen stark. In der10.Min. Volleyabnahme von N.Solle ,leider nur ans Aussennetz.In der 12.Min. dann doch die Führung. T.Knippenberg legt per Rückzieher auf L.Knoop, und der jagt die Kugel in volley in die kurze Ecke. Hollen spielt nach nur einem Strickmuster. Abstoß vom Tor , in der Mitte verlängert der „Leuchtturm „ J.Peters per Kopf und vorne wartet der Goalgetter der Hausherren B.Buck. Das muß doch zu verteidigen sein, ist es aber Nicht. In der 25.Min. kriegen die Stoteler die Situation nicht geklärt und B.Buck ist da , und markiert den Ausgleich.In der 29.Min. dann die nächste kalte Dusche. M.Kuck mit Fehler im Spielaufbau. Dann kann er sich nur noch per Halten wärewn. Elfer für die Hausherren. J.Brandt läßt T.Dubiel keine Chance und verwandelt zur Führung.In der 44.Min. wird L.Corovic im Strafraum umgerissen. Doch den fälligen Strafstoß von D.Koffi-Konan pariert Keeper Gäßner bravourös.

In der 2.Halbzeit wird in der 59.Min. B.Buck auf der rechten Aussenposition angespielt, er sieht den Gästekeeper T.Dubiel vor seinem Tor.Ein Blick ein Schuss und es steht 3:1.Dann ein vielleicht entscheidende Szene. C.Schmidt geht mit Tempo durchs Mittelfeld und wird von Hinten von J.Peters umgesägt. Der erhält nur den gelben Karton. Hier wäre eine andere Farbe zwingend notwendig gewesen. C.Schmidt wurde verletzungsbedingt ausgetauscht, und wird den Stotelern erstmal fehlen. Dann noch eine knifflige Entscheidung. Ein Spieler der Hausherren will mit erhobenen Armen sein Gesicht schützen, und bekommt den Ball an die Hand. Eigentlich der nächste Strafstoß. Doch der Schiri pfeift nicht. Trotz mehrerer Unterbrechungen zeigt er nur 3 Min. Nachspielzeit an. In der 92. Min. erzielt M.Giesemann im Nachschuß den Treffer zum 2:3. In der Schlußminute übersieht das unsichere Schiedsrichtergespann eine klare Abseitzstellung und B.Buck trifft mit seinem 3.Treffer zur Entscheidung. Bei dem Abspiel war Gästetorhüter T.Dubiel klar vor dem Ball und nur ein Spieler im Strafraum. Vielleicht mal mit den Abseitzregeln vertraut machen?

Das beste an diesem Tag, waren die anderen Ergebnisse. : so ein enttäuschter Gästecoach G.Gerber.

Der TSV Stotel bleibt mit einem Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Oterndorf auf dem 2.Rang.Da auch Altenwalde zu Hause verlor, wird es nun Vorne richtig eng. Der TSV erwartet nun die Mannschaft von FC Wanna/Lüdingworth am kommenden Samstag. Danach soll es mit einem Erfolgserlebniss zum Stoteler Oktoberfest gehen.

___________________________________________________________________________________________ 

Vico Schwiers ,genannt "Beton" ist eine Bank in der Stoteler Defensive.

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel

TSV Hollen-Nord - TSV Stotel

Sonntag 30.9.2018 um 15:00

Mühlenweg in 21769 Hollnseth

Nach dem der TSV am Wochenende (nach einer verdienten 0:1 Niederlage) gegen TSV Otterndorf die Spitzenposition abgeben mußte,folgt nun schon der nächste Knaller.Als Tabellenzweiter reist man zum Tabellendritten.Der bärenstarke Aufsteiger, mußte am letzten Wochenende eine überraschende und verdiente 2:5 Niederlage bei der SG Stinstedt II hinnehmen.Jetzt wird man im direkten Duell sehen, wer seine Niederlage besser verarbeitet hat.Coach G.Gerber und Team-Manager W.Sauer waren in der ersten Hälfte wieder in Stinstedt vor Ort. Das war schon fast Pflicht.Immer wenn wir uns dort vor Ort den nächsten Gegner angeschaut haben, waren wir darauf auswärts erfolgreich.Das soll auch so bleiben, meint TM W.Sauer.

Aber in der "Hölle Nord" ganz kleiner enger Platz, wartet ein ganz anderer Gegner auf uns.Wer den FC Geestland mit 5:1 abschießt, der hat auch was drauf.Alle Gegner, die schon in der "Hölle" waren, meinten :Das zwischen Hollen zu Haus und Hollen auswärts einfach Welten liegen.Aber wir wollen uns die verlorenen Punkte vom Wochenende zurückholen und so dem Spitzenreiter auf den Fersen bleiben.

Der TSV wird sich um 12:45 mit dem Buss auf den Weg nach Hollnseth machen. Noch sind einige Plätze im Mannschaftsbuss frei. Fahrpreis 5,00 p.P. Für Getränke ist wie immer gesorgt. Die Mannschaft wird dort jede Unterstützung brauchen.

__________________________________________________________________________________________

 

TSV Otterndorf gewinnt verdient

TSV Stotel – TSV Otterndorf  0:1  (0:0)

Mit einem überragenden K.Gottschalk, gewinnt der TSV Otterndorf beim TSV Stotel, und löst diesen als Tabellenführer der Kreisliga Cuxhaven ab. Die Stoteler fanden in den ersten 45 Min. nicht ins Spiel und hatten Glück bei 2 Großchancen der Gäste. So ging es dann mit 0:0 in die Pause.

In der Pause wechselten die Hausherren dann D.Koffi-Konan, für den gelb belasteten G.Staschel ein.Nun wurde das Spiel der Hausherren endlich druckvoller.Aber die Abwehr der Gäste stand bombensicher. (Nur 2 Gegentore) nach nun 8 Spielen. In der 70.Min. kann Stotel den Ball nicht sauber klären. Ein Kopfball von V.Schwiers fällt direkt vor die Füße von B.Kemme und es steht 0:1. Nun folgte endlich wieder druckvolles Spiel des TSV Stotel. Doch der Ball wird immer wieder geblockt. 2 gute Kopfbälle des eingewechselten T.Knippenberg pariert der Gästekeeper F.Frey bravourös. Bereits 5 Min. vor Schluß hielt es den Keeper der Hausherren T.Dubiel nicht mehr in seinem Kasten. Er übernahm nun den Posten des Mittelstürmers. Doch einen Flugkopfball verfehlte er knapp, und seinen Schuss hielt F.Frey sicher. So blieb es letztendlich bei einem verdienten Sieg des TSV Otterndorf.

Wir haben einfach nicht zu unserem Spiel gefunden, so ein sichtlich enttäuschter TSV Coach G.Gerber.Der Coach der Gäste H.Dreyer, sprach von einem verdienten Sieg (auf Grund der ersten Hälfte).

Für den TSV Stotel geht es nächsten Sonntag beim Tabellendritten TSV Hollen-Nord weiter. Die erlitten heute eine empfindliche 2:5 Niederlage bei der SG Stinstedt II.

___________________________________________________________________________________________________________________________

 

Coach G.Gerber hat seine junge Truppe im Griff. Ihn ärgern noch immer die 2 verlorenen Punkte aus dem Auftaktspiel bei FC N/I. Hier haben seine Jungs, nach einer 2:0 Führung, leichtfertig den Sieg aus der Hand gegeben.

Top-Spiel im Stoteler Sportpark

TSV Stotel -TSV Otterndorf

Spitzenreiter erwartet den Tabellenzweiten

Beide Mannschaften sind ungeschlagen

 Sonntag  23.9.18 um 15:00

Der TSV Otterndorf, hat nach seinen beiden ersten Spielen (2 mal 1:1 gegen FC Geestland und FC Hagen-Uthlede II) die 5 weiteren Spiele gewonnen. Mit nun 17 Punkten liegen sie 2 Punkte hinter unserem TSV. Bemerkenswert bei den Gästen ist, die stabile Abwehr. Nur 2 Gegentore in 7 Spielen und seit 5 Spielen ohne Gegentor, das wird eine harte Nuss für unsere Offensive.

