Fachwart

Frank Jürgens

Tulpenstraße 9

27612 Stotel

04744-1814

juergensfrank@gmx.de

 

Trainer II. Herren:

Stefan "Ali" Albrecht und Michi Schlake

                              Die "Zwoote"  Saison 2017/2018

_________________________________________________________________________________________

Saison 2017/2018 1. KK Cuxhaven II

Die Zwoote gleicht 1:3 Rückstand noch aus
 

"Ali" Albrecht erzielt alle 3 Treffer für den TSV

Alter schützt vor Toren nicht, das zeigte Routinier S."Ali" Albrecht.
Der Spielertrainer des TSV hätte fast noch das 4:3 für seine Farben erzielt, aber einer hatte was dagegen. Schiedsrichter Andreas Krüger. Albrecht ist durch und Krüger pfeift das Spiel ab, obwohl noch 30 Sekunden regulär auf der Uhr waren. So steht am Ende ein gerechtes 3:3 auf dem Papier.

"Obwohl die letzte Szene des Spiels doch kurios war, können und müssen  wir miit diesem Punkt, gegen einen der Meisterschaftsfavoriten gut leben." : so der "Man of the Match".

_________________________________________________________________________________________

 

TSV Stotel II - TSV Sievern 3:3

Oldie Albrecht rettet Punkt im Alleingang

Torreiches Remis zwischen Stotel II und Sievern

Ein richtungsweisendes Spiel stand am 2. Spieltag der 1. Kreisklasse II auf dem Programm. Im Stoteler Sportpark traf die heimische Zweite auf den TSV Sievern. Dabei erkämpfte sich Stotel II dank eines Sahnetages von Urgestein Stefan Albrecht einen Punkt.

Der TSV Sievern stand als Aufstiegsanwärter schon etwas unter Druck nach der unerwarteten 2:4 Auftaktniederlage gegen den SV Spieka. Stotel II siegte zum Auftakt in einem Wahnsinnsspiel mit 6:4 in Hymendorf. An diesem Samstagnachmittag setzte der Gastgeber das erste Zeichen. Einen Freistoß aus 20 Metern versenkte Albrecht gekonnt zum 1:0. Die Sieverner antworteten schnell und glichen wenig später durch Torjäger Schmidt aus. Jener Nico Schmidt brachte die Gäste nach einer halben Stunde mit 1:2 in Führung. Die Mannen von der Pipinsburg dominierten die Partie weiter und erhöhten durch einen Kopfball von Cibulski kurz vor dem Pausenpfiff auf 1:3, was auch den Halbzeitstand darstellte.

Die Stoteler kassierten in der vergangenen Spielzeit zwei klare Niederlagen gegen den TSV Sievern, was sie nun unbedingt verhindern wollten. Den ersten Schritt dazu machte erneut Routinier Albrecht, der nach einer Kowalewski Flanke auf 2:3 verkürzte. Die Gastgeber wollten mehr und wurden belohnt. In der 85. Minute verwandelte der mal wieder herrausragende Albrecht einen Foulelfmeter zum 3:3. Kurz vor Ende war Albrecht erneut auf und davon, jedoch ertönte der wohl etwas zu frühe Schlusspfiff von Schiedsrichter Krüger. So blieb es beim gerechten 3:3 Unentschieden.

Die Zweite vom TSV Stotel ist gut in die in die neue Spielzeit gestartet und hat gegen den FC Land Wursten II den nächsten Härtetest vor sich (Samstag, 16.00 Uhr). Sievern erwischte einen schwachen Saisonstart und braucht am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel bei der SG LLB-N dringend drei Punkte.

Schiedsrichter: Andreas Krüger (TV Langen)

Tore: 1:0 Stefan Albrecht (11.), 1:1 Nico Schmidt (20.), 1:2 Nico Schmidt (29.), 1:3 Oliver Cybulski (42.), 2:3 Stefan Albrecht (53.), 3:3 Stefan Albrecht (85. Foulelfmeter)

_________________________________________________________________________________________

Die Zwoote startet mit Auswärtssieg in die neue Saison

Das schreibt der Gegner:

Lehrgeld gezahlt 

Am Mittwochabend empfingen wir die Jungs vom TSV Stotel II zum Auftakt in Hymendorf. Die Bedingungen waren optimal. Gutes Wetter, zufriedenstellende Platz Verhältnisse, ein guter Schiedsrichter und ein tolles Abschlusstraining am Montag wären eigentlich klasse Vorzeichen für ein erfolgreiches Spiel.

Jedoch stand es einen Halbfeldfreistoß, eine zu kurz gespielte Rückgabe und einem Fehler im Aufbauspiel später bereits 0:3 für die Gastmannschaft. Was für ein gruseliger Auftakt für die Jungs vom Hymendorfer SV. Doch wir zeigten Moral und konnten durch Knippenbergs strammen Abschluss das 1:3 erzielen. Nur Minuten später brachte Freye einen Eckball in die gefährliche Zone, Knippenberg stieg am höchsten und erzielte das 2:3. Im direkten Anschluss erlaubten wir uns einen weiteren Fehler über die Rechteseite, den anschließenden Konter versenkten die Stoteler eiskalt im Tor. Eine weitere Riesenchance vergab Torjäger Ohlhoff, der eine Hereingabe von Dankert aus kurzer Distanz über den Querbalken donnerte.

Somit ging es nach einer turbulenten ersten Halbzeit in die Kabine. Das Trainer-Team Geltz und Geltz lobte die Moral der Mannschaft und mahnte an, die individuellen Fehler abzustellen.

Direkt nach Wideranpfiff wurde Knippenberg stark in Szene gesetzt, seine flache Hereingabe donnerte sein Sturmpartner Ohhoff zum 3:4 in die Maschen. Damit aber nicht genug! Nach einer schönen Kombination über Rüschmann, Freye und Dankert, war Ohlhoff der lachende vierte der den Ausgleich erzielen konnte. Der Wahnsinn hat einen Namen; Hymendorfer SV!

Nun begann das große Scheibenschießen, es ergaben sich auf beiden Seiten mehrere Einschussmöglichkeiten die jedoch grandios versiebt worden.

In der 80. Minute gab es einen Freistoß für Stotel aus gut 25.Metern. Wer antreten sollte ist ja mittlerweile in der Fußball-Region bekannt. Stefan "Ali" Albrecht legte sich das Runde Leder hin, und wuchtete einen Lehrbuchartigen Freistoß in die Maschen. Da gab es für HymSV Torhüter Holzfuß nichts zuhalten.

Dies brach uns leider das Genick und Stotel konnte noch einen nachlegen. Am Ende hieß es gegen 21.30 Uhr 4:6 auf der Sportanlage in Hymendorf.

_________________________________________________________________________________________

Aktuelles aus der Saison 2016/2017

Archiv