Hier finden Sie uns:

P.Hoffmann erzielte den Führungstreffer, und flog dann wegen Ball wegschießen mit Gelb-Rot vom Platz.

SG Schiffdorf/Sellstedt- TSV Stotel 1:3

Spitzenreiter siegt in Unterzahl

Das war ein ganz hartes Stück Arbeit für den TSV.Die Hausherren standen sehr kompakt, liefen früh an und verhinderten so einen vernünftigen Spielaufbau der Gäste.In der ersten Halbzeit hatten sie durch ihren gut aufgelegten Angreifer S.Hustede zwei gute Abschlüsse, welche jeweils knapp das Ziel verfehlten.Der Spitzenreiter aus Stotel hatte einen guten Distanzschuß ven D.Koffi-Konan.

In der 2.Hälfte sollte dann Alles besser werden.Die Gäste übernahmen jetzt mehr und mehr das Kommando. In der 74.Minute dann der "Knotenlöser", eine gut getimte Flanke von Spielmacher N.Solle verwandelt P.Hoffmann per Kopf zur Führung. Vor lauter Freude und erleichterung, ballert err den Ball danach hoch ins Seitenaus. Der Schiri zeigte ihm für diese Aktion die "Gelb-Rote Karte".Die erste Gelbe gab es in der 54. für ein taktisches Foul. Nun mußte der TSV die letzten 20 Min. in Unterzahl spielen.In der 77.Min. Ecke für die Hausherren.Der Ball sollte zurück an den 16er gespielt werden, N.Solle erahnte die Situation und war dazwischen. Ein Ballkontakt und dann der Steilpass auf D.Koffi-Konan, der schmiß den "Turbo"an , überlief den Keeper und machte das 2:0. In der 83. Min. erzielte S.Hustede den Anschlußtreffer. Jetzt wurde es noch einmal spannend.In der 88. Min. Konterdes TSV über rechts, dann eine schöne Diagonalflanke auf die linke seite zu N.Kuck, und der wird von Keeper L.Schomacker von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte sein Bruder M.Kuck,knallhart oben links.

So blieb es beim 3:1 Auswärtssieg.Zum Abschluß der Hinrunde steht der TSV, mit 5 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Nächste Woche geht es dann zur SPVG BISON. Das wird auch ein ganz harter Brocken, meinte ein zufriedener Coach G.Gerber.

_______________________________________________________________________________________________________

 

FC Hagen/Uthlede macht den TSV, vorzeitig, zum Herbstmeister

Durch einen 2:1 Sieg gegen FAW ,am heutigen Abend, macht der FC Hagen/Uthlede II den TSV vorzeitig zum Herbstmeister. Die "Gerber Jungs" haben vor dem letzten Spieltag nun 5 Punkte Vorsprung vor der SG FAW.Die Oberligareserve aus Hagen klettert, durch diesen Sieg, auf den 3.Platz.

_______________________________________________________________________________________________

 

Wieder haben es 4 TSV Akteure in die ELF des Tages geschafft.

N.Solle (5) Koffi (4) P.Hoffmann (4) F.Kasten (1)

 

TSV will sich in Schiffdorf die Herbstmeisterschaft sichern

Nach einer hervorragenden Vorrunde mit 10 Siegen,2 Remis und nur einer Niederlage, soll beim Tabellenvorletzten unbedingt der 11.Sieg und somit die Herbstmeisterschaft eingetütet werden. Wir haben die wenigsten Tore kassiert und die Meisten geschossen, wir sind auswärts noch immer ohne jeglichen Punktverlust. Nätürlich , fahren wir als Favorit nach Schiffdorf, aber das heißt doch nicht, dass wir da die Punkte im Vorbeifahren einsammeln. Wir werden uns in zwei Trainingsarbeiten ganz intensiv auf diesen Gegner vorbereiten.

Gegen den Tabellenführer will jeder gewinnen, uns so geben die Mannschaften immer ein par Prozente mehr. Wir müssen unser Spiel durchziehen und körperlich, über die volle Distanz, dagegenhalten. : so ein hochfokussierter Coach G.Gerber.

 

Für alle Zuschauer Die Partie In Sellstedt beginnt bereits um 13:00. Seid pünktlich, wir brauchen eure Unterstützung.

Danach folgen dann noch zwei Spiele der Rückrunde, am 24.11.2019 folgt ein ganz schweres Auswärtsspiel bei der SG BISON (Hinspiel 2.1 für den TSV) und zum Jahresabschluß erwarten wir am 1.12.2019 den TSV Geversdorf(Hinspiel 3:1 für unseren TSV), bei uns im Sportpark. 

_______________________________________________________________________________________________

 

Neutraler Vorbericht von www.fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: SG Schiffdorf/Sellstedt – TSV Stotel (Sonntag, 13:00 Uhr)

 

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die SG Schiffdorf/Sellstedt am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit TSV Stotel der Primus der Kreisliga Cuxhaven. Am vergangenen Spieltag verlor die SG Schiffdorf/Sellstedt gegen FC Hagen/Uthlede II und steckte damit die zehnte Niederlage in dieser Saison ein. TSV Stotel dagegen dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der VfL Wingst zuletzt mit 6:0 abgefertigt.

Die SG Schiffdorf/Sellstedt krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 14. Die Ausbeute der Offensive ist beim Heimteam verbesserungswürdig, was man an den erst 13 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann.

In der Defensive von TSV Stotel griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst elfmal einen Gegentreffer einsteckte. Das Team von Gerald Gerber weist bisher insgesamt zehn Erfolge, zwei Unentschieden sowie eine Pleite vor.

Die SG Schiffdorf/Sellstedt ist mit 52 Gegentoren die Schießbude der Liga. Mit TSV Stotel trifft man jetzt auch noch auf einen offensivstarken Gegner. Bricht die SG Schiffdorf/Sellstedt den Bann und gewinnt nach sechs sieglosen Spielen endlich mal wieder drei Punkte? Das wird gegen TSV Stotel auf jeden Fall eine schwere Aufgabe! Vier Siege und ein Remis stehen dort in der jüngsten Bilanz.

Die SG Schiffdorf/Sellstedt muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen TSV Stotel etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist die SG Schiffdorf/Sellstedt lediglich der Herausforderer.

_________________________________________________________________________________________________________

Stürmer D.Koffi-Konan, gelingen die Tore 8,9 und 10

 

TSV Stotel läßt den Gästen, von VFL Wingst beim 6:0 keine Chance

"Koffi" trifft dreifach,F.Kastens mit 4 Scorerpunkten

Von der ersten Minute an zeigte der TSV, dass er die 3 Punkte im Sportpark behalten will.

In der 7.Min. schöne Hereingabe von Rechtsverteidiger F.Kasten an den 5er. "Koffi ist gedankenschnell und sorgt für die Führung.Das 2:0 nach 9 Min. macht F.Kasten selber.Ein Wingst Verteidiger ,will mit dem Hinterkopf zum Torwart zurücklegen, Kasten ist dazwischen, geht rechts am Keeper vorbei und macht das 2:0. Dann war der TSV etwas sorglos und spielte viel zu offensiv. T.Horeis hatte für die Gäste ,zwei 100 %ige auf dem Fuß.Einmal ballerte er übers Tor und einmal vorbei. Nun waren die Hausherren wieder wach. Eine weitere schön Flanke von F.Kasten verpasste P.Müller um Haaresbreite,aber hinter ihm war Koffi da umd machte per Kopf das 3:0.Das war die 24.Minute. In der 26.Min. legte der Stürmer nach. Die Gäste bringen den Ball nicht aus der gefährlichen Zone, und Koffi trifft zum 4:0 aus dem Gewühl.Das 5:0 bereitet wieder F.Kasten vor, und P.Hoffmann vollstreckt. Damit war die Partie bereits zur Halbzeit entschieden.

Nach der Pause ,schaltete der TSV 3 Gänge zurück, wechselte insgesamt 4 Mal.Das 6:0 erzielte M.Kuck, per Foulelfmeter.

Der TSV verdeidigte damit seinen Spitzenplatz souverän. Nun geht es am nächsten Sonntag, zum letzten Spiel der Vorrunde nach Schiffdorf.Alles andere als ein Sieg gegen den Vorletzten, wäre wohl schon eine kleine "Sensation".

Wir wollen unbedingt "Herbstmeister" werden, signalisierten die Hausherren nach dem Spiel.

_______________________________________________________________________________________________________

Das schreibt www.fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – VfL Wingst, 6:0 (5:0), Loxstedt

 

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich TSV Stotel und der VfL Wingst mit dem Endstand von 6:0. TSV Stotel ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Gleich zu Spielbeginn sorgte David Koffi Konan mit seinem Treffer für eine frühe Führung der Heimmannschaft (6.). Die Mannschaft von Trainer Gerald Gerber machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Fabian Kasten (9.). Doppelpack für den Tabellenprimus: Nach seinem zweiten Tor (24.) markierte Koffi Konan wenig später seinen dritten Treffer (26.). Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Paul Hoffmann mit dem 5:0 für TSV Stotel zur Stelle (42.). Dem VfL Wingst wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper des Gastes bis dahin hinter sich. TSV Stotel konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei TSV Stotel. Marcus Lenz ersetzte Lüder Knoop, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der Pause stellte der VfL Wingst personell um: Per Doppelwechsel kamen Stefan Hinck und Kevin Brandt auf den Platz und ersetzten Jannis Borchert und Kai Hönicke. Marius Kuck verwandelte in der 60. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von TSV Stotel auf 6:0 aus. Schlussendlich setzte sich TSV Stotel mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen von TSV Stotel weitere Nahrung. Der Defensivverbund von TSV Stotel ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst elf kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. TSV Stotel sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und eine Niederlage dazu.

Nach der klaren Pleite gegen TSV Stotel steht der VfL Wingst mit dem Rücken zur Wand. Im Sturm des VfL Wingst stimmt es ganz und gar nicht: 21 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte das Team von Coach Kai Hönicke nur drei Zähler. Am kommenden Sonntag trifft TSV Stotel auf die SG Schiffdorf/Sellstedt, der VfL Wingst spielt am selben Tag gegen TSV Sievern.

Neues Textfeld >>

TSV Stotel -VFL Wingst 

Der TSV will seinen "Platz an der Sonne" unbedingt verteidigen

Mit den nächsten beiden Spielen,stehen uns zwei ganz undankbare Aufgaben bevor.Als Spitzenreiter, kannst du nur verlieren. Im Heimspiel gegen VFL Wingst (12.Platz) und nächste Woche auswärts bei der SG Schiffdorf/Sellstedt(14.), erwartet jeder Siege von uns. Das zeigenschon die neutralen Vorberichte.(siehe unten)

Coach Gerber schwört seine Mannschaft ein, nach dem tollen Auswärtssieg beim Zweiten SG FAW, diese Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen.Jetzt am Sonntag erwartet uns mit dem VFL Wingst ein Gegner, der körperlich sehr robust spielt. Wir müssen von Anfang an aufs Tempo drücken und deren Abwehr in Bewegung halten und zu Fehlern zwingen.Wenn wir unsere Möglichkeiten zu 100% abrufen, sind wir nur sehr schwer zu schlagen. Wenn wir nur ein bisschen nachlassen,und nicht entschlossen in die Zweikämpfe gehen, wird es schwer. Meine junge Mannschaft tankt mit jedem Sieg , mehr und mehr Selbstvertrauen. Natürlich erwarte auch ich, genau wie unsere Zuschauer, einen Heimsieg, aber wir Alle sind uns der Schwere der Aufgabe bewußt.

Also unterstützt uns wieder am Sonntag im Sportpark, die Mannschaft hat es sich wirklich verdient.