Wir haben genug Spieler im Kader, die jederzeit in der Lage sind ein Tor zu erzielen. Wir haben bei 17 erzielten Treffern auch erst 6 Tore kassiert. Ich denke wir werden da ein Spiel auf Augenhöhe sehen, wo vielleicht die Tagesform oder der eine mehrgemachte Fehler die Partie entscheidet.: so Team-Manager W.Sauer.

Wir werden in dieser Woche, in den Trainingseinheiten, genau daran arbeiten. Wir werden versuchen, durch unser spielerisches Potential, Lösungen gegen eine Betonabwehr zu finden. Ein weiterer Punkt wird sein, über 90 plus X Minuten konzentriert zu sein, um unnötige Gegentreffer zu vermeiden. Von unseren 6 Gegentreffern kassierten wir 2 nach unnötigen Standards und 2 nach Unkonzentriertheiten. : so das Trainergespann G.Gerber und T.Zierdt.

____________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 Altenwalde -  Stotel 2:4  (0:1)

 TSV bleibt auch im 7.Spiel ungeschlagen!

Nach dem Unentschieden beim FC N/I ist das nun der 6.Sieg in Folge. Das Spüiel begann eigentlich denkbar schlecht für den Spitzenreiter.Bereits beim Aufwärmen verletzte sich Stammkeeper J.Ehnis und so mußte,(der als Goalgetter geholte)

T.Knippenberg ins Tor. Aber die Jungs von Coach G.Gerber, lassen sich momentan von so etwas nicht beeindrucken.In der 2. Minute bekommt M.Giesemann den Ball auf der rechten Aussenbahn,Seine punktgenaue Flanke verwandelt N.Solle volley ins kurze Eck zur Führung. Die Hausherren reagierten nun wütend, mit etlichen Chancen.Einen Freistoß von T.Marschewski holt Knippenberg aus dem rechten Eck. Auch die Gäste aus Stotel hatten mit K.Denkgelen und dem agilen D.Koffi-Konan zwei gute Chancen. Doch beide zielten etwas zu hoch. Dann plötzlich ein Pfiff.Keeper T.Knippenberg soll den Ball zu lange gehalten haben. Indirekter Freistoß im 16 er. Ein Stteler wirft sich in den Schuß und klärt zur Ecke.

In der 2.Hälfte hatten dann die Stoteler den Wind im Rücken.Die ersten Konter wurden noch zu kompliziert gespielt.In der 63. Min. dann ein Superpass von F.Henning ind den Lauf von D.Koffi-Konan, der legt den Ball am herrausstürzenden Keeper vorbei und schiebt aus 30m ein.Nur eine Minute später das 0:3 für die Gäste.L.Knoop auf M.Giesemann.Den ersten Versuch kann Keeper M.Francke noch abwehren, doch der 2.Versuch sitzt. Nun ein ganz kurioses Gegentor. Die Stoteler jubeln noch, Keeper Knippenberg steht 10m vor dem Tor und plötzlich ist der Ball im Netz. C.da Cruz Cunha haate die Situation erkannt und direkt vom Anstoß getroffen. Ein schöner Treffer. Nun spielten die Altenwalder Alles oder Nichts, das gab Raum für die Gäste.In der 76. Min. flog T.Marczewski mit Rot (Beleidigung des Assistenten) vom Platz. Der eingewechselte G.Staschel machte nach Vorarbeit von D.Koffi-Konan das 1:4 (mit schönem Schuß ins lange Eck). Mit dem Schlusspfiff trifft der ebenfalls eingewechselte Altenwalder D.Ramiro-Giraldez, doch das war nur Ergebnisskosmetik. Der TSV Stotel gewinnt , dank geschlossener Mannschaftsleistung, auch beim Bezirksligaabsteiger aus Altenwalde. Mit nun 19 Punkten thront man weiter an der Spitze. Nun kommt es am kommenden Wochenende zum Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten TSV Otterndorf.

Das meine Mannschaft Fussballspielen kann das wußte ich, aber nun haben sie auch das "Fighten" gelernt. Auch verteidigen wir mittlerweile die gegnerischen Standards viel besser: so TSV Coach G.Gerber.

Wir werden den TSV Otterndorf respektvoll aber auch mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen empfangen.

_____________________________________________________________________________________________

F.Henning spielt nun offensiver und erzielte bereits 6 Treffer.

TSV Altenwalde – TSV Stotel

So.16.9.2018 um 15:00

Am Wochenende erwartet uns mit dem TSV Altenwalde (Bezirksligaabsteiger) der nächste schwere Auswärtsgegner. Da es ein gutes Omen war, den FC Geestland (beim 4:1) in Stinstedt zu beobachten,und danach dort zu gewinnen , haben Coach Gerber und Team-Manager Sauer sich auch am Sonntag wieder auf den Weg nach Stinstedt gemacht. Wieder gewannen die Gäste mit 4:1. Wenn nun am nächsten Sonntag usw…………..

Wir haben uns unsere Notizen gemacht und werden hoffentlich die richtigen Lösungen finden. Wie immer werden wir uns in unseren Trainingseinheiten akribisch auf das Spiel und den Gegner vorbereiten. Ich muss erstmal sehen, wer von den angeschlagenen Spielern am Sonntag wieder einsatzfähig ist. Schlaflose Nächte bereitet mir es nicht, da unser Kader gut und breit aufgestellt ist. Sicher noch ausfallen wird unser Keeper J.Ehnis. Er wird wieder von T.Dubiel vertreten, der am Freitagabend seinen ersten Gegentreffer in der Kreisliga schlucken musste.

Nach dem 6. Spiel ohne Niederlage und dem 5.Sieg in Folge, ist das Selbstvertrauen bei den Spielern groß. Wir wollen auch in Altenwalde etwas mitnehmen , und wenn möglich unsere Position als Spitzenreiter verteidigen.

Danach geht der „Hammer-September“ weiter

Am 23.9.2018 kommt dann mit dem TSV Otterndorf der nächste Bezirksligaabsteiger und jetzige Tabellenzweite in den Stoteler Sportpark. Am darauffolgenden Wochenende geht es dann zum starken Aufsteiger nach Hollen, die momentan den 3.Platz belegen.

_________________________________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel -

FC Hagen/Uthlede II  2:1 

F.Henning mit 3.Doppelpack 

Im vorgezogenen Spiel am Freitagabend gewinnt der TSV gegen einen ganz starken Gegner aus Hagen.Der TSV legte los, wie die Feuerwehr. Bereits in der 3.Min. legt S.Borowsky den Ball auf F.Henning und der kommt mit der Fußspitze vor Gästekeeper O.Fastenrath an den Ball und lupft ihn in den rechten Winkel. In den nächsten 10 Min. muss es eigentlich 3:0 stehen, aber der TSV übertrifft sich im Auslassen von Torchancen. Nun kommen die Gäste immer besser ins Spiel. Angetrieben von T.Krasse und F.Hausmann machen sie mächtig Druck. Hinten stehen sie mit N.Tietjen sicher. In der 33.Min. verletzt sich S.Borowsky am Knöchel und kann nicht weiterspielen.Für ihn kommt M.Giesemann.So bleibt es bis zur Pause beim 1:0.

Nach der Pause verlegen sich die Hausherren auf das Konterspiel und überlassen den Gästen das Mittelfeld.Zwei gute Konterchancen durch M.Giesemann und F.Henning bleiben ungenutzt. Dann hätte es Elfmeter für den TSV geben müssen, D.Koffi-Konan wird im Strafraum an der Hose gehalten, und geht vielleicht etwas zu theatralisch zu Boden. Diese Szene hatte der ansonsten gute Schiedsrichter H.Al Sayed falsch bewertet. In der 63.Minute ein Angriff der Gäste über die linke Seite und F.Hausmann hat keine Probleme den Ball am 2.Pfosten zum 1:1 einzuschieben.Vom Anstoß weg dann die erneute Führung für den TSV. Kapitän L.Knoop schickt F.Henning auf der rechten Seite und der legt den Ball an O.Fastenrath vorbei ins Netz. Dann noch eine Riesenscene von Linksverteidiger C.Schmidt.Der startet ein Solo aus der eigenen Hälfte,umspielt 3 Gegenspieler und zieht nach Innen.Seinen plazierten Flachschuß ins kurze Eck, kann O.Fastenrath mit toller Parade gerade noch klären. Das wäre ein Tor wert gewesen.So blieb es dann bei einem hart erkämpften 2:1 Sieg gegen einen ganz starken Gegner.

