Fussball II. Herren

01.06.2014 TSV Stotel II - SV Hagen/Uthlede II 1:5

Im letzten Spiel der Saison verlor die II.Herren gegen den Favoriten aus Hagen mit 1:5. Vor allem in der ersten Halbzeit wurde der Ball gut laufen gelassen. Dies resultierte in einigen ansehnlichen Kombinationen und der frühen Führung zum 1:0 durch Schmonsees nach „Vorarbeit“ Kowalewski. Wenige Minuten später konnte der FC aus Hagen jedoch ausgleichen. Mit diesem Spielstand sollte es dann auch in einem recht ausgeglichenen Spiel in die Pause gehen. Nach dieser ging es jedoch mit einem Paukenschlag los. Hagen konnte fast vom Anstoß weg das 1:2 verbuchen. In der Folge zeigte sich die konditionelle Überlegenheit der Hagener und mangels Auswechselspieler der Zwoten konnten die Gäste Schritt für Schritt auf 1:5 erhöhen.

18.05.2014 SG Wittst./Driftst./Bramstedt - TSV Stotel II 3:1

Bei sommerlichen Temperaturen verlor die II. Herren heute bei der gastgebenden SG WDB mit 1:3. Positiv: Gegen einen starken und geordnet spielenden Gegner ließ man sich nicht hängen und hielt vor allem im 2. Spielabschnitt dagegen. Den Treffer für den TSV Stotel erzielte von Schnehen.

Hier die Bilder zum Spiel:

Bilder vom Spiel:

13.04.2014 TV Langen II - TSV Stotel II 5:3

 Chance vertan...

Die Zweite Herren nutzte ihre Chance sich im Abstiegskampf Luft zu machen nicht und verlor heute gegen den TV Langen II mit 3:5. Nach einer katastrophalen Leistung in der ersten Halbzeit lag man bereits mit 4:0 hinten. Jegliche Voraussetzungen für einen Erfolg ließ man vermissen. Wer nach Einsatz, Ballsicherheit, Passspiel und Torgefahr suchte, wurde dabei bitter enttäuscht. Gleichzeitig machten die Langener ihre Sache gut und wussten die Schwächen der Stoteler perfekt auszunutzen.

Nach einer, der Leistung angemessenen, Ansprache in der Halbzeitpause durch Trainer Wilkens zeigte die Mannschaft jedoch noch einmal Herz. Die Bemühungen sollten jedoch nicht mehr ausreichen um den Rückstand der ersten Hälfte aufzuholen.

Aufstellung:

Wiechmann - Brünje, Knoop, Deliga -Buggel, Berje (46.Bargmann), Postiga, Kowalewski, Malingriaux, Lange, Schmonsees (66. Windhorst)

 

Bilder vom Spiel:

30.03.2014 TSV Stotel - BW Stubben 2:2

23.03.2014 Land Wursten IV - TSV Stotel II 1:1

Unentschieden zum Rückrundenstart

Die II. Herren des TSV entführte zum Start der Rückrunde einen Punkt aus Midlum. In einer laufintensiven Partie ging der TSV in der ersten Halbzeit durch Hardts Pflichtspieltreffer Nummer eins der Saison mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Pass erreichte er vor seinen Gegenspielern den Ball und köpfte geschickt ein. Der Ausgleich fiel in der zweiten Halbzeit per Elfmeter, Brünje hatte den Gegner zuvor von den Beinen geholt. Soweit hätte es jedoch nicht kommen müssen, wäre zuvor im Mittelfeld härter zugepackt worden. In der Schlussphase des Spiels hatte der TSV noch gute Möglichkeiten zum Sieg einzuschießen. Die Chancen wurden jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt.

Bilder vom Spiel:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157642796716053/

01.02.2014 TSV Stotel II gewinnt eigenes Hallenturnier!

26.10.2013 SG Stinstedt II - TSV Stotel II 0:1

Am vergangenen Samstag schaffte es die II. Herren im Gemeindederby gegen die SG Stinstedt II drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Es entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel in dem Torraumszenen absolute Mangelware waren. Die einzige Großchance war somit eine Standardsituation für die SG Stinstedt. Ein Freistoß kracht aus 20m gegen den Pfosten. Beide Mannschaften neutralisierten sich im weiteren Verlauf dank vieler Zweikämpfe und einem  Spiel auf engstem Raum. Den Siegtreffer zum 1:0  besorgte Abwehrrecke Brünje in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit per Elfmeter, nachdem Hardt zuvor gefoult worden war. Es blieb weiterhin spannend. Die Stinstedter vergaben ihre Chancen und auch die Stoteler schafften es nicht ihre Großchancen in Tore umzumünzen.

 

Bilder vom Spiel: http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157637000636463/

22.09.2013 BW Stubben - TSV Stotel II 0:3

24.08.2013 SG Beverstedt/Wellen - TSV Sotel II 4:3

Schlechte erste Halbzeit kostet Punkte

Beide Mannschaften spielten eine schwache erste Halbzeit. Der TSV Stotel ging zwar durch Buggel in Führung, doch Sicherheit brachte dieser Vorsprung nicht. Einzig Torhüter Wichmann war es zu verdanken, dass der TSV „nur“ mit 1:3 hinten lag und das Spiel nicht schon zur Pause entschieden war.

Trainer Wilkens reagierte und wechselte dreimal zur zweiten Halbzeit. Nun lief es deutlich besser. Es wurde gut kombiniert und zahlreiche Chancen herausgespielt. Nachdem wiederum Buggel den Anschlusstreffer erzielen konnte, wurde noch druckvoller gespielt und der Ausgleich lag in der Luft.

Leider konnten die Gastgeber 15 Minuten vor Schluss durch einen Konter das vorentscheidende 4:2 erzielen. Brünje gelang nach einer Standartsituation zwar noch der Anschlusstreffer zum 4:3, mehr ging dann aber nicht mehr.