_______________________________________________________________________________________________________

 

 

Vorbericht auf fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – VfL Wingst (Sonntag, 14:00 Uhr)

Dem VfL Wingst steht bei TSV Stotel eine schwere Aufgabe bevor. Am letzten Sonntag holte TSV Stotel drei Punkte gegen die SG Frelsd./App./Woll. (4:0). Letzte Woche siegte der VfL Wingst gegen die SG Schiffdorf/Sellstedt mit 2:0. Somit nimmt der VfL Wingst mit zwölf Punkten den zwölften Tabellenplatz ein.

An TSV Stotel gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst elfmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga Cuxhaven. Das Heimteam führt das Feld der Kreisliga Cuxhaven mit 29 Punkten an. TSV Stotel erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien 13 Zähler. TSV Stotel weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Der Angriff ist beim VfL Wingst die Problemzone. Nur 19 Treffer erzielte der Gast bislang. Besonderes Augenmerk sollte der VfL Wingst auf die Offensive von TSV Stotel legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für TSV Stotel, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz von TSV Stotel erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des VfL Wingst.

__________________________________________________________________________________________________________________

 

Mit seinem gehaltenen Foulelfmeter, hielt Keeper J.Ehnis sein Team auf der Siegerstraße.

Mit Luka,Nico S.,Nico K. und Koffi haben es gleich 4 Stoteler in die Elf des Tages geschafft.Erwin hat es knapp verpaßt, sitzt aber auf der Bank.

 

TSV bleibt, nach dem 4:0 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SG FAW, Spitzenreiter !

Aus einer bombensicheren Abwehr herraus, macht der TSV ein ganz starkes Auswärtsspiel.

Der TSV will von Anfang an das Kommando übernehmen, doch die Hausherren halten gut dagegen.In der 13.Min. Freistoß für den TSV,20m halbrechts.der Ball von F.Tietjen geht in die Mauer, doch Kapitän L.Knoop bekommt den Ball an der rechten Eckfahne und flankt punktgenau auf D.Koffi-Konan, der per Kopf die Führung erzielt. In der 30.Min.setzt sich Koffi-Konan unwiderstehlich auf der rechten Seite durch, und hämmert den Ball an den Pfosten.Den Abpraller kann Keeper Hildebrandt noch abwehren.M.Giesemann legt den Ball auf N.Kuck, und der hat keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Bis zur Pause verwaltete der TSV das Ergebnis richtig gut.

In der 2.Hälfte beginnen die Hausherren sehr offensiv und drücken den TSV in die eigene Hälfte.In der 65.Min. entscheidet der gut leitende Schiedsrichter H.Brickwedel, nach Rücksprache mit seinem Assistenten, auf Foulelfmeter für die SG FAW. M.v.Glahn läuft an und schießt auf das linke Eck, doch TSV-Keeper J.Ehnis ist da und kann parieren. Das hätte dem Spiel noch einmal eine Wende geben können, waren sich die Verantwortlichen beider Clubs einig.

Nun setzt der TSV über seine schnellen Spieler auf Konter.Die ersten 2, konnten nicht genutzt werden.Beim dritten Versuch setzt D.Koffi-Konan ,N.Solle gut in Szene, der läßt seinen Gegenspieler aussteigen und erzielt mit schönem Rechtsschuß ins linke Eck das 3:0. Deckel drauf. Danach scheitert "Koffi" zwei Mal in 1:1 Situationen an Keeper Hildebrandt.In der 90.Min. dann doch noch das 4:0.Butterweiche Flanke von M.Giesemann auf P.Müller und der macht per Kopf das Ding rein.

Weiter geht es am nächsten Wochenende,mit einem Heimspiel, gegen den VFL Wingst.

_______________________________________________________________________________________________

Das schreibt fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: SG Frelsd./App./Woll. – TSV Stotel, 0:4 (0:2), Frelsdorf

Mit der SG Frelsd./App./Woll. und TSV Stotel trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für die SG Frelsd./App./Woll. schien TSV Stotel aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:4-Niederlage stand. David Koffi Konan traf zum 1:0 zugunsten von TSV Stotel (13.). Nico Kuck schoss für den Gast in der 30. Minute das zweite Tor. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 62. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Julian Beardi spielte Ben-David Schmelter bei der SG Frelsd./App./Woll. weiter. Nico Solle-Kreikenbohm schraubte das Ergebnis in der 83. Minute zum 3:0 für TSV Stotel in die Höhe. Das Team von Coach Gerald Gerber baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Paul Hoffmann in der 91. Minute traf. Schlussendlich entführte der Ligaprimus drei Zähler aus Frelsdorf.

In der Tabelle liegt die SG Frelsd./App./Woll. nach der Pleite weiter auf dem zweiten Rang. Sieben Spiele ist es her, dass die Heimmannschaft zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen von TSV Stotel weiter wachsen. Mit nur elf Gegentoren hat TSV Stotel die beste Defensive der Kreisliga Cuxhaven. Mit dem Sieg knüpfte TSV Stotel an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert TSV Stotel neun Siege und zwei Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Nächster Prüfstein für die SG Frelsd./App./Woll. ist TSV Sievern auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:00). TSV Stotel misst sich zur selben Zeit mit dem VfL Wingst.

_________________________________________________________________________________________________________

Dem Bericht von Fussball.de, ist dieses Mal kaum etwas hinzuzufügen.

 

Mehr Spitzenspiel geht nicht

                                                  Der Zweite erwartet den Ersten

SG FAW- TSV Stotel  So. 3.11.2019  14:00 Sportplatz Frelsdorf

Die SG FAW ist in beeindruckender Form. Das Team von Trainer C.Müller, hat die letzten 7 Begegnungen allesamt gewonnen. Auch der TSV ist gut drauf, wenn es auch am letzten Sonntag unnötige Punktverlußte gab.

Wir werden Alles daransetzen, auch in Frelsdorf, unser Spiel durchzuziehen. Auch wenn es ganz schwer wird, wir wollen die „liegengelassenen Punkte“ vom Lamstedt-Spiel zurückholen. Ich erwarte ein spannendes Spiel, zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe.: so Team-Manager W.Sauer. Beide Mannschaften kennen sich, so wird das Überraschungsmoment nicht entscheidend sein. Der Sieger wird derjenige sein, der seine „PS“ am besten auf den Platz bringt. Wir wissen um die Stärken von Sören Hollen, Niklas Städtler und co. Aber auch wir haben genügend Spieler, die jederzeit ein Tor erzielen können. Wenn unsere Abwehr so steht wie bisher, haben wir gute Chancen auch aus Frelsdorf etwas Zählbares mitzunehmen.

Wir hoffen das wieder viele Stoteler Anhänger uns in Frelsdorf unterstützen.

_______________________________________________________________________________________________________

Vorbericht www.fussball.de zum Spitzenspiel

Kreisliga Cuxhaven: SG Frelsd./App./Woll. – TSV Stotel (Sonntag, 14:00 Uhr)

Mehr "Spitzenspiel" geht nicht

 

Die SG Frelsd./App./Woll. hat am kommenden Sonntag keinen Geringeren als TSV Stotel zum Gegner. Die SG Frelsd./App./Woll. siegte im letzten Spiel gegen SC Hemmoor mit 3:1 und besetzt mit 24 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Das letzte Ligaspiel endete für TSV Stotel mit einem Teilerfolg. 2:2 hieß es am Ende gegen den TSV Lamstedt.

TSV Stotel führt das Feld der Kreisliga Cuxhaven mit 26 Punkten an. Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Die Zuschauer dürften ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander. Diese Begegnung verspricht ein Torspektakel: Durchschnittlich trifft die SG Frelsd./App./Woll. über dreimal pro Partie. TSV Stotel aber auch! Die letzten sieben Spiele hat die SG Frelsd./App./Woll. alle gewonnen und ist in der jetzigen Form sehr schwer zu bremsen. Gelingt es TSV Stotel, diesen Lauf zu beenden? Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher acht Siege ein. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

 

D.Koffi-Konan, hätte heute der Matchwinner sein können.

TSV Stotel - TSV Lamstedt 2:2

                  Stotel verschenkt in der letzten Sekunde "sicher geglaubten" Sieg

Der TSV übernahm von Anfang an das Kommando, gegen tiefstehende Gäste.Ausser einem guten Freistoß von M.Kuck (links vorbei), kamen bis zur 43.Min. keine richtig großen Chancen zustande. Dann setzt sich D.Koffi-Konan auf der rechten Seite,gegen 2 Gegenspieler,durch und bedient am 2.Pfosten  seinen heutigen Sturmpartner N.Kuck.Der Yougster hatte da kein Problem, zur Führung einzunetzen.

In der 59.Min. dann ein blitzsauberer Konter der Hausherren.Über Keeper L.Jürgens kommt der Ball zu Spielmacher N.Solle, der schickt D.Koffi-Konan steil."Koffi" läßt seinen Gegenspieler stehen und macht das 2:0. In der 61.Min., sind sich die Stoteler uneinig,und T.Teske erzielt mit der ersten Chance den Anschlußtreffer.Dann holt der Gästekeeper einen Freistoß von F.Tietjen aus dem Winkel und N.Kuck trifft nur den rechten Pfosten.In der 89.Min. wechselt sich der Gästetrainer S.Frost selbst ein.

Der gutleitende Schiedsrichter S.Niemeyer zeigt 3 Min. Nachspielzeit an. Die Stoteler verlieren den Ball nach eigenem Eckball,In der letzten Minute der Nachspielzeit. Dann die letzte Situation des Spiels. Ecke für die Gäste, der Ball wird per Kopf geklärt, fällt aber vor die Füße von T.Postel, und der erzielt mit der 2.Chance, auch das 2.Tor.

Diese beiden verlorenen Punkte tun richtig weh: so Coach G.Gerber. Nun müssen wir uns die Punkte im Spitzenspiel bei der SG FAW zurückholen.

So.6.11.2019 Der Zweite SG FAW empfängt den Spitzenreiter. Mehr Spitzenspiel geht nicht.

_______________________________________________________________________________________________________

Das schreibt Fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – TSV Lamstedt, 2:2 (1:0)

 

Ein 2:2-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung von TSV Stotel gegen den TSV Lamstedt. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von TSV Stotel gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass TSV Stotel der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Nico Kuck mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für den TSV Lamstedt. Mit einem Tor Vorsprung für TSV Stotel ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Sebastian Frost schickte Jörg Tiedemann aufs Feld. Niklas Tiedemann blieb in der Kabine. Das 2:0 von TSV Stotel bejubelte David Koffi Konan (58.). Tobias Teske ließ sich in der 61. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für den TSV Lamstedt. Torsten Postel sicherte dem Gast das Last-Minute-Remis. In der Nachspielzeit stellte Postel den 2:2-Endstand her (93.). Gedanklich hatte TSV Stotel den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd des TSV Lamstedt sicherte dem TSV Lamstedt am Ende noch den Teilerfolg.

Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt TSV Stotel den ersten Platz in der Tabelle ein.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der TSV Lamstedt in der Tabelle auf Platz sechs. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim TSV Lamstedt noch ausbaufähig. Nur fünf von möglichen 15 Zählern beanspruchte

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel – TSV Lamstedt

            Der TSV erwartet als Spitzenreiter den Tabellenfünften

Die Lamstedter sind darauf erpicht, die nicht eingeplante 0:3 Heimniederlage gegen FC H/U II auszumerzen. Die Gerber-Jungs dagegen, haben das Auswärtsspiel bei Land Wursten, nach Rückstand noch gewonnen.

 

Team-Manager W.Sauer meint:

Unser Erfolgsrezept heißt "Mannschaft" ! Jeder ist für Jeden da. Da wir im Moment doch einige Verletzte haben, hilft auch mal die "Zwoote" aus. Im letzten Spiel bringt der Coach K.F.Detels, der führt sich gleich mit dem Assist zum Ausgleichtreffer ein.Wenn die Verletzten wieder dabei sind, haben wir auf allen Positionen noch mehr Variationsmöglichkeiten.