__________________________________________________________________________________

Sponsorentermin

Fast die komplette 1.Herren trifft sich zum Fotoshooting beim Hotel "Haus am See"

 

Jürgen Kostinski (langjähriger Sponsor und Besitzer des Hotels) spendierte neue Aufwärmshirts und Sweatjacken.

 

Hier noch mal herzlichen Dank für die Unterstützung. Ohne die Unterstützung unserer hier ansässigen Unternehmen, wären die Ausstattungen unserer Herrenmannschaften so nicht möglich.: so Team-Manager W.Sauer.

 

__________________________________________________________________________________________


M.Kuck ist aus der Innenverteidigung des TSV nicht mehr wegzudenken.

 

TSV Stotel- FC Hagen/Uthlede II

Freitag 7.9.2018 19:30 auf dem „Alten“

 

Nachdem sich der TSV mit dem 1:0 Auswärtssieg beim Meisterschaftsmitfavoriten an die Tabellenspitze gesetzt hat, könnte man meinen, dass dieses Spiel nur eine Pflichtaufgabe wird. Aber das gesamte Trainergespann warnt die Mannschaft davor. Wie bei allen 2.Mannschaften erwartet einen eine „Wundertüte“. Du weißt nie, wer aus der höheren Mannschaft aufläuft. Wenn dann die erste Mannschaft auch noch Oberliga spielt, ist das besonders gefährlich.

Wir werden hoch konzentriert in dieses Match gehen, und Alles versuchen die 3 Punkte in Stotel zu behalten und so auch die Tabellenführung zu verteidigen.: so Coach G.Gerber. Wir haben fast alle Mann an Deck. L.Hublitz, T.Kizilyel und Keeper J.Ehnis werden verletzungsbedingt fehlen. Für Jan , wird T.Dubiel im Tor stehen, da gibt es kein Problem. Seine Bilanz 3 Spiele und 3 mal zu Null. Da hätte es auch schlechter laufen können.: So Team-Manager W.Sauer.

N.Kasan hat den Verein in Richtung Stubben verlassen. Er wollte gerne mehr Spielzeit, und das wäre bei uns sehr schwer geworden. Er hat sich hier immer gut und fair verhalten und nicht gemault, wenn er auf der Bank saß. Wir wünschen Niklas bei seinem neuen Club alles Gute, viel Spielzeit und viel Erfolg.

_____________________________________________________________________________________________________________________

TSV gewinnt mit 1:0 beim FC Geestland

Stotel bleibt mit T.Dubiel im Tor zum 3.Mal ohne Gegentor und ist nun Spitzenreiter

 

In der 1.Halbzeit zeigte Stotel sein gutes Kombinationsspiel nach vorne, und ließ hinten praktisch Nichts zu. Vor dem Spiel hatte Coach G.Gerber bei der Aufstellung eine Überraschung parat. Youngster und U19 Spieler E.Kindsvater stand als re. Verteidiger in der Startelf und machte seine Sache hervorragend. Die Hausherren mussten bereits in den ersten 30 Minuten 3 mal wechseln. P.J. Kauschuss hatte Glück, dass er nach gelber Karte und 2 weiteren Foulspielen noch ausgewechselt werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt, hätte er eigentlich schon mit Gelb-Rot unter der Dusche sein müssen. Aber auch der Mittelstürmer des TSV war gefährdet.In der 37. Min. dann der Führungstreffer. N.Solle setzt sich auf der rechten Aussenbahn durch. Seine Flanke wird nicht sauber geklärt, und L.Corovic erzielt per Kopfball ins lange Eck die Führung.

In der Pause reagierte der Gästecoach G.Gerber auf die Gelb-Rote Gefahr und wechselte für D.Koffi-Konan V.Schwiers ein. In der 60.Min. hatten die Hausherren schon den Torschrei auf den Lippen, doch der Stoteler Youngster E.Kindsvater, klärte mit einer Wahnsinnsaktion vor der Linie. Daraufhin ließen die Gäste einige gute Konterchancen fahrlässig liegen. Aber den Hausherren fiel trotz enormen Druckes keine Lösung ein, um mal gefährlich zum Abschluss zu kommen. Es gab noch mal eine Aktion vom FC, wo aber T.Dubiel geschickt den Winkel verkürzte und so den wichtigen Auswärtsdreier sicherte. Nun erwartet der TSV am kommenden Freitag die Oberligareserve vom FC Hagen/Uthlede als Spitzenreiter.

Wir finden als Team, (und damit meine ich den gesamten Kader) immer besser zusammen.Wenn wir das bis zum Saisonende durchhalten, kann sich unser breiter und ausgeglichener Kader noch als absolutes "PLus" ertweisen.: so Team-Manager W.Sauer.

Mit der Unterstützung unserer (auch Heute) vielen Fans, wollen wir den Platz an der Sonne am Freitag verteidigen.

___________________________________________________________________________________________

 

Mittelstürmer D.Koffi-Konan war mit seinem Last-Minute Treffer der Match-Winner im Pokalspiel beim FC Geestland.

 

FC Geestland – TSV Stotel

 

Schweres Auswärtsspiel in Kührstedt

 

In dieser Liga gibt es keine leichten Spiele, aber mit dem FC Geestland wartete ein richtiges Schwergewicht. Coach Gerber meinte: Wir wissen genau, was uns erwartet, wir haben hier ja in einem sehr guten und spannenden Pokalspiel mit 4:3 gewonnen. Geestland wird Alles dafür tun, das Ergebniss zu drehen. Wir sind top vorbereitet, Ich habe mir mit unserem Team-Manager W.Sauer gemeinsam das Spiel in Stinstedt angeschaut, und analysiert. (4:1 für Geestland)  und geballte Offensivpower und schnelles Umschaltspiel gesehen. Wir haben aber auch Schwachpunkte gesehen, und werden versuchen genau Diese zu nutzen.  P.J.Kauschuss ist sicher ein Ausnahmestürmer in dieser Liga, aber da sind noch genügend andere sehr gute Leute an seiner Seite. Wir müssen unser schnelles Kombinationsspiel durchziehen, körperlich dagegenhalten und effizient im Abschluss sein, dann haben wir sicher die Chance den Platz als Sieger zu verlassen. Im Tor des TSV wird T.Dubiel den noch angeschlagenen J.Ehnis ersetzen. Das könnte auch ein gutes Omen sein, beide Spiele die Thomas bei uns bestritten hat endeten ohne Gegentor. Er wird uns sicher mit seiner Präzens und Erfahrung helfen. Das Selbstvertrauen ist nach 10 Punkten und 4 Spielen ohne Niederlage ,auf jeden Fall da beim TSV.

____________________________________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel - VFL Wingst 3:0  

Zumindest bis Sonntag Tabellenführer

F.Henning mit 2. Doppelpack in Folge

Der TSV besiegte im vorgezogenen Flutlichtspiel den VFL Wingst relativ souverän mit 3:0 Toren.

Vielleicht hätte der Abend einen anderen Verlauf genommen, wenn der agile Gästestürmer L.Krause,5 cm weiter nach links geschossen hätte.So klatschte der Ball in der 6.Minute nur an den Pfosten. Von nun an zog der TSV sein schnelles Kombinationsspiel auf.Das war richtig schön anzusehen.Lediglich der letzte Pass kam nnoch nicht an. In der 13.Min. dann doch die Führung der Hausherren.Die Gäste kriegen den Ball nicht geklärt, und F.Henning nimmt sich ein Herz und nagelt den Ball volley aus 25Metern in den linken Giebel. Nun wollte der TSV die Entscheidung.Dann fiel das 2:0 , Flanke N.Solle von der linken Seite und Spielmacher K.Denkgelen köpft den Ball unter die Latte. Weiter spielt nur der TSV, aber das 3.Tor und damit wohl die Vorentscheidung will einfach nicht fallen.in der 54.Min. zieht K.Denkgelen aus 30m einfach mal ab, aber der Ball klatscht an die Latte. Der VFL Wingst gibt nicht auf und versucht mit langen Bällen, Standards und gefährlichen Einwurfflanken den Anschluß zu erzielen. In der 87.Min. dann die Entscheidung. N.Solle und F.Henning erkämpfen den Ball auf der rechten Seite und F.Henning macht mit einem Flachschuß den Deckel drauf. F.Henning spielt nun offensiver im rechten Mittelfeld ,diese Rolle scheint ihm zu liegen.Das war bereits sein 4.Treffer.