Bilder vom Spiel: http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157635218620177/

18.08.2013 TSV Stotel II - FC Land Wursten II 4:3

Keine gute Leistung – aber 3 Punkte

Die Überschrift sagt eigentlich alles über das Spiel aus. In der ersten Halbzeit zeigte die II. Herren des TSV kein gutes Spiel. Ungenaues Passspiel und immer wieder überhastete Aktionen bestimmten das Spiel. Dennoch gelang Oliver Lange nach 15 Minuten das 1:0. Trotz der Führung wurde das Spiel jedoch nicht wirklich besser. Lange und Hublitz gehörten zu den Aktivposten in der Stoteler Mannschaft. Mit dem Pausenpfiff war es dann auch erneut Oliver Lange, der auf der linken Seite durchstartete, und nervenstark das 2:0 erzielte.

 

Wie gegen Geeste begann die zweite Halbzeit besser. Die TSV-Spieler waren wacher und alle legten eine Schippe drauf. Völlig unnötig fiel in dieser Phase jedoch der 2:1 Anschlusstreffer für Land Wursten. Doch die sonst übliche Hektik kam heute nicht auf. Im Gegenteil: Die Heimmannschaft legte durch Birk Köster und Tobias Malingriaux zur 4:1 Führung nach. Zwischenzeitlich gab es eine Vielzahl von Torchancen um das Ergebnis hochzuschrauben. Alle wurden jedoch leichtfertig vergeben.

So kam es, wie es kommen musste und der TSV machte es noch einmal unnötig spannend. Einen einfachen Ballverlust im Mittelfeld nutzen die nie aufgebenden Wurster zum 4:2. Als die TSV-Abwehr nach einem Freistoß nicht wach war, überwand der gegnerische Stürmer den Stoteler Torwart Sven Wiechmann aus abseitsverdächtiger Position. Nur noch 4:3!

Zum Glück war sofort danach Schluss und 3 wichtige Punkte waren im Sack. Also, Mund abputzen, auch dreckige Siege müssen mal sein! Nächste Woche in Beverstedt muss aber eine konzentriertere Leistung her.

09.08.2013 FC Geeste - TSV Stotel II 4:1

Schwache 1. Halbzeit kostet Punkte in Elmlohe

Nachdem man die ersten 10 Minuten gut reingekommen ist ins Spiel und den Gegner mit gutem Pressing bearbeitete, war das Spiel durch einen Fehler in der Vorwärtsbewegung mit einem Mal wie abgeschnitten. Geeste machte das 1:0 und wusste immer wieder durch ihre schnellen Außenspieler und gefährlichen Stürmer Akzente zu setzen. Vor allem im Mittelfeld war man auf einmal zu weit von den Gegenspielern weg und die Gastgeber waren immer einen Schritt schneller. Bis zur Halbzeit erhöhten die Geester auf 3:0 und wir konnten uns bei Sven bedanken, dass es nicht schon 5 bis 6:0 zur Halbzeit stand.

Die Halbzeitpredigt von Trainer Hossi muss gewirkt haben, denn in der 2. Halbzeit wurde vieles besser gemacht. Der Einsatz stimmte wieder, man war enger an den Gegnern dran und konnte diese gut beschäftigen. Zwar fiel Mitte der 2. Halbzeit noch das 4:0 für die gastgebende Mannschaft, doch kurz vor Schluss wurde die Mannschaft für ihre engagiertere Leistung der 2. Halbzeit belohnt. Der eingewechselte Köster traf aus 16m ins kurze Eck.

In der Schlussminute gab es dann noch eine unnötige Gelb-Rote Karte, welche jedoch auch durch den sich, wiedermal, selbstdarstellenden Schiedsrichter provoziert wurde.

Schade, hätte man in beiden Halbzeiten so gespielt wie zu Beginn und über weite Strecken der 2. Halbzeit wäre wohl mehr drin gewesen. Nächste Woche gegen Land Wursten heißt es dann den 1. Saisonsieg einzufahren.

 

Bilder vom Spiel:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157635012556570/

12.05.2013 SG Frelsd/Appeln/Wollingst - TSV Stotel II

Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten

Am gestrigen Sonntag verlor die zweite Herrenvertretung des TSV Stotel mit 0:3 beim favorisierten Gastgeber der SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst. Zwei frühe Tore für die druckvoll agierenden Frelsdorfer wären vermeidbar gewesen. Trotzdem hatte die SG FAW gerade in der ersten Halbzeit viele Chancen da die Mannschaft aus Stotel kein Mittel gegen das aggressive Zweikampfverhalten fand und so immer wieder Ballverluste folgten.

In der zweiten Halbzeit spielte man deutlich besser mit und zeigte gerade in der Schlussphase teils schöne Kombinationen. Das 3:0 fiel nach einem Sonntagsschuss von der Strafraumgrenze.

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157633487325512/

05.05.2013 TSV Stotel II - Land Wursten II

Die zweite Herrenvertretung des TSV Stotel konnte am heutigen Sonntag gegen die Gäste des FC Land Wursten II einen ungefährdeten Sieg einfahren. Die Abwehr stand sicher und ließ den gegnerischen Angreifern keine Räume zur Entfaltung. Gleichwohl wusste man die eigenen Räume sicher zu nutzen. Das 1:0 Mitte der 1. Halbzeit erzielte der heute starke Lange nach tollem Alleingang mit seinem schwachen Rechten. Es folgte das erste Ligator des fleißigen Windhorst, der nach toller Vorarbeit von Hardt überlegt vollendete. Zum 3:0 aus kurzer Distanz traf Brünje nach einer überlegten Ablage von Buggel. Die Gäste des FC Land Wursten II schienen sich ihrem Schicksal zu ergeben. So ging es mit einem sicheren 3:0 in die Halbzeitpause. Auch nach der Halbzeitpause war kein Aufbäumen der Gäste zu erkennen. Die zweite kam Herren zu zahlreichen Chancen, spielte diese jedoch nicht konsequent zu Ende. Durch Kowalewski konnte das Ergebnis trotzdem auf 4:0 hochgeschraubt werden.