Unsere Torleute sind gut drauf, die Abwehr steht im Moment einfach super, auch die Mittelfeldspieler arbeiten gut nach hinten. 9 Gegentore nach 10 Spielen, das ist schon Klasse. Vorne treffen wir eigentlich (bis auf das Sievern-Spiel) immer.

D.Koffi-Konan, der im letzten Spiel seine fünfte Gelbe abgesessen hat, ist auch wieder dabei. Er ist schon enorm wichtig mit seiner Laufbereitschaft und Zweikampfstärke,gerade, wenn wir hohes Pressing spielen. Wir haben mittlerweile mit „Koffi“ N.Solle und P.Hoffmann bereits 3 Spieler mit 5 Treffern. Da bei uns viele Spieler Tore schießen können, sind wir vielleicht etwas schwerer auszurechnen, als andere Teams. Mit dem Bezirksligaabsteiger aus Lamstedt, steht uns wieder ein schwerer Brocken vor der Brust. Aber unsere Jungs tanken mit jedem Tor und jedem Sieg, immer mehr Selbstvertrauen. In jedem Spiel ,kann man sehen, da steht eine „Mannschaft“ auf dem Platz. Ich bin mir sicher, Coach G.Gerber und sein Team, werden von Spiel zu Spiel denken, die Jungs auf dem Boden halten und versuchen für jede Aufgabe die richtige Lösung zu finden.

Also kommt am So. 26.10.19 um 14:00 in den Sportpark und unterstützt unser Team.

Und wem das nicht genug ist, der kommt schon um 12:00, da trifft unsere „Zwoote“ auf die

SG FAW II. Also Fussball satt.

___________________________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________

Vorbericht von fussball.de zum Lamstedt Spiel

Kreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – TSV Lamstedt (Sonntag, 14:00 Uhr)

 

Der TSV Lamstedt will im Spiel bei TSV Stotel nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Am letzten Sonntag holte TSV Stotel drei Punkte gegen den FC Land Wursten (2:1). Am vergangenen Spieltag verlor der TSV Lamstedt gegen FC Hagen/Uthlede II und steckte damit die zweite Niederlage in dieser Saison ein.

Wer TSV Stotel besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst neun Gegentreffer kassierte der Gastgeber. Das Team von Gerald Gerber führt das Feld der Kreisliga Cuxhaven mit 25 Punkten an. TSV Stotel scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche. TSV Stotel verbuchte acht Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite.

Der TSV Lamstedt hat 18 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang fünf. Der Gast überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg. Das große Plus von TSV Stotel ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als zwei Treffer erzielt werden. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. TSV Stotel ist in der Tabelle besser positioniert als der TSV Lamstedt und aktuell zudem äußerst formstark.

_______________________________________________________________________________________________

Das schreibt fussball.de

 

Kreisliga Cuxhaven: FC Land Wursten – TSV Stotel, 1:2 (0:0), Wurster Nordseeküste

 

TSV Stotel verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den FC Land Wursten. Luft nach oben hatte TSV Stotel dabei jedoch schon noch. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Als Luca Wechsung in der 62. Minute für Konstantin Reimer auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Lange Zeit hielten beide Mannschaften hinten die Null. Das änderte sich, als Wechsung mit seinem Treffer für den FC Land Wursten die turbulente Schlussphase einläutete (79.). TSV Stotel drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Fabian Henning und Kai-Fabian Detels sorgen, die per Doppelwechsel für Erwin Kinsvater und Marcus Lenz auf das Spielfeld kamen (80.). Wer glaubte, der Gast sei geschockt, irrte. Nico Kuck machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (83.). Jannik Rüschmann wurde zum Helden des Spiels, als er die Mannschaft von Gerald Gerber mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff (85.) doch noch in Front brachte. Als Schiedsrichter Emanuel Schmitz die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte der Tabellenführer die drei Zähler unter Dach und Fach.

Trotz der Niederlage fiel der FC Land Wursten in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwölf. In den letzten fünf Partien ließ die Heimmannschaft zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf. Die Elf von Yusuf Simsek kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf fünf summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz.

Der Defensivverbund von TSV Stotel steht nahezu felsenfest. Erst neunmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Wer soll TSV Stotel noch stoppen? TSV Stotel verbuchte gegen den FC Land Wursten die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga Cuxhaven weiter an. TSV Stotel knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte TSV Stotel acht Siege, ein Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Als Nächstes steht für den FC Land Wursten eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:00 Uhr) geht es gegen TSV Sievern. TSV Stotel empfängt parallel den TSV Lamstedt.

_______________________________________________________________________________________________________

 

J.Rüschmann erzielt kurz vor Schluß den Siegtreffer.

 

FC Land Wursten - TSV Stotel  1:2

                  Mit großer Moral das Spiel gedreht

Auf sehr schwer bespielbaren Geläuf, hatten beide Mannschaften zu Anfang richtig Probleme.Der Marschboden war sehr tief und der Rasen sehr hoch,das machte das Spiel doch sehr langsam.So blieb es in den ersten 45 Min. doch ein sehr chancenarmes Spiel. Jeder wußte, es geht heute wenig spielerisch, und vieles über den Willen.

In der 2.Hälfte übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando.In der 70.Min, dann die Chance für N.Solle.Der mit schönem Heber, über den herrausstürzenden Keeper E.Guggenheimer, aber knapp am re. Pfosten vorbei.Nun wurde der Druck des TSV größer, aber ohne große Torchancen. Dann die kalte Dusche.Auf der rechten Seite steht der eingewechselte L.Wechsung mutterseelenallein und knallt den Ball ins kurze Eck.Das war die 79.Min. Sollte der TSV zum 6. Mal in Folge, beim "Angstgegner" ,ohne Punkte bleiben.In der 83.Min., legte der eingewechselte K.F. Detels den Ball quer auf N.Kuck. Der 18.Jährige markierte den höchstverdienten Ausgleich.Nur 2 Min. später, kann Guggenheimer gegen F.Henning den Ball zur Seite abwehren.Doch da stand J.Rüschmann, der den Ball genau im Winkel des kurzen Ecks zum Siegtreffer hämmerte.So haben die Gerber Jungs die Spitze mit einem Zähler Vorsprung vor der SG FAW verteidigt. Nun kommt am nächsten Wochenende der Bezirksligaabsteiger aus Lamstedt, die heute überraschend mit 0:3 gegen die Zweitvertretung des FC Hagen/Uthlede verloren.

_______________________________________________________________________________________________________

Auch mit 2 Gegenspieler ist „Koffi“, mit fairen Mitteln kaum zu stoppen.

FC Land Wursten – TSV Stotel

                            Kann der FC Land-Wursten dem Spitzenreiter ein Bein stellen ?

Die junge Gerber Truppe präsentiert sich in guter Verfassung. Unsere „ganz“ jungen Spieler, tanken mit jedem Sieg, immer mehr Selbstvertrauen. Mit jedem Spieltag , verstehen sie mehr, welchen Fußball ich sehen möchte.  So Coach G.Gerber

Für dieses „unangenehme“ Spiel bei Land Wursten, ist unser Coach nun taktisch gefordert. Als Spitzenreiter bist du immer Favorit.Für den Gegner sind diese Spiele besonders motivierend. Mit welcher Taktik er dieses Spiel angehen wird, entscheidet sich mit dem, zur Verfügung stehenden Personal. Unser Coach und sein Team, werden sich bestimmt etwas einfallen lassen.

Elf des Spieltages

Mit N.Solle und D.Koffi-Konan haben es wieder 2 TSV-Spieler in die Elf des Spieltages geschafft.Für Beide bereits die 2. Nominierung.

 

Team-Manager W.Sauer meint ,da steht uns ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust ,aber noch sind wir ja auswärts ohne Punktverlußt. Wenn es nach mir geht, darf das auch gerne so bleiben. Vielleicht ist es ein Vorteil, dass die Wurstener bereits am Do. beim Auswärtsspiel bei der Reserve des Oberligisten  FC Hagen/Uthlede antreten müssen.

Aber auch die anderen, vorne platzierten Teams, haben schwierige Aufgaben vor der Brust. So empfängt der TSV Altenwalde als Dritter den Vierten TSV Sievern.  Der Zweite SG FAW bekommt es mit dem starken Aufsteiger (5.er Platz) SC Hemmoor zu tun. Der TSV Lamstedt erwartet dann den FC Hagen/Uthlede II. Am Sonntag sind wir dann Alle schlauer, wer in dieser ausgeglichenen Liga, als Sieger des Spieltages hervorgeht.

Denkt dran, wir brauchen eure Unterstützung am So. 20.10.2019 um 15:00 auf dem Sportplatz in Wremen.

___________________________________________________________________________________________________________________


     Vorbericht von fussball.de

               

              Kreisliga Cuxhaven: FC Land Wursten – TSV Stotel (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht der FC Land Wursten am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit TSV Stotel der Primus der Kreisliga Cuxhaven. Am letzten Spieltag kassierte der FC Land Wursten die vierte Saisonniederlage gegen SC Hemmoor. TSV Stotel dagegen schlug den TSV Altenwalde am Sonntag mit 3:1 und hat somit Rückenwind.

Zuletzt machte der FC Land Wursten etwas Boden gut. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte die Heimmannschaft in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss die Mannschaft von Trainer Yusuf Simsek diesen Trend fortsetzen.

Mit vier Siegen in Folge ist TSV Stotel so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Der Gast verbuchte sieben Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der Elf von Coach Gerald Gerber ist die funktionierende Defensive, die erst acht Gegentreffer hinnehmen musste.

Aufpassen sollte der FC Land Wursten auf die Offensivabteilung von TSV Stotel, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz von TSV Stotel. Der FC Land Wursten hat also eine harte Nuss zu knacken.

_______________________________________________________________________________________________________

 

Der TSV grüßt von der Tabellenspitze

 

Spitzenreiter

                                       Der TSV schlägt den TSV Altenwalde mit 3:1

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zur Tabellenführung.Das erwartete Spitzenspiel(2.er gegen 3.er)nahm schnewll Fahrt auf. In der 13.Min.setzt sich D.Koffi-Konan

schön gegen seinen Gegenspieler durch, der trifft ihn am Fuß, und da diese Szene im Strafraum stattfand, gab es Foulelfmeter für Stotel.  Captain L.Knoop (der in der letzten Heimpartie,gegen Sievern in der Nachspielzeit gescheitert war) nahm sich die Kugel und versenkte sie zum 1:0.Keine 2 Min. später Ecke Stotel, guter Konter von Altenwalde, und M.Schüler trifft aus 20m ins linke E§ck,zum Ausgleich.Dann bis zur Halbzeit Chancen auf beiden Seiten,aber es bleibt beim gerechten 1:1.

In der 49.Min. geht D.Koffi-Konan im Strafraum quer, und wird von den Beinen geholt.Wieder Foulelfmeter,wieder L.Knoop und wieder Tor. Nun folgten wütende Angriffe der Gäste, doch die junge Gerber-Truppe hielt voll dagegen. Dann wieder D.Koffi-Konan im Strafraum, wieder geht er zu Boden und wieder ertönt der Pfiff. Doch diese Mal, gibt es zur Verwunderung Aller, die Gelbe Karte, wegen Schwalbe. Es war die 5. für den schnellen Ivorer, und somit fehlt er beim Auswärtsspiel gegen Land-Wursten..In der 79.Min. schöner Angriff der Hausherren, M.Giesemann läßt seinen Gegenspieler auf der Grundlinie stehen und passt punktgenau auf den mitgelaufenen N.Solle, der den Ball zum 3:1 versenkt. Dann noch ein par Angriffe der Gäste, aber Alles zu ungenau. So blieb es dann beim verdienten Heimsieg.

Wir haben gegen einen starken Gegner (mit der besten Offensive) richtig gut dagegengehalten. Auch den Ausgleichstreffer haben wir gut weggesteckt, und weiter Fussball gespielt.Gerade unsere ganz "Jungen" im ersten Herrenjahr, werden immer besser.Heute möchte ich da Niemanden, aus der Truppe rausnehmen.: so Coach Gerber.