Nach dem Spiel war TSV-Coach Gerber sehr zufrieden. Wir haben richtig gut Fussball gespielt und körperlich gegen einen enorm kampfstarken Gegner dagegengehalten. Die wenigen Chancen der Gäste,hat unser Keeper T.Dubiel entschärft.Wir sind sehr froh, das die beiden Oldies (Ü32) T.Dubiel und C.v.Lien für unseren verletzten Keeper einspringen. Wohl dem, der solch ein Trio zur Verfügung hat.

Nun geht es am nächsten Wochenende zum FC Geestland, den man im Pokal in einem dramatischen Spiel mit 4:3 besiegt hat.

__________________________________________________________________________________

Der torgefährliche Spielmacher K.Denkgelen möchte dem Spiel gerne seinen Stempel aufdrücken

 

TSV Stotel – VFL Wingst

TSV will den „ Heimdreier“

Bereits am Freitag 24.8.2018 um 19:30 empfängt die Gerber-Truppe das Team von VFL Wingst. Auf dem „Alten Sportplatz“ will man den Derbysieg in Landwürden bestätigen.

Das wird mit Sicherheit nicht einfach.VFL hat eine ganz unangenehm zu bespielende Truppe. Wir haben bei unserer Niederlage in der Vorsaison gesehen, wie sie Fußball spielen.

Harte körperliche Arbeit, meist mit hohen Bällen und Einwürfen, die wie Ecken kommen. Nun ist auch noch ihr , lange verletzter Top-Torjäger Hendrik Peter dabei.Der erzielte als 19 jähriger von 2015-2017 49 Treffer in der Kreisliga Cuxhaven. Auch in dieser Saison ,hat er bereits getroffen. Aber auch Spieler wie Routinier T.Horeis , darf man keinen Freiraum geben.

Aber wir wissen genau, was auf uns zu kommt und werden darauf vorbereitet sein. Wenn wir das Tempo hochhalten und gut kombinieren, werden wir unsere Tore schießen.Wir wollen unbedingt diese 3 Punkte in Stotel behalten.: so TSV Coach Gerber.

Wir alle hoffen, dass uns unsere Fans auf dem"Alten" so richtig unterstützen. Flutlichtspiele,sind doch immer wieder etwas ganz Besonderes.: so Team-Manager Wolfgang Sauer.

______________________________________________________________________________________________________

 

F.Henning,dieses Mal im Mittelfeld eingesetzt erzielte 2 Treffer im Derby.

SG La/Büt/Neu. - 

TSV Stotel 1:3

3 verschossene Elfer im Derby
Ein kurioses Derby bekamen die Zuschauer in Dedesdorf zu sehen. Zunächst war der favorisierte TSV Stotel klar tonangebend. Zwei Treffer von Henning, sowie eine weitere Bude von Koffi-Konan brachten den TSV noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Nach 40 Minuten stand es schon 0:3. Wenig später bekam der Gastgeber einen Handelfmeter zugesprochen, allerdings scheiterte Bohling an von Lien. Es sollte nicht der letzte verschossene Strafstoß des Nachmittages sein. In der 52.Minute bekam auch Stotel einen Handelfmeter. Solle brachte den Ball jedoch nicht an Keeper Höwner vorbei. 20 Minuten vor Abpfiff traf Beckhusen zum 1:3. Nur kurz darauf gab es schon wieder Strafstoß. Diesmal versuchte sich der Stoteler Knippenberg und schoss den Ball über den Kasten. Weitere Aufreger gab es nicht, sodass Stotel den insgesamt ungefährdeten Derbysieg einfuhr.

Der Aufsteiger aus Landwürden bleibt bei einem Zähler stehen. Am Sonntag steht das Auswärtsspiel beim FC Land Wursten an. Der TSV Stotel trifft schon am Freitag auf den VfL Wingst.

Schiedsrichter: Werner Brickwedel (FC Geeste) - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Fabian Henning (18.), 0:2 David Koffi-Konan (29.), 0:3 Fabian Henning (40.), 1:3 Tom Beckhusen (70.)
Besondere Vorkommnisse: Michael Bohling (SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.) scheitert mit Handelfmeter an Torwart Claas von Lien (41.), Nico Solle (TSV Stotel) scheitert mit Handelfmeter an Torwart Nils Höwner (52.), Tjark Knippenberg (TSV Stotel) scheitert mit Foulelfmeter (71.)

____________________________________________________________________________________________

 

 

Tjark Knippenberg hatte am So. gegen TSV Geversdorf seine ersten Minuten für den TSV.

SG La/Bü/Neu - TSV Stotel

Derby in Landwürden

 

Der TSV will mit einem Auswärtssieg im Nachbarschaftsduell, aus einem guten- einen sehr guten Saisonstart zu machen. Mithelfen soll dabei auch, der als Torjäger geholte T.Knippenberg. Tjark hat beim 2:0 gegen Geversdorf, seine ersten Spielminuten, nach seiner Verletzung bekommen.Wir werden nun seine Belastung von Spiel zu Spiel steigern.Wenn er wieder richtig fit ist, wäre das eine weitere Verstärkung für unsere Offensive . Wir werden auch bei diesem Auswärtsspiel, mit der Favoritenrolle leben müssen.Wir hoffen, dass wir mit der Unterstützung unserer Zuschauer die 3 Punkte mit nach Stotel zu nehmen.:so Coach G.Gerber.

__________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel - TSV Geversdorf 2:0  (1:0)

Captain Knoop entscheidet die Partie mit zwei Treffern

Das Spiel begann mit einstündiger Verspätung, da die Schiedsrichter auf der A27 im Stau standen.Beim Warmschießen verletzte TSV Keeper J.Ehnis sich an der rechten Hand und konnte nicht spielen. T.Dubiel (Keeper der Zwooten) war als Zuschauer gekommen und stand 5 Min. später im Kaster der Ersten,und machte seine Sache sehr gut.Nun konnte es endlich losgehen.

TSV tut sich schwer gegen tiefstehenden und gut organisierten Abwehrverbund der Gäste.Stürmer Koffi-Konan bekam mit F.Höhk eine Art Manndecker verpasst,und kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung.In der 25.Min. fast das erste Tor.Flanke von der rechten Seite,N.Solle liegt in der Luft und nagelt die Kugel knappüber den Querbalken.In der 43.Min. sorgt der Kapitän L.Knoop nach Kopfballverlängerung von M.Giesemann für den Führunstreffer.Das war auch der Halbzeitstand.

In der 51.Min. spielt M.Giesemann den Ball auf den am 2.Pfosten mitgelaufenden L.Knoop und der markiert seinen zweiten Treffer. Nun ließen die Gerber-Schützlinge in der Dominanz nach und die Gäste kamen besser ins Spiel.Aber echte Torchancen kamen nicht dabei raus.in der Schlussviertelstunde,wurden die Hausherren dann wieder stärker.Dann 5 Minuten vor dem Ende noch ein erfreulicher Moment.Tjark Knippenberg macht nach seiner Verletzung die ersten Spielminuten für seinen neuen Verein.Fast hätte er seinen Einsatz auch mit dem ersten Tor gekrönt, doch der Schuß wurde geblockt.

Nach dem Spiel meinte Keeper T.Dubiel:So etwas ist mir auch noch nicht passiert.Ich komme zum Fussballgucken und 5 Min.später stehe ich im Tor.

Nun heißt es diese Woche gut trainieren, und sich auf das Derby am Sonntag in Landwürden vorzubereiten.

______________________________________________________________________________________________

Shannon Borowsky, ein Weiterer von den jungen Wilden.