Aufstellung:Zierdt – Buggel, Brünje, Deliga – E.Knoop (F.Berje), Velden, Lange (Eger), Kowalewski, Hardt – B.Windhorst

21.04.2013 TSV Stotel II - TSV Wehdel 0:3

14.04.2013 TSV Stotel II - SG Beverstedt/Wellen

 Erstes Heimspiel 2013, erster Punkt

 

Im heutigen Spiel trotzte die 2.Herren des TSV Stotel dem Tabellendritten der 1.Kreisklasse Süd, der SG Beverstedt-Wellen, einen Punkt ab. In einem abwechslungsreichen Spiel konnte die Zwote in der ersten Hälfte trotz 10-minütiger Schwächephase ein Chancenplus verzeichnen und wäre durch einen Lattentreffer von F. Berje fast in Führung gegangen. Nach einem schnellen Einwurf brachte Kowalewski den Ball in die Mitte und aus wenigen Metern verzog Berje nachdem der Ball auf dem schlechten Boden zuvor versprungen war. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste feldüberlegen. Nichtsdestotrotz ging der TSV Stotel bald in Führung. Einen langen Einwurf von F. Berje verlängerte F.Köster und in der Mitte landete der Ball schließlich bei Knoop, der sich gegen die Abwehrspieler durchsetzen konnte und aus kurzer Distanz einschob. Der Gast fing nun an zu drücken und die Zwote verpasste es bei diversen Kontergelegenheiten die Führung auszubauen. Gleichzeitig konnte sich Zierdt im Stoteler Tor mehrmals auszeichnen.

Der Ausgleich fiel gut 10 Minuten vor Schluss. Die Abwehr bekam im Sechzehner keinen Zugriff auf einen ballführenden Beverstedter, der sah seinen alleingelassenen Mitspieler in der Mitte und bediente diesen mit einem Querpass. Der Ball wurde schließlich ungehindert in das leere Tor geschoben. Nur wenige Minuten danach das vermeintliche 1:2 aus Stoteler Sicht. Nach Hereingabe von der Sechzehnerecke versenkte der Angreifer aus Beverstedt den Ball im Netz, der Treffer wurde vom Schiedsrichter aufgrund einer möglichen Abseitsposition nicht anerkannt.

 

Kader:

Zierdt – Buggel, Brünje, Schwiers (~80. Gerdes) – Knoop, Kowalewski, Petryla, Hardt, F.Berje, F.Köster (~ 75. P.Berje)– B. Windhorst (~65. Schmonsees)

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157633240732067/

01.04.2013 TV Langen II - TSV Stotel II 2:1

Ohne Punkte in Langen

 

Das heutige Punktspiel ging mit 1:2 gegen den Gastgeber aus Langen verloren, der damit den zweiten Sieg des Osterwochenendes einfahren konnte. Die Zwote kam nach einer schwachen Anfangsphase im ersten Kick des Jahres mit der Zeit besser ins Spiel und spielte vor allem über die linke Seite immer wieder gefährlich nach vorne. Die mangelnde Spielpraxis machte sich jedoch weiterhin bemerkbar und so geriet „der letzte Pass“ häufig zu lang. Ein seltener, aber schöner Angriff über rechts führte dann zur Führung der Stoteler. Der auf die Seite ausgewichene F. Berje flankte auf den lange verletzten F. Köster und dieser drückte den Ball mit dem Kopf in den Winkel. Doch auch in dieser Phase war der TV Langen das spielbestimmende Team, allerdings ohne dabei zwingend zu wirken. Kurz vor der Halbzeitpause dann das 1:1. Ein missglückter Abstoß wurde im Mittelfeld abgefangen, mit Tempo ging der Langener Angreifer in den Strafraum und überlupfte den spät reagierenden Zierdt, auch Deliga konnte nicht mehr vor der Linie klären.

Nach der Halbzeitpause dann ein ähnliches Bild, die fitteren Langener machten das Spiel, waren dabei jedoch nicht zielstrebig genug. Nichtsdestotrotz konnten diese Mitte der zweiten Halbzeit das entscheidende Tor für sich verbuchen. Wobei dieses aus Stoteler Sicht mehr als unglücklich zu beschreiben ist. Eine „Bogenlampe“ wurde im eigenen Strafraum nicht geklärt und der Ball konnte nach kurzem Gewusel aus kurzer Distanz ins Tor geschoben werden. In der Folge vergaben u.A. Hardt und Köster weitere gute Chancen, auch die Einwechslungen führten nicht zum ersehnten Erfolg und so blieb ein Aufbäumen mangels Kondition größtenteils aus.

 

Kader:

Zierdt – Buggel, Brünje, Deliga – Knoop, Kowalewski, Petryla (Eger) – Hardt (Gerdes), F. Berje, F. Köster – B. Windhorst (Schmonsees)





01.12.12 TSV Stotel II - SG Schiffdorf/Bramel 1:6

Hohe Heimniederlage gegen den Tabellenführer


Am ersten Spieltag der Rückrunde setzte es gegen den Tabellenführer eine herbe Niederlage. Nach dem 1:9 aus der Hinrunde verlor man gegen die SG Schiffdorf/Sellstedt/Bramel an diesem Wochenende in ähnlicher Höhe. So stellte die SG SSB bereits in den ersten 25 Minuten die Weichen auf Sieg und zeigte der zweiten Herrenvertretung des TSV bei ihren drei Toren deutlich, wo die Schwächen in der Abwehr zu finden sind. Die Gäste aus der Gemeinde Schiffdorf hatten über die gesamte Spielzeit das Geschehen im Griff und so war der Treffer von Eilert Knoop nach toller Vorarbeit von F.Berje lediglich ein Schönheitsfleck auf der ansonsten tadellosen Leistung des Tabellenführers, bei dem man das Gefühl hatte, dass jederzeit noch eine Schippe draufgelegt werden könne.