Wir werden auch ohne D.Koffi-Konan in Land-Wursten ,eine gute Truppe auf das Feld schicken.

_______________________________________________________________________________________________________

 

das schreibt fussball.de

lKreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – TSV Altenwalde (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

TSV Stotel fordert im Topspiel den TSV Altenwalde heraus. TSV Stotel muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Letzte Woche gewann der TSV Altenwalde gegen FC Hagen/Uthlede II mit 5:0. Somit nimmt der TSV mit 19 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein.

Die passable Form von TSV Stotel belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. An dem Gastgeber gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst siebenmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga Cuxhaven. Die Elf von Trainer Gerald Gerber bekleidet mit 19 Zählern Tabellenposition drei.

Der TSV Altenwalde befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Gastes stets gesorgt, mehr Tore als das Team von Coach Sergio Santos-Oliveira (30) markierte nämlich niemand in der Kreisliga Cuxhaven.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein. Aufpassen sollte TSV Stotel auf die Offensivabteilung des TSV Altenwalde, die durchschnittlich mehr als dreimal pro Spiel zuschlug. Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

_______________________________________________________________________________________________________

Der obligatorische Kreis, das Zeichen für totalen Zusammenhalt, wird auch vor dem Top-Spiel zu sehen sein.

Top-Spiel im Sportpark

TSV Stotel – TSV Altenwalde

Sonntag 13.10.19 um 15:00 Sportpark Stotel

Das Motto heißt „Verlieren verboten“

Die beiden punktgleichen Mannschaften haben beide 6 Siege und jeweils eine Niederlage und ein Remis auf dem Konto. So liegt man vor dem direkten Duell mit 19 Punkten auf den Plätzen 2 und 3. Die Gäste weisen mit plus 21, gegenüber dem TSV plus 15, die bessere Tordifferenz auf. So liegt man mit einem Spiel weniger nur 2 Punkte hinter dem Spitzenreiter SG FAW. Beide Teams haben die Chance, mit einem Sieg, am spielfreien Tabellenführer vorbeizuziehen.

Wenn man sich absetzen will, müssen diese direkten Duelle gewonnen werden. Bei den bisherigen Top-Spielen (ersten 6) tat sich der TSV Stotel schwer Remis gegen Hemmoor und die sehr unglückliche 0:1 Niederlage gegen Sievern. Der TSV Altenwalde holte in den bisherigen 2 direkten Duellen einen 4:3 Sieg gegen die SG FAW und fing sich eine 1:3 Auswärtsniederlage in Hemmoor ein. Heute trifft die beste Offensive Altenwalde (30 Treffer), auf die beste Defensive TSV Stotel (7 Gegentore) Diese Duelle, werden durch Nuancen entschieden. Ein Fehler,  eine Unaufmerksamkeit, oder dasw fehlende Quentchen Glück ,können über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Beide Mannschaften sind gut drauf, der TSV Altenwalde gewann am Wochenende zu Hause mit 5:0 gegen den FC H/U II und der TSV siegte auswärts mit 4:0 bei der SG Stinstedt II.  

Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer, können sich auf ein Spitzenspiel freuen.                                                                                                                                                                                     ___________________________________________________________________________________________________________________

Denker,Lenker und Doppeltorschütze im Derby. N.Solle

 

TSV gewinnt das Derby gegen

SG Sinstedt II mit 4:0

F.Henning und N.Solle jeweils mit Doppelpack

TSV setzt sich mit souveränem Auswärtssieg in der Spitzengruppe fest

In den ersten 35 Min. standen die zwei Viererketten der Hausherren sicher.Dan ein Zuckerpass von N.Kuck in die Schnittstelle und N.Solle besorgt die 1:0 Führung in der 39.Min.Es kam noch besser, denn in der 45.Min. sorgt F.Henning mit einem Flachschuß ins lange Eck, für die verdiente 2:0 Führung.Die Stoteler 4er Kette um Abwehrchef L.Hublitz ließ absolut nichts zu.Keeper L.Jürgens hatte einen ruhigen Nachmittag.

In der 2.Hälfte ,wollten die Gäste den Sack schnell zumachen. Aber es dauerte bis zur 62 Min.,ehe N.Solle mit einen satten Distanzschuss das beruhigende 3:0 erzielte.In der 78.Min. ein Blackout der Stinstedter Hintermannschaft. Torhüter H.Otten will seinen Innenverteidiger P.Hardt anspielen, doch der rechnet garnicht damit,da 2 Stoteler bei ihm stehen.So hat F.Henning keine Mühe ,den Ball ins Netz zu schießen und ebenfalls den Doppelpack zu schnüren. Danach spielt der TSV sein Spiel herunter und fährt einen sicheren „Dreier“ ein.

Coach G.Gerber nach dem Spiel: Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel und natürlich dem Ergebniss. Wir haben den Hausherren lediglich in der 80.Min. einen Schuß auf unser Tor genehmigt.Nach 8 Spielen erst sieben Gegentore, das ist super. Es war eine gute Mannschaftsleistung meines Teams. Wir können nun mit viel Selbstvertrauen ins Spitzenspiel gegen den TSV Altenwalde gehen.

Das schreibt fussball.de

 

Kreisliga Cuxhaven: SG Stinstedt II – TSV Stotel, 0:4 (0:2)

 

Mit 0:4 verlor die Reserve von SG Stinstedt am vergangenen Sonntag deutlich gegen TSV Stotel. TSV Stotel erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Der Gast ging durch Nico Solle-Kreikenbohm in der 39. Minute in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Fabian Henning den Vorsprung des Teams von Trainer Gerald Gerber auf 2:0 (45.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit einem Wechsel – Kewin Kratochwil kam für Jan Hanke – startete SG Stinstedt II in Durchgang zwei. Für das 3:0 von TSV Stotel sorgte Solle-Kreikenbohm, der in Minute 62 zur Stelle war. Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Henning bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (78.). Mit dem Schlusspfiff durch Sven Busch stand der Auswärtsdreier für TSV Stotel. Man hatte sich gegen SG Stinstedt II durchgesetzt.

Vor fünf Spielen bejubelte SG Stinstedt II zuletzt einen Sieg. Trotz der Schlappe behält das Heimteam den achten Tabellenplatz bei.

Mit dem Sieg knüpfte TSV Stotel an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert TSV Stotel sechs Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Mit nur sieben Gegentoren stellt TSV Stotel die sicherste Abwehr der Liga. Der Sieg über SG Stinstedt II, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt TSV Stotel von Höherem träumen. Als Nächstes steht für SG Stinstedt II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen TSV Sievern. TSV Stotel empfängt parallel den TSV Altenwalde zum Spitzenspiel.

______________________________________________________________________________________________

Derby in Stinstedt

SG Stinstedt II - TSV Stotel

So.6.10.2019 12:30

Der TSV will unbedingt die 3 verlorenen Punkte aus dem letzten Heimspiel, gegen den TSV Sievern zurück.Das dieses Unterfangen im Derby nicht leicht wird, ist der Mannschaft und allen Offiziellen bewußt.Die SG  ist mit 3 Siegen furios in die Saison gestartet.Dann folgten ein Remis und 3 Niederlagen.So verlor man am Mi. Abend auch mit 2:5 bei der Oberligareserve vom FC H/U. Nun belegt man nun mit 10 Punkten den 8.Platz. Der TSV rangiert mit 16 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Ob die Tatsache dass die SG unter der Woche gespielt hat,ein Nachteil ist oder nicht, wird sich erst am Spieltag zeigen.:meinte Coach G.Gerber.Wenn wir in der Spitzengruppe bleiben wollen, müssen wir in Stinstedt punkten.Die Mannschaften vor dem TSV,

SG FAW 18 Punkte und TSV Lamstedt 17 Punkte haben jeweils ein Spiel mehr absolviert.Der nächste Gegner des TSV ,der TSV Altenwalde steht mit 16 Punkten auf dem 3.Platz. Sollten wir in Stinstedt punkten, kommt es am nächsten Sonntag zu einem Knaller gegen die Altenwalder.Aber erstmal müssen wir dieses Spiel erfolgreich absolvieren. Hier gilt es den stoteler "Stotelschreck" J.Wehler an die Kette zu legen, aber auch sein Sturmpartner t.Stolle ist brandgefährlich. Aber auch das Stoteler Sturmduo um D.Koffi-Konan und P.Hoffmann sind sehr gut drauf.

Also am So. Mittag auf nach Stinstedt und unsere Jungs unterstützen.

Das schreibt Fussball.de (nur aktuallisiert nach den letzten Spielen)

Die Reserve von SG Stinstedt will im Spiel gegen TSV Stotel nach vier Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Gegen SC Hemmoor war für SG Stinstedt II Unentschieden drin. Gegen die Zweitvertretung von FC H/U gab es gestern ein 2:5 Auswärtsniederlage.Hinter TSV Stotel liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen SG Land Hadeln verbuchte man einen 1:0-Erfolg.Das letzte Heimspiel verlor man sehr unglücklich mit 0:1 gegen den TSV Sievern. 

SG Stinstedt II belegt mit zehn Punkten den achtenTabellenplatz. Die Saison der Elf von Trainer Nico Neese verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat SG Stinstedt II drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen verbucht.

TSV Stotel nimmt mit 16 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des Gastes. Insgesamt erst siebenmal gelang es dem Gegner, das Team von Trainer Gerald Gerber zu überlisten. Fünf Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für TSV Stotel zu Buche.

Durchschlagskräftig präsentiert sich bei SG Stinstedt II die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als dreimal pro Spiel zulangt. TSV Stotel beweist Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als zwei Treffer pro Begegnung. Mit TSV Stotel trifft SG Stinstedt II auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

_____________________________________________________________________________________________________

L.Knoop hatte die Riesenchance, in der Nachspielzeit, und scheiterte mit Handelfmeter .

TSV verliert sehr unglücklich bei strömenden Regen

                                  TSV Stotel - TSV Sievern 0:1

Von Anfang an übernahmen die Hausherren das Kommando, kamen aber zu keinem zwingenden Abschluß.In der 16. Min. starten die Gäste einen blitzsauberen Konter über 3 Stationen und gehen überraschend mit 1:0 durch J.Root in Führung.Die Riesenchance in der 29.Min. durch N.Solle, doch der traf mit seinem Abspiel die falsche Entscheidung.Das hätte er selbst machen müssen.

Nach der Pause ,dann ein Spiel auf ein Tor.Die Gäste waren nur noch durch zwei Standard und zwei "Einwurfflanken" gefährlich.Aber die Hausherren hatten heute kein Glück.Man traf noch einmal den Querbalken,aber der Ball wollte nicht ins Tor.Dann in der Nachspielzeit kommt der Ball,doch noch gefährlich Richtung Gästetor. Der Spieler der Gäste N.Müller retten in bester Torwartmanier mit der Hand. Der Assistent hatte die Szene gesehen. So gab es nur eine Entscheidung. Rote Karte und Elfmeter. Kapitän L.Knoop visierte die untererechte Ecke an.Keeper N.Führer, hatte den Braten gerochen und klärte den Ball zur Seite.Dann war Schluß und die Stoteler hatten ihre erste Niederlage kassiert.

Nun heißt es Kopf hoch, und die verlorenen Punkte am nächsten Sonntag im Derby bei der SG Stinstedt II zurückholen.Da auch Altenwalde mit 3:1 in Hemmoor und Lamstedt 3:2 in Hollen verloren haben, heißt der neue Spitzenreiter SG FAW.