TSV Stotel – TSV Geversdorf

So.12.8.2018 um 15:00

im Sportpark Stotel

Der TSV erwartet mit den Geversdorfern einen „angeschlagenen Boxer“ und die sind sehr gefährlich. Die Ostekicker haben den Saisonauftakt mit 0:6 bei der Bezirksliga Reserve der SG Stinstedt in den Sand gesetzt, und wollen nun garantiert Wiedergutmachung um nicht gleich am Tabellenende zu kleben.Den ersten Schritt hat man unter der Woche im Kreispokal bei der SG B/S/O bereits getan, wo man mit 4:2 gewann und ins Viertelfinale einzog.Man muß abwarten wie die jungen Stoteler die unglückliche Niederlage im Elfmeterschießen und das Aus beim SC Hemmoor weggesteckt haben.“ Wir haben in Hemmoor richtig guten Kombinationsfussball gespielt,aber einfach trotz sehr guter Chancen das Tor nicht gemacht. Wir müssen uns in der Chancenverwertung steigern, dann werden wir uns auch belohnen.:so Team-Manager Wolfgang Sauer.

Wir wollen am Wochenende unbedingt die 3 Punkte in Stotel behalten,um von Anfang an den Kontakt zur Spitze zu halten. Wie immer bauen wir auch auf die Unterstützung unserer treuen Fans.

_________________________________________________________________________________________

Krombacher- Pokal Achtelfinale

SC Hemmoor-TSV Stotel 5:4 n.E. (0:0)

TSV verliert das 3.Elfmeterschießen nacheinander

 

Der TSV dominiert von Anfang an das Spiel in Hemmoor. Man wollte hier unbedingt gewinnen, um die Scharte von der Erstrundenniederlage aus dem letzten Jahr auszuwetzen.Als D.Koffi-Konan nach gutem Antritt im Strafraum von seinem Gegner getroffen wurde, hätte es zwingend Elfmeter für den TSV geben müssen.Doch da der Stoteler Stürmer sich nicht fallen ließ, blieb der Pfiff aus. Selbst die Hemmoore Offiziellen mußten Schmunzeln. "Da hat der Verteidiger Alles getroffen, nur nicht den Ball". Der TSV kombinierte gut, nur der Abschluß klappte nicht. Der SC Hemmoor war immer wieder bei Kontern über Hübner,Stroh und Schaars gefährlich, kamen aber nur selten zum Abschluß.

Nach der Pause wurde deer TSV noch druckvoller.Als der Ball dann endlich im Tor der Hausherren lag, entschied der Schiri auf Abseits.Eine ganz enge Kiste. Dann die 1000 %ige Chance für D.Koffi-Konan.Der Keeper der Hausherren läßt einen Schuß abprallen, doch der Gästestürmer bringt das Kunststück fertig,den Ball am leeren Tor vorbeizuschieben.Auch alle anderen Versuche blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen.

So kam es dann zur "Elfmeterlotterie". Die ersten 9 Schützen verwandelten alle eiskalt und unhaltbar. Dann versagten M.Giesemann die Nerven. Seinen halbhohen Ball konnte Keeper Steffens abwehren. 

Dann war nur noch Hemmoorer Jubel.

"Dieses Spiel dürfen wir niemals verlieren. Aber wenn man ,gerade auswärts, seine Chancen nicht macht rächt sich das.Ich kann meiner Mannschaft, außer in der Chancenverwertung, überhaupt keine Vorwürfe machen.Wir haben gut und flüssig kombiniert, und auch die Einstellung stimmte 100%ig." :so der enttäuschte Gästecoach G.Gerber.

Jetzt heißt es , sich auf die Meisterschaft zu konzentrieren, am besten gleich mit 3 Punkten im 1.Heimspiel gegen den TSV Geversdorf.

_________________________________________________________________________________________

FC Neuenkirchen/Ihlienworth –

TSV Stotel 2:2 (0:1)

Gäste geben 2:0 Vorsprung leichtfertig aus der Hand

Der TSV war von Anfang an sehr gut im Spiel und erspielt sich durch schnelle Kombinationen einige gute Chancen. In der 12.Min. die Führung der Gäste. N.Solle erkämpft den Ball auf der re.Aussenbahn und spielt zu K.Denkgelen, der steckt durch auf L.Corovic. Dieser umspielt den Keeper und markiert das 1:0. Danach spielt der TSV weiter druckvoll, vergisst aber das Toreschießen. So geht es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Bereits in der 48.Min. das 2:0 für den TSV .L.Knoop spielt den Ball (in Boateng-Manier) punktgenau auf M.Giesemann, der legt quer auf den mitgelaufenen L.Corovic, der keine Mühe hat den Treffer zu markieren. Anstatt nun auf das vorentscheidende 3.Tor zu gehen, will man nur noch verwalten. So foult D.Nancken unnötig seinen Gegenspieler an der Aussenlinie. Der Freistoß segelt auf den 2.Pfosten, wo T.Franz keine Mühe hat den Anschlusstreffer zu markieren. Nur 3.Min. später landet das Leder auf dem Kopf von M.Franz und es steht 2:2. Nun wollen die Hausherren mehr, und fast wäre M.Franz das Siegtor geglückt, doch M.Kuck hatte sich im letzten Moment in die Schussbahn geworfen. So bleibt es letztendlich beim 2:2.

Coach Gerber meinte nach dem Spiel: Wir haben eindringlich vor den Standards gewarnt. Die müssen wir so weit wie möglich verhindern. Das dann beide Gegentore durch einen unnötigen Freistoß, bzw. Einwurf fallen ist mehr als ärgerlich. Es ist aber nicht mehr zu ändern. Jetzt heißt es daraus zu lernen und es am Mi.19:30 im Pokal (SC Hemmoor) und dann am So. 15:00 im 1.Heimspiel gegen den TSV Geversdorf besser zu machen.

_________________________________________________________________________________

 

Corvin soll auch am So. die Aussenbahn dicht machen.

Endlich geht es los

Saisonauftakt in Neuenkirchen

Der TSV startet nach guter Vorbereitung mit schwerem Auswärtsspiel beim FC Neuenkirchen/Ihlienworth.Alles was bis Heute war ist nun abgehakt.Jetzt zählt es.:so Coach Gerber.Es ist ein schwerer Auftakt für die junge Stoteler Truppe, aber auch der Gastgeber hätte sich bestimmt lieber einen anderen Gegner zum Auftakt gewünscht.Die Stoteler haben im Mai ihr Auswärtsspiel mit 6:2 gewonnen. 

Wir sind mit Sicherheit nicht schlechter besetzt als im Mai.Unser Ziel ist es mit 3 Punkten zu starten.:so Team-Manager W.Sauer. Wir werden sicher wieder von vielen Stoteler Fans unterstützt. Also am Sonntag bei bestenm Wetter auf nach Neuenkirchen und die 3 Punkte mit nach Stotel nehmen.

Bereits am Mi. 8.8.18 um 19:30 ruft dann der SC Hemmoor zum Pokalspiel. Hier hat der TSV nach dem Aus in der ersten Runde (2017) noch etwas gut zu machen. 

_______________________________________________________________________________________________________

TSV gewinnt mit 4:0 (1:0) gegen ASV Ihlpol

Morgen um 20:15 Final gegen die SG FAW

Wieder ein sehr dominanter Auftritt des TSV. Im ersten Durchgang erzielte S.Borowsky mit Direktabnahme nach Freistoß von N.Solle in der 19.Min. die längst überfällige Führung. Zweimal M.Giesemann und einmal D.Koffi-Konan ließen gute Chancen liegen.

In der 2.Hälfte dann das 2:0 durch L.Corovic mit schönem Seitfallzieher nach Flanke von N.Solle.Das 3:0 bereitet wieder N.Solle vor und T.Kiziyel schließt ab. Das 4:0 macht L.Corovic in der 66.Min., indem er einen Rückpaß erahnt, den Torhüter aussteigen läßt und mit links einschiebt.