Die endgültige Entscheidung fiel dann nach der Pause mit einem Doppelschlag der Spielgemeinschaft und einem weiteren Treffer in der 65. Minute, der gleichzeitig den Endstand von 1:6 bedeutete. In der Folgezeit verflachte das Spiel zunehmend. Immerhin konnte sich Wiechmann im Tor des TSV Stotel noch das ein oder andere mal auszeichnen. Als einer der wenigen positiven Aspekte die aus diesem Spiel ist mitzunehmen, dass trotz des großen Rückstandes ein Großteil der Spieler Einsatz zeigte und man sich auch in der Endphase nicht zu schade war, weiterhin viele Wege zu gehen.

 

Aufstellung:

Wiechmann – Buggel, Schwarting (46. Schmonsees), Johanning-Möllinghaus – Petryla, Kowalewski, Gerdes (85. Windhorst), Knoop, Berje, Jablinski - Poppe





11.11.2012 TV Donnern - TSV Stotel II 1:3

Poppe, Buggel und Eger treffen



In einem abwechslungsreichen Spiel sicherte sich die Zwote im Gemeindederby des 13. Spieltags drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Nach einer unruhigen Anfangsphase war es der TSV Stotel, der langsam das Zepter in die Hand nahm und die die ersten Chancen für sich verbuchen konnte. Zunächst tauchte Poppe alleine vorm gegnerischen Keeper auf, sein Heber ging jedoch deutlich über das Tor. In der 17. Minute war es dann der durch die Mitte freigespielte Berje, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze am Torhüter scheiterte. Wenige Minuten später machte es Poppe aus ähnlicher Position besser und versenkte den Ball zum 1:0 aus Stoteler Sicht. Nach dem Führungstreffer ließ man den Gegner besser ins Spiel kommen und so dauerte es nur bis zur 29. Minute, als der gut aufgelegte Zierdt zum ersten Mal per Fernschuss geprüft wurde. Nur drei Minuten später dann die nächste brenzlige Situation. Der alleingelassene Angreifer aus Donnern schoss aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause dann noch eine Großchance für die TSV-Kicker. Nach einem Angriff über die rechte Seite schloss der alleinstehende von Schnehen zu hektisch ab und schoss den Torwart an.

Die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte gehörten dann wieder eindeutig den Stotelern und so kam man nach ansehnlichen Angriffen über die Außen in der 47. und 50. Minute zu Chancen durch Knoop und Berje. Wenige Augenblicke später war es dann Petryla, der aus 20m scheiterte. In der 52. Minute dann eine erste ernsthafte Chance für den nun besser spielenden TV Donnern. Eine flache Hereingabe über links klärte Knoop fast in das eigene Tor. Bei der folgenden Ecke konnte Zierdt sich dann auszeichnen. Der Donnjer Angreifer kam ungehindert zum Kopfball, Zierdt bewies aber ein hervorragendes Stellungsspiel und konnte den Ausgleich so zunächst verhindern. Doch sollte dieser nur wenige Minuten später fallen als der Donnjer Renken per Fallrückzieher zum 1:1 traf. Der Ausgleich kam jedoch eher den TSV-Kickern entgegen und man war nun deutlich wacher. Es dauerte nur kurze Zeit bis man wieder in Führung ging. Nach schönem Freistoß von außen durch Gerdes stieg Buggel am höchsten und versenkte per Kopfball zum 2:1 (72.). Direkt nach dem Wiederanstoß dann die erste von vielen Großchancen durch Poppe in der zweiten Halbzeit. Nach schnellem Einwurf über rechts verpasste er die Hereingabe von Berje nur um Zentimeter. Mitten in die beginnende Drangphase des TV Donnern sorgte der eingewechselte Eger für das Tageshighlight als er von der Strafraumecke draufhielt und den Ball mit einem tollen Schuss in den Winkel drosch. Von diesem Schlag schienen die Gastgeber sich nicht mehr zu erholen und gaben sich auf. Der TSV kam neben drei weiteren vergebenen Großchancen durch Poppe noch fast zum 4:1. Das Kopfballtor von Brünje wurde vom Schiedsrichter jedoch wegen Abseitsposition nicht anerkannt.

Es bleibt an diesem Tag festzuhalten, dass man in einem Spiel in dem man in weiten Phasen die Konsequenz vermissen ließ doch einen verdienten Sieg davongetragen hat, der bei konsequenter Gangart aber deutlich höher hätte ausfallen müssen und man sich unnötig Probleme schuf, die es eigentlich gar nicht gab.



Aufstellung:

Zierdt – Buggel, Brünje, Deliga – Petryla, Kowalewski, Knoop, von Schnehen (Eger), Berje, Gerdes – Poppe (Wiechmann)



Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631983228062/





28.10.2012 FC Land Wursten II - TSV Stotel II 1:3

Zweite „markiert“ 3 Punkte in Dorum!


Mit einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit holte die „Zwote“ verdientermaßen den Sieg gegen die zweite Vertretung aus Land Wursten.

Zu Beginn des Spiels wirkte die Mannschaft trotz der guten Leistungen der letzten Wochen teilweise verkrampft und kam nicht richtig ins Spiel. Vor allem das in den letzten Spielen gut arbeitende Mittelfeld wirkte zeitweise abwesend und war zu weit von den Gegenspielern weg, was dem Tabellenschlusslicht in den ersten 15-20 Minuten zu kleinen Feldvorteilen verhalf. Nachdem die erste Nervosität abgelegt war, kam die Mannschaft zwar besser ins Spiel und zu einigen vielversprechenden Aktionen über die rechte Seite, doch der letzte Pass in den Strafraum passte noch nicht. Doch jetzt hatte man das Heft des Handelns in der Hand und ging energischer in die Zweikämpfe. Trotzdem hatte der TSV mitte der 1. Halbzeit Glück, als der gegnerische Stürmer im 5-Meterraum gerade noch vom heute wieder einmal sehr wachsamen T. Zierdt gestört werden konnte. Kurz vor dem Pausentee dann die größte Chance für den TSV. Nach starkem Pass von F. Berje kam T. Poppe frei vorm Tor zum Abschluss, verzog aber und der Schuss ging unten rechts vorbei. So ging es mit einem müden 0:0 in die Halbzeit.