_______________________________________________________________________________________________

TSV Stotel - TSV Sievern (So 15:00)

 

Besucht am Sonntag, 29.09., den Sportpark Stotel, wo der TSV Stotel den starken Aufsteiger TSV Sievern  zum Kreisliga-Spitzenspiel empfängt. Sportlich wird ein spannendes Duell erwartet, doch auch wegen der FuPa-Aktion "Klinke, wir wissen, wo dein Auto steht" lohnt sich ein Besuch der Partie am Sonntag: Der Twingo wird ab etwa 14 Uhr für euch bereitstehen. Dann heißt es: Foto machen, bei uns einsenden und dann die Daumen drücken. Mit Glück gewinnt ihr zwei Jahre fahren für lau.

Ihr habt schon einmal mitgemacht? Super. Dann seid ihr schon im Lostopf, könnt aber mit jeder weiteren Teilnahme eure Gewinnchance erhöhen. Denn bei jeder neuen Station könnt ihr wieder mitmachen und habt so natürlich bessere Chancen, am Ende das Auto zu übernehmen.

_______________________________________________________________________________________________________

Die Mannschaft schwört sich ein.

 

Vorbericht zum Top-Spiel

FuPa deklariert dieses Match zum Top-Spiel, und wird mit dem Klinke-Mobil vor Ort sein.

Die Zuschauer haben die Möglichkeit das "Klinke Mobil" für zwei Jahre kostenlose Nutzung zu gewinnen.Einfach Foto machen, und an FuPa schicken.Ende des Jahres wird der Gewinner ermittelt.

 

Spitzenspiel im Sportpark

TSV Stotel-TSV Sievern

Der TSV Sievern ist der „etwas andere Aufsteiger“. Durch den Rückzug des TV Langen, ist ein Großteil der Mannschaft ,aus der Bezirksliga Lüneburg 4,ihrem Ex-Trainer nach Sievern gefolgt. Die Sievernerner sind noch ungeschlagen.Mit 3 Siegen und 3 Unentschieden belegt man mit 12 Punkten einen hervorragenden 5.Platz.Ebenfalls ohne Niederlage mit 5 Siegen und einem Remis, liegen unsere Jungs mit 16 Punkten auf dem 3.Platz.

Während der TSV Stotel voll auf die Jugend setzt (Durchschnittsalter unter 21 Jahren), hat der Gegner einige Routiniers in den Reihen. Das Motto könnte heißen, Jugend forscht gegen, Erfahrung und Routine.

Für Spannung dürfte in jedem Fall gesorgt sein.Team-Manager Sauer meint: Da treffen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander. Kleinigkeiten werden über den Ausgang entscheiden.Unsere Jungs haben nach dem Superspiel gegen H/U II ein nicht so gutes bei der SG Land-Hadeln abgeliefert.Aber auch hier haben wir die 3 Punkte mitgenommen. Letzte Saison hätten wir so ein Spiel noch nicht gewonnen. Die Jungs lernen von Spiel zu Spiel. Wir müssen Konstanz in unser Spiel bekommen.Das eine so junge Mannschaft immer mal Schwankungen hat, ist doch ganz normal. Mit jedem Sieg, steigt das Selbstvertrauen der Jungs.

So langsam kehren auch die verletzten Spieler zurück.P.Blessau hat ,nach seinem Kreuzbandriss, nun auch das Training aufgenommen.Die Urlauber sind wieder da.Fehlen werden weiterhin M.Kuck, E.-J. Schich, sowie J.Karstens. Letzgenannter strebt sein Comeback zum November an. Ob es dann wirklich schon klappt, oder ob er zur Rückrunde wieder dabei ist, hängt vom Heilungsverlauf ab.Wir sind sicher, er wird diese Saison,noch eine wichtige Rolle spielen.

Mit Keeper L.Jürgens, Abwehrchef L.Hublitz und Stürmer D.Koffi-Konan habes es gleich 3 Spieler in die Elf des 7.Spieltages geschafft. Der Gegner stellt mit M.Szczygiel und M.Schulz auch zwei Spieler. Zudem verpasste mit J.Rüschmann ein weitere Stoteler die Top-Elf nur hauchdünn.

Mit einem solchen Ergebniss 3:2 könnten wir ganz gut leben.

Also wir sehen uns am 29.9.2019 um 15:00 im Sportpark.Wer schon vorher Lust auf Fussball hat, kann unsere „Zwoote“ im Abstiegskampf gegen den TSV Wehdel unterstützen. Anpfiff ist um 13:00.

___________________________________________________________________________________________________________________

 


Das schreibt Fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: TSV Stotel – TSV Sievern (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

TSV Sievern fordert im Topspiel TSV Stotel heraus. TSV Stotel gewann das letzte Spiel gegen SG Land Hadeln mit 1:0 und nimmt mit 16 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Letzte Woche siegte TSV Sievern gegen FC Hagen/Uthlede II mit 4:2. Somit nimmt TSV Sievern mit zwölf Punkten den fünften Tabellenplatz ein.

Bei TSV Stotel greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal sechs Gegentoren stellt das Heimteam die beste Defensive der Kreisliga Cuxhaven. In den letzten fünf Spielen ließ sich die Mannschaft von Gerald Gerber selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Die Angriffsreihe von TSV Sievern lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 22 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Aufpassen sollte TSV Stotel auf die Offensivabteilung von TSV Sievern, die durchschnittlich mehr als dreimal pro Spiel zuschlug. Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

 

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 25.09.2019 um 07:47 Uhr automatisch generiert)

_______________________________________________________________________________________________________

Keeper Lukas Jürgens hält in der ersten Halbzeit den Sieg fest. 

TSV Stotel bleibt weiter ungeschlagen

SG Land Hadeln - TSV Stotel 0:1

In einer sehr zähen ersten Hälfte, hält Keeper L.Jürgens seine Farben mit 2 richtig guten Paraden im Spiel.Das wir hier zur Pause nicht zurückliegen, haben wir in erster Linie Lukas zu verdanken: so Team Manager W.Sauer.

In der 2.Hälfte sahen wir dann,von Beginn an, eine andere Stoteler Mannschaft.In den ersten 3 Min. dann 3 dicke Chancen für den TSV. 2 mal blieb der Keeper Sieger und einmal rettete der Innenpfosten, gegen D.Koffi-Konan. Dann das erlösende 1:0 durch D.Koffi-Konan? Der Linienrichter zeigte Abseits an. Das war eine Fehlentscheidung, des ansonsten sehr souveränen Schiedsrichters(Tobias Frohböse).Da hat er sich auf seinen Assistenten verlassen.4 Min. danach dann doch die Führung für den TSV. J.Rüschmann setzt sich links durch und schickt D.Koffi-Konan.Der zieht nach innen und trifft ins linke untere Eck.Der war nicht unhaltbar.Die SG kam nach einer guten 1.Hälfte, dann im 2.Durchgang zu keinem vernünftigen Abschluß mehr.Die Gäste brachten den Auswärtssieg mit Routine über die Bühne.So bleibt der TSV weiter ungeschlagen, mit nun 16 Punkten aus 6 Spielen.Auf Grund der Leistungssteigerung,Alles in Allem ein verdienter Sieg.

Am nächsten Wochenende ,kommt es am Sonntag 29.9.19 um 15:00 zum Kracher gewgen den TSV Sievern.

Coach Gerber meinte nach dem Spiel: Die 2.Halbzeit war okay.Wir haben die 3 Punkte, und in drei Wochen fragt niemand mehr,nach dem Wie.

Das schreibt Fussball.de

Pflichtaufgabe erfüllt

Kreisliga Cuxhaven: SG Land Hadeln – TSV Stotel, 0:1 (0:0), Otterndorf

 

TSV Stotel trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen SG Land Hadeln davon. Vollends überzeugen konnte TSV Stotel dabei jedoch nicht. Nach nur 25 Minuten verließ Fjonn-Jakob Tietjen vom Gast das Feld, Jannik Rüschmann kam in die Partie. Torlos verabschiedeten sich beide Mannschaften schließlich in die Pause. Auf ein Tor warteten die Zuschauer noch bis zur 69. Minute, als David Koffi Konan zum 1:0 für TSV Stotel traf. Am Ende punktete das Team von Coach Gerald Gerber dreifach bei SG Land Hadeln.

Mit erst vier erzielten Toren hat SG Land Hadeln im Angriff Nachholbedarf. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Das Heimteam wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

TSV Stotel mischt nach dem Zu-null-Sieg weiter vorne mit. TSV Stotel bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat TSV Stotel vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Nächster Prüfstein für SG Land Hadeln ist auf gegnerischer Anlage die SG Schiffdorf/Sellstedt (Sonntag, 13:00 Uhr). TSV Stotel misst sich am gleichen Tag mit TSV Sievern.

Trainer Gerald Gerber will mit seinen Jungs auch in Otterndorf ,bei der

Bezirksligareserve, punkten.

 

Das schreibt Fussball.de

Kreisliga Cuxhaven: SG Land Hadeln – TSV Stotel (Sonntag, 15:00 Uhr)

Pflichtangelegenheit für TSV Stotel

SG Land Hadeln steht gegen TSV Stotel eine schwere Aufgabe bevor. Zuletzt kassierte SG Land Hadeln eine Niederlage gegen den VfL Wingst – die vierte Saisonpleite. TSV Stotel dagegen siegte im letzten Spiel gegen FC Hagen/Uthlede II mit 6:3 und liegt mit 13 Punkten weit oben in der Tabelle.

Im Angriff von SG Land Hadeln herrscht Flaute. Erst viermal brachte die Heimmannschaft den Ball im gegnerischen Tor unter. Die Mannschaft von Trainer Holger Dreyer befindet sich derzeit im Tabellenkeller.

TSV Stotel weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von vier Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor. Mit Blick auf die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft dürfte SG Land Hadeln mit Bauchschmerzen in die Partie gegen TSV Stotel gehen. Gegen SG Land Hadeln sind für TSV Stotel drei Punkte fest eingeplant.

 

Coach Gerber meint dazu.: Natürlich, sieht es nach einer Pflichtaufgabe aus, wenn der Vorletzte den 3.erwartet.

Wir lassen uns davon nicht beeinflussen.Wir sind eine junge Mannschaft mit Schwankungen.Natürlich wollen wir auch in Otterndorf punkten.Wir fahren mit Respekt und viel Selbstvertrauen dahin. Wenn wir an die Leistung vom letzten Wochenende (besonders die grandiose 2. Hälfte) anknüpfen können, sind wir nur schwer zu bezwingen.

Wir wollen uns immer verbessern und in jedem Spiel Alles raushauen.Ob uns das gelingt, wissen wir erst am So. nach dem Spiel.

Der Bus nach Otterndorf fährt um 12:45 an der Feuerwache Stotel ab.

Für Getränke an Bord, ist wie immer gesorgt.

______________________________________________________________________________________________

 

Stürmer P.Hoffmann avanciert mit 6 Score-Punkten zum Man of the Match.

3 Tore und drei Assist.

 

TSV Stotel FC Hagen/Uthlede II 6:3 

Mit grandioser 2.Hälfte zum Derbysieg

Nach dem Spiel waren sich fast alle Stoteler einig.Die 2.Hälfte, war das Bestewas man hier seit Jahren gesehen hat. Aber nun zum Spiel. Zu Anfang neutralisierten sich beide Mannschaften, obwohl sich die Oberligareserve mit A.Stüßel und dem EX-Stoteler K.Denkgelen Anleihen aus der Ersten geholt hat. In der 23.Min.,dann das 1:0 für den TSV. D.Koffi-Konan setzt sich rechts durch und spielt punktgenau auf seinen Sturmpartner P.Hoffmann. Die Nr.9 hatte keine Probleme,das 1:0 zu besorgen.Dann in der 37.Min., aus dem Nichts, das 1:1 für die Gäste durch J.Hagenah, der hält den Fuß rein nach Vorarbeit von F.Theilmann.Keine Chance für Keeper L.Jürgens. Es sollte noch schlimmer kommen.Mit der 2. Chance erzielen die Gäste das 1:2. Steilpass auf v.Oesen, Keeper Jürgens kommt zu spät erwischt den Spieler. Hierbei verletzt sich L.Jürgens, und für den fälligen Elfmeter muss Rechtsverteidiger F.Kasten ins Tor. Gegen den folgenden Strafstoß von N.Feldmann hat er keine Chance. So geht es mit einem glücklichen 1:2 für die Gäste in die Pause.