_______________________________________________________________________________

TSV Stotel - SV Aschwarden 5:0 (3:0)

Souveräner Erfolg gegen SV Aschwarden beim Sommer-Cup

Bereits in der 6.Min. hatte der TSV die Weichen auf Sieg gestellt.In der 6.Min. legt M.Giesemann auf N.Solle ab und der macht das 1:0.In der gleichen Min. erkämpft sich D.Koffi-Konan den Ball und zimmert die Kugel aus 14m ins re. unterte Eck. Dann einige gefährliche Standards von Aschwarden, doch Keeper T.Knippenberg (eigentlich Torjäger und Mittelstürmer) hält seinen Kasten sauber.In der letzten Min. hat K.Denkgelen eine Riesenchance, doch der Keeper kann klären, aber im Nachschuß macht M.giesemann mit dem Halbzeitpfiff das 3:0 .Das war mehr als nur eine Vorentscheidung.

Coach Gerber wechselt nach 35.Min. drei Mal. In der 58.Min. macht L.Corovic auf Superzuspiel von N.Solle das 4:0. Das 5:0 in der 70.Min. macht der Kapitän L.Knoop, auf Zuspiel von E.Kindsvater, höchstpersönlich.

Coach Gerber war nach dem Spiel sehr zufrieden. Wenn wir unsere gut rausgespielten Chancen besser nutzen, können wir auch noch deutlicher gewinnen. Im letzten Gruppenspiel geht es nun gegen ASV ihlpol,dann am Freitag der Finaltag.Am Wochenende beginnt die Saison mit dem Auswärtsspiel in Neuenkirchen.Am 8.8.18 geht es zum Krombacher-Pokal nach Hemmoor. Dan am 12.8.18 endlich das erste Punktspiel im heimischen Sportpark, gegen den TSV Geversdorf.

__________________________________________________________________________________________ 

TSV gewinnt mit 2:1 gegen FC Hansa Schwanewede

Erfolgreicher Auftakt beim Hagener Sommer-Cup

Bei tropischen Temperaturen und steinhartem Platz sehen die Zuschauer ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften haben 2-3 gute Torchancen, aber zur Pause steht es 0:0.

In der 2.Halbzeit übernimmt der TSV mehr und mehr die Initiative.In der 50.Min. dann ein toller Pass von K.Denkgelen in den Lauf von N.Solle und der vewrwandelt eiskalt zur 1:0 Führung. Quasi aus dem Nichts (mit der einzigen Chance in der 2.Hälfte) der überraschende Ausgleich in der 61.Min. In der 64 Min. wird D.Koffi-Konan regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer setzt K.Denkgelen aber knapp am linken Pfosten vorbei. In der 65.Min. macht er es dann besser.Ein Zuspiel von.N.Solle nimmte er im 16er an, dreht sich um den Gegner und macht das 2:1. Diesen Vorsprung spielt der TSV nun sicher nach Hause.

Der nächste Gegner am Di.31.7.18 um 18:30 wird der SV Aschwarden aus der KL OHZ sein.

__________________________________________________________________________________________

Krombacher-Pokal

TSV Wehdel - TSV Stotel  0:7  (0:6)

Spiel war bereits zur Pause entschieden.

Die Gäste aus Stotel begannen sehr druckvoll.Bereits in der 7.Min. landete ein Freistoß von G.Staschel auf der Latte des Wehdeler Tores.In der 11.Min. dann die Führung, D.Koffi-Konan mit Superantritt kann im 16er nur noch regelwidrig am Torschuß gehindert werden.Den fälliger Elfer verwandelt K.Denkgelen unten links .In der 22.Min. schöne Flanke von D.Nancken auf den 2.Pfosten und N.Solle macht das 0:2.In der 33.Min. Ecke N.Solle und F.Kasten schlenzt zum 0:3.in der 35.Min. läßt N.Solle seinen Gegenspieler stehen und legt quer auf D.Koffi-Konan, der zum 0:4 einschiebt. In der 37. bzw. 42 Min. zeigt TSV Neuzugang S.Borowsky sein Beidfüßigkeit. Den ersten Ball mit links aus 25m ins re. Eck, den 2. aus 30m mir recht in den linken Winkel. So ging es mit 0:6 in die Pause.

Die Stoteler wechselten nun durch und ließen es ruhiger angehen ohne in Bedrängniss zur geraten.In der 74. Min. spielt S.Borowsky einen Traumpass in die Spitze , den M.Giesemann zum Endstand von 0:7 verwandelt.

Nun kommt es am 8.8.18 um 19:30 zum Duell mit dem SC Hemmoor, die ihr Spiel bei der SG Wehden-Debstedt mit 3:0 gewannen. Hier gibt es nun die Revanche. Im letzten Jahr scheiterten die Stoteler, nach indikutabler Leistung mit 0:2 in der 1.Pokalrunde.

__________________________________________________________________________________________i

Heute Abend Pokalspiel in Wehdel

TSV-Wehdel - TSV Stotel

 

Nach der unglücklichen Niederlage am Montag

(Elfmeterschießen) soll nun wieder ein Erfolg her.

Das Spiel in Wehdel will man unbedingt gewinnen, um in der nächsten Runde (bereits gelost) ein Heimspiel gegen den Dieger SG Debstedt-Wehden - SC Hemmoor) zu bestreiten.Dieses Spiel würde am 8.8.18 in Stotel stattfinden.

 

Also Leute, heute Abend auf nach Wehdel und unsere Jungs unterstützen.

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________

TSV Stotel - OSC B`haven 7:8

Spiel um Platz 3 geht unglücklich verloren

Bis zur 84.Min. führte der TSV gegen den Bremenligisten, nach einem Treffer von D.Koffi-Konan aus der 11.Min. Dann war R.Opalka per Kopf zur Stelle und markierte den Ausgleich.Im Elfmeterdrama traf der Bremenligist dann einmal mehr.

_______________________________________________________________________________-

Die 1.Herren des TSV Stotel verbringt das Wochenende vom 20.-22.7.2018 im Trainingslager.

Hier im Sportzentrum Hössen-Westerstedte, können wir uns noch einmal den letzten Feinschliff holen.Hier haben wir optimale Bedingungen und die Mannschaft ist mal ein Wochenende komplett zusammen, so etwas fördert den Teamgeist.: so Coach G.Gerber. Die Offiziellen freuen sich, dass trotz Deichbrand 22 Spieler dabei sind. Das ist sich auch nicht selbstverständlich.

Hiermit möchte sich das gesamte 1.Herren-Team noch einmal bei den Mitgliedern des Fördervereins

"Frisch Auf" von 2009 bedanken ,die uns durch ihre Unterstützung solche Maßnahmen erst ermöglichen.

Nach der Rückkehr am Sonntagabend steht am Montag 23.7.2018 um 18:45 das "Kleine Finale" beim Mahrenholz-Cup in Wanna auf dem Programm. Hier trifft der TSV auf den Bremenligisten OSC Bremerhaven.

Dann geht es bereits am Mi. 25.7.2018 um 19:30 im Pokal beim TSV Wehdel weiter.

___________________________________________________________________________________________ 

TSV gewinnt mit 4:3 gegen den FC Geestland

Dieses Spiel hielt Alles ,was es im Vorfeld versprach

Zwei Mannschaften lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Den besseren Start hatten die Gäste aus Stotel.In der 7.Minute legt L.Corovic quer auf K.Denkgelen und der Traf mit der Pike zum 0:1 ins rechte Eck.In der 28.Min. dann ein Freistoß für die Hausherren aus dem linken Halbfeld von.Cords.Der Ball wird immer länger und tippt im 5er kurz auf und springt von dort ins lange Eck.In der 40.Min. die Führung für die Hausherren.Stotel kann den Ball nicht sauber klären, der fällt V.Abramov vor die Füße und der nagelt das Ding ins linke Eck. In der 44.Min. dann der Ausgleich. C.Schmidt spielt den Ball scharf von der linken Aussenbahn in den Strafraum.Am 2.Pfosten kommt D.Koffi-Konan angeflogen und macht das 2:2.