Man merkte der Mannschaft an, dass sie sich für die 2. Halbzeit etwas vorgenommen hatte. Nach einer kurzen Drangphase dann die kalte Dusche: Nach einer Ecke konnte nicht richtig geklärt werden, der Stürmer stand alleine am 2. Pfosten und der Ball fand irgendwie den Weg zwischen Torwart und Pfosten in die Maschen. Das war der Weckruf für den TSV. Es wurden vermehrt die Außen gesucht und vor allem L. Kowalewski trieb das Spiel dabei immer wieder von hinten an.

Der Ausgleich fiel dann wieder einmal nach einer Standardsituation. Die erste vernünftige Ecke, die in den 16er segelte, köpfte B. Schmonsees aufs Tor, den anschließenden Abpraller vollstreckte K. Buggel dann zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf konnten die Wurster sich auf links außen nur eines Fouls bedienen und der sehr scharf getretene Freistoß von F. Berje flog an Freund und Feind vorbei, sodass B. Schmonsees wiederrum per Abstauber treffen konnte. Nach diesem Tor waren die Gastgeber geschockt und es wurden immer wieder Angriffe nach vorne getragen, welche aber leider (zunächst) nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. 20 Minuten vor Schluss sorgte der in der 2. Halbzeit viel stärkere T. Poppe nach schönem Zusammenspiel mit F. Berje per Lupfer für die Vorentscheidung. Danach ergaben sich weitere gute Möglichkeiten, welche jedoch unkonzentriert zu Ende gespielt wurden. Zu erwähnen ist jedoch noch, dass auch die Wurster nicht chancenlos waren und T. Zierdt sich noch 2-3 mal auszeichnen konnte.

Alles in allem ein verdienter Sieg unserer Jungs, welcher vor allem durch eine klare Leistungssteigerung nach dem Gegentor erzwungen wurde.

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631872536438/



21.10.2012 TV Stotel II - FC Hagen/Uthlede II 0:0

Die Zwote holt einen Punkt

 

Das heutige Heimspiel der 2. Herren endete mit einem torlosen Unentschieden. In einem kämpferisch geprägten Spiel neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend. Die Anfangsviertelstunde dominierten jedoch die Gäste aus Hagen, wurden dabei aber nur durch Standardsituationen gefährlich. So auch in der 4. Minute als eine Ecke nicht geklärt werden konnte und Zierdt den schlecht platzierten Schuss aus 18m entschärfen konnte. Nur wenige Minuten später kam der TSV zum ersten Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Brünje startete über rechts und passte auf den am 16er lauernden F.Berje, dessen Abschluss strich jedoch am Tor vorbei. In der Folgezeit ebbte der Offensivdrang der Hagener Gäste weiter ab und das Spielgeschehen verlagerte sich in das Mittelfeld. Chancen wurden für den Rest der ersten Halbzeit zu Mangelware.

Die zweite Halbzeit sollte insbesondere in den Schlussminuten von fragwürdigen Entscheidungen geprägt werden. Nachdem Gerdes Schuss aus spitzem Winkel nach einer Ecke nicht im Tor landen sollte (49.), stand Poppe wenige Minuten später nach Pass von Gerdes im Abseits. In der 58. Minute setzte Gerdes Poppe erneut schön ein, der aber am Hagener Schlussmann scheiterte. Nach den anfänglichen Offensivaktionen der TSV-Kicker stimmte die Rückwärtsbewegung für einige Minuten nicht mehr und so ließ man die Gäste wieder besser ins Spiel kommen. Die zweite Herrenvertretung des FC Hagen/Uthlede kam zunehmend zu Chancen, die jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden und so selten wirklich gefährlich waren. In der 75. Minute dann eine erste fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen als Poppe im gegnerischen Strafraum zu Fall kam, ein Pfiff jedoch ausblieb. Der nächste Fauxpas war nur kurze Zeit später zu beobachten als nach einem Freistoß die Hagener Abwehr herausrückte und der Ball zu Poppe gelangte der alleine vorm Tor stand, jedoch diesmal ein Pfiff ertönte. Der Schiedsrichter hatte das offensichtlich passive Abseits Brünjes als aktives gewertet. In einigen weiteren Szenen erwies sich das Urteil des Unparteiischen am heutigen Sonntag nicht immer als verlässlich. So wurden den Hagenern Freistöße verweigert und einige knifflige Szenen falsch bewertet.

Zusammenfassend konnten die Zuschauer heute ein gerechtes Unentschieden beobachten, da beide Mannschaften nur nach Standardsituationen gefährlich wurden und sich keine Chancen herausspielen konnten.


Aufstellung: Zierdt – Buggel, Brünje, Deliga – Petryla, Kowalewski, Knoop, Schmonsees (46.Gerdes), F. Berje, P .Berje – Poppe

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631819674577/





14.10.2012 TSV Wehdel - TSV Stotel II 1:2

Mitten ins Glück


Am 9. Spieltag der 1. Kreisklasse Cuxhaven konnte die Zwote mit einem Tor in der Nachspielzeit einen Sieg einfahren mit dem vorab kaum zu rechnen war, da man in den Gastspielen der letzten Jahre beim TSV Wehdel immer wieder unglücklich ausgesehen hat.