Mit Feldspieler F.Kasten im Tor (der seine Sache ,richtig gut machte),legte der TSV richtig los.Das wurde mit dem 2:2 in der 54.Min. belohnt.P.Hoffmann macht nach Ecke von N.Solle das 2:2.Dann wird es kurios. Der Stoteler J.Henning bleibt in der eigenen Hälfte liegen, die Hagener versuchen den Ball ins Aus zu spielen. TSV Stürmer D.Koffi-Konan kriegt es nicht mit,erobert den Ball und trifft zur Führung(63.Min.). Nach kurzer Absprache der Kapitäne L.Knoop und F.Theilmann, dann eine kuriose große Fairplay-Geeste .Die Gastgeber lassen F.Theilmann ohne Gegenwehr und ohne Torwart zum 3:3 durchlaufen. So Etwas sieht man (gerade bei diesem Spielstand) äusserst selten.Aber so soll Sport ja sein.In der 70.Min.dann das 4:3 durch den überragenden P.Hoffmann, nach Vorlage von D.Koffi-Konan. (Die beiden verstehen sich immer besser).In der 76.Min. erobert sich F.Tietjen den Ball und ein Gästespieler ,kann nur mit der Hand klären. Den fälligen Strafstoß verwandelte Capitän L.Knoop, sicher unten rechts zum 5:3.Den Schlußpunkt setzte Mittelfeldantreiber N.Solle nach überragender Vorarbeit von P.Hoffmann.

Mit einer ganz starken Mannschaftsleistung, und einen heute überragenden P.Hoffmann ,bleiben die Stoteler bei 4 Siegen und einen Remis weiterhin ungeschlagen.

Team-Manager W.Sauer meinte nach dem Spiel: " Viele die unsere "Erste" seit langem verfolgen, sagten mir, dass die 2.Hälfte heute das Beste seit Jahren war.W.Sauer ergänzte: Das unsere junge Truppe Fussballspielen kann, haben wir gewußt,aber dieser Kampf,und die Moral mit einem Feldspieler im Tor, aus einem 1:2 ,dann ein 6:3 zu machen, hat auch uns überrascht.Nun heißt es kühlen Kopf bewahren und versuchen die Serie bei der SG Land-Hadel auszubauen.

Das macht doch Lust auf mehr.Am nächsten Sonntag 22.9.2019 geht es mit dem Buss zur SVG Land Hadeln. Mit dieser Einstellung und dieser Leistung, sollte sich die Serie auch fortsetzen lassen.

Abfahrt ist am 22.9.19 um 12:45 an der Feuerwache.

_______________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel - FC Hagen/Uthlede II 6:3

 

Stotel kam gut ins Spiel hinein und war zunächst die aktivere Mannschaft. Die Folge war das 1:0 nach 23 Minuten. Der auffällige Hoffmann vollendete nach Zuspiel von Koffi-Konan. Nach dem Rückstand kam H/U stärker auf und belohnte sich in der 35.Minute durch Hagenah. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte der Stoteler Torwart Jürgens den im Höchsttempo zum Ball eilenden von Oesen zu Fall. Schiedsrichter Buchholz entschied auf Elfmeter. Zu allem Überfluss verletzte sich Jürgens beim Zusammenprall und musste ausgewechselt werden. Den Strafstoß verwandelte Feldmann gegen den neuen Schlussmann Fabian Kasten.

Vom 1:2 zur Halbzeit ließ sich der TSV nicht unterkriegen, denn nach Wiederanpfiff war die Mannschaft von Gerald Gerber tonangebend. Der Ausgleich durch Hoffmann, der nach Ecke von Solle einköpfte, war die logische Konsequenz. Mit dem 2:2 ging es in die letzten 20 Minuten, die äußerst turbulent verliefen. Zunächst wollte die Zweitvertretung den Ball ins Aus spielen, da ein Stoteler Akteur am Boden lag. Koffi-Konan hatte dies nicht mitbekommen, schnappte sich die Kugel und erzielte das 3:2. Nach kurzer Aufregung ließen die Gastgeber den Hagener Kapitän Theilmann nach Wiederanstoß ohne Gegenwehr durchlaufen, sodas der Gleichstand wiederhergestellt war. Im Anschluss stand wieder das Sportliche im Vordergrund. Nach tollem Pass von Koffi-Konan sorgte Hoffmann mit seinem dritten Tor für die erneute Stoteler Führung. Kurz darauf ging Angreifer Stüßel, der neben dem Ex-Stoteler Denkgelken aus dem Hagener Oberliga-Kader abrückte, am Strafraum zu Boden. Der Unparteische sprach den Gästen einen Freistoß zu, den er schließlich jedoch zurücknahm, da Stüßel ihm mitteilte, dass kein Foul vorlag. Ergebnistechnisch sollte jedoch keine Wende zum Positiven Sicht von H/U gelingen. Stattdessen bekam auch Stotel, aufgrund eines Handspiels von Steenken, einen Strafstoß zugesprochen. Knoop verwandelte souverän zum vorentscheidenden 5:3. In der Nachspielzeit stellte Solle den 6:3-Endstand her. Die Vorlage gab erneut der überragende Hoffmann.

Die Zuschauer im Stoteler Sportpark sahen eine tolle Kreisliga-Begegnung. Neben sehr ansehnlichem Fußball traten beide Mannschaften durch großartiges sportliches Verhalten in Erscheinung. Für den brillant gestarteten auf Rang drei liegenden TSV Stotel geht es bei der SG Land Hadeln weiter. Der FC Hagen/Uthlede II gastiert beim TSV Sievern.

Schiedsrichter: Marcel Buchholz (Neuenwalde) - Zuschauer: 70

 

Derby-Time im Sportpark

TSV Stotel – FC Hagen/Uthlede II

Sonntag 15.9.2019 um 15:00

 

Das schreibt die Norseezeitung:

In der Kreisliga Cuxhaven setzt sich der TSV Stotel am Sonntag um 15 Uhr mit dem FC Hagen/Uthlede II im Sportpark auseinander und möchte mit einem Sieg den guten dritten Tabellenplatz verteidigen.

Trainer Gerald Gerber hofft dabei auf Tore von David Koffi-Konan, Paul Hoffmann und Nico Kück. Fabian Henning soll das Spiel der Stoteler aus dem Mittelfeld heraus lenken. Das Vorhaben der Hausherren möchten die Gäste durchkreuzen. Trainer Andreas Ley hat sich eine Taktik zurechtgelegt, die am Ende auch fruchten soll. Tore erhofft sich der Übungsleiter von Kilian-Lasse Tienken, Jonas Knoblauch oder dem erfahrenen Fabian Theilmann.

Die Oberligareserve von Hagen/Uthlede rangiert mit 8 Punkten aus 4 Spielen nur 2 Punkte hinter unserem TSV. Der belegt mit 10 Punkten den 3.Tabellenplatz.Beide Mannschaften sind noch ohne Niederlage. Am letzten Wochenende haben beide Mannschaften „nur“ unentschieden gespielt. Der TSV gegen den starken Aufsteiger aus Hemmoor, und der FC H/U II bei der schlecht gestarteten SG Land-Hadeln, die ihren ersten Punkt holte. Schlimm für Hagen war zudem unnötigen Punktverlußt in der Nachspielzeit, dass auch noch Stammkeeper Korten (glatt Rot) und Angreifer Flake mit Gelb-Rot vom Platz mussten. Mit einem  Auswärtssieg, könnten sie uns überflügeln. Da wird unser Coach G.Gerber und das gesamte Team aber was dagegen haben. Also für reichlich Spannung sollte gesorgt sein.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Gerechtes Remis im Sportpark

TSV Stotel - SC Hemmoor 1:1

Die Zuschauer in Stotel sahen ein sehr ausgeglichenes Spiel.In der ersten Hälfte waren die Hausherren stärker und gingen verdient in Führung, in 2.Hälfte zeigten die Gäste, warum sie erst ein Spiel verloren haben.

Die Hausherren hatten Glück,dass ein Distanzschuss nur an den Pfosten klatschte.Dann in der 25.Min. der schönste Angriff des Spiels.J.Rüschmann setzt sich auf der linken Aussenbahn durch und spielt zu P.Hoffmann,der läßt seinen Gegenspieler stehen und legt punktgenau auf seinen Sturmpartner D-Koffi-Konan ab, der dann keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. Das war bereits der 6.Assist für P.Hoffmann.Kurz danach erzielte P.Hoffmann dann das vermeintliche 2:0. Der Stürmer konnte sich auch nach dem Spiel nicht beruhigen: "Der Ball war ganz klar hinter der Linie". Doch der Assistent hatte es anders gesehen und entschied auf weiterspielen.

In der 2.Hälfte drückten dann die Gäste.Der in der 2.Halbzeit eingewechselte L.Jürgens, hielt mit toller Parade in einer 1 gegen 1 Situation die Führung fest.In der 60.Min. dann der Ausgleich.Einen tückischen Freistoß aus 20m konnte L.Jürgens nur noch mit den Fingerspitzen erreichen,Den Abpraller versenkte der sehr agile I.Topku zum 1:1.Danach neutralisierten sich beide Mannschaften.Stotel hatte noch eine sehr gute Möglichkeit zum Siegtreffer,doch der Linienrichter will D.Koffi-Konan im Abseits gesehen haben. Alles in Allem geht das Ergebniss okay, und beide Trainer waren nach dem Schlusspfiff zufrieden.

_______________________________________________________________________________________________________ 

Ohne selbst gespielt zu haben Spielfrei und doch irgendwie "gewonnen"

TSV bleibt nach sehr gutem Start auch nach dem Wochenende Dritter

Spitzenreiter SG Stinstedt verlor in Geversdorf,Altenwalde holte "nur" ein Remis gegen BISON und Hollen und Sievern trennten sich ebenfalls unentschieden.

Gute Nachrichten gibt es auch vom derzeit verletztem Spielmacher Jan Karstens.Die schlimmsten Befürchtungen haben sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Jan wird nach Meinung der Ärzte, nach einem kleinen Eingriff,vermutlich noch zum Ende der Hinrunde wieder einsatzfähig sein.

Am Wochenende kommt der starke Aufsteiger aus Hemmoor in den Sportpark. Der SC erlitt am So. mit dem 1:3 gegen die Oberligareserve von H/U II die erste Niederlage. In den ersten beiden Saisonspielen blieb man gar ohne Gegentor.

Wenn wir konzentriert spielen, und jeder seine Leistung abruft, haben wir auch die Chance diesen Gegner zu schlagen, und unsere Serie auszubauen.

Unsere junge Truppe wird mit der Unterstützung unserer Anhänger, Alles versuchen die 3 Punkte im Sportpark zu behalten.

Anpfiff ist am So.8.9.2019 um 15:00 im Stoteler Sportpark

_______________________________________________________________________________________________

 

TSV betreibt nach Pokalaus Wiedergutmachung

                    Überzeugender 5:0 Erfolg gegen TSV Hollen-Nord

Der TSV will nach dem bitteren Pokalaus in Düring unbedingt Wiedergutmachung betreiben. Von Anfang an geht es nur in Richtung des Gästetores.In der 12.Min. die Führung der Hausherren.D.Koffi-Konan setz sich auf der li. Seite durch und flankt auf Sturmpartner P.Hoffmann, der läßt abtropfen und F.Henning knallt den Ball in die Maschen.In der 15.Min. ,wieder tolle Vorarbeit von D.Koffi-Konan, P.Hoffmaann trifft den Ball nicht voll,Gassner klärt auf der Linie.In der 18.Min. die erste Gästechance.Trautmann scheitert an Keeper J.Ehnis.In der 22.Min. muß der TSV wechseln. Kapitän L.Knoop muß mit Wadenproblemen raus.F.Kasten geht auf die Rechtsverteidigung und E.Kindsvater übernimmt die 6er Position.In der 34.Min. nimmt sich Linksverteidiger J.Rüschmann ein Herz und zieht aus der Distanz ab. Gassner klärt überragend zur Ecke.In der 43.Min. raauscht ein Kopfball ganz knapp am re Pfosten vorbei.So geht es mit einem gefährlichen 1:0 in die Pause.