Gleich zu Beginn der 2.Hälfte die erneute Führung der Hausherren.Eine weite Flanke von P.J.Kauschus verlängert V.Abramov mit dem Kopf ins lange Eck. In der 57.Min. wird D.Koffi-Konan im Strafraum von den Beinen geholt. L.Corovic legt sich den Ball auf den Punkt, aber Keeper A.Behrmann ahnt die Ecke und kann klären. Das war ein Nackenschlag, doch die jungen Stoteler zeigen Moral und belohnen sich. In der 83.Min.flankt der eingewechselte G.Staschel und K.Denkgelen macht mit schönem Kopfball den verdienten Ausgleich.Sollte dieses tolle Fußballspiel nun durch ein Elfmeter-Lotterie entschieden werden. Nein, beim letzten Angriff der Stoteler patzten die Hausherren und D.Koffi-Konann haut das Ding flach ins linke Eck.

Dann ist Schluß und nur noch Jubel bei der Gastmannschaft.

Hatte man in Wanna beim Mahrenholz-Cup noch in der Nachspielzeit verloren, so hatte man diesmal das Glück auf seiner Seite. Nun geht es am nächsten Mittwoch mit einem weiteren Auswärtsspiel beim TSV Wehdel weiter.

_____________________________________________________________________________________________

Neuzugang M.Giesemann hat sich bereits gut in die Truppe integriert und bereits 2 Treffer erzielt.

 

FC Geestland - TSV Stotel

Dieses Spiel hätte auch das Endspiel sein können

 

Die Losfee meinte es nicht gut ,mit den beiden ambitionierten Kreisligisten. Wir hätten uns sicher ,zum Auftakt, lieber einen einfacheren Gegner gewünscht. Aber ich denke, dass auch Geestland von dem Los nicht begeistert ist.: so Coach G.Gerber.

Hier begegnen sich 2 Mannschaften, die beide in der neuen Saison oben mitspielen wollen.

Aber mit der Unterstützung unserer Fans, wollen wir diese schwere Hürde in Köhlen unbedingt meistern.Der Sieger dieser Partie muß dann nächste Woche beim TSV Wehdel ran.

_________________________________________________________________________________

Dem TSV fehlt im Moment auch einmal das Quentchen Glück

1:2 Niederlage im Gemeindepokalfinale folgt 2:3 Niederlage im Halbfinale des Mahrenholz-Cup

 

Nach guter Leistung gegen den Bezirksligisten aus Stinstedt,verlor man in einer Partie auf Augenhöhe, denkbar knapp mit 1:2. Den Treffer erzielte F.Henning mit schönem Distanzschuß. 

Bereits am Montag mußte man als Titelverteidiger im Halbfinale des Mahrenholz-Cups mit Rot-Weiss Cuxhaven gegen einen weiteren Bezirksligisten ran. Auch dieses Spiel verlief auf absoluter Augenhöhe.Nach der 1:0 Führung der Cuxhavener, durch einen Foulelfmeter, ließ die Antwort nicht lange auf sich warten. Die Cuxhavener verloren im Spielaufbau den Ball, D.Koffi-Konan setzte sich gut durch und bedient uneigennützig den mitgelaufenen M.Giesemann. Dieser schloß eiskalt mit seinem 2.Treffer für seinen neuen Verein ab. Bis zur 81.Min. blieb es ein interessantes Spiel,mit Torchancen auf beiden Seiten. Dann gingen die Cuxhavener wieder in Führung. Doch auch jetzt schafften die jungen Stoteler umgehend den Ausgleich.Eine Kopfballverlängerung von K.Denkgelen, nutzte G.Staschel unter Bedrängniss mit schönem Lupfer zum Ausgleich. Alle hatten sich schon mit dem Elfmeterschießen abgefunden.Doch mit dem letzten Angriff der Partie ,lag der Ball plötzlich im Tor der Stoteler. Nun geht es am nächsten Montag um Platz 3 gegen den Bremenligisten OSC Bremerhaven.Dieser war im anderen Halbfinale absolut chancenlos gegen den TV Langen und unterlag mit 0:3.

Aber erstmal steht am Mittwoch der Pokalknaller in Köhlen gegen den FC Geestland an.

Es war wohl das schwerste Los, was im Topf war, aber ich glaube der FC Geestland ist mit uns als Gegner auch nicht sonderlich zufrieden. Wir wollen dort unbedingt eine Runde weiterkommen.: so Team-Manager Wolfgang Sauer. Wenn wir weiterhin so gut Fußball spielen und jeder für den Anderen läuft und kämpft, werden wir auch wiedermal als Sieger den Platz verlassen. Am Wochenende geht es dann ins Trainingslager um den letzten Feinschliff zu holen. Alle Neuzugänge haben sich bestens eingefügt und auch der als Torjäger geholte T.Knippenberg nimmt diese Woche das Training wieder auf.

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________ 

 

Im Finale Heute 17:00 gegen die SG Stinstedt

Auch im dritten Gruppenspiel mit weißer Weste

TSV - SG LaBüNeu  1:0

Wiederum Neuzugang Shannon Borowsky sorgte mit seinem 3.Turniertreffer (alle per Kopf) für die Entscheidung. Das Ergebniss gegen den Kreisligaaufsteiger hätte deutlich höher ausfallen müssen.Die junge Stoteler Mannschaft (Durchschnittsalter 21 Jahre) ließ beste Möglichkeiten durch Koffi-Konan,Hennings,Corovic und Borowsky liegen.

Das ärgerte auch TSV Trainer G.Gerber: Der meinte, so ein Spiel muß in der 30.Minute entschieden sein.Wir erspielen uns sehr viele Chancen, (das ist schon sehr gut), wir müssen sie aber viel besser nutzen. Ich denke,dass wir durch die gezielten Neuzugänge besser und breiter aufgestellt sind als im Vorjahr.Die Abwehr steht schon sehr gut und lässt kaum etwas zu.Drei Spiele über 60 Minuten, und kein Gegentor ist schon okay.Das gibt uns auch Sicherheit für unser Offensivspiel.

Nun geht es im Finale heute Abend 17:00, wieder mal gegen die SG Stinstedt.Nach der unglücklichen Niederlage im Vorjahr, wollen wir nun den Pokal endlich wiedermal nach Stotel holen.Wir freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung.

__________________________________________________________________________________________

TSV bleibt weiter ohne Gegentor

Auch den Gastgeber TV Loxstedt mit 2:0 geschlagen

Beide Treffer durch Neuzugänge, dass läßt hoffen.

Das 1:0 markierte wiederum S.Borowsky (wie schon im ersten Spiel) in der 11.Min. auf Vorlage von V.Schwiers.In der Halbzeit wechselte Coach Gerber dann gleich 4 mal.In der 34.Min. erzielte der gerade eingewechselte M.Giesemann auf Vorarbeit von D.Nancken seinen ersten "TSV-Treffer".

Nach dem 8:0 im ersten Spiel sieht es so aus, als ob man nun auch vorne konsequent die Chancen besser nutzt.Dabei fehlt immer noch der als Torjäger geholte, T.Knippenberg, der erst ab nächste Woche wieder ins Training einsteigt.

Das nächste Spiel ist nun der erste kleine Richtungsweiser. Nun geht es gegen unsere Freunde und Klassengefährten von LaBüNeu.

_________________________________________________________________________________________

TSV läßt Unterweser beim 8:0 nicht den Hauch einer Chance

Corovic und Staschel treffen 3 fach

4 von 5 Neuzugängen kommen zum Einsatz.Torjäger T.Knippenberg fehlt noch verletzt bis Mitte des Monats.zu Null und mit 8 eigenen Treffern, da muß man ja zufrieden sein, so TSV Coach Gerber. 

Liveticker
60'+1
 
Abpfiff
Staschel
 
8:0 (60.) Staschel, Gerrit-Max
Vorlage: Giesemann, Malte Felix
Staschel
 
7:0 (54.) Staschel, Gerrit-Max
Vorlage: Corovic, Leon
Corovic
 
6:0 (53.) Corovic, Leon
Vorlage: Solle, Nico
Staschel
 
5:0 (46.) Staschel, Gerrit-Max
 
Corovic
 
4:0 (38.) Corovic, Leon
Vorlage: Staschel, Gerrit-Max
33'
 
TSV Stotel: Schwiers, Vico für Borowsky, Shannon
31'
 
TSV Stotel: Kizilyel, Tugay für Androsov, Egor
31'
 
TSV Stotel: Solle, Nico für Koffi-Konan, David
31'
 
TSV Stotel: Staschel, Gerrit-Max für Henning, Fabian
31'
 
Anpfiff zur 2. Halbzeit
30'+1
 
Halbzeit
Corovic
 
3:0 (30.) Corovic, Leon
Vorlage: Denkgelen, Kubilay
Henning
 
2:0 (24.) Henning, Fabian
Vorlage: Corovic, Leon
Borowsky
 
1:0 (11.) Borowsky, Shannon
Vorlage: Henning, Fabian
________________________________________________________________________________________

Elf des Jahres in der 1.Kreisklasse Cuxhaven II

Zwei aktuelle-ein ehemaliger- und ein zukünftiger Spieler des TSV Stotel haben es geschafft.