So war es auch der TSV Wehdel, der zunächst gefährlich vorm Tor des Gegners auftauchte. In der 9. Minute lupfte der gegnerische Angreifer nach schönem Pass in die Tiefe den Ball jedoch über das Tor und den heranstürmenden Zierdt. Nur drei Minuten später das 1:0 für den Gastgeber. Nach einem Einwurf war der gegnerische Spieler auf und davon, überwand Zierdt und konnte diesmal den Ball im Tor unterbringen. In der 17.Minute die erste Hundertprozentige für die TSV-Kicker. Nach schönem Angriff vergab der freigespielte P. Berje kläglich und schob den Ball aus 7m neben das Tor. Doch schaffte P. Berje es, seinen Fauxpas fast vergessen zu machen als er nach nur 8 weiteren Spielminuten in schöner Einzelleistung an drei Spielern vorbeiging und den Ball überlegt ins untere linke Eck einschob. Durch den Treffer beflügelt übernahm von nun an die zweite Herren das Ruder und drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Eine Ecke führte in der 30. Minute zu einer weiteren Großchance für den TSV. Buggel stieg am höchsten, dessen Kopfball flog quer durch den Fünfmeterraum und Knoop konnte nur noch mit einem verdächtig hohen Tritt davon abgehalten werden den Ball ins Netz zu köpfen. So ging es, trotz eindeutiger Feldüberlegenheit, ohne weitere Torgelegenheiten in die Kabine. Kaum aus der Halbzeitpause kündigte sich schnell eine turbulente zweite Spielhälfte an. Schmonsees stand nach einem Durcheinander im Wehdeler Strafraum plötzlich alleine vorm Tor und vergab (47.). In der 54. und 55. Minute dann zwei weitere Chancen, die einen Torerfolg hätten nach sich ziehen können. Zunächst verpasste von Schnehen nach Flanke Petryla nur knapp den Ball. Wenige Sekunden später schien sich F. Berje ein Beispiel an seinem Bruder zu nehmen und schob den Ball nach tollem, von ihm selber eingeleiteten, Doppelpass im Mittelfeld am linken Pfosten vorbei. In der 72. Minute wurde der TSV Wehdel erstmals durch eine Standardsituation gefährlich. Bei einem Freistoß aus 20m, nach Foul von Brünje, konnte Zierdt seine Klasse zeigen und fischte den gut getretenen Freistoß aus dem unteren Eck. In den Schlussminuten spielten die konditionell stärkeren Gastgeber auf Sieg und drückten die Stoteler Gäste hinten rein. Großchancen sprangen jedoch nicht dabei heraus, zumeist wussten sich die Wehdeler Kicker nur mit Fernschüssen zu helfen.

Nachdem man in den letzten Wochen in drei Spielen drei Elfmeter in den letzten Spielminuten kassierte, sollte die Zwote an diesem Sonntag den Fussballgott ausnahmsweise auf ihrer Seite haben. In der Nachspielzeit legte von Schnehen nach einer Flanke aus dem Halbfeld den Ball in die Mitte und der heranstürmende Schmonsees drückte den Ball zum 2:1 über die Linie. An der Seitenlinie und auf dem Feld brachen alle Dämme und Schmonsees wird die 2 Euro für seinen überschwänglichen Jubel sicherlich mit einem Grinsen bezahlen.


Aufstellung: Zierdt – Buggel, Gerdes, Brünje – Kowalewski, Petryla, Knoop, Schmonsees, F. Berje, P. Berje (85. Deliga) – von Schnehen

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631771051788/





05.10.2012 SG Beverstedt/Wellen - TSV Stotel II 1:0

Bittere Niederlage in Beverstedt


Am Freitag letzter Woche war die 2. Vertretung des TSV bei der SG Beverstedt/Wellen zu Gast. In einem typischen 0:0-Kick stand das Team gut und verschob im Mittelfeld hervorragend. In einem Spiel in dem der TSV den Gegner zu wenig Chancen kommen ließ spielte man in der ersten Halbzeit deutlich gefälliger nach vorne als die Gastgeber. Besonders die Spieleröffnung durch F.Berje und ein befreit aufspielender Petryla wussten zu gefallen. In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber zu keiner erwähnenswerten Chance, aber auch der TSV wurde nur durch 3 Fernschüsse gefährlich. Der dritte Elfmeter im dritten Spiel der Zwoten nacheinander führte kurz vor Schluss zu einer Niederlage in einem Spiel, in dem man mindestens 1 Punkt verdient hätte.

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631757903607/





21.09.2012 TSV Düring - TSV Stotel II 1:0

Unnötige Niederlage beim TSV Düring

 

Im vorgezogenen Auswärtsspiel bei der ersten Vertretung des TSV Düring verlor die 2. Herren am Freitag durch einen Foulelfmeter mit 0:1. Die erste Halbzeit wurde von beiden Seiten kämpferisch geführt. Während die Gastgeber es immer wieder mit langen Bällen versuchten spielten unsere TSV-Kicker deutlich gefälliger, aber ohne gefährlich zu werden. So blieben Chancen bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit Mangelware. Ein schnell ausgeführter Freistoß wurde von P. Berje in den Lauf von B. Knoop gespielt, welcher jedoch am gegnerischen Torhüter scheiterte (43.). Den Abpraller nahm Knoop wieder auf und legte diesen auf den am 16er lauernden Petryla ab, doch erneut war der Düringer Keeper auf dem Posten und fischte den Schuss von Petryla aus der Ecke.

Trotz einer Chance in der 48. Minute als Köster aus 20m abzog wirkten die Stoteler Spieler in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit schläfrig. Einfache Abspielfehler waren die Folge, wodurch der Gegner langsam in das Spiel fand. Ein Freistoß in der 53.Minute führte dann zu der ersten ernstzunehmenden Chance für den TSV Düring. Den Schuss aus 25m konnte Zierdt jedoch gekonnt über die Latte lenken. Nach einem Konter über die rechte Seite dann in der 67. Minute die nächste Chance für Stotel. Nachdem E. Knoop einen Gegenspieler ins Leere springen ließ, wurde sein Linksschuss jedoch erneut vom gut aufgelegten Keeper der Düringer entschärft. Das Tor des Tages fiel in der 77. Minute nachdem Kowalewski seinen Gegenspieler im 16er regelwidrig zu Fall brachte und Zierdt bei dem folgenden Elfmeter zwar die richtige Ecke ahnte und am Ball dran war, ihn aber letztlich doch nicht abwehren konnte. Die TSV-Kicker warfen in den Schlussminuten nochmal alles nach vorne, ohne einen Torerfolg feiern zu dürfen. Chancen durch Köster (alleinstehend vorm Tor) und B. Knoop (Weitschuss) fanden leider nicht mehr ihren Weg in den gegnerischen Kasten.