In der 2.Hälfte geht es genau so weiter.In der 57. Min. das 2:0 durch D.Koffi-Konan. 2 oder 3 mal verzögert erden Abschluß, verliert den Ball, holt ihn wieder und läßt seine Gegenspieler stehen und trifft knallhart zum 2:0.In der 64.Min. kann Peters den Mittelstürmer des TSV nur durch Foul im Strafraum stoppen,den fälligen Elfer verwandelt M.Kuck bombensicher unten links..In der 74.Min. setzt sich D.Koffi-Konan  auf der rechten Seite durch und flankt punktgenau auf seinen Sturmpartner P.Hoffmann und der macht das 4:0.Den Schlußpunkt setzt N.Solle nach schöner Vorarbeit von M.Kuck. zum 5:0. Mit einer tollen Mannschaftsleitung fegt der TSV den letzjährigen Tabellendritten aus dem Stoteler Sportpark.Wir haben völlig zu Recht und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.Da waren sich alle Offiziellen  der 1.Herren einig. Heute hat man gesehen, welches Potential in dieser sehr jungen Mannschaft steckt.Nun wird man sehen, ob wir diese Leistung über einen längeren Zeitraum abrufen kann.

Der TSV legt mit 9 Punkten aus 3 Spielen einen Traumstart hin. Nun ist der TSV am Wochenende spielfrei. Dann geht es weiter gegen den starken Aufsteiger SC Hemmoor.

_______________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

TSV will Wiedergutmachung

                   TSV Stotel-TSV Hollen-Nord 25.8.2019 15:00 Sportpark Stotel

Nach der bitteren Pokalpleite in Düring will man in der Liga die nächsten 3 Punkte

Der TSV erwartet mit dem TSV Hollen den letztjährigen Tabellendritten im Sportpark. Wenn wir gegen diesen Gegner den nächsten 3er holen, machen wir aus einem guten- einen sehr guten Saisonstart. so Team-Manager W.Sauer. Aber das wird alles andere als leicht. In allen 3 Begegnungen (2 mal Liga und 1 mal Pokal) behielten die Hollener die Oberhand.

Auch wenn sie bis jetzt erst einen Punkt ( Niederlage in Hemmoor und remis gegen FC H/U II) auf dem Konto haben, erwartet uns ein sehr starken Gegner. Wir wissen genau, wie sie Fußball spielen, und dennoch ist es wahnsinnig schwer es zu verteidigen. Das A und O wird sein die gefährlichen Buck Brüder in den Griff zu bekommen. Allein die beiden schießen den Großteil aller Tore. Wir haben einen Plan, und werden versuchen Diesen umzusetzen. : so Coach Gerber.

Morgen wird die Mannschaft erst gemeinsam frühstücken und dann versuchen , mit der hoffentlich zahlreichen Unterstützung ihrer Anhänger, die Hollener das erste mal zu schlagen.

_______________________________________________________________________________________________________

 

Düring sorgt für große Überraschung

                   Derby geht an zwei Klassen niedriger agierenden TSV Düring

Mit dem Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Düring und dem TSV Stotel wurde die 1.Runde im Kreispokal eröffnet. Der altbekannte Spruch "Der Pokal hat seine eigenen Gesetze" bestätigte sich am Mittwochabend, denn den in der 2.Kreisklasse aktiven Düringern gelang es nach großem Kampf den Kreisligisten zu bezwingen.

TSV Düring-TSV Stotel (1:1)2:1

Wie erwartet besaß der TSV Stotel an der Uhlandstraße deutlich mehr Spielanteile und hätte schon in der Anfangsphase durch Henning und Solle-Kreilenbohm in Führung gehen können, wenn nicht gar müssen. Stattdessen trafen die Platzherren zum 1:0. Der Kreisligist bekam einen Freistoß nicht geklärt, Detels zog aus der Distanz ab und der Ball landete im Netz (16.). Wenig später verpassten die Düringer nach einem Konter nur knapp den zweiten Treffer. Seebeck verfehlte das Stoteler Gehäuse hauchdünn. Der Mannschaft von Gerald Gerber mangelte es in dieser Phase an Ideen, um den Abwehrriegel zu knacken. In Minute 43 war es dann soweit. Nach Doppelpass mit Giesemann vollendete Solle-Kreikenbohm zum 1:1. Das Tor sollte eigentlich für Schwung im TSV-Spiel sorgen, doch die Halbzeitpause bremste den bis dato ungeschlagenen Kreisligisten aus.

Den Start in den zweiten Durchgang verschlief die Stoteler Mannschaft, was bestraft wurde. Erst vereitelte Jürgens mit einer Glanzparade gegen Frerichs den erneuten Rückstand. Die anschließende Ecke verteidigten die Gäste jedoch schwach und Blau staubte aus kurzer Distanz zum 2:1 ab (51.). Es folgte ein einziges Stoteler Anrennen aufs Tor der Hausherren, die sich auch aufgrund der ausgehenden Kräfte vollends auf die Defensivarbeit fokussierten. Torszenen blieben lange Zeit Mangelware. Erst in den Schlussminuten brannte es lichterloh vor dem Düringer Tor. Zu diesem Zeitpunkt agierte der Kreisklassist bereits in Unterzahl, denn Heinrich hatte die Ampelkarte gesehen. Mit Glück und Geschick rettete der TSV Düring den Vorsprung bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Bast ins Ziel und tütete damit die erste große Pokal-Überraschung ein.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Düring -TSV Stotel

         Derby im Kreispokal Mi.21.8.2019 um 19:30 in Düring

Der Pokal macht es möglich. Beide Mannschaften haben aus den ersten beiden Meisterschaftspartien, in ihren jeweiligen Ligen,die optimale Punktausbeute erzielt. Die Gastgeber feierten am Wochenende ein wahres Schützenfest.Mit 12:0 wurde die 2.Mannschaft des TSV Wehdel weggefegt.Christian Heinrich zeichnete sich als 7 facher Torschütze aus.3 Treffer und 5 Vorlagen steuerte Routinier Seebeck bei.

Ganz so leicht wollen wir es den Düringern dann aber doch nicht machen. Auch unsere Truppe ist nach den Siegen gegen BISON und TSV Geversdorf gut drauf. Wir werden die Sache mit dem nötigen Respekt angehen, haben aber auch den Anspruch die nächste Runde zu erreichen. Das wird mit Sicherheit ein interessantes Spiel.: meint Team-Manager Wolfgang Sauer.

Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer. So einen kurzen Weg zu einem Auswärtsspiel, gibt es ja nur ganz selten.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV gewinnt mit 3:1 beim TSV Geversdorf

                        TSV Coach Gerber holt seinen ersten Sieg im Ostestadion

Bereits in der 9.Minute jubeln die Anhänger des TSV Stotel.Der wieder sehr starke N.Kuck bringt die Gäste mit schönem Distanzschuß von der linken Seite in Führung. Fast hätte er 10.Minuten später den Doppelpack geschnürt, doch der Ball wurde auf der Linie geklärt. In der 33.Min. dann der Ausgleich (durch den mittlerweile 51 jährigen) J.von Bargen. Sein Timing bei der Flanke und sein anschließender Kopfball, waren einfach klasse. Dann plätscherte das Spiel so dahin. Zu Beginn der 2.Hälfte wurden die Hausherren stärker und drängten auf den Führungstreffer.Dann nahm der TSV Stotel die Zweikämpfe immer besser an, und übernahm die Spielkontrolle. Nach schöner Einzelleistung erzielt D.Koffi-Konan in der 63.Min. die erneute Führung. M.Giesemann schicktein der 73.Min. , nach schönem Ballgewinn von P.Hoffmann, seinen Gegenspieler ins Karussel.Zwei schnelle Drehungen in unterschiedlicher Richtung und die Bahn war frei.Unten links schlägt die Kugel zum 3:1 ein.Kurz danach setzt sich D.Koffi-Konan im Zweikampf durch und steht allein vor Keeper Rademacher.Doch diese 1000 prozentige Chance läßt er liegen und schiebt den Ball am linken Pfosten vorbei.Da wär der Deckel drauf gewesen. Aber es hat ja auch so zum 2.Sieg gereicht.

Coach Gerber meinte: Endlich meine ersten 3 Punkte in Geversdorf und eine schön lange Busfahrt.

Am nächstem Wochenende erwarten wir Hollen-Nord im Stoteler Sportpark.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV fährt heute nach Geversdorf ins Ostestadion

Anpfiff 18.8.2019 um 15:00

Nach dem sehr guten Saisonauftakt gegen die SPVGG BISON geht es heute gegen den TSV Geversdorf ,diese Leistung zu bestätigen.Wir fahren mit Selbstvertrauen ,aber dem nötigen Respekt nach Geversdorf. Zu oft haben wir schon die Punkte im Ostseestadion liegen lassen. Ich habe mir die Auftaktniederlage (0:7) bei der Oberligareserve in Hagen angeschaut. Heute erwartet uns ein ganz aderer Gegner mit einer ganz anderen Einstellung. Wir haben aber auch gesehen, wie man die Abwehr knacken kann. Wir werden versuchen unseren schnellen Kombinationsfussball auch auswärts durchzuziehen.: so Coach G.Gerber.

Von diesem Spiel gibt es wieder einen Liveticker auf www.fupa.net 

 

Der Spielbericht erscheint heute Abend auf dieser Seite.

 

Der Bus fährt heute um 12:30 am Busbahnhof Stotel ab. Für kühle Getränke ist wie immer gesorgt.

Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen.

__________________________________________________________________________________

 

Nach dem Sieg am Freitag, noch eine gute Nachricht für alle Fans des TSV

Schlimme Diagnose vom Kreuzbandriss bei Spielmacher Jan Karstens hat sich nicht bestätigt.Es ist "nur" ein Meniskusriss.

Der Spielmacher hatte sich die Verletzung bei einem Testspiel in Donnern zugezogen.

Wie Jan heute nach seiner MRT Untersuchung erleichtert mitteilte, ist die Ausfallzeit nun vermutlich deutlich kürzer als vermutet.Bei einem Kreuzbandriss,wäre ich wohl bis Saisonende vom Fenster weggewesen.Nun hoffe ich spätestens zur Rückrunde, dem Team wieder helfen zu können.

Auch das Trainerteam und der gesamte Verein reagierten erleichtert auf diese Nachricht. Mit Jan haben wir in der Offensive noch mehr Möglichkeiten.Jetzt war es ein perfektes Wochenende.: so TSV Coach G.Gerber.

                                                                  Die besten Genesungswünsche vom geamten TSV

_______________________________________________________________________________________________________

TSV schlägt die SPVGG BISON verdient mit 2:1

             Saisonauftakt geglückt ! 3 Punkte gegen einen starken Gegner

In einem rassigen Kreisligaspiel am Freitagabend gewinnt der TSV mit guter fussballerischer Leistung und tollem Kampf.In der ersten Halbzeit hatte der TSV Alles im Griff, aber 5 gute Chancen blieben ungenutzt.So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Gäste in die Pause.