Mit Tobias Malingrieaux und Phillip Berje haben es zwei TSV Urgesteine geschafft. Beide haben in dieser Saison auch in der 1.Herren ausgeholfen und dort gezeigt, dass sie auch in der Kreisliga sehr wertvoll sind.

Mit "Napo" Dennis Napolitano, hat es ein Ex-Stoteler, jetzt bei der SG Blau Weiss Stubben, mit konstanten Leistungen ebenfalls geschafft. Mit Tjark Knippenberg (demnachst TSV Stotel) Hymendorfer SV ist das Quartett komplett. Tjark hat in nur 18 Spielen 21 Treffer für die Hymendorfer erzielt. Er ist für die neue Saison einer der Hoffnungsträger in der Offensive.

Auch allen anderen nominierten Spielern, herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung.

_________________________________________________________________________________________

TSV Coach Gerber bekommt seinen Wunschspieler

 

Shannon Borowsky wechselt zum TSV Stotel

Gerald Gerber hat sich sehr ins Zeug gelegt um Shannon von einem Wechsel zu überzeugen.

So ein Spieler hat immer viele Optionen. Wir sind sehr froh, dass wir Shannon , von unserem Weg  überzeugen konnten. Bei uns kann er mit seinem Kumpel Leon Corovic und seinem ehemaligen Mitspieler Marius Kuck in einer jungen Mannschaft mit ganz viel Potential zusammenspielen. Mit "Shabo", bekommen wir einen jungen sehr talentierten Spieler mit viel Erfahrung in den höchsten Jugendligen. Shannon war Kapitän  beim JFV in der (Regionalliga) Aufstiegssaison.: so der glückliche Coach.

Shannon meinte zu seinem Wechsel. Ich habe lange überlegt, ob und wo ich wieder Fußball spiele. Ich will einfach wieder Spaß am Spiel haben. Der TSV und insbesondere mein früherer Coach G.Gerber hat mir das Gefühl gegeben, mich unbedingt zu wollen. Ich komme in eine junge und hochmotivierte Mannschaft, und wir wollen zusammen versuchen in der neuen Saison ganz oben mitzuspielen.

Ich bin froh, dass die Ungewissheit nun aus meinem Kopf ist. Jetzt werde ich noch die freie Zeit nutzen und dann am 2.7. vollmotiviert in die Vorbereitung einsteigen.

Auch die Verantwortlichen des Vereins sind froh, dass sie mit Shannon einen Spieler bekommen, der den Unterschied machen kann. Er ist bestens taktisch ausgebildet und die „Kabel“ von seinem Kopf zum Fuß sind extrem kurz. Soll heißen , er kann auf verschieden Spielsituationen extrem schnell reagieren.

_____________________________________________________________________________________________

 

Die Nummer Vier ist da

Tugay Kiziyal

kommt von der SG WDB

 

Tugay ist ein Defensivallrounder, der mit seinen 24 Jahren, schon Erfahrung im Herrenbereich gesammelt hat. Er hat neben der SG WDB schon bei unseren Nachbarn von LaBüNeu und in Bokel gespielt.

 

 

Wir freuen uns, dass Tugay sich für unseren TSV entschieden hat, und sind sicher,dass er den Kader weiter verstärken wird. Bei uns wird er mit der Nummer 21 auflaufen.

Er wird hoffentlich nicht der letzte Neuzugang bleiben.

_______________________________________________________________________________

Malte Gieseman und Egor Androsov

Der TSV Stotel vermeldet die Neuzugänge

Zwei und Drei.

Malte Giesemann und Egor Androsov wechseln zum TSV Stotel.

Beide Spieler kommen Vom TSV Wulsdorf zum TSV Stotel. „Es sind junge und ehrgeizige Spieler, die sich den Schritt zutrauen in der Kreisliga Cuxhaven eine gute Rolle zu spielen.“. so Stotels Trainer Gerald Gerber. Sie passen mit 21 bzw. 22 Jahren optimal in unser Team, und sind noch entwicklungsfähig. Malte sieht sich als Außenbahnspieler, Egor spielt lieber zentral. Einige unserer Spieler kennen sie bereits aus der gemeinsamen Jugendzeit beim OSC Bremerhaven. Das wird ihnen die Eingewöhnungszeit bei uns weiter erleichtern.

Team-Manager Wolfgang Sauer meinte:

Tjark,Malte und Egor sollen nicht die einzigen Zugänge bleiben. Wir sind noch mit 4 weiteren, sehr interessanten Spielern in intensiven Gesprächen und hoffen bis zum Ende der nächsten Woche, den ein oder anderen weiteren Neuzugang zu präsentieren. Nach Möglichkeit wollen wir mit mindestens 22 Spielern starten. Wir haben letzte Saison gesehen,was in einer so langen Saison alles passieren kann.

Nun möchten wir uns noch bei den Offiziellen des TSV Hymendorf (Christian Strodtmann) und TSV Wulsdorf (Jens Schwedhelm) bedanken. Beide Vereine haben gezeigt, dass es auch noch komplikationslose Wechsel gibt.

Unser Ex-Keeper Alexander Wellbrock muss aus gesundheitlichen Gründen (schwere Knieverletzung vor

2 Jahren) wohl seine Karriere beenden.

_____________________________________________________________________________________________

TSV Stotel holt Torjäger

Tjark Knippenberg kommt vom Hymendorfer SV
Der TSV Stotel wird die Offensivabteilung verstärken. Tjark Knippenberg, der Torjäger des Hymendorfer SV, wird zukünftig für die Mannschaft von Gerald Gerber auf Torejagd gehen. Hier geht es zur offiziellen Meldung des TSV:
 

Tjark Knippenberg soll für mehr Durchschlagskraft im TSV Sturm sorgen.

Mit Tjark haben wir hoffentlich den Spieler gefunden, der unsere vielen herausgespielten Chancen veredelt. Er hat in dieser Saison, in nur 18 Spielen für den Hymendorfer SV bereits 21 Tore erzielt. Das ist ein Superwert bei einem Aufsteiger. Er ist ein schneller und robuster Spieler. Stark mit dem rechten Fuß und im Kopfball, kann aber auch mit links. Nach dem Tipp unseres Coaches der Zwooten „Ali“ Albrecht (das wäre Einer , da hatte er gerade 2 Tore gegen unsere Zwoote gemacht, danach folgte ein Dreierpack gegen Land Wursten.) ,danach haben wir ihn noch zweimal beobachtet. Tjark hat seinen Eindruck mehr als bestätigt.Nun kam der schwierigste Teil, den Spieler von einem Wechsel zu überzeugen. Das haben wir dann in einem gemeinsamen Gespräch mit Fussballfachwart,Team-Manager und Coach aber auch hinbekommen.

Mit seinen 23 Jahren passt er optimal in unser junges Team, und ist bestimmt noch nicht am Ende seiner Entwicklung.: so Coach Gerber.

Team-Manager „Wolle“ Sauer meinte: Wir sind sehr glücklich, dass wir Tjark von unserem Weg überzeugen konnten. Er ist nicht nur ein guter Fußballer ,sondern auch ein feiner Kerl. Wir legen großen Wert auf den Charakter und die Teamfähigkeit unserer „Jungs“. Wir Alle hoffen auf viele Tore und Assists von ihm, für unseren TSV.

Also Tjark, Herzlich Willkommen bei unserem TSV.

Über die weitere Entwicklung im Team, (Neuzugänge und leider auch Abgänge) werden wir Euch auf unserer Homepage , bzw. FuPa auf dem Laufenden halten.

___________________________________________________________________________________________