 

Aufstellung: Zierdt – Kowalewski, Brünje, Deliga – E. Knoop, F. Berje, Petryla, Schmonsees (v. Schnehen), B. Knoop, P .Berje – B .Köster

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631591546853/



16.09.2012 SG Wittstedt/Drifts./Bramst. - Stotel II 1:2

Brünje wird zum Matchwinner


Am heutigen Sonntag zeigte die 2.Herren nach schwachen Leistungen in den letzten Wochen die erhoffte Trotzreaktion und konnte einen Auswärtssieg bei der favorisierten SG Wittstedt-Driftsethe-Bramstedt einfahren.

Von Beginn an agierten die TSV-Kicker konzentriert und ließen den Gegenspielern nur wenig Raum zur Entfaltung. Das kämpferisch geführte Spiel bot bei zwei sich weitestgehend neutralisierenden Mannschaften wenige ernsthafte Chancen und so musste nach knappen 25 Minuten ein fragwürdiger Handelfmeter herhalten um die Führung für den TSV zu besorgen. Petryla schnappte sich wie in der Vorwoche den Ball und verwandelte erneut sicher. Kurz vor dem Halbzeitpfiff die größte Chance für die SG WDB in der ersten Spielhälfte. Ein Freistoß aus 25m in den Winkel. Der starke Zierdt konnte den Schuss jedoch mit einer Traumparade (s.Foto) noch gegen die Latte lenken und damit den guten Eindruck aus den vergangenen Trainingseinheiten bestätigen.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor. Von Beginn an war die SG WDB feldüberlegen, ohne sich in den ersten 15 Minuten dabei ernsthafte Chancen herausspielen zu können. In den Folgeminuten dann erste Chancen für die SG, nachdem die TSV-Kicker aufgrund einiger Einwechslungen beim Gastgeber kurzzeitig die Ordnung vermissen ließen. In der 67. Minute das überfällige 1:1. Ein Pfiff ertönte und es gab Foulelfmeter nachdem Kowalewski angeblich seinen Gegenspieler geschubst haben soll. Kurz nach dem Wiederanpfiff dann eine Doppelchance für die SG. Nachdem Zierdt einen ersten Schuss parieren konnte schoss der WDB-Spieler den zweiten Schuss aus nur 5m über die Latte.

In der 86. Minute avancierte der stärkste Spieler des heutigen Sonntags, Simon Brünje, zum Matchwinner als er aus kurzer Distanz den Ball nach einer Ecke im Tor unterbringen konnte. In den letzten Minuten des Spiels drückte der Gegner dann nochmal mit aller Macht, ohne jedoch zwingend zu werden und so endete das Spiel mit einem glücklichen Sieger, der heute einen starken Willen zeigte und bei dem jeder Spieler an sein Limit ging.

 

Aufstellung: Zierdt – Buggel, Brünje, Deliga – Velden, Knoop, Kowalewski, P.Berje, F.Berje, Petryla – v.Schnehen

 

Fotos vom Spiel:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631550725311/





Thomas Zierdt mit einerTraumparade!

09.09.2012 TSV Stotel II - FC Land Wursten III 4:6

Vier Tore reichen nicht zum Sieg

 

Am heutigen Sonntag sollten selbst 4 eigene Tore im Heimspiel gegen den FC Land Wursten III nach katastrophaler Defensivleistung nicht zum Sieg reichen.

Bereits in der 7. Minute fiel das 0:1 aus Stoteler Sicht als der Gegner einen Freistoß schnell ausführte und die gesamte Abwehr im Tiefschlaf versunken war. Die Hereingabe von außen musste der freistehende Stürmer der Gäste nur noch über die Linie bringen. In der 20. Minute dann die erste Chance für die TSV-Kicker, der Schuss von F. Berje strich jedoch über das Tor. Nur zwei Minuten später machte Berje es besser, als er die Flanke von Brünje im Tor unterbringen konnte. In der 38. Minute dann das 1:2. Der Gegner konnte sich über die Seite durchsetzen, beim folgenden Flachpass war der Spieler aus Land Wursten vor Wiechmann am Ball und konnte diesen geschickt überlupfen.

Eine Fehlfunktion der Stoppuhr des Schiedsrichters führte bereits nach 40 Minuten zu einem verfrühten Halbzeitpfiff. Es wurde sich in Folge dessen darauf geeinigt, die zweite Halbzeit um 5 Minuten zu verlängern.

Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff ließ Schwiers über links seine Gegenspieler aussteigen. Sein Pass in die Mitte konnte von der Gästeabwehr nicht geklärt werden und der anschließende Schuss von B. Köster wurde unhaltbar abgefälscht, 2:2. Die Tore zum 2:3 und 2:4 (51./ 54.) für Land Wursten ähnelten sich sehr in ihrer Entstehung. Die schnellen Flügelspieler der Gäste setzten sich jeweils an der Außenlinie durch und die anschließenden Flanken fanden in der Mitte die eigenen Mitspieler, die den heute gedanklich langsam agierenden Stoteler Abwehrspielern entflohen. Ein weiterer Doppelschlag in der 72. und 75. Minute besiegelte dann den Sieg für die Mannschaft des FC Land Wursten. Daran sollten auch nicht mehr das 3:6 durch den eingewechselten Petryla (77./FE) und das 4:6 durch P.Berje (81.) etwas ändern.