In der 48.Minute ein toller Diagonalpass von N.Solle auf N.Kuck, der bleibt mit seinen 18 Jahren eisekalt und macht die verdiente Führung.In der 56. Minute, toller Angriff des TSV N.Solle schickt F.Henning steil, der quer auf P.Hoffmann und es steht 2:0. Danach drehen die Gäste richtig auf.In der 66.Min. dann der Anschluß durch N.Albers, der einen Abpraller von Torwart Ehnis über die Linie drückt.Der TSV läßt zwei gute Konterchancen durch D.Koffi-Konan ungenutzt und muß bis in die Nachspielzeit zittern. In der 93.Min der letzte Angriff der Gäste.Dann eine unklare Situation im Strafraum und Foulspiel. Elfer für die Gäste. Doch diesmal hilft das Glück des Tüchtigen. Der Kapitän der Gäste S.Petry trifft nur den linken Aussenpfosten.Kurz danach ist Schluß.

Nun heißt es diese Leistung in Geversdorf zu bestätigen.

_______________________________________________________________________________________________________

Endlich geht es los

                                             TSV Stotel - SPVGG BISON

                                   Freitag 9.8.2019 um 19:30 auf dem "Alten"

Wie das Wappen schon erahnen läßt, erwartet uns ein starker Gegner.Die neuformierte Mannschaft (FC Neuenkirchen/Ihlienworth und Bülkau/Steinau/Odisheim) hatte sehe beachtliche Ergebnisse in der Vorbereitung.

Wir sind gut vorbereitet und wissen, wie der Gegner spielt. Die Mannschaft ist sehr kompakt und körperlich stark. Sie sind unheimlich gefährlich bei den Standards. Unsere eventuellen körperlichen Defizite, wollen wir mit Schnelligkeit, Spielwitz und Willen ausgleichen.: so TSV Coach Gerber

Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, wo der eine oder andere Fehler den Ausschlag gibt.

Also unterstützt unser Team auf dem "Alten".

Für Getränke und Speisen ist , wie immer gesorgt. Anschließend geht es dann nach Dedesdorf zum Markt.

Auf geht`s ins Ostestadion

Für So. den 18.8.2019 um 15:00 steht das schwere Auswärtsspiel in Geversdorf an. Hier werden wir einen Bus einsetzen.

Wer mitfahren möchte meldet sich bei Zange oder bei mir an. Telefonisch, Whats App oder persönlich am Freitag.

Abfahrt ist am 18.8.2019 um 12:30 bei der Feuerwehr in Stotel. Getränke sind zu günstigen Preisen an Bord.

_______________________________________________________________________________________________________

 

 

Der TSV beendet die Vorbereitung mit einem 4:1 gegen FC Lune

Bereits am Freitag 9.8.2019 wird es ernst

Der TSV gewinnt das letzte Vorbereitungsspiel gegen den FC Lune mit 4:1.Noch fehlten aus diversen Gründen (Verletzung,Urlaub usw. 8 Spieler) aber der Rest der Truppe machte seine Sache gut. Jan Ehnis spielte einen gegnerischen Angreifer aus, rutschte weg und schon stand es 0:1 für die Gäste. Torschütze war Chris Roes.Danach übernahm der TSV immer mehr die Initiative.So war der Ausgleich durch N.Solle die logische Kosequenz.Nach der Pause ging es nur in eine Richtung.Der quirlige D.Koffi-Konan , war von der Gästeabwehr nicht zu halten. Zwei mal wurde er im Strafraum gefoult, und zwei Mal verwandelte Captain L.Knoop die Strafstöße souverän.Den Schlußpunkt setzt P.Hoffmann mit schönem Lupfer.

Bereits am nächsten Freitag beginnt die Punktrunde gegen die Spielvereinigung BISON. Da hat sich der FC Neuenkirchen/Ihlienworth mit TSV Bülkau/Steinau/Odisheim zusammengeschlossen. Da erwartet uns eine körperlich starke,richtig gute Truppe. Die haben gerade aufhorchen lassen, mit einem 5:5 gegen den Bezirksligisten RW Cuxhaven.

Wichtig für den TSV wird es sein, den torgefährlichen Spielmacher der Gäste Steven Petry in Griff zu bekommen. Er ist Dreh und Angelpunkt des Teams.Auch gegen RW Cuxhaven markierte er 2 Treffer.

Das Spiel wird am Freitag um 19:30 auf dem "Alten" stattfinden.Wir hoffen mit der Unterstützung der Fans auf einen guten Saisonstart. 

______________________________________________________________________________________________________


 

 

1.Hauptrunde im Krombacher Kreispokal

Losfee bescherrtr dem TSV ein Derby in Düring

Mittwoch 21.8.19:30 in Düring

21.08. 19:30
TSV Düring
TSV Düring
TSV Stotel
TSV Stotel
 
22.08. 19:30
SG Wehden/Debstedt
SG Wehden/Debstedt
TSV Geversdorf
TSV Geversdorf
 
22.08. 19:30
TV Donnern
TV Donnern
SC Hemmoor
SC Hemmoor
 
22.08. 19:30
TSV Lamstedt
TSV Lamstedt
VfL Wingst
VfL Wingst
 
22.08. 19:30
SG Beverstedt/Wellen
SG Beverstedt/Wellen
FC Lune
FC Lune
 
22.08. 19:30
TV Langen zg.
TV Langen
 
Sieger VfB Oxstedt/SF Sahlenburg
 
22.08. 19:30
FC Basbeck-Osten
FC Basbeck-Osten
FC Land Wursten
FC Land Wursten
 
22.08. 19:30
SG Neuenwalde/Krempel/Holßel
TSV Neuenwalde
SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.
SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.
 
22.08. 19:30
Duhner SC
Duhner SC
TSV Sievern
TSV Sievern
 
22.08. 19:30
 
Sieger TSV Altenbruch/SV Spieka
SpVgg Bison
 
22.08. 19:30
TuS Eiche Stinstedt
TuS Eiche Stinstedt
TSV Wehdel
TSV Wehdel
 
22.08. 19:30
SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst
SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II
 
Sieger Schiffdorf/Sellstedt-Land Hadeln
 
22.08. 19:30
 
Sieger Oberndorf/Nordholz
SG WDB
SG WDB
 
22.08. 19:30
SV Meckelstedt
SV Meckelstedt
SPVGG Mittelstenahe
SPVGG Mittelstenahe
 
22.08. 19:30
 
Sieger Neuhaus/Stubben
TSV Hollen-Nord
TSV Hollen-Nord
 
22.08. 19:30
TuRa Hechthausen
TuRa Hechthausen
SV Bornberg


 

 

TSV Stotel - VSK Osterholz II 6:1

Keine Chance für den Gegner aus der Kreisliga Osterholz

Im Testspiel ließen die Stoteler dem Team aus Osterholz keine Chance.Der Ball lief gut bei den Gastgebern.Das heutige Sturmduo mit N.Solle und D.Koffi-Konan harmonierte sehr gut. Beide steuerten einen Doppelpack zum Sieg bei.Die beiden anderen Treffer erzielte E.Kinsvater. Beim Gegentreffer standen die Stoteler, einschließlich J.Ehnis zu hoch und der Stürmer hatte kein Problem mit schönem Lupfer den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 zu erzielen.

Weiter geht es bei der Donnerner Sportwoche am Di. gegen den Klassengefährten SG Stinstedt II.

_______________________________________________________________________________________________

 

Zwischenstand nach der Hälfte der Saisonvorbereitung

Der TSV Stotel kann wieder Tore schießen

Nach 4 Spielen im Gemeindepokal und einem Testspiel gegen Ritterhude steht ein Torverhältniss von 18:11 zu Buche. Von den 11 Gegentoren ,kassierte man gleich 7 in einem Spiel gegen die SG Stinstedt. Da waren wir noch gar nicht auf dem Platz, und es stand 0:5. Danach haben wir uns gefangen und das Spiel ging 3:7 aus.: so Coach G.Gerber. Danach folgten ungefährdete 4:1 und 5:1 Siege gegen Düring und TV Loxstedt. Im kleinen Finale bezwang man den TV Donnern mit 2:0. Das erste Testspiel über 90 Min. wurde nach 0:2 Rückstand noch mit 4:2 gewonnen.Nun folgt noch die Donnerner Sportwoche, bevor es im Krombacher Pokal mit einem Derby in Düring richtig losgeht. Am Freitag 9.8.2019 um 19:30 erwartet der TSV zum Punktspielauftakt die

SG BISON in Stotel,

Termine der Donnerner Sportwoche Di. 23.7.19 19:00 gegen die SG Stinstedt II, Do. 25.7.19 20:00 gegen die SG Landwürden und am Sa.27.7.19 um 15:45 gegen den TV Loxstedt.

Alles weiter demnächst hier.

_______________________________________________________________________________________________________ 

Und schon wieder ein Neuzugang

                                  Jannik Rüschmann Wechselt zum TSV Stotel

Der 23 jährige Defensivallrounder kommt vom Hymendorfer SV und hat vorher bei TSV Neuenwalde sowie TSV Lamstedt gespielt.

Wir heißen Jannik in der "TSV Familie" herzlich willkommen. Vermutlich wird auch er schon beim Gemeindepokalturnier zu sehen sein.

________________________________________________________________________________

 

Jan Kartstens wechselt vom ESC Geestemünde zum TSV Stotel

Der TSV sichert sich mit Jan Karstens einen torgefährlichen Offensivallrounder im besten Fußballalter.

Jan soll bei uns die Lücke schließen, die Kubilay Denkgelen mit seinem Wechsel zum Oberligisten FC Hagen/Uthlede hinterlassen hat. :so Coach Gerald Gerber. Er ist ein Spieler, der selbst torgefährlich ist, aber auch seine Mitspieler gut einsetzen kann. Seine Bremen-Liga Erfahrung, wird unserer jungen Truppe mit Sicherheit guttun. Für Jan steht seine junge Familie nun im Vordergrund. Der Trainingsaufwand in einer höheren Liga und die Familie sind so nicht vereinbar. Das war unsere Chance ihn von unserem Projekt zu überzeugen. Wir sind sicher, mit ihm einen tollen Spieler und guten Jungen verpflichtet zu haben.

Mit dem 19 Jährigen Fjonn-Jakob Tietjen (zentrales Mittelfeld) wechselt ein weiterer Wunschspieler von Coach G.Gerber in den Stoteler Sportpark. Fjonn ist ein technisch starker und passsicherer Spieler, der noch mitten in der Entwicklung steckt.

Nico Kuck kommt vom JFV Bremerhaven und hat bereits mehrere Monate bei uns mit trainiert. Nun ist er 18 Jahre alt und spielberechtigt. Er ist ein technisch starker Linksfuß für die Außenbahn. Wir alle hoffen, dass er genauso gut wie sein Bruder Marius einschlägt.

Erich Jonas Schich hat bereits eine Saison Herrenfußball in der Zwooten hinter sich. Nun will er den nächsten Schritt machen, und die Defensiven der ersten Herren verstärken.

Nach den Kuck`s ist nun das nächste Brüderpaar in der Ersten vereint. Tjark Henning will es seinem älteren Bruder Fabian gleichtun, und ein fester Bestandteil der Mannschaft werden.

Auch Lukas Jürgens wird nun als Torwart fester Bestandteil des Teams. Er absolvierte sein Debüt zu Null beim letzten Saisonspiel gegen die SG Schiffdorf/Sellstedt.

Mit Patrick Blessau wechselt ein körperlich starker Innenverteidiger von der A-Jugend in die Erste Herren. Patrick wird sich aber auf Grund eines (beim Theo Turnier) geholten Kreuzbandrisses noch etwas gedulden müssen.

Wir heißen Alle Jungs ganz herzlich willkommen bei unserem TSV. Wir sind überzeugt, dass Alle sich problemlos integrieren werden und uns helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen.

Den ersten Auftritt der "Neuen"gibt es beim Gemeindepokalturnier im Sportpark zu sehen.

Also dann, bis zum 29.6.2019 im Sportpark Stotel.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turn- und Sportverein "Frisch Auf" Stotel v. 1896

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.