Aufstellung: Wiechmann – Brünje (55.Deliga), Schwiers, Schwarting – Knoop (B.Windhorst), Velden, Gerdes (Petryla), Kowalewski, P.Berje – F.Berje, B.Köster

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631486784804/



02.09.2012: 5:1 Niederlage gegen die SG Blau-Weiß Stubben

Stubben nutzt die Chancen besser


Die 2. Herren verlor am heutigen Sonntag ihr 3. Saisonspiel beim Ligakonkurrenten in Stubben mit 1:5. In der Anfangsphase konnte man sich 3 Großchancen herausspielen, diese jedoch nicht in einen Torerfolg ummünzen. In der 25. Minute konnte der Gastgeber einen Konter mit einem schönen Schuss in den Winkel zum 1:0 abschließen. Nur wenige Minuten später bereits das 2:0. Der Ball konnte nach einer Hereingabe nicht geklärt werden und wurde vom Gegner unhaltbar für den Stoteler Keeper aus kurzer Distanz in die untere rechte Ecke geschossen.

Mit dem Kopf noch in der Kabine, setzte es nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff, nachdem weder Abwehr noch Torwart konsequent zum Ball gegangen sind, das 3:0. Nach einem Foul auf der Außenbahn in der 60. Minute führte der anschließende Freistoß zum 4:0. Der Stubbener Spieler stieg bei der Hereingabe höher als die gesamte Abwehr und konnte den Ball ins Stoteler Tornetz köpfen. Der Anschlusstreffer für die 2. Herren fiel in der 72. Minute. Knoops Flanke fand in der Mitte Brünje, der vor dem gegnerischen Torwart am Ball war und per Kopfball traf. Der Endstand zum 5:1 für die SG BW Stubben fiel in der 83. Minute.

Es bleibt festzuhalten, dass die TSV-Kicker an diesem Tag gegen einen Gegner verloren hatte, der spielerisch auf gleichem Niveau agierte. Den Gastgebern muss man das Kompliment machen, in großartiger Manier die Chancen genutzt zu haben, was der 2. Herren, vor allem in der Anfangsphase, nicht gelang.


Aufstellung: Wiechmann – Brünje, Gerdes (Schwarting), Ohlsen (Velden) – Knoop, Schmonsees, Petryla, Köster, v.Schnehen, Kowalewski – Berje


Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631369496808/



26. Aug. 2012: Vorgabe des Trainers erfüllt

Die "Zwote" holt mit dem 5:0 gegen den TV Langen II den ersten Dreier.


Mit der Vorgabe, gegen den Aufsteiger aus Langen 3 Punkte einzufahren, startete man mit einer schlagkräftigen Truppe in das erste Heimspiel der Saison.

So bot sich dem stark aufspielenden Gastgeber bereits in der 1. Minute eine Großchance, als Kowalewski nach Vorlage von F. Berje alleine vor dem Gehäuse des TV Langen auftauchte. Kowalewski konnte diese Möglichkeit jedoch nicht nutzen. In der 11. Minute dann die erste Chance der Gäste. Der Gewaltschuss aus 25m verfehlte das Stoteler Tor jedoch um mehrere Meter. Im Gegenzug kam der TSV zu einer weiteren Möglichkeit durch Brünje, der nach einem Freistoß von außen seinen Kopfball jedoch neben das Tor setzte. Weitere 60 Sekunden später die nächste Großchance. Nach einer Flanke von rechts konnten die Langener den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, der Schuss von Köster wurde jedoch mit einem hervorragenden Reflex vom Langener Torwart entschärft.

In der 34. Minute musste dann wieder einmal eine Standardsituation herhalten um die zweite Herren in Führung zu bringen. Der Ball konnte erneut nicht geklärt werden und diesmal machte es Köster besser. Er versenkte den Ball aus 18m im Tor. In der 40. Minute wurde F. Berje, nachdem er 2 Spieler ausgetanzt hatte, im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den anschließenden Elfmeter des Gefoulten konnte der gegnerische Keeper jedoch aus der Ecke fischen; den Abpraller köpfte Köster freistehend über das Tor.

Während in der ersten Halbzeit häufig der „finale Pass“ nicht ankommen sollte, so änderte sich dies in der zweiten Halbzeit und die Stoteler konnten eine Großzahl an Chancen erspielen.

Die erste Möglichkeit des zweiten Durchgangs bot sich in der 53. Minute. Köster verzog jedoch aus halblinker Position und der Ball strich über das Tor. In der 58. Minute setzte sich Köster dann wiederum über links durch, spielte diesmal flach in die Mitte wo P. Berje einschussbereit frei stand. Ein Platzfehler machte ihm aber einen Strich durch die Rechnung und ließ den Ball über seinen Fuß springen. Eine weitere Minute später dann das überfällige 2:0. Kowalewski ließ nach tollem Steilpass Torwart und Abwehrspieler aussteigen und schob den Ball ins leere Tor. Das 3:0 fiel in der 69. Minute nachdem Schmonsees den Ball im Mittelfeld erkämpfte, Köster in den Raum schickte und dessen Flanke bei F. Berje landete. Dieser konnte den Pass ungestört verarbeiten und schob den Ball überlegt am Torwart vorbei. Direkt nach dem Wiederanpfiff kam dann der TV Langen zu seiner einzigen Großchance in dem Spiel. Ein Abpraller nach Fernschuss köpfte der heranfliegende Langener über das Stoteler Gehäuse. Nach einigen weiteren guten Möglichkeiten gelang dann Ohlsen in der 87. Minute das 4:0. Schön freigespielt, legte Ohlsen den Ball am Torwart vorbei und schob das Leder aus spitzem Winkel in das leere Tor. Kowalewski besorgte in der 90. Minute den 5:0 Endstand. Anschließend erlöste der Schiedsrichter mit dem Abpfiff die Gäste aus Langen, die sich bei ihrem wiederholt glänzend parierenden Torwart bedanken dürfen, dass sie an diesem Sonntag nur 5 Tore kassiert haben.

 

Kader: Wiechmann – Brünje, Gerdes, Schwiers – Knoop (Ohlsen), Schmonsees, Petryla (Deliga), Kowalewski, P.Berje – F.Berje (v.Schnehen), Köster

 

Fotos:

http://www.flickr.com/photos/tsvstotel2/sets/72157631259135476/